SDAX | CEWE mit zwölfter Dividendensteigerung in Folge

Post Views : 370

Der Aufsichtsrat der CEWE Stiftung & Co. KGaA (ISIN: DE 0005403901) hat in seiner heutigen Sitzung beschlossen, die zwölfte Dividendenerhöhung in Folge vorzuschlagen. Damit empfehlen Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung, die am 9. Juni 2021 stattfinden wird, für das abgelaufene Geschäftsjahr eine Dividende von 2,30 Euro pro Aktie (Dividende im Vorjahr: 2,00 Euro). Mit der vorgeschlagenen Dividende erhalten Aktionäre auf Basis des Jahresendkurses 2020 (92,50 Euro) eine Dividendenrendite von 2,5%.

CEWE hat das Geschäftsjahr 2020 mit einer deutlichen Ergebnissteigerung abgeschlossen: Das operative Ergebnis (EBIT) erreichte 79,7 Mio. Euro (2019: 56,8 Mio. Euro). Der Umsatz stieg auf 727,3 Mio. Euro (2019: 720,4 Mio. Euro). Maßgeblich für das hervorragende Weihnachtsgeschäft war das erneute Wachstum im Fotofinishing. Dabei führte das verstärkte Online-Geschäft und auch der „Stay-at-home“-Effekt zu Wachstum in allen Produktkategorien des CEWE-Kerngeschäftsfelds:

Plug Power muss Bilanzen 2018,2019,vorläufige Zahlen 2020 korrigieren – der Kurseinbruch hielt sich in Grenzen, Was ist konkret falsch gebucht? Welche Auswirkungen sind möglich? Was jetzt wichtig ist.

Sartorius erhöht Prognose – und wird noch profitabler. Skaleneffekte greifen. Die Aktie springt an.

Instone konnte in 2020 die Marge halten -der Umsatz wesentlich niedriger als im Ausnahmejahr 2019. Prognose 2021 bestätigt

Max Automation – zufriedenstellendes Ergebnis – heisst weniger Umsatz – Ergebnis -Swing blieb aus

Cewe – macht es wieder! Zum zwölften Mal in Folge. Dividendensteigerung.

Bei Deutz reisst Q4 vieles raus

Linde, e.on und Salzgitter mit Siemens Energy Elektrolyseur machen Stahlproduktion CO2-neutral.

Aurelius: Übernahme der Panasonic Consumer Batteries Europe – 900 Mitarbeiter, 230 Mio Umsatz in 2019

Mutares mit kräftigem Wachstum bei Umsatz und Jahresüberschuss in 2020 – Fortsetzung 2021 auf gutem Weg. Exitkandidaten gibt es einige.

CEWE FOTOBUCH, Fotokalender, Wandbilder, Grußkarten und viele weitere Fotogeschenke legten im Weihnachtsgeschäft zu. Neben zusätzlichen Deckungsbeiträgen aus dem gestiegenen Umsatz hat auch das bereits bei Pandemiebeginn im März initiierte Kostensenkungsprogramm das EBIT im Vergleich zum Vorjahr verbessert. Das Fotofinishing hat damit die negativen Effekte der stark von Corona und dem damit verbundenen „Lockdown“ betroffenen Geschäftsfelder Einzelhandel und Kommerzieller Online-Druck klar überkompensiert. Auf Basis des gestiegenen Ergebnisses soll die Dividende für das Geschäftsjahr auf 2,30 Euro zulegen (Vorjahr: 2,00 Euro). Vorbehaltlich der Zustimmung der Hauptversammlung ist es die zwölfte Dividendenerhöhung in Folge. CEWE gehört damit zu den wenigen deutschen Unternehmen, die eine über so viele Jahre kontinuierlich steigende Dividende vorweisen können.


Chart: CEWE Stiftung & Co. KGaA | Powered by GOYAX.de
SDAX | DEUTZ beendet Corona-Jahr 2020 mit solidem Schlussquartal
Prime Standard | MAX Automation mit zufriedenstellenden operativen Ergebnis

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post