KW 11/2021 | Börsen wie losgelöst. News stützten Entwicklung von Varta, Linde, Siemens Energy, Aurelius, Mutares, Nanorepro u.a.

Post Views : 1008

Diese Woche  lief es wieder weiter nach oben. Zumindest bis Freitagmittag schien die  dritte Welle vergessen, AstraZeneca Pause vergessen, scharfe Töne bei erstem China-US-Treffen vergessen, erhöhter Druck auf Nord Stream durch USA vergessen,…

Die Börsen haben ihre eigene Agenda – positive Nachrichten begründen Anstiege der Aktien, eine Branchenrotation ist feststellbar, weg von den ehedem gehypten Tech- oder Onlinewerten. Aber insgesamt sind die Märkte immer noch positiv gestimmt. Auch Ängste vor einem verschärften Lockdown verblassen mit der Gewissheit „so ab Sommer sind die Impfzahlen ausreichend, dass sich die Pandemielage entspannt – trotz Mutationen und steigenden Inzidenzwerten derzeit. Und die Wirtschaft scheint relativ entspannt durch die derzeitige Lockdownphase zu kommen. Freitag ein leichter Rücksetzer, nicht mehr oder doch?

Einige Branchen natürlich aussen vor – wie Einzelhandel – wenig in den Aktienindizes repräsentiert, Tourismus, Luftfahrt u.a.. Aber die Konjunkturaussichten durch die wichtigen Exportmärkte China und USA gibt der exportorientierten deutschen Wirtschaft Schwung. Also könnte die Aktienhausse noch etwas weitergehen…

Letztes Wochenende schauten wir auf eine Rekordwoche zurück: KW-10: Geht das Rennen weiter? News aus der Rekordwoche von Steinhoff, Aurelius, Mutares, Nordex, Plug Power, Linde, Air Liquide, Siemens Energy, Encavis u.a. Und ein Ende  der Korrekturphase schien auch bei den Wasserstoffs möglich: H2-KW-10: H2-Rückblick, Wasserstoffnews letzter Woche von Plug Power, Ballard, Linde, Air Liquide, MBB, Bloom… Party vorbei? Nein, denn…

Und es war Zeit für eine ausführlichere Betrachtung: NanoRepro – 2019 ein Zwerg, 2020 mehr als verzehnfachter Umsatz mit 16,9 Mio EUR und 2021 allein mit einem Auftrag über 200 Mio Umsatz – durch Zulassung des Selbsttests am Freitag.

NACHTRAG 21.03.2021: Siemens Energy zeigt auf dem Hydrogen Day Chancen und Wachstumspläne im Wasserstoffbereich. Spannende Perspektiven.

NACHTRAG 21.03.2021: Wallstreet:online mit grossen Perspektiven. Analysten sehen Kursziele von 29,00 EUR. Nach der Korrektur ist die Aktie davon sehr weit entfernt…

Optimismus im Onlinebereich ungebrochen:

Auch wenn die Kurse zwischenzeitlich sich wieder etwas „normalisierten“ ist doch der langfristige Trend zum Digitalen und Online nicht gebrochen und wird sich – wenn auch langsamer als während der Lockdown-Phase- fortsetzen. Deshalb auch, wenn bei den Techs in Amerika die Kurse teilweise zurückfielen, weiterhin spannend:

Online-Aktien, Teil 1: „Hype oder Trend?“ –  wallstreet:online startet jetzt erst…

Online-Aktien, Teil 2: „Hype oder Trend?“ Shop Apotheke in 2020 Rekorde und 2021 wird das e-Rezept noch mehr…

Online-Aktien, Teil 3: „Hype oder Trend?“ – home24 stark auf zwei Kontinenten – Knoten geplatzt und viel Zukunft…

Am Montag

Mit  14.504,49 Punkten startete der Markt in die Woche. Schlussstand am Montag war bei 14.461,42  Punkten. Und der Reigen guter Unternehmensmeldungen wurde am Montag eröffnet durch Hypoport – mit einem vorsichtigen Ausblick für 2021, insgesamt guten Zahlen für 2020 – und langfristigem Wachstumspfad vor Augen. Auch bei Daldrup läuft es mit Forschungsauftrag – könnte zukünftig zu vermehrten Aufträgen in bisher nicht geeigneten Geothermie-Regionen. Sogar Salzgitter war leidlich mit 2020 zufrieden  – kein verlorenes Jahr. Zufrieden: Mensch und Maschine mit Geschäftsbericht. Im Nachhaltigkeitsbereich: PNE verkauft 88 MW Windpark in Schweden – seit Februar 2021 im Bau befindlich, finanziert von NORD/LB und Siemens Financial Services. 

Und nach Mutares Rekordexit in der Vorwoche die STS mit Neuanfang nach Eigentümerwechsel?  Jedenfalls war 2020 besser als gedacht und SPANNEND, BRANDAKRUELL:

EXCLUSIV –Fragen zum Rekord-STS Exit beantwortet vom CIO der Mutares. Johannes Laumann. „Für mich ist das nur der Anfang“ – BRANDAKTUELL

Dienstag – gehalten auf hohem Niveau

eröffnet bei 14.519,72 Punkten, geschlossen bei 14.557,58  Punkten. Atemholen nach der Rekordwoche – nicht ungesund. Passend: Zalando mit erwartet starkem 2020 setzt sich höhere Ziele: 2025 sollen es 30 Mrd Bruttowarenumsatz werden, langfristig 10% vom europäischen Modemarkt. Und mit extremer Kursreaktion: MorphoSys Aktie in tief-rot:. Die vorsichtige Prognose für 2021 kam nicht gut an bei den Anlegern. Scheint eine übertriebene Reaktion zu sein.

Im Wasserstoffbereich zweimal News; SFC arbeitet Indienauftrag ab und Ballard’s Kunden sind die Eintrittskarte in die grössere Zukunft – Canadian Pacific und die Kölner RVK….  Allseits Optimismus: Wacker Chemie sieht positiv ins Jahr und  Nordex mit Italienauftrag. Und der Insolvenzantrag für die Greensill Bank beendete am Dienstag letzte Hoffnungen der Deutschen Kommunen ihre Einlagen zu erhalten.

Und Mittwoch – wieder mal ein Bilanzskandal

Start bei 14.565,29 Punkten  und geschlossen bei 14.596,61 Punkten – und der Markt zeigte sich weiterhin robust. Der in den USA  Dienstag Nacht gemeldete Bilanzskandal „des Wasserstoffwertes“ überhaupt hatte keinen Einfluss: Plug Power muss Bilanzen 2018,2019,vorläufige Zahlen 2020 korrigieren, KPMG sieht Verstösse gegen US-GAAP-Regeln. Laut Management keine Auswirkungen auf Prognosen oder Cash-Positionen.

Und auch nicht mit sofortiger Kurswirkung: Linde, e.on und Salzgitter mit Siemens Energy Elektrolyseur machen Stahlproduktion CO2-neutral. Spannender für den deutschen Markt war Aurelius: Übernahme der Panasonic Consumer Batteries Europe – 900 Mitarbeiter, 230 Mio Umsatz in 2019. Und der ander Carve-out Spezialist: Mutares mit kräftigem Wachstum bei Umsatz und Jahresüberschuss in 2020 – Fortsetzung 2021 auf gutem Weg. Exitkandidaten gibt es einige.

Dann einige positive Nachrichten in Serie – schon fast zuviele für einen Tag. Aber halt alles reine Smallcaps: niiio finance plant Übernahme. Und Cliq digital erwartet viel in 2021, während sich USU  die LLB als Kundenals Kunden holt. Und mit dem neuen Schwerpunkt scheinbar richtig liegend meldet die Mic AG: Alles richtig gemacht – pyramid GmbH erhält Fogleauftrag. Während die Patrizia die Dividende erhöht – wieder einmal. und Wachstum in Hamburg: Hapag Lloyd geht nach Afrika

Donnerstag – wieder mal Rekordstimmung!

War ja schon fast eine Woche her seit dem letzten DAX-Rekord: Eröffnung bei 14.673,72 Punkten, Schluss war bei 14.775,52 Punkten – Tageshoch bei 13.804.01 Punkten. Wohl noch länger im Brennpunkt: Plug Power muss Bilanzen 2018,2019,vorläufige Zahlen 2020 korrigieren – der Kurseinbruch hielt sich in Grenzen, Was ist konkret falsch gebucht? Welche Auswirkungen sind möglich? Was jetzt wichtig ist.

Meldungen ohne Ende

Und ein anderer Skandalkonzern sendet Lebenszeichen:NIKOLA testet den Kapitalmarkt an mit 100 Mio USD. Die Zeitpläne für die Modelle liegen auf dem Tisch, fehlend Klarheit über die weiteren Schritte für die H2-Infrastruktur. Erfolgreich: Sartorius erhöht Prognose – und wird noch profitabler. Skaleneffekte greifen. Die Aktie springt an. Und auch zufriedenstellend, wenn auch mit Flecken: Instone konnte in 2020 die Marge halten -der Umsatz wesentlich niedriger als im Ausnahmejahr 2019. Prognose 2021 bestätigt. Dito: Max Automation – zufriedenstellendes Ergebnis – heisst weniger Umsatz – Ergebnis -Swing blieb aus.

Die Cewe  macht es wieder! Zum zwölften Mal in Folge. Dividendensteigerung. Und bei Deutz reisst Q4 vieles raus. Unterwegs zu neuen Ufern, jetzt befreit und beschleunigt durch einen schnellen konsequenten Cut, anstelle des seit Jahren laufenden langsamen Abschieds: Aves One endlich ohne Seecontainer – jetzt kann die Party starten. Und Vodafone’s Funkmastensparte feierte ein erfolgreiches Börsendebut unter dem  Namen Vantage Towers.in Frankfurt.

Freitag ab Mittags kräftig schwächer – verdientes Atemholen oder Trendwende?

am letzten Handelstag der Woche bei 14.697,26 Punkten am Start. Ab Mittag dann ging es noch einen Schritt weiter runter. Die vormittäglichen Verluste im zweistelligen Punktebereich beschleunigten sich auf ein Minus von 154,52 Punkten am Abend bei Börsenschluss mit 14.621,00 Punkten. Am Freitag die Fortsetzung im Bilanzskandal: Plug Power erhält Frist von der NASDAQ, um die Bilanzen 2020 einzureichen. Die Uhr tickt.mindestens 60 Tage Zeit – auf Antrag bis zu180 Tage.

Und eine Aktie, die nach GameStop hoch ihre Richtung sucht. Bei Analysten ungeliebt, bei Privatanlegern gehypt, richtet Varta das Augenmerk auf eine zusätzliche Produktkategorie mit hohem Wachstumspotential: VARTA setzt auf komplett neue Produktgruppe – Akku’s nicht nur für PKW, sondern auch für Zweiräder. Kooperation mit Pierer und daneben in Ellwangen eigene Pilotproduktion. Auf Expansion setzt man auch in Dänemark: Everfuel setzt Zeichen: Plan für H2-Stationsnetzwerk in Norwegen vorgestellt  – integraler Bestandteil des 1,5 Mrd EUR Investitionsplans bis 2030.

Und Platow schreibt über einen spannenden Smallcap, der bewegte Jahre hinter sich aht und nun wieder Tritt gefasst zu haben scheint: Vita 34 ist KAUF – Platow Brief sieht Chancen und möglicherweise positive Überraschung am 30.03.2021 bei Präsentation der Zahlen 2020.

Mit Perspektiven und viel Zukunft: Bundesregierung gibt Schub für Wasserstoffwerte – es geht los, nicht erst nach der Wahl – Berlin Energy Transition Dialogue

Diese Woche endete mit Tagesverlusten, aber unter dem Strich zumindest noch leicht über dem Vorwochenschluss

Montag eröffnete der DAX im XETRA-System bei 14.504,49  Punkten und schloss am Freitag um 17:45 Uhr bei 14.621,00 Punkten – und nächste Woche?Die zwischenzeitlich gesehenen kräftigen Kursgewinne, insbesondere von Donnerstag, sind wieder weg. Und das der DAX sein Rekordhoch bereits nach einem  Tag so weit hinter sich liess, zeigt „der Kaufdruck“ ist raus“. Vielleicht gar nicht so schlecht – Übertreibungen sind nie gut an der Börse. Sie führen nur zu Blasenbildungen, die dann schnell und schmerzhaft platzen können. Also nächste Woche bleibt spannend…

NACHTRAG 21.03.2021: Siemens Energy zeigt auf dem Hydrogen Day Chancen und Wachstumspläne im Wasserstoffbereich. Spannende Perspektiven.

NACHTRAG 21.03.2021: Wallstreet:online mit grossen Perspektiven. Analysten sehen Kursziele von 29,00 EUR. Nach der Korrektur ist die Aktie davon sehr weit entfernt…

 

 

DIV | Berliner Energy Transition Dialog bringt Schwung in die Geschäfte von Siemens Energy, Linde, Air Liquide, Plug Power und die anderen Wasserstoffwerte
Prime Standard | GK Software mit starkem Gewinnsprung

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten TecDAX

Anzeige

Related Post

Menü