TecDAX | Varta schüttet erstmals aus -Platow sieht seine Kaufempfehlung bestätigt.

Post Views : 628

Während die meisten Analysten keine grosse Begeisterung für die Varta AG aufbringen können oder wollen, positioniert sich der Platow Brief mit einer klaren KAUF Empfehlung dagegen. Warum das so ist, erfahren Sie hier im aktuellen Beitrag der Platow Briefe:

Gute Nachrichten für Varta-Aktionäre: Erstmals zahlt der Batterie-Entwickler eine Dividende. Die Hauptversammlung stimmte am Donnerstag (17,6.) dem Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat zu, rd. 100 Mio. Euro für das Gj. 2020 auszuschütten, was einem Betrag von 2,48 Euro je MDAX-Aktie (136,75 Euro; DE000A0TGJ55) entspricht und eine schöne Dividendenrendite von 1,8% ergibt.

Da der Nettogewinn 2020 aber nur 95,5 Mio. Euro betrug, wird die Ausschüttung aus Gewinnrücklagen finanziert, wie wir vom Unternehmen erfahren. Zudem soll die Dividende keinesfalls eine Eintagsfliege sein. Eine feste Ausschüttungsquote gebe es zwar nicht, aber das Niveau soll – je nach Erfolgs- und Investitionslage – beibehalten werden.

UND GEFALLEN IHNEN DIE KLAREN AUSSAGEN UNSERES GASTBEITRAGES AUS DEM AKTUELLEN PLATOW BRIEF? Wir werden Ihnen in den nächsten Wochen jeweils eine Leseprobe aus der aktuellen Ausgabe präsentieren und wenn es ihnen gefällt:

Jetzt “4 Wochen gratis lesen und danach 30% sparen”

Für Investitionen ist auch in diesem Jahr noch genug Geld vorhanden, das v. a. in das Lithium-Ionen-Geschäft fließen soll: Am Standort Nördlingen wird in Kürze eine neu gebaute, 60 000 qm große Zellfabrik eröffnet. Auch die Pilotlinie für die großformatige Hochleistungsrundzelle wird planmäßig Ende des Jahres in Betrieb gehen (vgl. PB v. 2.6.). Weiterem Wachstum steht also nichts im Wege.

Varta bleibt daher ein Kauf. Den Stopp ziehen wir auf 109,90 Euro nach.

Chart: VARTA AG | Powered by GOYAX.de
Die Inhalte dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Dieser Bericht ist keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Für Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen sowie für Vermögensschäden wird keine Haftung übernommen.
Aktuelle Beiträge des nwm:
KW 24-Rückblick: Woche endet in rot.Startet die Korrektur? Steinhoff, Nordex, Plug Power, windelnde, SFC Energy, Lufthansa u.a. – Newsflut.

NACHTRAG 20.06. 09:35 Uhr: BioNTech: Aktuelle Meldungen aus Hong Kong sprechen klar für die Mainzer. Auf Märkten, wo man bisher kaum relevant war.

H2: Plug Power’s D(ie)-Day. Freitag erste Reaktion auf NASDAQ-Fristende zum 14.06.2021.

INTERVIEW: CEO der Deutsche Rohstoff exclusiv: „Mit dem Start in das laufende Geschäftsjahr sind wir sehr zufrieden.“

Biontech auf der Überholspur. Auch in der Krebsforschung gibt es wichtige Fortschritte, die die Stärke BioNTechs im mRNA-Sektor zeigen.

Steinhoff kann weitermachen. Hamilton Klage vom Bezirksgericht abgeschmettert – endgültig. Wieder ein Schritt Richtung Gläubigerversammlungen.

CureVac nach dem Schock. Wie sehen die Chancen für einen Rebound aus? Wann ist er möglich? Oder geht es weiter bergab mit dem Kurs?.

WACKER Chemie did it again. Nochmals Prognose erhöht. Wie lange reicht es diesmal?

RIB Software SE holt Auftrag in Südafrika – kurz vor dem Squeeze Out stehend. Fragt sich, wann die nächsten Schritte erfolgen.

Nordex SE freut’s: gewinnt RWE eine Ausschreibung der Bundesnetzagentur. Ergebnis insgesamt 23 MW Nordexanlagen werden gebraucht.

 

Scale | CEO der Deutsche Rohstoff exclusiv: „Mit dem Start in das laufende Geschäftsjahr sind wir sehr zufrieden.“
NASDAQ | BioNTech: Aktuelle Meldungen aus Hong Kong sprechen klar für die Mainzer. Auf Märkten, wo man bisher kaum relevant war.

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten TecDAX

Anzeige

Related Post

Menü