TecDAX | TeamViewer verfehlt Ziele. Wenn auch knapp. Prognose für das Jahr bleibt – vorerst?

Post Views : 509

Die TeamViewer AG (ISIN: DE000A2YN900), ein weltweit führender Anbieter von Remote-Konnektivitätslösungen und Technologien zur Digitalisierung von Arbeitsprozessen, musste heute einräumen seine eigenen Ziele – zumindest teilweise – verfehlt zu haben.Im zweiten Quartal gab es „nur“ ein Wachstum der fakturierten Umsätze (Billings) gegenüber dem Vorjahreszeitraum in Höhe von ca. 15% und ca. 18% währungsbereinigt – es hätten mindestens 20 % sein sollen! Abkühlung des expansiven Wachstums oder nur ein Zwischenstop? Das wird die entscheidende Frage sein. Wenigstend die jährlich wiederkehrenden Umsatzerlöse wachsen um ca. 20%. Aber auch hier: ca.!

SNP, Nagarro und MBB. Lukas Spang bleibt dabei: Spannende Aktien. Warum? Im Gastbeitrag mehr dazu…

Steinhoff sieht zumindest in Amsterdam Hamilton auf dem Rückzug. Oder fokussiert man sich in London jetzt auf Südafrika?

Uniper und Shell arbeiten zusammen, um die „Entwicklung der Wasserstoffwirtschaft in Europa zu beschleunigen“. Konkret heisst das…

Der Deutsche Rohstoff AG-Konzern erzielt im ersten Halbjahr einen Gewinn von 17,5 Mio EUR und erhöht die Prognose für 2021/22.

In genauen Zahlen

Für das zweite Quartal erwartet TeamViewer Billings in Höhe von 121,6 Mio.EUR. Dies entspricht einem Wachstum gegenüber dem Vorjahreszeitraum in Höhe von ca. 15% und ca. 18% währungsbereinigt und liegt damit unterhalb der eigenen Prognose von mindestens 20% Billings-Wachstum je Quartal. Die Umsatzerlöse (IFRS) betragen 122,8 Mio EUR und liegen damit im Rahmen der Erwartungen. Die jährlich wiederkehrenden Umsatzerlöse, d.h. bereinigt um den nicht fortgeführten Verkauf zeitlich unbegrenzter Lizenzen, stiegen im Jahresvergleich um 20% auf 122,3 Mio EUR. Das Adjusted EBITDA liegt im zweiten Quartal bei 56,6 Mio. EUR, was einer Adjusted EBITDA-Marge von ca. 47% entspricht. Für das erste Halbjahr 2021 liegt die Adjusted EBITDA-Marge bei ca. 55%.

Enapter AG erhält Fördermittel für die Entwicklung des AEM Elektrolyseurs im Megawattbereich gemeinsam mit der FH Münster.

Nordex Aktie angeschlagen durch Kapitalerhöhung. Hilft der heutige Auftragseingang in Rekordhöhe aus Australien wieder auf die Füsse?

Auch bei der Marge also „Luft nach oben“ – April/Mai verzichteten viele auf Vertragsverlängerungen!

Während das Unternehmen die meisten der neuen Abonnenten aus der ersten Welle des Lockdowns 2020 behalten konnte, war das Volumen der einzelnen Vertragsverlängerungen im April und Mai niedriger als ursprünglich erwartet. Im Juni verbesserte sich die Geschäftsdynamik deutlich, angetrieben von einem Wiederanstieg der Vertragsvolumina bei Verlängerungen sowie einem sehr starken Anstieg neuer Vertragsabschlüsse im Großkundensegment.

Noch bleibt man optimistisch!

Es heisst ganz klar: „In Anbetracht der starken Geschäftsdynamik zum Quartalsende bestätigt TeamViewer seinen Ausblick für das Geschäftsjahr 2021, wenn auch am unteren Ende der erwarteten Spannen für Billings und Umsatzerlöse. Das Unternehmen rechnet weiterhin mit einer Adjusted EBITDA-Marge zwischen 49% und 51%.“

Fragt sich natürlich: Wie lange noch? Und war Corona ein Umsatztreiber ohne Langzeitwirkungen? Muss man sich wieder an „normale“ Wachstumsraten gewöhnen?

Aktuell (08.07.2021 / 07::50 Uhr) notieren die Aktien der Teamviewer AG im Frankfurter-Handel zum Vortagsschluss mit einem Plus von +0,87 EUR (+2,74 %) bei 32,57 EUR.

Teamviewer AG | Powered by GOYAX.de
Gastbeitrag | MBB, SNP und Nagarro! Lukas Spang bleibt dabei. Seit seinem letzten Beitrag verdammt richtig gelegen…
Freiverkehr | flatexDEGIRO, L&S u.a. ausgeträumt? Läuten die stark rückläufigen Tradingzahlen der sino AG das Ende des Wachstums ein?

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten TecDAX

Anzeige

Related Post