NIKOLA Aktie zuckt noch. Übernahme von Romeo Power hat geklappt. Für fast kein cash und mit Synergien für die Zukunft.

Post Views : 679

Nikola Aktie mit Kärrnerarbeit.

NIKOLA Aktie scheint mittlerweile im dauerhaften Abwärtstrend verfangen – bei 3,06 USD Kursniveau am Freitag bringt man nur noch 1,33 Mrd USD „auf die Waagschale“. Dabei kann man durchaus bei NIKOLA auf einige  positive Entwicklungen verweisen. Erfolgreiche Messeauftritte, Fortschritte bei den Elektro- und

Brennsotffzellen- Tre’s, die das Teststadium hinter sich gelassen haben. Und bei der derzeitigen Bewertung könnte NIKOLA mittelfristig interessant werden, sofern man den eingeschlagenen Kurs fortsetzt. Und man dazu die nötigen Cashzuflüsse bis zum Breakeven akquirieren kann – zu möglichst wenig verwässernden Effekten für die bereits engagierten Anleger.

Kurse über 60,00 USD – wie beim Wasserstoffhype befeuert durch einen charismatischen Betrüger wie Trevor Milton gesehen – scheinen für die nächsten Jahre illusorisch. Aber das derzeitige Kursniveau passt zu einer Wette auf den Erfolg einer neuen emissionsfreien LKW-Marke auf einem derzeit im Entstehen begriffenen Markt. NIKOLA hat eine „Gigafactory“, erprobte Modelle mit Batterie respektive Brennstoffzelle ausgestattet. Bosch liefert technologische Hilfe, IVECO die Expertise für LKW und ein Händler- und Servicenetz ist in den USA zumindest im Aufbau begriffen.

Plug Power wird am 19.10. spannend – Status Quo mit Ausblick. Im Vorfeld musste man Umsatzprognose 2022 reduzieren.
Wochenrückblick Aktien KW 41 – nächster Anlauf. Sprungschanze für Steinhoff, Aurelius, Nordex, Encavis, CropEnergies, Klöckner, Deutsche Rohstoff, …
NIKOLA – Zahlen und Ausblick kommen am 03.11.2022

Dann wird NIKOLA seine Q3-Zahlen – und wichtiger operative Fortschritte und Forecasts – liefern. Die Umsatzzahlen werden auf homöopathischen Niveau verharren, die Investitionen werden weiterhin auf hohem Niveau sein und natürlich werden Verluste gefahren. Die Frage ist inwieweit man die Erwartungen erfüllen kann. Und man ist transparent: „On that day, Nikola’s management will hold a conference call and webcast at 9:30 a.m. ET (6:30 a.m. PT) to review and discuss the company’s business and outlook.:

What: Date of Nikola Q3 2022 Financial Results and Q&A Webcast
When: Thursday, November 3, 2022
Time: 9:30 a.m. ET (6:30 a.m. PT)
Webcast: https://nikolamotor.com/investors/news?active=events (live and replay)
An archived webcast of the conference call will be accessible from the Investor Relations section of the company’s website https://nikolamotor.com/investors/news?active=events.

Chancen ja, aber „man“ kann auch komplett scheitern. NIKOLA kämpft. Und eine Übernahme soll dabei helfen

Ohne den Glamour und die Schaumschlägerei eines Trevor Milton, sondern durch klassisches, schrittweises Vorgehen: Aufbau einer Produktionsstruktur, Praxistests der Tre BEV’s und FCEV’s, Aufbau einer Service- und Händlerstruktur, Aufbau einer H2-Infrastruktur und letztendlich Verkauf von LKW’s. Die Zielvorgaben für 2022 geben eine klare Messlatte für Erfolg oder Misserfolg vor – und die SEC-Busse hat für NIKOLA das Kapitel „Trevor Milton“ endgültig erledigt.

Und einen Teilerfolg konnte NIKOLA jetzt vermelden: Abschluss der Übernahme von Romeo Power, Inc.

„Wir freuen uns über den Abschluss der Übernahme von Romeo und freuen uns darauf, die vor uns liegenden Möglichkeiten zu nutzen“, sagte Michael Lohscheller, Präsident von NIKOLA. „Die Übernahme von Romeo wird die Fähigkeiten von Nikola verbessern und es uns ermöglichen, uns vertikal zu integrieren, um die Produktentwicklung zu beschleunigen und die Leistung für unsere Kunden zu verbessern. Der heutige Meilenstein festigt unser Engagement für die Transformation der Transportbranche.“

NIKOLA  hat die Übernahme von Romeo aktuell durch eine Fusion einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von Nikola mit Romeo im zwei Schritten abgeschlossen. Jede verbleibende Stammaktie von Romeo, die nicht im Rahmen des Umtauschangebots erworben wurde (mit Ausnahme von Aktien im Besitz von NIKOLA, Romeo oder einer ihrer jeweiligen Tochtergesellschaften), wurde in das Recht auf 0,1186 einer Aktie der NIKOLA-Stammaktie, gerundet bis zur nächsten ganzenNIKOLA- Aktie, vorbehaltlich einer Kürzung für etwaige anwendbare Quellensteuern, die im Umtauschangebot gezahlt werden. Nach Abschluss der Transaktion ist Romeo nun eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Nikola. Infolge der Übernahme wurden die Stammaktien von Romeo mit Börsenschluss am 14. Oktober 2022 nicht mehr gehandelt und werden nicht mehr an der New Yorker Börse notiert.

Nordex erzielt im Q3 auf der Baustelle „Profitabilität“ Erfolge. Leicht reduzierter Auftragseingang mit kräftig erhöhten Preisen
Deutsche Rohstoff AG wächst im Öl- und Gasgeschäft aufgrund des hohen Preisniveaus rekordmässig. Dazu gibt’s Lithium-Phantasie, Wolframmine.
DEAG erstarkt nach Corona. Gut für die Aktionäre, die an Bord geblieben sind. Kooperation mit Dresdner Weihnachts Circus incl Übernahmeoption
SMT Scharf schaut optimistisch auf 2022 – wohl besser, als die Analysten erwartet hatten. Fragezeichen beim Russlandgeschäft.
Steinhoff Aktie auf dem Weg zur Normalität? Dazwischen stehen 10 Mrd Schulden plus zu hohe Zinssätze. Update zu Pepco, Mattres-IPO, Schulden
Romeo? NIKOLA sichert sich eine „zweite AKASOL“

Zukauf mit eigenen Aktien – liquiditätsschonend. Und das Objekt der Übernahme? Eine „amerikanische“ AKASOL sollte via SPAC geschaffen werden, über 300 Mio USD wurden in Forschung/Entwicklung investiert und jetzt hat NIKOLA eine kurstechnisch zertrümmerte Aktiengesellschaft, die mit kleinem Liquiditätszuschuss Grösseres verspricht, übernommen.

Wichtiger Zulieferer mit Problemen wird übernommen – Aktientausch sichert Kontrolle für fast (Null)-Cash plus Perspektiven für NIKOLA Aktie

Zuerst hatte man eine endgültige Vereinbarung, in der NIKOLA den Romeo Power- Aktionären ein verbindliches Übernahmeangebot unterbreitet. Das vorgeschlagene Umtauschverhältnis implizierte eine Gegenleistung von 0,74 USD pro Romeo-Aktie und stellte einen Aufschlag von etwa 34 % auf den Aktienschlusskurs von Romeo vom 29. Juli 2022 dar und bewertet 100 % des Eigenkapitals von Romeo mit etwa 144 Mio USD. Dazu kommt ein Liquiditätszuschuss – zeitnah – von 35 Mio USD, zu 15 Mio USD in „secured notes“ (quasi Cash) und 20 Mio USD für Lieferungen von Romeo Power von Batteriepaketen zu einem höheren Preis als bisher vereinbart. Durch den weiteren Kursverfall der NIKOLA Aktie seit dem Sommer haben die Aktionäre von Romeo „nur noch“ einen mittleren zweistelligen Mio USD Betrag für ihr Ursprungsinvestment erhalten.

Romeo mit Hauptsitz in Cypress, Kalifornien, ist ein Unternehmen für Energiespeichertechnologie, das sich auf die Entwicklung und Herstellung von Lithium-Ionen-Batteriemodulen und -paketen für Nutzfahrzeuganwendungen konzentriert. Seinerzeit durch einen SPAC mit den üblichen 10,00 USD je Aktie an die Börse gekommen und anfänglich mit über 900 Mio USD bewertet. Gründe u.a. für die aktuelle Schwäche: Der Kooperationspartner Borg-Warner sprang von Bord und kündigte die Kooperation, nachdem er die deutsche AKASOL übernommen hatte.

AURELIUS Aktie: Münchener zeigen es den Zweiflern – Exit „in diesen Zeiten“.
Heute liegen die Q3 Zahlen von Photon vor. Hinweis für die Encavis PNE Energiekontor oder Clearvise Ergebnisse? Bestimmt, aber,,,
Usprünglich SPAC Aktie zu 10,00 USD – dann ursprünglich Tausch zu 0,74 USD in NIKOLA Aktien – aktuell noch knapp die Hälfte wert

Als größter Kunde von Romeo erwartet Nikola, dass die Übernahme eine erhebliche betriebliche Verbesserung und Kostensenkung in der Batteriepack-Produktion ermöglichen werde. Technischen Expertise von Romeo für Batterien und Batteriemanagementsysteme (BMS) soll auch eine beschleunigte Produktentwicklung und eine verbesserte Leistung für Nikola-Kunden ermöglichen.

Romeo has been a valued supplier to Nikola, and we are excited to further leverage their technological capabilities as the landscape for vehicle electrification grows more sophisticated. With control over the essential battery pack technologies and manufacturing process, we believe we will be able to accelerate the development of our electrification platform and better serve our customers,” sagte am im Juli Mark Russell, Nikola’s Chief Executive Officer. “Given our strong relationship with Romeo and ongoing collaboration, we are confident in our ability to successfully integrate and deliver the many expected strategic and financial benefits of this acquisition. We look forward to creating a zero-emissions future together.”

KEIN ÜBERFLIEGER MEHR. DAZU MITTLERWEILE ZWAR FÜR EIN UMSATZLOSES UNTERNEHMEN HOCH BEWERTET – ABER MIT BISHER ERBRACHTEN INVESTITIONEN, DIE DIE AKTUELLE KAPITALISIERUNG ÜBERSTEIGEN. OB SICH DAS AUSZAHLEN WIRD ZEIGT SICH IN DEN NÄCHSTEN EIN ZWEI JAHREN: ABER EINE ZUKUNFTSBRANCHE UND CHANCEN…
Ob das für signifikante Kursteigerungen reicht? Sei dahingestellt. Durch Romeo Power erhöht man wohl die Chancen  und schafft vielleicht einen USP im zukünftig umkämpften E-LKW-Markt.
H&R GmbH & Co. KGaA zugreifen – so „Aktien Spezialwerte“. Rundum überzeugend.Spezialchemiehersteller günstig bewertet…
EXCLUSIVINTERVIEW: KATEK Aktie im Schatten. CFO Dr. Fues liefert im Gespräch Gründe, die für die Zukunft hoffen lassen.
Platow Brief. Carl Zeiss Meditec Aktie. Für den Platow Brief schon immer interessant gewesen. Und jetzt stimmt auch die Bewertung. Deshalb KAUFEN.
Schnäppchenaktien? Bei Zyklikern, Immobilienaktien und BioTechs -Ideen, wie bei Evotec. BB Biotech. MorphoSys. BioNTech.

Chart: NIKOLA Corp. | Powered by GOYAX.de

 

 

Plug Power’s Aktie Freitag unter Druck – Umsatzprognose 2022 reduziert. „Nur“ auf Anfang 2023 verschoben. Hyvia überschattet.
Drägerwerk Surteco – beide enttäuschten letzte Woche. Wieso? Kosten, Lieferketten, Nachfrage,…

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post