Scale | 2G Energy steigert Umsatzerlöse und startet schwungvoll ins Jahr 2021

Post Views : 117

Die 2G Energy AG (ISIN DE000A0HL8N9), einer der international führenden Hersteller von gasbetriebenen Kraft-Wärme-Kopplungs-(KWK)-Anlagen, konnte nach vorläufigen Zahlen die Umsatzerlöse im abgelaufenen Geschäftsjahr um ca. 4 % auf rund 247 Mio. Euro steigern. Die Gesamtleistung liegt nach vorläufigen Zahlen bei rund 250 Mio. Euro (Vorjahr: 226,1 Mio. Euro). Damit setzt das Unternehmen sein organisches Wachstum bei einem um ca. 10 % gestiegenen Output weiterhin wie geplant erfolgreich fort. Vor dem Hintergrund der im oberen Bereich der zuletzt kommunizierten Bandbreite liegenden Umsatzerlöse (235 bis 250 Mio. Euro) geht der Vorstand für 2020 nun von einer EBIT Marge im Bereich von 6,25 % bis 7,0 % (bisher: 5,5 % bis 7,0 %) aus.

Steigendes Auslands- sowie Servicegeschäft als Umsatztreiber

Wesentliche Impulse für die erneute Umsatzsteigerung kamen insbesondere aus einem lebhaften Auslandsgeschäft sowie aus dem Service. Gemäß den vorläufigen Zahlen wuchs das Auslandsgeschäft absolut auf rund 94 Mio Euro (Vorjahr: 82,9 Mio Euro), das Servicegeschäft stieg auf rund 93 Mio Euro (Vorjahr: 89,4 Mio Euro). Die vollständigen, vorläufigen Zahlen wird 2G am 25. März veröffentlichen.

Starkes USA – bzw. Auslandsgeschäft sorgt für schwungvollen Jahresauftakt

Dank einer sich weiterhin belebenden Nachfrage nach Neuanlagen in Nordamerika (5,3 Mio. Euro) verzeichnete 2G einen hohen Auftragseingang von insgesamt 15,0 Mio. Euro im Januar. Gegenüber dem Vorjahreswert (19,9 Mio ), der von einem Einzelauftrag in Höhe von 4,8 Mio Euro geprägt war, ist der Auftragseingang zwar absolut gesunken, dennoch lag er deutlich über dem Mittelwert des letzten Quartals 2020 (12,3 Mio ). Insgesamt betrug der Auslandsanteil im Januar 10,2 Mio Euro bzw. 68 %.

Angesichts des hohen Auftragsüberhangs und der weiterhin stabilen Nachfrage bekräftigt der Vorstand seine zuletzt kommunizierte Umsatzprognose für 2021 von 240 bis 260 Mio. Euro.

Britische Tochtergesellschaft erhält Auftrag für Wasserstoff-BHKW auf den Orkney-Inseln/Schottland

In Zusammenarbeit mit dem European Marine Energy Centre (EMEC) und der Highlands and Islands Airports Limited (HIAL) hat die 2G Energy Ltd. (UK) von Doosan Babcock einen Auftrag zur Lieferung und Installation eines Wasserstoff- BHKW erhalten, um die Wärme- und Stromversorgung am Flughafen Kirkwall durch grüne Wasserstofftechnologie zu dekarbonisieren.

Nel macht es vor: Schnell und schmerzlos!

Aareal Bank will 2021 wieder “angreifen”. 2020 schnell vergessen und nach vorne schauen, ist das Motto

ENCAVIS nach der Konsolidierung wieder interessant? Stromproduktion steigt um 29 % in 2020 und in 2021 sollte es viel mehr sein…

flatexDEGIRO auf Rekordkurs: Der aktienkurs, die Umsätze, der Gewinn, die Kundenzahlen. Allein Umsatzplus in 2020 von 98%…

Corestate erwartet schlechtes 2020 – neuer CEO, neue Strategie vorgestellt und hoffnungsvolle Prognose für 2021

Hensoldt macht Spass – besser als erwartet, Rekordauftragsbestand

DEFAMA verdoppelt (fast) den ursprünglichen Kaufpreis und verkauft Fachmarktzentrum Bleicherode

EXCLUSIVINTERVIEW: Softing CEO Dr. Trier blickt optimistisch auf 2021.

Das wasserstofftaugliche KWK-System von 2G wird mit dem bestehenden Heizsystem des Flughafens gekoppelt, um den Wärme- und Strombedarf der wichtigsten Flughafengebäude zu decken. Die KWK-Anlage wird den von EMEC gelieferten, grünen Wasserstoff nutzen, um Strom zu erzeugen sowie die Abwärme zurückzugewinnen.

Das zu 100 % mit Wasserstoff betriebene KWK-System von 2G ist Teil eines Pakets von Initiativen, die von EMEC und HIAL zur Dekarbonisierung des Flughafens vorangetrieben werden. In einer Energieverbrauchsstudie, die von EMEC durchgeführt wurde, wurde ermittelt, dass der Raum- und Wasserheizungsbedarf im Flughafenterminal nach dem Flugbetrieb die größte Quelle für Treibhausgasemissionen darstellt.

Die Dekarbonisierung der flughafenseitigen Aktivitäten ist ein wichtiger Schritt, um HIAL in die Lage zu versetzen, das Ziel der schottischen Regierung zu erreichen, dass die Highlands and Islands bis 2040 die erste Netto-Null-Luftfahrtregion der Welt sein sollen.

Akutell (25.02.2021 / 08:32) notieren die Aktien der 2G Energy AG im Frankfurter-Handel mit einen Plus von +4,20 Euro (+4,66%) bei 94,40 Euro.


Chart: 2G Energy AG | Powered by GOYAX.de
TecDAX | ADVA Optical berichtet von Rekordergebnis
H2REIHE-Update | NEL-Aktie: Wenn, dann genau so!

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post

Menü