Prime Standard | Vita 34 könnte positiv überraschen – Platow sieht Chancen

Post Views : 254

Der Platow Brief befasst sich diesmal mit einer Gesellschaft, die in einem sehr spezifischen Marktsegment tätig ist: Als Stammzellbank mit rund 100 Mitarbeitern reichen die angebotenen Leistungen von der Entnahme über die Aufbereitung und Konservierung bis zur Abgabe des Nabelschnurbluts und der darin enthaltenen Stammzellen. Mehr als 230.000 Kunden aus mehr als 20 Ländern nutzen bereits ein Zelldepot bei Vita 34. Spannend wird es wieder am 30.03.2021 bei vita 34 – Veröffentlichung der Zahlen für 2020. Bis dahin eine klare Kaufempfehlung des Platow Briefs:

Unsere Einschätzung vom vergangenen Sommer, bei Vita 34 wieder einzusteigen (vgl. PB v. 28.8.), zahlt sich allmählich aus. Die Leipziger zeigten sich in den vergangenen Monaten trotz der negativen Auswirkungen durch die Pandemie äußerst resilient und kehrten zurück auf die Wachstumsschiene.

Die Aktie (14,75 Euro; DE000A0BL849) entwickelte sich nach einem zwischenzeitlichen Einbruch im Herbst sehr erfreulich und stieg in der Spitze bis auf 15,85 Euro. Treiber der bisher guten Entwicklung war das Geschäft in den Kernmärkten Deutschland, Österreich und der Schweiz. Insbesondere in Deutschland (Q3: +6,9%) ist es gelungen, im Neugeschäft zu wachsen. Das EBITDA blieb mit 4,4 Mio. Euro rund 3,8% unter den 4,5 Mio. Euro des Vorjahresquartals. Die Zahlen für 2020 werden am 30.3. veröffentlicht. Erwartet werden Umsatzerlöse zwischen 19,0 Mio. und 21,0 Mio. Euro sowie ein EBITDA zwischen 4,8 Mio. und 5,8 Mio. Euro. Eine positive Überraschung ist durchaus möglich. Vorstand Wolfgang Knirsch will im laufenden Jahr die Kommunikation mit Multiplikatoren wie Hebammen und Gynäkologen verbessern, um zusätzliches Neugeschäft zu generieren. Zudem sind Vertragsverlängerungen einen wichtiger Umsatztreiber.

UND GEFALLEN IHNEN DIE KLAREN AUSSAGEN UNSERES GASTBEITRAGES AUS DEM AKTUELLEN PLATOW BRIEF? Wir werden Ihnen in den nächsten Wochen jeweils eine Leseprobe aus der aktuellen Ausgabe präsentieren und wenn es ihnen gefällt:

Jetzt “4 Wochen gratis lesen und danach 30% sparen”

Wir raten bei Vita 34 weiter zum Kauf. Stopp hoch auf 12,10 (9,55) Euro.


Chart: Vita 34 AG | Powered by GOYAX.de

Die Inhalte dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Dieser Bericht ist keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Für Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen sowie für Vermögensschäden wird keine Haftung übernommen.

Aktuell im nwm:
Plug Power muss Bilanzen 2018,2019,vorläufige Zahlen 2020 korrigieren – der Kurseinbruch hielt sich in Grenzen, Was ist konkret falsch gebucht? Welche Auswirkungen sind möglich? Was jetzt wichtig ist.

H2: NIKOLA testet den Kapitalmarkt an mit 100 Mio USD. Die Zeitpläne für die Modelle liegen auf dem Tisch, fehlend Klarheit über die weiteren Schritte für die H2-Infrastruktur.

Aves One endlich ohne Seecontainer – jetzt kann die Party starten

 

H2REIHE-Update | Everfuel News: Norwegen Expansionsplan steht – jetzt gilt es abzuarbeiten, zuerst der Süden.
DIV | Berliner Energy Transition Dialog bringt Schwung in die Geschäfte von Siemens Energy, Linde, Air Liquide, Plug Power und die anderen Wasserstoffwerte

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post

Menü