MDAX | CTS EVENTIM bekommt 102 Mio EUR – November und Dezember Corona-Hilfen. Neustart erhält so Schub.

Post Views : 553

10.07.2021 – Die CTS EVENTIM AG & Co. KGaA (ISIN: DE0005470306), einer der führenden internationalen Ticketing- und Live-Entertainment-Anbieter, sah im ersten Quartal eine kräftige erholung und erwartet weitere positive Entwicklungen. Am 20.05.2021 hiess es: „Schon jetzt erleben wir eine deutlich gestiegene Nachfrage nach Veranstaltungen. Die Sehnsucht der Menschen nach dem gemeinsamen Erleben von Kultur schlägt sich unmittelbar in Ticketverkäufen nieder“, – So der CEO von CTS EVENTIM, Klaus-Peter Schulenberg, bei der Vorlage der Konzernzahlen für das erste Quartal 2021.

Und es gibt hierfür Hilfe – 102 Mio EUR für die Liquidität und den Neustart willkommenes Schmiermittel

Am Freitag gab es Bewilligungsbescheide für die Gewährung von Billigkeitsleistungen des Bundes in Form von außerordentlichen Corona Wirtschaftshilfen für November 2020 („Novemberhilfe“) und Dezember 2020 („Dezemberhilfe“) erhalten. Und so erhält CTS EVENTIM AG & Co. KGaA Leistungen in Höhe von 102 Mio EUR. Bedeutet positve Effekte für das  Ergebnis des laufenden Geschäftsjahres sowie die Liquidität der Gesellschaft. Sie erfolgen vorbehaltlich einer abschließenden Prüfung im Rahmen der Schlussabrechnung.

SNP, Nagarro und MBB. Lukas Spang bleibt dabei: Spannende Aktien. Warum? Im Gastbeitrag mehr dazu…

KW27: Wochenrückblick – Tal und Bergfahrt. Steinhoff, Nordex, Nel, Aurelius, SFC u.a. mit News.

Steinhoff muss eine Lösung mit Hamilton und Trevo Capital finden. Und das ohne die anderen Parteien zu verprellen.

Besonderes Highlight des ersten Quartals war für CTS:

Das erst voriges Jahr eingegangene Joint Venture mit dem US-Promoter Michael Cohl. Für die Nordamerika-Tour der legendären Band Genesis, die am 15. November in Chicago startet, wurden bereits mehr als 300.000 Eintrittskarten verkauft. Auch in Deutschland ziehen die Verkäufe wieder an, sowohl für mittelgroße Events, wie auch für Top-Künstler.

„Landauf, landab sind die Weichen für eine schrittweise Öffnung von Gastronomie, Tourismus und auch des Kulturbetriebs gestellt. All das vermittelt Hoffnung, dass ein Ende der Zeit ohne Live-Kultur, Theater und Konzerte näher rückt“, betonte Klaus-Peter Schulenberg. Eine von CTS EVENTIM durchgeführte Erhebung ergab: Über 60 Prozent der Befragten würden sofort ein Live-Event besuchen, sobald es die Behörden zulassen.

Weiterhin A und O: Kostendisziplin! Rund 20 Mio EUR „Miese“

„Nach wie vor stehen striktes Kostenmanagement und Effizienz für uns im Fokus“, sagte Klaus-Peter Schulenberg. Die auch nach über einem Jahr Belastungen durch die Corona-Beschränkungen weiterhin sehr solide Finanzbasis drückt sich durch liquide Mittel in Höhe von 666,8 Mio. Euro zum Ende des ersten Quartals 2021 aus.

Der Jahresbeginn war von den Folgen der Corona-Beschränkungen geprägt: Im ersten Quartal ging der Konzernumsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (184,6 Mio Euro) um 89,4 Prozent auf 19,6 Mio.Euro zurück. Das normalisierte EBITDA lag bei -19,6 Mi. Euro (VJ: 13,5 Mio. Euro).

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verringerte sich der Umsatz im Segment Ticketing im ersten Quartal 2021 um 83,0 Prozent auf 13,5 Mio. Euro (VJ: 79,0 Mio. Euro). Das normalisierte EBITDA sank von 16,9 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum auf -13,4 Mio. Euro. Im Segment Live Entertainment verringerte sich der Umsatz im ersten Quartal 2021 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 93,7 Prozent auf 6,8 Mio. Euro (VJ: 108,6 Mio. Euro). Das normalisierte EBITDA lag bei -6,2 Mio. Euro (VJ: -3,3 Mio. Euro).

Hellofresh ein KAUF für Platow. Insbesondere der Norwegen-Einstieg gefällt.

Ballard Power liefert an Tata Motors Brennstoffzellen. Regierung will testen, ob Brennstoffzellenlösung für indischen Nahverkehr geeignet

sino AG muss für den Juni einen kräftigen Rückgang der Orderzahlen melden. Anfang vom Ende des Wachstums auch für flatexDEGIRO, L&S, ua.?

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verringerte sich der Umsatz im Segment Ticketing

Demnach ging der Konzernumsatz 2020 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (1,443 Mrd. Euro) um 82,2 Prozent auf 256,8 Mio. Euro zurück. Das normalisierte EBITDA lag durch konsequente Einsparungen und Erträge aus Versicherungsentschädigungen sowie staatliche Personal- und Fixkostenzuschüsse insbesondere auch außerhalb Deutschlands bei -2,9 Mio. Euro (VJ: 286,5 Mio. EUR). Im 4. Quartal 2020 verringerte sich der Konzernumsatz im Vorjahresvergleich um 92,4 Prozent auf 28,1 Mio. Euro (VJ: 368,6 Mio. Euro). Das normalisierte EBITDA belief sich auf 14,8 Mio. Euro (VJ: 109,5 Mio. EUR).

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verringerte sich der Umsatz im Segment Ticketing im Gesamtjahr 2020 um 73,7 Prozent auf 126,6 Mio. Euro (VJ: 481,6 Mio. EUR). Das normalisierte EBITDA sank von 220,4 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum auf -23,6 Mio. Euro. Hierin sind Versicherungsentschädigungen in Höhe von 10 Mio. EUR enthalten. Im 4. Quartal 2020 verringerte sich der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal von 174,7 Mio. EUR um 88,9 Prozent auf 19,5 Mio. Euro, während das normalisierte EBITDA bei -11,0 Mio. EUR lag (VJ: 101,2 Mio. Euro).

SNP, Nagarro und MBB. Lukas Spang bleibt dabei: Spannende Aktien. Warum? Im Gastbeitrag mehr dazu…

KW27: Wochenrückblick – Tal und Bergfahrt. Steinhoff, Nordex, Nel, Aurelius, SFC u.a. mit News.

Steinhoff muss eine Lösung mit Hamilton und Trevo Capital finden. Und das ohne die anderen Parteien zu verprellen.

Im Segment Live Entertainment verringerte sich der Umsatz im gesamten Jahr 2020 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 86,1 Prozent auf 136,8 Mio. Euro (VJ: 985,8 Mio. Euro). Das normalisierte EBITDA lag bei 20,7 Mio. Euro (VJ: 66,1 Mio. Euro). Hierin sind Erträge aus Versicherungsentschädigungen in Höhe von 50,8 Mio. EUR enthalten. Im 4. Quartal 2020 ging der Umsatz um 95,4 Prozent von 204,4 Mio. Euro auf 9,5 Mio. Euro zurück. Das normalisierte EBITDA betrug 25,8 Mio. Euro (VJ: 8,3 Mio. Euro).

Das Produktportfolio wird seit 2020 ergänzt

Seit Ende 2020 unterstützt CTS EVENTIM außerdem die Gesundheitsbehörden in Deutschland und Österreich mit einer Software-Lösung bei der Organisation der Terminvergabe von Corona-Schutzimpfungen. Das System, das auf der bewährten Ticketing-Software basiert, ist auf hohe Nachfragespitzen ausgelegt. In wenigen Minuten können damit mehrere 10.000 Termine vergeben werden.

Das Produktportfolio wird zudem seit 2020 von einer eigenen Streaming-Plattform ergänzt, die für Ticketverkauf und Zugangskontrolle mit den EVENTIM-Systemen verknüpft ist. Sie ist nun bei über einem Dutzend Landesgesellschaften im Einsatz.

KW27: Wochenrückblick – Tal und Bergfahrt. Steinhoff, Nordex, Nel, Aurelius, SFC u.a. mit News.

Im Krisenjahr 2020 trieb CTS EVENTIM auch den internationalen Ausbau des Promoter-Netzwerks EVENTIM LIVE voran. So wurde die Schweizer Gadget abc Entertainment Group aufgesetzt, eine Partnerschaft mit dem legendären US-Promoter Michael Cohl geschlossen und die Mehrheitsübernahme an der Barracuda-Gruppe in Österreich vollzogen. Seit Beginn 2021 ist die Agentur DreamHaus mit Matt Schwarz an der Spitze Teil des Netzwerks, das jetzt 36 Veranstalter in 15 Ländern umfasst. Die Branche wusste Anfang 2021 das Engagement zu würdigen: In seinem viel beachteten Veranstalter-Ranking kürte das US-Musikmagazin Pollstar EVENTIM LIVE für 2020 zur Nummer zwei weltweit und sogar zur Nummer eins in Europa.

Beim Ticketing konnte CTS EVENTIM darüber hinaus neue Partnerschaften im Spitzensport vereinbaren, so für die Handball-Europameisterschaften 2022 und 2024 sowie die Basketball-Europameisterschaft im kommenden Jahr. Sportmarkt-Spezialist EVENTIM Sports schloss mit den Traditions-Fußballclubs Werder Bremen und Hannover 96 langfristige Partnerschaften im Ticketing und weiteren Bereichen.

Ausblick 2021

Wegen der weiterhin bestehenden erheblichen Unsicherheiten über den künftigen Verlauf der Corona-Pandemie und deren Auswirkungen auf das Geschäftsjahr 2021 ist aus Sicht der Geschäftsleitung eine genaue Prognose weiterhin nicht möglich.

Aktuell (10.07.2021 / 10:49 Uhr) notieren die Aktien der CTS Eventim AG & Co. KGaA im Xetra-Handel zum Schluss Freitag mit einem Plus von +1,41 % bei 54,54 EUR.


Chart: CTS EVENTIM AG & Co. KGaA | Powered by GOYAX.de
MDAX | Rheinmetall erhält 22 MioEUR-Auftrag für den nordamerikanischen Markt
MDAX | METRO verkauft Standort Lissabon im Rahmen einer Sale-and-Leaseback-Transaktion

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Nachrichten MDAX

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Related Post

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner