H2REIHE-KW 24 | H2-Woche: EU-Technologieführerschaft bei Wasserstoff? Nel, Plug Power, SFC Energy, Ballard Power, Everfuel u.a.

Post Views : 1256

 

Wasserstoff, Klimaerwärmung, Decarbonisierung der Mobilität – alles Themen, die aktuell sind und auch in den nächsten Jahren aktuell bleiben werden. Zweifelslos eine Zukunftsbranche, deren Aktien sich seit Februar in einem kräftigen Korrekturmodus befinden.

Und zumindest die Kurs-Tiefststände der Branchenurgesteine in diesem Jahr sind überwunden – beispielsweise mit gut 50 % bei einer Plug Power, oder mit gut 80 % bei einer NIKOLA. Wer zukünftig den Weltmarkt beherrschen wird, welche Cluster erfolgreich die Wasserstoffwende anführen werden, ist offen. Glaubt man einer aktuellen Umfrage der „Metropole Ruhr“ gemeinsam mit ThyssenKrupp und RWE hat in diesem Wettrennen Europa und insbesondere Deutschland dabei gute Chancen – Siemens Energy, RWE, ThyssenKrupp, e.on oder Salzgitter, Daimler Truck könnten einem in den Sinn kommen. Jedenfalls mehr als zwei Drittel (68,4 Prozent) der rund 2.500 befragten Wirtschaftsentscheider halten es für möglich, dass sich

Deutschland und die EU die globale Technologieführerschaft beim Wasserstoff sichern.

Beinahe die Hälfte (49,6 Prozent) antwortet auf eine gleichlautende Frage mit „Ja, wenn politisch Tempo gemacht wird“ (38,6 Prozent) oder „Ja, ohne Zweifel“ (11 Prozent). Jeder fünfte befragte Unternehmensentscheider (21,6 Prozent) ist der Meinung, dass Deutschland und die EU keine Chance auf eine weltweit führende Rolle bei Wasserstofftechnologien haben.

KW 24-Rückblick: Woche endet in rot.Startet die Korrektur? Steinhoff, Nordex, Plug Power, windelnde, SFC Energy, Lufthansa u.a. – Newsflut.

BioNTech: Aktuelle Meldungen aus Hong Kong sprechen klar für die Mainzer. Auf Märkten, wo man bisher kaum relevant war.

Für die Varta AG positioniert sich der Platow Brief mit einer klaren KAUF Empfehlung. Warum?

EXKLUSIVINTERVIEW Deutsche Rohstoff AG’s CEO äussert sich sehr optimistisch. Alles richtig gemacht?

EXCLUSIVINTERVIEW mit einem Newcomer der Batterietechnologie – CEO der Alltech Advanced Materials stellt sich

Steinhoff kann weitermachen. Hamilton Klage vom Bezirksgericht abgeschmettert – endgültig. Wieder ein Schritt Richtung Gläubigerversammlungen.

WACKER Chemie did it again. Nochmals Prognose erhöht. Wie lange reicht es diesmal?

Wasserstoff sollte das WICHTIGTE Thema für die Bundesregierung sein

Bereits im April waren aus Sicht deutscher Unternehmensentscheider*innen Wasserstofftechnologien das wichtigste energiepolitische Handlungsfeld in Deutschland. Im Rahmen einer repräsentativen Onlineumfrage des Civey-Instituts für die Metropole Ruhr stimmen knapp 60 % der rund 2.500 Befragten der Aussage zu, dass die künftige Bundesregierung den Ausbau der Wasserstofftechnologien vorantreiben sollte. Auf der energiepolitischen Prioritätenskala deutscher Wirtschaftsentscheider*innen folgen die Sicherung der Energieversorgung (47,8 %) sowie der Ausbau der Energienetze (41,4 %). Dahinter rangieren mit etwas Abstand die Bereiche Solar (37,3 %), Wind (27,2 %) sowie Energieeffizienz (26,8 %). IM WASSERSTOFFMONITOR RUHR FINDEN SICH SPANNENDE ASPEKTE DER ZUKÜNFTIGEN WASSERSTOFFWIRTSCHAFT NACH SICHT DER UNTERNEHMER/-EN

Und im hinterkopf:„Bis 2040 sind weltweit 213,5 Gigawatt Elektrolyseur-Kapazitäten geplant. In Europa sind insgesamt 85 % der Projekte geplant, in Deutschland 23 %.“ (Fazit Aurora Report – Download-Form-HIER)

ALLES KLAR oder? Es bleibt die generelle Frage, ob die Ernte von den Anderen eingefahren wird und eben von den Pureplayern? Und in welchen Staaten werden die Gewinner ihren Sitz haben oder ihre Produktionsstätten?

In letzter Zeit glänzten  eher die Quereinsteiger wie ThyssenKrupp, Uniper oder SiemensEnergy mit den kursbewegenden Wasserstoffprojekten. Und eher weniger kam von Nel, Ballard Power und den anderen Spezialisten. Wird noch ein spannender Wettlauf werden. Ob Nel’s Technologiefortschritt wirklich gegen die tiefen Kassen einer Linde, Siemens Energy oder Uniper ankommen kann?

Jetzt aber zu den einzelnen Unternehmensmeldungen – viel Zukunft, viele neue Ansätze. Wir machen  machen wir den Anfang mit der Firma mit 5 Mrd USD in der Kriegskasse, um Märkte zu gestalten und zu prägen – in Europa (Renault, Acciona), Südkorea  (SK Group) und mit einem US-H2-Netzwerk:

Plug Power nimmt die Unsicherheit. Wenn Dienstag jetzt alles passen würde.

Andy Marsh, CEO von Plug Power Inc. (ISIN: US72919P2020) Zeit als Krisenmanager schien vorbei zu sein: Denn die „Bilanzproblemen“ schienen erledigt. Das Q1-Ergebnis nur eine Formalie, die man bis zur gesetzten NSADAQ/SEC-Frist zum 14.06.2021 schaffen müsste.

Und es kam operativ wieder Schwung in die Aktivitäten Plug Powers: Nachdem vorletzte Woche Plug Power eine Ausschreibung für den Umbau der Pariser Flughäfen zu Wasserstoff-Hubs gewinnen konnte, legte man einen Gang zu und machte aus dem Renault MoU ein Unternehmen namens HYVIA, das bereits Ende des Jahres mit der Auslieferung seiner FCV-Leicht-LKW beginnen wird. Und verortete den H2-Produktionsstandort Nummer 4 für das US-weite Netzwerk in  Camden County in Georgia so war eigentlich alles in bester Ordnung.

Auch der Kurs der Aktie stabilisierte sich „gut“ über 30,00 USD und schien bereit für weitere Anstiege – nach Klärung der „letzten Bringschuld“ – der Bestätigung der bereits „vorläufig“ mitgeteilten Q1-Ergebnisse

Und so bleib auch ein Satz aus der Unternehmensmeldung vom 19.05.2021 „Über die erwartete Mahnung seitens der NASDAQ“ in den Hinterköpfen, aber wurde mehr oder weniger überlesen:

If the Company is unable to file the First Quarter Form 10-Q with the SEC by June 14, 2021, the Company intends to submit a plan to regain compliance with the Nasdaq Listing Rules on or prior to that date. If Nasdaq accepts the Company’s plan, then Nasdaq may grant an exception of up to 180 calendar days from the due date of the Form 10-K, or until September 13, 2021, to regain compliance. ALLES ÜBER DIE UNGEWISSHEIT DIE BIS FREITAG DIEAKTIE BLOCKIERTE

Dann am Freitag die grosse Erleichterung: Am Dienstag will amn die Quartalszhalen veröffentlichen

Und was man eigentlich bereits am 14.06.2021 sehen wollte oder zumindest wissen wollte, wurde wenigstens am Freitag geklärt: ENDGÜLTIG. DIE ÜBERFÄLLIGEN QUARTALSZAHLEN SOLLEN NUN AM DIENSTAG „KOMMEN“:  Plug Power „will announce its 2021 first quarter results on June 22, 2021.“

Und dann wieder ganz transparent und offen: Join the call: Date: Tuesday, June 22, 2021 – Time: 8:30 am ET – Toll-free: 877-405-1239 / 201-389-0851 – Direct webcast: https://event.webcasts.com/starthere.jsp?ei=1474445&tp_key=3a59174a22. Dann könnte endlich die Unsicherheit die seit Monaten jetzt übe rPlug Power schwebt erledigt sein. WELCHE ERWARTUNGEN DER MARKT AN DIESE ZAHLEN HAT. WAS PLUG POWER MINDESTENS LIEFERN MUSS, UM DEN WEG FREIZUMACHEN – HIER.

PLUG POWER INC-KURS Montag 14.06.2021: NASDAQ Eröffnung: 32,00 USD / Schluss Freitag 18.06.2021: 29,17 USD. Eine Woche des Sammelns – für neue Anstiege? Am Dienstag ist Entscheidungstag – für eine ganze Branche, die ihr altes Zugpferd wiederbekommen könnte. Oder auch nicht.

Plug Power Inc | Powered by GOYAX.de

Wenn NEL’s Aktie nur wegen einem Analysten bis 1,87 EUR geht, dann müsste H2 Global für Nel …

Zuletzt musste NEL Asa (ISIN: NO0010081235) zusehen, wie grosse Elektrolyseaufträge an den Norwegern vorbeigingen. Und in die Reihe der Enttäuschungen kam mit dem Ende des schon fast fest eingeplanten 200 MW Auftrags Iberdrola’s  ein weiterer Tiefpunkt. Und der Aktienkurs der Norweger kommt seitdem nur langsam wieder in Schwung. In einer Bandbreite von 1,61 bis 1,80 EUR in den letzten 4 Wochen handelnd findet die Aktie irgendwie keine Basis für einen dauerhaften Anstieg darüber hinaus. 5 Ausbruchversuche scheiterten jeweils in der 1,80 er Region.

RBC sieht Kurse von 27,00 NOK bei Nel – OUTPERFORM

Erwan Kerouredan, Analyst vom Investmenthaus RBC Capital Markets, stufte die Aktie von Nel ASA letzte in einer Ersteinschätzung mit dem Rating „outperform“ ein. Das Kursziel laute 27 Norwegische Kronen.  Und diese Einschätzung wurde allgemein als Grund für die kräftig steigenden Kurse der Norweger gesehen. Insbesondere die Annahmen der kanadischen Bank über die Vervielfachungsmöglichkeiten der ausgelieferten Kapazitäten Nels bis 2030, wenn es auch nur gelingen würde eine – realisitische? – Marktbeteiligung von 5 % zu halten, respektive zu erreichen  WAS DER ANALYST SONS TNOCH MEINTE UND WIESO DIE H2GLOBAL – INITIATIVE FIEL MEHR KURSWIRKUNG ENTFALTEN SOLLTE – HIER

Nel Asa-KURS Montag 14.06.2021: Frankfurt Eröffnung: 1,693  EUR / Schluss Freitag 18.06.2021: 1,70 EUR. Offensichtlich konnte sich die Nel Aktie noch nicht vom „Iberdrola-Schock erholen.  Mittelfristig sollten neue Aufträge das Spaniendisaster vergessen lassen. So denn neue Aufträge kommen…


NEL Asa | Powered by GOYAX.de

SFC Energy bleibt stark. Auftrag im Rahmen eines „günen Wasserstoffprojekts“.

Die SFC Energy AG (ISIN: DE0007568578) verzeichnete im ersten Quartal 2021 eine hohe Nachfrage sowohl im Geschäftssegment Clean Energy als auch im Geschäftssegment Clean Power Management, was zu einem relativ guten – unter Corona-Einfluss – Quartal führte. Im Mai gab es den grössten US-Auftrag ever, heute geht es weiter mit einem Auftrag von der SAN Group: 50 kVA Notstromaggregat auf Basis der EFOY Jupiter Wasserstoff-Brennstoffzelle.  ALLES ÜBER DEN KUNDEN , DAS EINSATZGEBIET-HIER

SFC Energy AG-KURS Montag 14.06.2021: Frankfurt Eröffnung: 26,55 EUR / Schluss Freitag 18.06.2021: 25,55 EUR. Die SFC Energy AG (ISIN: DE0007568578) hat mit ihrem visionären Umsatzziel von 350-400 Mio EUR in 2025 sich ambitionierte Ziele gesetzt. Und der grosse Auftrag gab der Aktie einen kräftigen Schubser nach oben. Jetzt geht es erstmal etwas ruhiger weiter an der Börse. Aber vielleicht Ruhe vor dem Sturm… Fragt sich nur in welche Richtung.
Chart: SFC Energy AG | Powered by GOYAX.de
KW 24-Rückblick: Woche endet in rot.Startet die Korrektur? Steinhoff, Nordex, Plug Power, windelnde, SFC Energy, Lufthansa u.a. – Newsflut.

BioNTech: Aktuelle Meldungen aus Hong Kong sprechen klar für die Mainzer. Auf Märkten, wo man bisher kaum relevant war.

Für die Varta AG positioniert sich der Platow Brief mit einer klaren KAUF Empfehlung. Warum?

EXKLUSIVINTERVIEW Deutsche Rohstoff AG’s CEO äussert sich sehr optimistisch. Alles richtig gemacht?

EXCLUSIVINTERVIEW mit einem Newcomer der Batterietechnologie – CEO der Alltech Advanced Materials stellt sich

Steinhoff kann weitermachen. Hamilton Klage vom Bezirksgericht abgeschmettert – endgültig. Wieder ein Schritt Richtung Gläubigerversammlungen.

WACKER Chemie did it again. Nochmals Prognose erhöht. Wie lange reicht es diesmal?

Everfuel setzt in Norwegen seinen Roll-Out Plan schrittweise um

Everfuel A.S.(ISIN: DK0061414711)  macht weiter mit seiner Expansionsstrategie zum „Mittler zwischen Produzenten und Nutzern von Wasserstoff“ zu werden. Nach dem grossangelegten Norwegen-Plan, am 19.03.2021 veröffentlicht, dem Roll-out Plan Schweden  und der aufsehenerregenden NorskHydro Kooperation mit 4 GW Potenzial, dazu der Roll-Out-Plan für Dänemark. Und beim Norwegen-Plan meldet Everfuel erste Umsetzungen:

Everfuel übernimmt Nummer 1 – in Hvam. Fertigstellung war verzögert wegen Corona.

Jetzt geht es voran in Norwegen: Everfuel hat den Besitz und den Betrieb der Wasserstofftankstelle in Hvam, nordöstlich von Oslo, Norwegen, als erster von zwei im November 2020 erworbenen Tankstellen übernommen. ALLES ÜBER DEN ERSTEN STANDORT UND DIE NÄCHSTEN SCHRITTE IN NORWEGEN – HIER.

Everfuel -KURS Montag 14.06.2021: Frankfurt Eröffnung: 7,975  EUR / Schluss Freitag 18.06.2021: 7,30 EUR. Aktie bleibt auf stabilen Niveau. Hohe Bewertung erhält langsam Unter-„fütterung“ durch operative Entwicklung. Pläne sind offen, jetzt muss kontinuierlich weiter geliefert werden.


Everfuel AS | Powered by GOYAX.de

NIKOLA Aktie verdoppelt seit Tief. P. Koziner machte Hoffnung auf mehr „acceleration of what you saw the last months“

Seit dem Hindenburgreport und dem nachfolgenden Rücktritt des charismatischen Trevor Milton ist  NIKOLA Corp. (ISIN: US6541101050) in der Vergangenheit eher durch Auftragsstornos und gescheiterte Kooperationen aufgefallen. Und die Leidenszeit der Aktionäre scheint sich dem Ende zuzuneigen. Der Aktienkurs der NIKOLA Corp. erholte sich in den letzten Wochen vom Tief bei 9,37 USD (am 21.04.) kräftig auf zwischenzeitlich auf im Hoch am 08.06. von 19,13 USD. Beeindruckende Ralley – auch wenn gestern die Aktie nach dem Höhenflug konsolidierte und bei 17,51 USD schloss – gesund, überfällig.

Am 10.06.2021 macht Pablo Koziner, President Energy and Commercial bei Nikola Hoffnung auf eine Fortsetzung der guten Nachrichten – beschleunigt!

Und seine Ankündigung sollte Substanz haben, sonst würde unnötig gerade wieder entstandenes Vertrauen zerstört werden. DIE ANKÜNDIGUNG, WAS SIE BEDEUTET UND WAS ZU ERWARTEN IST -HIER.

NIKOLA-KURS Montag 14.06.2021: NASDAQ Eröffnung: 17,08 USD / Schluss Freitag 18.06.2021: 16,51 USD.  Jetzt gilt für NIKOLA Abarbeiten der selbstgesetzten Vorgaben. Möglichst innerhalb der genannten Fristen. Bis dahin scheint der Kurs seinen Boden gefunden zu haben. Und der Kurs geht sogar langsam wieder hoch. Und das ohne viele Nachrichten. Aber die sollen ja jetzt in den nächsten 6 Monaten nur so fliessen. Spannende Erwartungshaltung – wird hoffentlich nicht enttäuscht.

 

 

 

 

 

 

 

 

NIKOLA Corp. | Powered by GOYAX.de

Enapter bekommt über 90% der beantragten Zuschüsse. Gibt Schwung für die Klimakommune und das Unternehmen.

Die Enapter AG (ISIN:DE000A255G02) errichtet gerade in Saerbeck, der sogenannten „NRW-Klimakommune“ ihren „Enapter Campus“ inclusive einer Produktionsstätte für Elektrolyseure mit einer Kapazität von anfänglich 280 MW jährlich. Und passend zur Bauplanung – Produktionsbeginn 2022 geplant – kommt nun Geld vom Staat: Die Enapter GmbH, eine 100 %-ige Tochtergesellschaft der Enapter AG erhielt heute einen Bewilligungsbescheid über eine Förderung in der Gesamthöhe von rund 9,3 Mio EUR für die Produktionsentwicklung der geplanten Massenfertigung der Elektrolyseure für die Herstellung von grünem Wasserstoff auf dem Enapter Campus in Saerbeck. WOFÜR DIE FÖRDERMILLIONEN GEDACHT SIND UND WELCHE PRODUKTE ENAPTER ALS GAMECHANGER BETRACHTET – HIER.

Enapter AG-KURS Montag 14.06.2021: XETRA Eröffnung: 25,75 EUR / Schluss Freitag 18.06.2021: 27,00 EUR. Hohe Schwankungen beim Akteinkurs – normal bei einem Unternehmen in der derzeitigen Entwicklungsstufe. Auf dem Weg zum grossvolumigen Produzenten – zukünftig.


Chart: Enapter AG | Powered by GOYAX.de
KW 24-Rückblick: Woche endet in rot.Startet die Korrektur? Steinhoff, Nordex, Plug Power, windelnde, SFC Energy, Lufthansa u.a. – Newsflut.

BioNTech: Aktuelle Meldungen aus Hong Kong sprechen klar für die Mainzer. Auf Märkten, wo man bisher kaum relevant war.

Für die Varta AG positioniert sich der Platow Brief mit einer klaren KAUF Empfehlung. Warum?

EXKLUSIVINTERVIEW Deutsche Rohstoff AG’s CEO äussert sich sehr optimistisch. Alles richtig gemacht?

EXCLUSIVINTERVIEW mit einem Newcomer der Batterietechnologie – CEO der Alltech Advanced Materials stellt sich

Steinhoff kann weitermachen. Hamilton Klage vom Bezirksgericht abgeschmettert – endgültig. Wieder ein Schritt Richtung Gläubigerversammlungen.

WACKER Chemie did it again. Nochmals Prognose erhöht. Wie lange reicht es diesmal?

SONSTIGES

BALLARD POWER CORP.-KURS Montag 14.06.2021: NASDAQ Eröffnung 18,28 USD / Schluss Freitag 18.06.2021: 16,93 USD. Worst Case bei den Zahlen eingetreten. Und was hilft es da, dass man eine interessante Kooperation angekündigt hat. Und auch bei Ballard ging es erst seit Plug Powers Bilanzkorrekturen am Freitag vor drei Wochen nach 10 rabenschwarzen Tagen wieder aufwärts. Plug sei Dank. Und letzte  Woche Fortschritte bei der Entwicklung neuer, noch effektiverer Brennstoffzellen. Plus Marketingerfolg in Shanghai. Langsam kommt wieder Schwung auf…
Ballard Power Systems Inc. | Powered by GOYAX.de
Linde plc. .- KURS Montag 14.06.2021: XETRA-Eröffnung: 240,50  EUR / Schluss Freitag 18.06.2021: 240,00 EUR. Linde macht bereits 2 Mrd. USD Umsatz mit Wasserstoff und will das Vervierfachen in den nächsten Jahren. Und auch beim grünen Wasserstoff, der bisher stark unterrepräsentiert im H2-Umsatz  ist, will man Zeichen setzen.

Linde plc. |Powered by GOYAX.de
Air Liquide SA (ISIN: FR0000120073) macht bereits Milliardenumsätze mit Wasserstoff und will hier noch viel stärker werden – Wasserstoff/Brennstoffzellen/Elektrolyse sind keine Nischenthemen mehr, sondern sind bei den Grossen angekommen. Siemens Energy kooperiert mit Air Liquide im europäischen Wasserstoffmarktd mit hohen Ambitionenund nach Air Liquide’s Japan-Joint Venture gibt es aktuell keine neuen Meldungen. Air Liquide, KURS am Montag , den 14.06.2021, XETRA Eröffnung 141,98 EUR. Und Schluss Freitag, 18.06.2021: 144,52 EUR. Air Liquide SA  (ISIN: FR0000120073) richtet weiter  den Blick auf den wachsenden Wasserstoffmarkt.

Air Liquide SA | Powered by GOYAX.de
ElringKlinger AG -KURS Montag 14.06.2021: Frankfurt Eröffnung: 16,94 EUR / Schluss Freitag 18.06.2021: 14,80 EUR. Brennstoffzellenphantasie brachte die Aktie letztes Jahr aus dem Tief. Und die H2-Zukunft scheint rosig. ERFOLGSSPUR FÜR ELRINGKLINGERS ZUKUNFTSPROJEKT BRENNSTOFFZELLE. Diese Woche kam die Aktie leicht zurück. Noch keine  grössere Schwäche. Langsam wird die Luft aber dünner – oder es müssen weitere operative Fortschritte her…

Chart: ElringKlinger AG | Powered by GOYAX.de
Bloom Energy Corp. -KURS Montag 14.06.2021: NASDAQ Eröffnung: 25,56 USD / Schluss Freitag 18.06.2021: 24,65 USD. Die starke Position Blooms bei Schiffsantrieben mit Brennstoffzellen, der neuen Elektrolysetechnik, den stationären „Stromerzeugern“ via Brennstoffzelle und den H2-Gas-Brennstoffzellen könnte in Zukunft eine starke Marktposition bedingen. Und im Vergleich zur grossen Plug Power sehen einige Kennziffern einfach besser aus. Dazu der neue Weg…

Bloom Energy Corp. | Powered by GOYAX.de

Uniper, Siemens Energy, Toyota Tsusho und Associated British Ports wollen exemplarisch den Hafen Immingham decarbonisieren – der umschlagstärkste Grossbritanniens! UND ALLES ZUM PROJEKT UND DEN GEWÜNSCHTEN AUFGABENBERIECHEN DER BEIDEN DEUTSCHEN KONZERNE – HIER.
Siemens Energy .-KURS Montag 14.06.2021: XETRA-Eröffnung: 24,45 EUR / Schluss Freitag 18.06.2021: 25,63 EUR. „Wasserstoff kann für Siemens Energy ein Milliardengeschäft werden“, erklärte der CEO Bruch Ende 2020 in einem Gespräch mit dem Handelsblatt. Und es scheint Wirklichkeit zu werden. Nur der Aktienkursverlauf ist seit dem DAX-Aufstieg nun ja „eher semiperfekt“ – und das ohne Nachrichten, die eine solche Entwicklung erklären würden.
Siemens Energy SE | Powered by GOYAX.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DIV | Plug Power’s D(ie)-Day. BioNTech’s Hong Kong Erfolg. Vartas Kaufempfehlung – Wichtiges vom Wochenende!
Scale | NAGA Group AG setzt starken Wachstumskurs fort

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten MDAX

Anzeige

Related Post