H2REIHE-KW 7 -Update | H2-Einstiegskurse? News: Plug Power, Nel, Siemens Energy, SFC, Bloom – Gerüchte bei Ballard…

Post Views : 1268

Wasserstoff, Klimaerwärmung, Decarbonisierung der Mobilität – alles Themen, die aktuell sind und auch in den nächsten Jahren aktuell bleiben werden. Auch die Grössenordnung der “Deals”, die Zahl der “bahnbrechenden Intiativen” und auch die Kurse der Wasserstoffwerte erreichten in dne Vorwochen immer neue Hochs.

Und während heutzutage ein Auftrag über einen 20 MW-Elektrolyseurs eine Unternehmensmeldung wert ist, werden gerade von Nel bis zu 2 GW-Elektrolyseur-Produktionskapazität pro Jahr aufgebaut, Plug Power baut in Rochester hierfür eine GIGA-Factory, Bloom will 2 GW-Kapazität …

Heute Gigantonomie, die aber  passt für einen Markt ,der sich derzeit fast im exponentiellen Wachstum befindet. Derzeit ist Plug Power mit 50 Tonnen grünen Wasserstoffs geplanter Produktion für 2022 weltgrösster Verbraucher, allein Iberdrola spricht bei ihrer Nel-Kooperation von 200 MW. In Dänemark spricht man von 500 MW für eine “Anlage”…

Und diese Woche gab es die lang angekündigte Konsolidierung,

überfällig. Nach den Vervielfachern der Aktienkurse in den letzten Monaten überfällig. Die Kurse waren den operativen Entwicklungen kräftig vorausgelaufen. Fragt sich nur, wie tief die Kurse noch fallen werden? Und ob sie wieder Potential für neue Hochs bieten? Greife nicht in das fallende Messer – eine alte Börsenweisheit. Oder: Günstiger bekommt man sie nicht mehr?

ABER war’s das jetzt mit den Wasserstoffwerten? Einige werden bestimmt nicht zu den Gewinnern des H2-Ausbaus zählen, andere haben durchaus die Chance ihre Milliarden-Umsatzplanungen umzusetzen. Diese zu unterscheiden ist teilweise auch Glückssache. Deshalb konzentrieren sich einige Anleger zu Recht auf Wasserstoffindizes und Zertifikate auf diese, andere auf Fonds – und andere gehen “All-in” in einzelne Werte und hoffen  darauf, richtig zu liegen. Wichtig dabei ist: Nie alles auf eine Karte setzen. Niemals einen zu hohen Depotanteil auf einen Wert.

KW-7- Wochenrückblick: News von Varta, Steinhoff, Evotec, Plug Power, Nordex, DIC Asset, BioNTech ua. – Börse kämpft um neue Rekorde…

BioNTech “löst” den grössten Nachteil seines Impfstoffs – die extrem niedrigen Transport- und Lagertemperaturen. FDA-Antrag bereits eingereicht. Könnte neue Abnehmerkreise öffnen…

EINSTEIGEN bis 11,50 EUR bei ThyssenKrupp meint der PLATOW Brief. Konzern im Umbruch mit ungelösten Fragen könnte Chancen…

Evotec – jetzt auch charttechnisch angeschlagen. Dazu  die abnehmenden Käufe zur Shorteindeckung…

Steinhoff- bis zum 30.06. Blick aufs Operative – Testierte Bilanzen Pepco Group liegen für 2020 vor.

DIC Asset mit aktivem Immobilienmanagement – Kärrnerarbeit

VARTA mit Rekordzahlen. Plus Dividende  von 2,50 EUR, vielleicht etwas mickrig, aber…

Hochriskant – hohe Chancen sind immer verbunden mit hohen Risiken.

Und haben wir mittlerweile schon Einstiegskurse erreicht? Bietet sich beispielsweise bei einer Plug Power nach einem Verlust von rund 40% vom erreichten Allzeithoch schon ein Einstieg an? Oder bei Nel, deren Zahlen diese Woche zu Rückschlägen führten?  Einschätzung der Chancen sollte auf fundamentalen Entwicklungen fussen – abgesehen von Kurzfrist-Trading-Gesichtspunkten – also jetzt die Meldungen “unserer Wasserstoffwerte” aus dieser Woche. Mit einem Hammer.

News von Ballard Power, Air Liquide, Siemens Energy, Everfuel, Plug Power, Bloom Energy, SFC Energy, Nel. Anfangen möchten wir mit den Entwicklungen bei dem derzeit operativ immer neue “Hammermeldungen” liefernden Wert: Plug Power Inc. (ISIN: US72919P2020):

 

Plug Power mit 2 Mrd Investitionen in Acciona Joint Venture und liquiditätsschonender Kooperation mit Taylor-Wharton

Vor einem Jahr wäre es noch unmöglich gewesen, jetzt schon fast Routine: Plug Power Inc. (ISIN: US72919P2020) lvor 14 Tagen den Vollzug einer Kapitalerhöhung von 2,09 Mrd USD melden. Mit über5 Mrd USD in der Kasse konnte Andy Marsh, CEO von Plug Power selbstbewust sein. “Our ability to raise $2B, the largest bought deal in the cleantech sector, signifies a vote of confidence by investors in our vision of becoming the leader in the Global Hydrogen Economy.”.

Andy Marsh, CEO von Plug Power Inc. (ISIN: US72919P2020) lieferte in den letzten Monaten,was der Markt liebt: Grosse Projekte, Guidanceerhöhungen und erfolgreiche Kapitalerhöhungen – ausgedrückt in extrem gestiegenen Aktienkursen. Und heute eine Nachricht, die einen weiteren “grossen” Konzern, nach SK Group und Renault vor kurzem, benennt, der eine Kooperation mit Plug Power eingeht – ein  Infrastrukturkonzern der mit knapp 34.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 7,2 Mrd EUR (2019) erwirtschaftet:

Acciona SA ist der 50:50 Joint Venture Partner von Plug Power

Und dieses Joint Venture soll eine “Verteil- und Produktionsplattform” für günstigen grünen Wasserstoff in Portugal und Spanien aufbauen. Während das Linde/Hyosong Joint Venture nur den südloreansichen Mobilitätsmarkt adressiert, geht man auf der iberischen Halbinsel den gesamten Markt für Wasserstoff an: Also nicht nur für Mobilität/Logistik, sondern auch für Produktion u.a. Mit einem Anfangsinvestmentplan über2 Mrd EUR will man sich einen 20%-gen Marktanteil am Markt für grünen Wasserstoff in Spanien und Portugal in 2030 sichern. Hierfür will man – so wie Nel bereits mit Iberdrola eine 200 MW-Kapazität aufbauen will –  Grossprojekte für grünen Wasserstoff planen, entwickeln und betreiben.  VOLLSTÄNDIGER ARTIKEL MIT DEN EINZELHEITEN DER KOOPERATION – Chancen und Risiken.

KW-7- Wochenrückblick: News von Varta, Steinhoff, Evotec, Plug Power, Nordex, DIC Asset, BioNTech ua. – Börse kämpft um neue Rekorde…

BioNTech “löst” den grössten Nachteil seines Impfstoffs – die extrem niedrigen Transport- und Lagertemperaturen. FDA-Antrag bereits eingereicht. Könnte neue Abnehmerkreise öffnen…

EINSTEIGEN bis 11,50 EUR bei ThyssenKrupp meint der PLATOW Brief. Konzern im Umbruch mit ungelösten Fragen könnte Chancen…

Online-Aktien, Teil 1: “Hype oder Trend?” –  wallstreet:online startet jetzt erst…

Online-Aktien, Teil 2: “Hype oder Trend?” Shop Apotheke in 2020 Rekorde und 2021 wird das e-Rezept noch mehr…

Online-Aktien, Teil 3: “Hype oder Trend?” – home24 stark auf zwei Kontinenten – Knoten geplatzt und viel Zukunft…

Und Taylor-Wharton erspart Plug Power Investitionen plus bietet eine Alternative zu Ballard/Chart Industries

Wir berichteten am 12.02.2021 darüber, dass es Ballard Power gelang den Lieferanten und Geschäftspartners Plug Powers, die Chart Industries, für eine umfangreiche Forschungskooperation zu gewinnen für Wasserstofftanks und andere “Infrastrukturelemente”. Und so sah Plug Power ausnahmsweise wie der zweite Sieger aus. Aber Plug fand diese Woche eine Lösung, die sogar noch Investitionen spart:Taylor-Wharton hilft Plug Power beim H2-Infrastrukturausbau und das auch noch mit einer Leasinglösung – liquiditätsschonend

Und Taylor-Wharton hat eine ähnlich Produktpalette wie die entsprechende Chart Industries Division für die Wasserstoffindustrie im Bereich Lagerung, Transport, Distribution und “ergänzende Infrastrukturelemente”.  Die Tochter des japanischen Gasekonzerns Air Water Inc. schliesst eine strategische Allianz mit Plug Power (Dualität der Ereignisse Ballard-Chart am 12.02.) um eine Wasserstoffinfrastruktur für Plugs GenDrive Technologie aufzubauen. Und liefert mit einem eigens für Plug Power entwickelten Leasingmodell. VOLLSTÄNDIGER ARTIKEL MIT DEN EINZELHEITEN DES SPANNENDEN LEASINGMODELLS – Chancen und Risiken.

PLUG POWER INC-KURS Dienstag16.02.2021 (Montag US-Börsen geschlossen): NASDAQ Eröffnung: 65,00 USD / Schluss Freitag 19.02.2021: 55,89 USD. Am Donnerstag sahen wir die 50,07 USD im Tief. Freitag gab es einen Aufholer mit einem Tagesplus von 11,27 %. Konsolidierung schon vorbei?

Plug Power Inc | Powered by GOYAX.de

Läuft nicht wirklich gut für NEL Asa (ISIN: NO0010081235 ) trotz beeindruckender Ansagen auf dem Capital Markets Day stahl Plug Power den Norwegern in der darauffolgenden Woche die Show: Prognose um 40% erhöht, 2 Mrd USD Kapitalerhöhung platziert:

Nel zuerst Bußgeld mit bösen Erinnerungen, dann Zahlen, die nicht gnädig aufgenommen wurden, obwohl sie eigentlich…

Und dann diese Woche vor den Quartalszahlen am Donnerstag zuerst noch das Acciona-Plug Power Joint Venture,das weit über die schon beeindruckenden 200 MW Nel-Iberdrola-Projekte auf der iberischen Hlabinsel hinausgeht. Denn Plug Power wird auch an der laufenden H2-Produktion partizipieren, nicht nur an der Lieferung der Technik und Wartung. Und dann kam vor dem möglichen Befreiungsschlag Nel’s am Donnerstag eine weitere Störung.

Viele alte Nel Aktionäre werden sich noch an den Unfall auf einer mit Nel-Technologie ausgestatteten H2-Tankstelle im Juni 2019 erinnern: Es gab eine Explosion, die die Nel-Aktie auf Talfahrt schickte, viele Diskussionen über die Sicherheit der H2-Technologie wieder aufleben liess und viele potentielle Nutzer oder Befürworter verunsicherte.Und genau für deisen Unfall trudelten am Mittwoch Bußgeldbescheide ein, die die totgeglaubt ediskussion wieder belebten. VOLLSTÄNDIGER ARTIKEL MIT HÖHE DER BUSSGELDER, REAKTION NEL’s

Und die Zahlen am Donnerstag zeigten einen Umsatz weit über den Erwartungen – gut. Und höhere verluste, als erwartet – schlecht. Dazu die Gemengelage eines sowieso schon konsolidierenden Wasserstoffmarktes schickte die Aktie auf Talfahrt. Dabei wird es bei Nel eigentlich “mit den Zahlen” erst dann spannend, wenn die Serienproduktion in Heroya anläuft und die dreistelligen Millionen-EUR Umsätze kommen sollten – wie angekündigt. Mit dem Milliardenumsatz in 2025 – laut Capital Markets Day. VOLLSTÄNDIGER ARTIKEL MIT DEN PROGNOSEN, DEN REALEN GESCHÄFTSZAHLEN UND WARUM TROTZDEM EIN KRÄFTIGER VORSTEUERGEWINN ERZEILT WERDEN KONNTE.

Nel Asa-KURS Montag 14.02.2021: Frankfurt Eröffnung: 32,943 EUR / Schluss Freitag 19.02.2021: 2,79 EUR. Am Donnerstag sahen wir ein Tagestief von 2,54 EUR – kräftige Reaktion. bereits am freitag ging man mit einem Plus von 4,1% aus dem Markt. Auch hier: Konsolidierung schon wieder Geschichte?


NEL Asa | Powered by GOYAX.de

Und auch ein Deutscher Brennstoffzellenhersteller lieferte Zahlen in dieser Woche – besodners oder allein der Ausblick gefiel dem Markt:

SFC “solide” in 2020 – Planung bis 2025 stimmt optimistisch

Insbesondere die neue Umsatzprognose für 2025 leiss den Markt die eher enttäuschenden Minus 9% beim Umsatz des Jahres 2020 vergessen – coronageschuldet. Und die sieht bis 2025 ein organisches und anorganisches Umsatzwachstum auf rund EUR 350 bis 400 Mio. sowie einen Anstieg der bereinigten EBITDA-Marge auf über 15 % vor.  VOLLSTÄNDIGER ARTIKEL MIT DER ERNEUERTEN MITTELFRIST-PROGNOSE, DEN REALEN GESCHÄFTSZAHLEN UND WARUM MAN SO STARKES WACHSTUM IN DEN FOLGEJAHREN ERWARTET

SFC Energy AG-KURS Montag 15.02.2021: XETRA Eröffnung: 28,20 EUR / Schluss Freitag 19.02.2021: 30,55 EUR. Beeindruckender Kurs der Aktie – man könnte fast nervös werden über die Kursentwicklung der letzten Wochen. Die Luft wird dünner. Insbesondere der Kurssprung vom Freitag um 15,72 % scheint sehr “mutig” und nimmt möglicherweise einiges an Zukunft bereits vorweg.
Chart: SFC Energy AG | Powered by GOYAX.de

 

KW-7- Wochenrückblick: News von Varta, Steinhoff, Evotec, Plug Power, Nordex, DIC Asset, BioNTech ua. – Börse kämpft um neue Rekorde…

BioNTech “löst” den grössten Nachteil seines Impfstoffs – die extrem niedrigen Transport- und Lagertemperaturen. FDA-Antrag bereits eingereicht. Könnte neue Abnehmerkreise öffnen…

EINSTEIGEN bis 11,50 EUR bei ThyssenKrupp meint der PLATOW Brief. Konzern im Umbruch mit ungelösten Fragen könnte Chancen…

Evotec – jetzt auch charttechnisch angeschlagen. Dazu  die abnehmenden Käufe zur Shorteindeckung…

Steinhoff- bis zum 30.06. Blick aufs Operative – Testierte Bilanzen Pepco Group liegen für 2020 vor.

Und Bloom Energy Corp (ISIN:US0937121079) will die Hosen am Montag herunterlassen:

Bloom Energy Investor Call am Montag, den 22.02. – Thema wird der für 2021 angekündigte  Break-even sein

In dieser Woche kündigte die Bloom Energy Corp (ISIN:US0937121079) für den Montag um 17:00 Uhr Eastern Time eine “tiefgehende Erläuterung” a, wie und mit welchen Schritten Bloom Eenrgy in 2021 bereits die Profitabilität erreichen will. Hie rkönnten kräftige Impulse für die weitere Kursentwicklung kommen. Die Öffentlichkeit kann per Webcast die Diskussion über die Seite: https://investor.bloomenergy.com/ live verfolgen. Hier wird der Cast darüberhinaus ein Jahr lang abspielbar sein:

Glen Griffiths, EVP, services, quality, reliability, environment, health and safety, will join Greg Cameron, EVP and chief financial officer, for an in-depth discussion about the path to profitability for Bloom’s Services business. They will discuss how improvements to fuel cell field life, power, and cost reductions are impacting the economics of existing and new service contracts”

Und so sehen die Chancen Bloom Energy’s gut aus: Man besetzt die Wachstumsmärkte im Wasserstoffbereich – plant mit 1 GW Elektrolyse Produktionsvolumen pro Jahr und sieht in 2021 bereits die Servicesparte im Gewinnbereich. Ein Auftragsbestand von über 4 Mrd USD spricht für sich.  Hiervon sind 1 Mrd “Geräte” wie Elektrolyseure und Brennstoffzellen, der Rest sind Serviceverträge.

Und wem die wichtigste Botschaft der Earning-Calls: Break-even erreicht bereits in 2021, nicht reicht nochmals die  EINZELHEITEN DER UMSATZZAHLEN, wichtigen Geschäftsvorfälle, genaueres über 4 Mrd Auftragsbestand und Verdopplung der Kapazitäten in 2021 hier: “Bloom Energy News: Break Even in 2021 vor Augen – Bilanzen, insbesondere Q4 können gefallen. Leicht über Erwartungen”

Bloom Energy Corp. -KURS Dienstag 16.02.2021: NYSE Eröffnung: 40,00 USD / Schluss Freitag 19.02.2021: 32,04 USD.Und hiermit bewegte man sich am Freitag schon mit einem Tagesplus von 4,95 % bereits wieder klar oberhalb der 30,00 USD. Am Donnerstag hatte man noch mit 29,77 USD darunter gelegen – zumindest kurzfristig.

Bloom Energy Corp. | Powered by GOYAX.de

Und bei Ballard Power Systems Inc. (ISIN: CA0585861085) gibt es Marktgerüchte:

Ballard soll nach den 600 Mio USD frischem Kapital in der Vorwoche “Werthebung” seines Elektrolyse-Know-Hows anstreben.

Und nachdem die Aktie des Unternehmens diese Woche kräftig unter die Räder kam – letzte Woche gab es ja wegen der Kapitalerhöhung zu 37,00 USD bereits einen Rückgang auf dieses Niveau, der sich dann diese Woche im schwachen H2-Umfeld fortsetzte. Am Freitag dann eine Gegnebewegung, die eine Trendwende einläuten könnte.

Spekuliert wird am Markt,

ob die Ballard Manager das frische Geld einsetzen wollen, um den Wert des überJahre aufgebauten Elektrolyse-Know-Hows zu heben. In einigen Foren, Finanzseiten finden sich solche Spekulationen. Und weiter: Entweder durch eine Übernahme, wobei hier die Preise schon extrem hoch wären. Es sei denn man kann mit Aktien bezahlen. Oder ein grosses Joint Venture. Handlungsbedarf ist vorhanden, denn es wäre schade wenn Ballard hier das Feld einer Plug Power überlassen würde, die in 2020 durch Übernhamen sich ein – zweites – Elektrolyse Standbein aufbaute, in das nun kräftig Geld fliesst. Oder eien Nel, die mit Serienporoduktion von Elektrolyseuren in die Milliarden-Umsatz region vorstossen will.Oder Bloom Eenrgy, die ein GW-Produktionskapazität für Elektrolyseure gerade aufbauen.

Hier könntne bald kursbewegende Etnwicklungen den Fokus wieder mehr auf die Kanadier lenken. Also Augen auf:

BALLARD POWER CORP.-KURS Dienstag 16.02.2021: NASDAQ Eröffnun 36,49 USD / Schluss Freitag 19.02.2021: 32,30 USD. Rückläufige Kurse mit einem Tief am Donnerstag bei 29,54 USD und gegen Ende der Woche geht man mit einem Tagesplus von 6,76 % aus dem Markt.
Ballard Power Systems Inc. | Powered by GOYAX.de
Weiter geht es mit einer aufsehenerregenden Zusammenarbeit von zwei Deutschen Konzernen

Siemens Energy will mit BASF “nachhaltige Wasserstoffwirtschaft” gestalten

Wohlgemerkt BASF und  Siemens Energy AG (ISIN: DE000ENER6Y0)  wollen gestalten! Deshalb sollte man einiges von dieser Kooperation in den nächsten Monaten erwarten. Am Anfang stehen Grossprojekte wie der Bau eines PEM-Elektrolyseurs (Proton Exchange Membrane) für die Wasserstoffproduktion mit einer Leistung von 50 Megawatt und der Möglichkeit modularer Erweiterungen sowie der Einbau einer Hochtemperatur-Wärmepumpe in eine Produktionsanlage mit einer thermischen Leistung von 50 Megawatt, die Abwärme zur Erzeugung von Prozessdampf nutzt.

Darüber hinaus werden Potenziale einer gemeinsamen System- und Katalysatorentwicklung zur Steigerung der Effizienz von Elektrolyseanlagen (PEM-Elektrolyse) sowie eine Zusammenarbeit bei der Stromerzeugung aus Windenergie geprüft – erinnert an das Siemens Gamesa-Siemens Energy Gemeinschaftsprojekt.

Kooperation mit Riesenpotential
Und Dr. Christian Bruch, Vorstandsvorsitzender der Siemens Energy AG meint: „BASF ist führend in der Chemieindustrie und Vorreiter der Branche, wenn es um Innovationen für eine klimaschonende Chemieproduktion geht. Viele Zukunftstechnologien befinden sich noch in einer frühen Phase. Gemeinsam mit der BASF wollen wir die Erfahrungen aus den Pilotprojekten als Basis für die Umsetzung neuer Technologien und Konzepte nutzen und so die Energiewende in der Prozessindustrie aktiv mitgestalten. Unser strategisches Ziel ist es, als verlässlicher und kompetenter Partner für alle Energiesysteme den wachsenden Bedarf an Gütern zu decken und gleichzeitig zum Erreichen der Klimaschutzziele auf dem Weg zu einer nachhaltigeren Welt beizutragen.“
Nicht weniger zufrieden Dr. Martin Brudermüller, Chairman of the Board of Executive Directors of BASF SE:By cooperating with Siemens Energy, we stand to benefit from the expertise of a first-class partner for implementing our carbon management, a partner with whom we can accomplish projects of a commercial scale. At BASF, we want to develop and implement new low-CO2 technologies as quickly as possible. If we want to use such technologies on a large scale, we will need appropriate regulatory framework conditions and targeted support. We need renewable electricity in large quantities for this, and we need it at competitive prices.” 

Siemens Energy .-KURS Montag 15.02.2021: XETRA-Eröffnung: 31,68  EUR / Schluss Freitag 19.02.2021: 32,73 EUR. „Wasserstoff kann für Siemens Energy ein Milliardengeschäft werden“, erklärte der CEO Bruch Ende 2020 in einem Gespräch mit dem Handelsblatt.

Siemens Energy SE | Powered by GOYAX.de

GEMISCHTES von Everfuel, Linde, NIKOLA, Air Liquide

Everfuel A/S-KURS Montag 15.02.2021: Stuttgart Eröffnung: 12,840EUR / Schluss Freitag 19.02.2021: 10,70  EUR. Abwärtsbewegung mit Aufschwung am Freitag mit Tagesplus von 3,88 %. Immer noch auf hohem Niveau. In der Vorwoche haben die Bilanzzahlen, aber insbesondere die Investitionspläne, den Anlegern Klarheit gebracht: Everfuel ist am Anfang eines weiten Weges, der wenn die Planungen umgesetzt werden sollten, die aktuell sehr hohe Bewertung vielleicht zukünftig rechtfertigen könnten.

Linde plc. .- KURS Montag 15.02.2021: XETRA-Eröffnung: 211,50  EUR / Schluss Freitag 19.02.2021: 206,80 EUR.

Diese Woche nichts neues im Geschäftsfeld Wasserstoff. Es kann halt nicht jede Woche die Eroberung und die Infrastruktur eines ganzen Landes sein, wie vor 14 Tagen, als “Linde Aktie: Landesweites H2-Tankstellennetz und grösste H2-Anlage Asiens in SüdKorea gemeinsam mit Hyosung”  ein heftiges Ausrufezeichen im Wasserstoffmarkt setzte.

Die DZ Bank hat diese Woche die Aktie aus ihrer “Equity Ideas Liste” gestrichen, das Anlageurteil aber bei “Kaufen” mit einem fairen Wert von 258,00 EUR belassen.


Linde plc. |Powered by GOYAX.de
NIKOLA-KURS Dienstag 16.02.2021: NASDAQ Eröffnung: 22,10 USD / Schluss Freitag 19.02.2021: 21,36  USD. Seitwärtsbewegung seit dem NIKOLA noch vor 14 Tagen über 30,00 USD handelte.
Dann  ging GM mit Navistar fremd. Träume zerplatzten, Hoffnungen auf eine Versöhnung mit GM auch. Und seit rund 20 Tagen fehlen neue Impulse. NIKOLA berichtet volle rEnthusiasmus über Personal-Einstellungen in der Arizona-Fabrik und einzelne Probefahrten der ersten tre’s aus Ulmer Produktion, die gerade in den USa auf Herz und Nieren getestet werden – zu wenig für Kurssteigerungen. NIKOLA muss sich rnahalten, um nicht den Anschluss zu verlieren – auch vom grossangekündigten USP – dem US-weiten Wasserstoffnetzwerk hört man NICHTS mehr. Auf Dauer zu wenig. Auch für Kurse um 20,00 USD.
Insbesondere da ein anderer “Möchtegern-” US-Truck-Hersteller über ein SPAC – analog NIKOLA’s Vorgehen – an die Börse drängt. Aber zu einer Startbewertung von gut 2,7 Mrd USD – Alternative zur rufgeschädigten NIKOLA? Möglicherweise. Hyzon Motors – Designkonzept mit Ambitionen, ähnlich NIKOLA? Wir werden demnächst mal “einen Blick drauf werfen”.  Oder fährt man besser mit Traton, Daimler Truck oder anderen, die Erfahrung, Geld und Kapazitäten bereits haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

NIKOLA Corp. | Powered by GOYAX.de

ElringKlinger AG (ISIN: DE0007856023) KURS Montag 15.02.2021: XETRA Eröffnung: 15,08 EUR / Schluss Freitag 19.02.2021: 14,44 EUR.

Und in der  Rhein Neckar Zeitung findet sich am 11.02.2021 .eine klare Positionierung ElringKlingers durch den CEO Stefan Wolf: “Wir haben uns schon sehr früh gefragt: Was passiert mit dieser Firma, wenn die Elektromobilität an Fahrt gewinnt? Die Antwort war: Eine Zukunft haben wir nur, wenn wir Alternativprodukte entwickeln. So sind wir schon vor 20 Jahren in die Brennstoffzelle und vor etwa 15 Jahren in den Bereich Batteriekomponenten eingestiegen”, erzählt Wolf, der auch Chef des Arbeitgeberverbands Gesamtmetall ist. “Heute sind wir einer der ganz wenigen Zulieferer, der komplette Brennstoffzellenstacks, die optimal auf die jeweilige Systemumgebung eingestellt sind, aber auch komplette Batterie-Module liefern kann. Insofern sind wir da schon gut aufgestellt.”  (Rhein Neckar Zeitung, “Wird das Musterländle zum “Detroit am Neckar”?”, Roland Muschel)


Chart: ElringKlinger AG | Powered by GOYAX.de
KW-7- Wochenrückblick: News von Varta, Steinhoff, Evotec, Plug Power, Nordex, DIC Asset, BioNTech ua. – Börse kämpft um neue Rekorde…

BioNTech “löst” den grössten Nachteil seines Impfstoffs – die extrem niedrigen Transport- und Lagertemperaturen. FDA-Antrag bereits eingereicht. Könnte neue Abnehmerkreise öffnen…

EINSTEIGEN bis 11,50 EUR bei ThyssenKrupp meint der PLATOW Brief. Konzern im Umbruch mit ungelösten Fragen könnte Chancen…

Evotec – jetzt auch charttechnisch angeschlagen. Dazu  die abnehmenden Käufe zur Shorteindeckung…

Steinhoff- bis zum 30.06. Blick aufs Operative – Testierte Bilanzen Pepco Group liegen für 2020 vor.

DIC Asset mit aktivem Immobilienmanagement – Kärrnerarbeit

VARTA mit Rekordzahlen. Plus Dividende  von 2,50 EUR, vielleicht etwas mickrig, aber…

Online-Aktien, Teil 1: “Hype oder Trend?” –  wallstreet:online startet jetzt erst…

Online-Aktien, Teil 2: “Hype oder Trend?” Shop Apotheke in 2020 Rekorde und 2021 wird das e-Rezept noch mehr…

Online-Aktien, Teil 3: “Hype oder Trend?” – home24 stark auf zwei Kontinenten – Knoten geplatzt und viel Zukunft…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

H2REIHE-Update | Plug Power spart durch Taylor-Wharton Investitionen und hat adäquaten Ersatz für Chart Technologies
SDAX | SAF-HOLLAND Aktie: 2020 mit viel Schatten, aber Q4 macht Hoffnung

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post

Menü