KW 08/2021 | Gerade noch mal gutgegangen – Woche mit Corestate, Evotec, flatexDEGIRO, BioNTech, DIC News und von anderen

Post Views : 840

Diese Woche ist der DAX nochmal knapp davongekommen – am Freitag hätte es auch durchaus kräftig weiter heruntergehen können. Und der EZB sei Dank fingen sich die Kurse im Laufe des Tages und drehten nach oben. So ist nächste Woche eine Erholung durchaus denkbar.

Insbesondere die immer wieder in dieser Woche erfolgten Erholungsversuche mit mehreren Ausbruchsversuchen über  die 14.000er Marke zeigten die bei sinkenden Kursen bestehende Kaufbereitschaft der Anleger. Alles scheint auf die Frage zuzulaufen, wann und wie schnell in welchem Land welche Pandemiemassnahmen aufgehoben werden können. Und wann die Wirtschaft die „Corona-Schäden“ überwindet – und wann welche Branche den Erholungsmodus einschaltet oder startet.

Hierbei werden voraussichtlich Tourismus, Airlines und verwandte Bereiche am längsten brauchen. Hoffnungen bringt der nun auf den Weg gebrachte grüne, digitale „EU-Impfausweis“.  Wichtig auch die am Freitag erfolgte Freigabe der FDA zur höher temperierten Lagerung des BioNTech-Impfstoffs, was breiter angelegte Impfkampagnen ermöglichen wird.

Allianz Chef warnte bereits letzte Woche Freitag vor dem „Ende der Party“

Allianz-Chef Oliver Bäte  warnte im Rahmen der Allianz-Bilanzpressekonferenz vor einer gefährlichen Spekulationsblase an den Finanzmärkten: „Wir machen uns große Sorgen um das Thema Finanzmarktstabilität“, Und er legte den Finger in die Wunde – Auswüchse wie kurz vor dem Platzen der Neuen Markt Blase. „Da kauft irgendeine Celebrity irgendein Bitcoin und dann explodieren die Preise für diese Assets“, sagte Bäte. „Das ist schon ziemlich verrückt, da müssen wir wirklich aufpassen.“ 

Diese Woche sah es manchmal schon ziemlich gefährlich aus für die Aktienmärkte – NIKKEI Minus 4% am Freitag. Eröffnung des DAX unter 13.700 Punkten. Aber dann drehte es wieder. Wie oft noch? Spannende und unruhige Börsenzeiten voraus. Und jetzt der Reihe nach: Am letzten Wochenende gab es einen Rückblick auf spannende Einzelentwicklungen an den Börsen – Übernahmen, Rekorde, Ergebnisse der KW 7.

Und bereits in der Vorwoche hatte die Konsolidierung bei den „Wasserstoffs“ gestartet, die diese Woche noch Fahrt aufnehmen sollte: H2-KW-7-Update: Waren das schon die Einstiegskurse bei Nel, Plug Power, Ballard und den anderen. News gab es genug. Auch bei SFC, Ballard. Bloom, Plug Power Und es gab eine klare Aussage des Platow Briefes zu lesen: EINSTEIGEN bis 11,50 EUR bei ThyssenKrupp meint der PLATOW Brief. Konzern im Umbruch mit ungelösten Fragen könnte Chancen…

NACHTRAG 27.02.2021, 12:18 Uhr: Ströer ist eine Aktie, die man kaufen sollte – sagt der PLATOW Brief. Gewinnziele übertroffen

Optimismus im Onlinebereich ungebrochen:

Online-Aktien, Teil 1: „Hype oder Trend?“ –  wallstreet:online startet jetzt erst…

Online-Aktien, Teil 2: „Hype oder Trend?“ Shop Apotheke in 2020 Rekorde und 2021 wird das e-Rezept noch mehr…

Online-Aktien, Teil 3: „Hype oder Trend?“ – home24 stark auf zwei Kontinenten – Knoten geplatzt und viel Zukunft…

Am Montag

Mit 13.858,56 Punkten startete der Markt in die Woche. Schlussstand am Montag war bei 13.950,04 Punkte.n – fast beim Tageshöchststand. Hoffnung machte definitiv ein Antrag und die damit verbundenen Chancen: BioNTech „löst“ den grössten Nachteil seines Impfstoffs – die extrem niedrigen Transport- und Lagertemperaturen. FDA-Antrag bereits eingereicht. Könnte neue Abnehmerkreise öffnen…

Würde Evotec den weg Vartas und GameStops gehen auch eine Frage, die man – leider – mit Ja beantworten kann: Evotec – jetzt auch charttechnisch angeschlagen. Dazu  die abnehmenden Käufe zur Shorteindeckung… Und das Downside Potenzial ist durchaus noch vorhanden, wenn man sich Varta’s Tiefstkurse unter 110,00 EUR diese Woche anschaut.

Deutsche Industrie REIT investiert 12,3 Mio EUR und setzt so auf Wachstum – genauso wie wallstreet:online’s Smartbroker Anbieter „saugt die Volkswagen-Depots“ auf und die Konsolidierung ist noch lange nicht vorbei. Die SAF Holland in 2020 viel Schatten, aber Q4 macht Hoffnung. Marge gut gehalten .

Die Chance offene Fragen zu klären nutzte Dr.Trier in einem

EXCLUSIVINTERVIEW: Softing CEO Dr. Trier blickt optimistisch in 2021.

Dienstag

eröffnet bei  13.984,98 Punkten. geschlossen bei 13.864,81Punkten. Und bei einem Tagestief von 13.664,71 Punkten zeigte sich der Anlagenotstand der „Sparer“ – nur die Aktie bietet in Zeiten von Negativzinsen eine Alternative zum noch spekulativeren, unberechenbareren und schwankungsstärkeren „Crypto-Markt“. Oder wie erklärt man die zunehmenden Kaufaufträge bei fallenden Kursen sonst?

ENCAVIS nach der Konsolidierung wieder interessant? Stromproduktion steigt um 29 % in 2020 und in 2021 sollte es viel mehr sein… – so könnte man fragen. Oder startet die Konsolidierung erst noch richtig? Gewinner der Kursturbulenzen sind auf jeden Fall die Broker: flatexDEGIRO auf Rekordkurs: Der Aktienkurs, die Umsätze, der Gewinn, die Kundenzahlen. Allein Umsatzplus in 2020 von 98%… Und natürlich alle, die mit Cryptos zu tun haben: BitcoinGroup verfünf-facht – Bitcoinbestände steigen kräftig im Wert – plus viel mehr Handelsaktivitäten

STEMMER über Prognose und auch  SIXT investiert in die Zukunft auf ein baldiges Corona-Ende setzend. Die  DataGroup mit starkem Start und ein neues Produkt kommt von DIC Asset. Man erntet so erste Früchte der Übernahme der RLI. Kämpfend mit dem Automotive-Gegenwind: Elringklinger-Automotive lebt und Zukunft ist grün – grüner Wasserstoff. Während Jost am oberen Ende der Prognose landet und die Befesa zumindest wieder beim Stand 2019 ist. 

 

Und Mittwoch noch an 14.000er Marke knapp gescheitert – 1,7 Punkte fehlten

Start bei 13.855,85 Punkten  und geschlossen bei 13.976 Punkten – im Tagesverlauf noch an der 14.000er Marke knapp gescheitert. Sollte erst am Donnerstag wieder gerissen werden – wenn auch nur kurzzeitig. Wie führt man eine Kapitalerhöhung am kursschonendsten durch? Nel macht es vor: Schnell und schmerzlos!

Und die Aareal Bank will 2021 wieder “angreifen”. 2020 schnell vergessen und nach vorne schauen, ist das Motto. Zweistellig ins Minus ging die Corestate mit eigentlich erwartet schlechtem 2020 – neuer CEO, neue Strategie vorgestellt und hoffnungsvolle Prognose für 2021. Währenddessen: Hensoldt macht Spass – besser als erwartet, Rekordauftragsbestand. 

Und immer für eine positive Überraschung gut: DEFAMA verdoppelt den ursprünglichen Kaufpreis und verkauft Fachmarktzentrum Bleicherode. Schon gelesen? Vom Anfang der Woche: EXCLUSIVINTERVIEW: Softing CEO Dr. Trier blickt optimistisch auf 2021.

Donnerstag – sah wieder nach steigenden Kursen aus – Morgens stark gestartet – Abends schwächer geschlossen – und dann schlechte Vorgaben für Freitag von der Wallstreet

Eröffnung bei 14.045,02 Punkten, Schluss war bei 13.879,33 Punkten. Schwacher Gesamtmarkt und dann noch ein durchwachsenes Ergebnis – kann bei einem zuvor heissgelaufenen Wert nur bedeuten: Abwärts: Zahlen Plug Power sind einerseits erwartet positiv – gross billings plus 42 5 % auf Jahressicht, andererseits…

ADVA Optical läuft rund und bei freenet – Aktienrückkauf, gute Zahlen und was kommt jetzt in 2021.Als Dividendenwert von Interesse; Takkt beim Cash Flow Rekorde und sonst? Und 2G Energy liefert gutes 2020 – auch bei Wasserstoff erster Auslandsauftrag ergattert – BHKW für GB. Wie erwartet schaute die DEFAMA auf Rekordjahr 2020 zurück.

Und ein Überflieger fliegt weiter: Von 0,50 EUR Anfang 2020 durch Corona beflügelt mit Umsatzverzehnfachung in 2020 und nun weit über 10,00 EUR – mit noch viel Fantasie und Luft für weitere Anstiege: NanoRepro Aktie heute fast 35 % hoch – Auftrag über 30 Mio EUR mit Potenzial auf 100 Mio EUR plus offener Zulassungsantrag für Selbsttest

Freitag hätte es noch viel schlimmer kommen können – die Vorgaben waren schlecht, aber..

am letzten Handelstag der Woche drehte der Markt vom anfänglichen Eröffnungskurs bei 13.685,8 Punkten wieder nach oben – bis sogar 13.881,26 Punkte gesehen wurden – um dann bei 13.786,29 Punkten zu schliessen. Die EZB hatte zur Beruhigung beigetragen. Und die Inflationsängste, die insbesondere in den USA zu Gewinnmitnahmen bei den Tech’s verleitet hatten, wurden entspannter gesehen als noch am Vortag. Dazu sehr gute Zahlen der Deutschen Telekom.

Nachrichten von Unternehmen? Gab es auch: Standortentscheidung für grösste grüne H2-Produktionsstätte gefallen bei Plug Power – Trost nach den Zahlen gestern. Und die  va-Q-tec mit kräftigem Wachstum in 2020. Onlinegewinner mit Zahlen: Hypoport wächst deutlich zweistellig. Auch die pbb kann überzeugen – mehr als die Analysten erwartet haben – Respekt. Und die mic lässt die Hosen runter – wie geht es mit Pyramid GmbH weiter. Die Krones AG konnte ihre Ziele übertreffen – wenn auch nur leicht.

Diese Woche ist nichts angebrannt

Montag eröffnete der DAX im XETRA-System bei 13.858,56 Punkten und schloss am Freitag um 17:45 Uhr bei 13.786,29 Punkten – nichts passiert. Der weg nach oben ist immer noch offen. Und die definitiv vorhandene Neigung bei fallenden Kursen „einzusteigen“ könnten den Markt nächste Woche durchaus wieder über die 14.000er Marke hieven. Wenn die passenden Meldungen „als Aufhänger“ kommen. Genauso könnte der angezählte Markt aber auch noch mal einen Gang zulegen bei der Konsolidierung. Und die mahnenden Worte des Allianz Chefs vom letzten Wochenende sollte man im Hinterkopf behalten. Gerade die immer noch weit vorne liegenden „Online-Gewinner“ und Wasserstoffwerte könnten zu weiteren Gewinnmitnahmen einladen.

NACHTRAG 27.02.2021, 12:18 Uhr: Ströer ist eine Aktie, die man kaufen sollte – sagt der PLATOW Brief. Gewinnziele übertroffen

 

 

SDAX | Hypoport wächst deutlich zweistellig
SDAX | Ströer übertrifft Gewinnziel – ZUGREIFEN sagt der Platow Brief

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten TecDAX

Anzeige

Related Post

Menü