KW 27/2021 | Woche down, up – und nächste Woche? Steinhoff, Nordex, Nel, SFC, Aurelius, Hellofresh u.a. mit News

Post Views : 2817

Diese Woche war schon ziemlich dramatisch: Donnerstag schien der DAX endlich eine Richtung gefunden zu haben: Kräftige Kurseinbrüche. Und dann am Freitag: Up geht es mit denselben Aktien, die am Vortag „geworfen“ wurden.

Kräftig steigende Volatilität mag für Optionsschreiber attraktiv sein, aber der Markt scheint derzeit keine Richtung zu finden: Rekordhochs sind in greifbarer Nähe, werden aber nicht erreicht. Unterstützungszonen werden angetestet – der Markt eröffnet sogar mit einem kräftigen GAP am Donnerstag. Aber wirklich nach unten geht es dann doch nicht. Und für beide Richtungen gibt es immer die gleichen Gründe: Deltavariante des Coronavirus könnte zu einer extremen vierten Welle führen, China blockt Börsengänge heimischer Unternehmen in den USA – angefangen bei DIDI, Handelskrieg könnte eskalieren. In die andere Richtung: Kräftiges Wirtschaftswachstum/Erholung, Impfungen wirken, weltweite Mindestbesteuerung von Unternehmen kommt,  keine alternativen Anlagemöglichkeiten für Geld ausser in Aktien.

NACHTRAG 10.07., 10:30 Uhr: „15 % Rendite pro Jahr sind das Ziel…“ Lukas Spang im Interview. MBB, Nagarro, SNP & der Tigris Small & Micro Cap Growth Fund.

NACHTRAG 10.07., 11:07: Die CTS EVENTIM AG & Co. KGaA bekommt 102 Mio EUR Staatshilfe für November/Dezember. Stärkt den Neustart „nach Corona“.

NACHTRAG 10.07., 11:10: Rheinmetall mit 22 Mio EUR Auftrag.

Letztes Wochenende gab es erstmal

– wie üblich  den Rückblick auf die KW26: Wochenrückblick: Ruhe vor dem Sturm? News von Steinhoff. Varta. Nel. Encavis. flatexDEGIRO. w:o. SFC Eenrgy.  U.a. Und dann ein Blick auf eine derzeit in Ungnade gefallene Branche – zu Recht? Mag dahingestellt sein: H2-KW 26 Wasserstoffwerte weiter in Lauerstellung. Die grossen Zeiten sollen kurz bevorstehen. Und Nel mit einem weiteren Eisen im Feuer.

Spannend auch eine genauere Würdigung der erignisse am Freitag in Südafrika: Steinhoff musste am Freitag Niederlage gegen Trevo und Hamilton vor Western Cape Highcourt hinnehmen – Folgen schwer absehbar.Und dazu eine Meldung am Samstag – relativ unbemerkt –  niiio finance group AG hat heute das Scheitern der Verhandlungen mit der Coburger CORYX Software GmbH (CORYX) mitgeteilt. Weiter getrennte Wege.

EXCLUSIV: Im Interview mit M. Hach, CEO der wallstreet:online. Klare Ziele. Transformation angestossen. Smartbroker plus soll es werden…

Montag – fast auf der Stelle treten. Fast langweilig

Nach einem Start bei 15.628,42 Punkten  schliesst der Markt leicht niedriger bei 15..661,97 Punkten. Spannend die Meldungen des Tages: Indus stärkt Portfolio durch „Enkelgesellschaft“.Und Aurelius weiter auf Expansionskurs. Belgischer Aluminiumrohr-Hersteller von NorskHydro – 50 Mio EUR Umsatz.Exits für dieses Jahr nochmals bestätigt. Während der andere Carve Out Spezialist just am selben Tag meldet: Mutares mit Zukauf in Plettenberg ergänzt durch add-on seine Plattforminvestition PrimoTECS. Insgesamt rund 150 Mio EUR Umsatz

Everfuel: Zusammenarbeit mit Greenstat in Norwegen. Wasserstoffinfrastruktur in Norwegen auf der Schiene, zu Wasser und auf der Strasse. Und am Montag sollte nicht der letzte Auftrag kommen für: Nordex Aktie angeschlagen durch Kapitalerhöhung. Vielleicht hilft jetzt ein weiterer Auftrag über 45 MW plus 30 Jahre Wartung! Informativ: Energiekontor verkauft einen Windpark bei Jülich – 13,8 MW. Und Fertigstellung der im Bau befindlichen Anlage noch 2021.

Dienstag

Am Dienstag  gab es mal einen kurzen Einbruch des DAX auf 15.466,66 Punkte – und wieder erholt: Zur Eröffnung 15.615,07 Punkte und Schluss bei 15.511,38 Punkten. Ein  H2-Update: Nel setzt auf Timmermans 20 Mrd jährlich in einem 150 Mrd Markt, Plug Power auf Renault und HYON – Gestern Tag der Ankündigungen!

Und auf einmal Kratzer in der Erfolgsstory:Shop Apotheke hat offensichtlich Logistikprobleme. Rächt sich jetzt das schnelle Wachstum. Umsatzplus kräftig verlangsamt. Prognose wackelt. Insgesamt nicht shclecht: Nordex Aktie angeschlagen durch Kapitalerhöhung. Auftragseingang im Q2 war kräftig über dem corona-geschwächten Vorjahresquartal.Und während die Aareal mit grünem Geld anfängt, wird es einen Abschied geben: RIB Software SE, wirtschaftlich äussert erfolgreich, wird vom Kurszettel verschwinden – Squeeze out, seit dem 11.06. erwartet wird jetzt Realität.

Und Mittwoch

Nach einem Start bei 15.606,94 Punkten  sah es erst nach einem kräftigen Anstieg in neue Höhen aus, aber dem war dann doch nicht so. Folglich schliesst der Markt nur etwas höher bei 15.692,71 Punkten. Operativ erfolgreich, aber: Steinhoff sieht zumindest in Amsterdam Hamilton auf dem Rückzug. Oder fokussiert man sich in London jetzt auf Südafrika?

Und ist Wasserstoff wirklich schon erledigt?  Uniper und Shell arbeiten zusammen, um die „Entwicklung der Wasserstoffwirtschaft in Europa zu beschleunigen“. Konkret heisst das…Und der Deutsche Rohstoff AG-Konzern erzielt im ersten Halbjahr einen Gewinn von 17,5 Mio EUR und erhöht die Prognose für 2021/22. Die Enapter AG erhält Fördermittel für die Entwicklung des AEM Elektrolyseurs im Megawattbereich gemeinsam mit der FH Münster. Während die Jenoptik Kristalle verkauft setzt sich Katek neue Ziele – regional. Und ein Hoch aus dem Norden: Nordex Aktie angeschlagen durch Kapitalerhöhung. Hilft der heutige Auftragseingang in Rekordhöhe aus Australien wieder auf die Füsse?

Donnerstag – schien der Anfang einer kräftigen Korrektur zu sein – Widerstände bei 14.800 wurden schon besprochen, aber dann

… eröffnet bei 15.584,72 Punkten und nach tiefem Fall ganz leicht erholt geschlossen bei 15.420,66 Punkten. Und der Tiefststand bei 15.304,41 Punkten schien nur der Anfang eines umfangreicheren Crash’s zu sein. Aber die News des Tages waren nicht so schlecht – eigentlich war der Einbruch nur ein Mix aus Deltaängsten, US-China-Konflikten, Inflationssorgen und Arbeitsmarktdaten. Kurzfristig. An einem Tag. Und die News: windeln.de mit der Kapitalerhöhung Zeit gekauft. Erfolg: Zweidrittel der angebotenen Aktien konnten platziert werden.

Mit zweistelligen Kursverlusten reagierte die Aktie auf: Die TeamViewer AG verfehlt im zweiten Quartal die eigenen Zielvorgaben beim Wachstum. Nur eine Delle oder mehr? Und der zweite Verkauf diese Woche bei Energiekontor verkauft Windenergieanlage in Jülich an bekannten Kunden. 4,5 MW. Während Voltabox schrumpft – gesund? –  gerät eine ganze Branche möglicherweise in eine Konsolidierungsphase: sino AG muss für den Juni einen kräftigen Rückgang der Orderzahlen melden. Anfang vom Ende des Wachstums auch für flatexDEGIRO, L&S, ua.?

LESENSWERT, SPANNEND UND KLARE RICHTUNGSVORGABE: SNP, Nagarro und MBB. Lukas Spang bleibt dabei: Spannende Aktien. Warum? Im Gastbeitrag mehr dazu…

Freitag – wie Phoenix aus der Asche – zu neuen Hochs in der nächsten Woche?

Zum Wochenausklang  eröffnet bei 15.497,93 Punkten und geschlossen bei 15.687,93 Punkten – ALLE VERLUSTE WIEDER AUFGEHOLT. Irrenhaus? Nein, natürlich genauso rational begründet wie am Vortag der Kurseinbruch… .Gedanken über die Zukunft: Steinhoff muss eine Lösung mit Hamilton und Trevo Capital finden. Und das ohne die anderen Parteien zu verprellen..

Und einer von Lukas Spangs Tipps mit News: SNP vertieft Zusammenarbeit mit All for One Group. Passt zur Fokussierung auf die SAP HANA Migration. Mit Abomodell erfolgreich. Passend dazu nochmals der Rundumblick: SNP, Nagarro und MBB. Lukas Spang bleibt dabei: Spannende Aktien. Warum? Im Gastbeitrag mehr dazu…

SPANNEND Hellofresh ein KAUF für Platow. Insbesondere der Norwegen-Einstieg gefällt.

Wasserstoff lebt! Ballard Power liefert an Tata Motors Brennstoffzellen. Regierung will testen, ob Brennstoffzellenlösung für indischen Nahverkehr geeignet

Eine spannende Woche – Montag ging es bei 15.628,42 Punkten los,  und dann schloss der Markt bei 15.687,93 Punkten. Diese geringe Differenz sagt gar nichts über die Dramatik dieser Woche – und lässt auch wieder einmal keine klare Aussage für die nächste Woche zu. Betrachtet man nur den Freitag, würde ein weiterer Anstieg der Märkte – möglicherweise sogar auf neue Rekordhochs – nicht überraschen. Die Kaufdynamik am Freitag war schon beeindruckend. Aber Donnerstag zeigte wie schnell die Stimmung drehen kann – und das ohne überraschende oder „Hammer“- Nachrichten. Hochnervöse Anleger die einerseits ihre Gewinne absichern wollen, und andererseits nichts verpassen möchten und deshalb sofort einsteigen „sobald es billiger wird“.
NACHTRAG 10.07., 1030 Uhr: „15 % Rendite pro Jahr sind das Ziel…“ Lukas Spang im Interview. MBB, Nagarro, SNP & der Tigris Small & Micro Cap Growth Fund.

SPENDENAUFRUF – EIN KIND KÖNNTE LEBEN. ELIZ MIRA WILL LEBEN! SPENDEN. RETTEN EIN LEBEN.MANCHMAL SOLLTE MAN EINFACH SEINEM GEFÜHL FOLGEN – BITTE DEN SPENDENAUFRUF TEILEN. UND VIELLEICHT…

 

 

Prime Standard | SNP will mit All for One an die Grossen ran – HANA Migration bleibt Wachstumstreiber
Lukas Spang im Interview: „…eine durchschnittliche Rendite von mind. 15% pro Jahr sind das Ziel“

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten TecDAX

Anzeige

Related Post