Wasserstoffaktien – „Totgesagte leben länger?“ News von Nel. Plug Power. SFC Energy. Nikola. Ballard Power. Manche sammeln Aufträge, andere Biden’s Geld, manche beides..

Post Views : 6684

Wasserstoffaktien - "Totgesagte leben länger?" News von Nel. Plug Power. SFC Energy. Nikola. Ballard Power. Manche sammeln Aufträge, andere Biden's Geld, manche beides..

Nel Plug Power. SFC Energy. Nikola. Ballard Power.  Wasserstoffaktien sind eigentlich schon totgesagt an der Börse. Die Karawane zog weiter, zu KI-Aktien, zu Crypto’s und anderen hippen Themen. Sogar der Öl-Sektor erlebte ein Revival. Und ganz nach dem Motto „Totgesagte leben länger.“ kommt langsam etwas wie Aufbruchstimmung auf – bei den Aktienkursen noch sehr verhalten. Dafür im Makroumfeld schon eher – nach den 750 Mio USD Subventionen des DoE – davon beispielsweise mind. 75,7 Mio USD für Plug Power, 40 Mio USD für Ballard Power, mind. 84 Mio USD für Nel und 50 Mio USD für thyssenKrupp nucera – gab es jetzt noch die Tax-Credits aus dem Inflation Reduction Act. Grösste Gewinner unter anderem Ballard Power und Nel. Allein Nel hat für den noch nicht entschiedenen Aufbau der Gigafactory in Michigan bisher insgesamt vom DoE, über den IRA und vom Bundesstaat Michigan Zusagen über knapp 170 Mio USD staatlicher Hilfen.

Wochenbericht KW 14 kleiner FED-Dämpfer oder mehr? Aktien im Blick: Mutares. Renk. SFC Energy. Deutsche Konsum REIT. Nikola. HENSOLDT. Redcare Pharmacy. Grenke. Ballard Power.
Deutsche Konsum REIT mit Verzweiflungstat oder klugem Schachzug, um die drohende Zahlungsunfähigkeit zu verhindern? Wandelanleihe emittiert. Daraus werden 10 Mio EUR die helfen. Und reichen?
Jetzt steht noch die Entscheidung in der ersten Auktions-Runde der Europäischen Wasserstoffbank an – Gebote für bis zu 8,5 GW Kapazität gingen ein.

Hier macht es sich die EU leicht: Der Preis entscheidet. In der ersten Auktion der Europäischen Wasserstoffbank, die am 8.Februar 2024 endete, freute man sich über insgesamt 132 Gebote mit insgesamt 8,5 Gigawatt (GW). Damit könnten fast 10 % des von der EU angestrebten Ziels für die inländische Erzeugung von erneuerbarem Wasserstoff bis 2030 im Rahmen des REPowerEU-Programms. Derzeit prüft die Kommission die Gebote und plant die Ergebnisse im zweiten Quartal 2024 bekannt zu geben. Mit den Erfahrungen der ersten Auktion will man dann direkt eventuelle modifizierte Bedingungen für die zweite Runde der Wasserstoffauktionen festlegen – mit dem Ziel, die zweite Runde noch vor Jahresende einzuleiten.

Also nochmal einige FID’s mit eventuellem Auftragsregen für Nel, Plug Power, ITM Power und Co. – oder doch wieder für die Konzernableger nucera, Siemens Energy?

Bis dahin ist in den letzten Tagen einiges über die oder von den Wasserstoffaktien geschrieben, gemeldet und spekuliert worden. Aus Norwegen meldete man die Tax-Credit-Zuteilung. Dazu Spekulationen über Plug Power als Profiteur des KI-Hype’s, Stichwort Rechenzentren. Währenddessen überraschten die Münchener von SFC Energy mit der Serienreife eines erst seit 2 Jahren laufenden Projekts – der Markt wird über H2Genset urteilen. Dazu direkt mehrere Meldungen von Nikola – während die Aktie wieder Kurs auf die 1,00 USD-Marke nimmt. Und last-but-not-least: Ballard Power freut sich über Grossauftrag – 1.000 Brennstoffzellen von Solaris. Dazu noch reichlich Geld aus Biden’s Schatulle.

Nel Plug Power. SFC Energy. Nikola. Ballard Power. 170 Mio USD, Triumpf und gleichzeitig Armutszeugnis.

Nel hatte seit vielen Monaten nichts Neues über Auftragseingänge oder steigende Nachfrage nach ihren Produkten gemeldet. „Weg mit den Amateuren, die Profis sind da“ – so äusserte sich bereits eine Analystin zu Nel’s Management. Wird der grosse Kuchen, der definitiv kommen wird, an Nel vorbeigehen? Bisher fehlen einfach die grossen Aufträge. Und leider blieb es auch in den letzten Wochen ruhig an der Auftragsfront, stattdessen diese Woche ein Lebenszeichen – neben DoE jetzt auch Tax-Credit’s. Fragt sich nur, ob Nel eine Gigafactory bauen soll, obwohl – noch? – keine entpsrechende Auftragslage da ist. Auf jeden Fall ein Henne/Ei-Problem, dass die Norweger kurzfristig lösen müssen.

Am 4. April freuten sich Nel’s Aktionäre – endlich wieder eine Meldung. Positiv. Eindeutig.

Nel hat im Rahmen des Qualifying Advanced Energy Project Tax Credit (48C)-Programms Steuergutschriften in Höhe von bis zu 41 Mio USD für seine geplante Produktionsanlage für Elektrolyseure in Michigan erhalten. „Wir erfahren weiterhin starke Unterstützung für unsere Bemühungen um eine Ausweitung unserer US-Aktivitäten, sowohl in der Spitzenforschung als auch in der effizienten Fertigung. Die jetzt erhaltene Unterstützung erhöht die Attraktivität von Investitionen in den Ausbau unserer Kapazitäten und Fähigkeiten in den USA„, freute sich Håkon Volldal, Präsident und CEO von Nel.

Redcare Pharmacy scheint Recht zu behalten – Kursentwicklung bestätigt durch operative Entwicklung. Starkes Q1 als Anfang einer neuen Ära? Könnte so sein.Oder heisst es heute „gut ist nicht gut genug“?
Platow Brief: Renk Aktie VERKAUFEN. Fette Gewinne einstreichen hat noch nie geschadet – für Platow’s Analysten eine klare Sache.
Habeck gibt Gas. Nordex braucht profitable Aufträge mit langen Wartungsverträgen. Da hilft der 253 MW Auftrag für deutsche Projekte. Und die Wartung? Sogar 20 Jahre.
FCR Immobilien – Fragen schienen geklärt. Jetzt sind Neue da. Um die FCR Immobilien seit Achtungserfolg von 12 Mio EUR Anleiheplatzierung (von geplant 60 Mio) wurde es still. Zu still? Zahlen verschoben, heimlich, still und leise.

INTERVIEW. Media and Games Invest. Werbung soll die neue Media and Games wieder zu 25-30% Wachstumsraten zurückbringen. CEO und Hauptaktionär Remco Westermann im Interview. Werden die 6,00 EUR unerreichte Kurshochs der Vergangenheit sein oder sind sie wieder möglich?

Das 48C-Programm wird durch den Inflation Reduction Act finanziert und vom US-Energieministerium, dem US-Finanzministerium und dem Internal Revenue Service verwaltet. Eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Nel ASA wird Steuergutschriften in Höhe von bis zu 41 Mio USD erhalten, was rund 30 % des Wertes der zur Förderung qualifizierten Investitionen entspricht. Die Gewährung der Steuergutschriften ist an Bedingungen geknüpft, z. B. an die Einhaltung von Lohn- und Ausbildungsanforderungen. Die Steuergutschriften kommen zu den bereits mitgeteilten Zuschüssen hinzu. Nel hat nun insgesamt fast 170 Mio USD an Unterstützung vom Energieministerium und vom Staat Michigan für die geplante Anlage in Michigan erhalten. Etwa die Hälfte dieses Betrags sind Bargeldanreize.

Bisher reichte die manuelle Produktion in Connecticut für Nel’s aufträge in den USA – traut man sich nun den Startschuss für die Gigafactory zu geben? Oder worauf wartet man?

Nel ist seit Jahrzehnten in Connecticut tätig und entwickelt dort Anwendungen zur Herstellung von Wasserstoff auf der Grundlage seiner PEM-Elektrolyseur-Technologie und sieht sich als führend in der Forschung und Entwicklung fortschrittlicher Elektrolyseure. Das Unternehmen habe in Conneticut eine erhebliche Erweiterung und Industrialisierung seiner Produktionskapazitäten eingeleitet und bereite sich nun auf den möglichen künftigen Standort in Plymouth Charter Township, einem Vorort von Detroit, Michigan, vor. Wenn die Anlage vollständig ausgebaut werden sollte, würde sie zu den größten Elektrodenanlagen der Welt gehören,

Nel Plug Power. SFC Energy. Nikola. Ballard Power. Nvidia als Booster? Befeuert von den DoE Millionen? Mal schauen.

Bloom Energy Plug Power – zwei Wassersotff-Aktien, die ihren Zenit bereits seit längerem überschritten haben, will man der aktuell vorherrschenden Meinung glauben. Weit entfernt jemals operativ Gewinne zu schreiben, ewige Hoffnungsträger. So weit, so vorherrschend. Und für diese Ansicht lassen sich gute Argumente finden, allzu viele.
Aber es gibt durchaus auch andere Stimmen, derzeit in der Minderheit, relativ leise und kaum gehört. Man könnte durchaus aus den generellen Perspektiven für die Wasserstoffwirtschaft, aus der Bedeutung des grünen Wasserstoffs für viele ansonsten kaum zu decarbonisierende Wirtschaftszweige, wie beispielsweise Stahl, Schwertransport, Raffinerien, Schifffahrt, Düngemittelproduktion und viele weitere chemische Produktionsverfahren, Hoffnung schöpfen für die beiden Anbieter von Elektrolyseuren, die aktuell zu den kosteneffizientesten zu gehören scheinen.

Wirklich mitreissende News fehlen – die Grossaufträge stecken noch im Flaschenhals. Und ob sie bei Bloom Energy oder Plug Power landen werden, ist mehr als offen.

Während bei Plug Power zuletzt zumindest langfristig ertragversprechende Abschlüsse mit Kunden für FC-Logistikzentren (Gabelstapler insbesondere plus notwendige H2-Infrastruktur) gemeldet werden konnten, ist bei Bloom zuletzt zwar eine Perspektivpartnerschaft mit Shell gemeldet worden, aber wenig konkrete Grossprojekte. Wobei die Hinwendung von thyssenKrupp nucera zur Bloom’schen Hochtemperaturelektrolyse zeigt, dass die Amerikaner mit ihrer HT-Technologie eine interessante Produktvariante bisher mehr oder weniger noch fast alleine anbieten. Bisher wenig im Fokus ist eine Anwendung von grünem Wasserstoff für eine Branche, deren Bedarf – insbesondere durch die KI-Entwicklung im Umfeld um Nvidia ganz neue Dimensionen erreicht.

Nvidia’s Siegeszug könnte den Bedarf für grüne Data Center vervielfachen – mit Plug Power und Bloom Energy als Problemlöser.

KI braucht riesige Datenmengen, riesige Rechnerkapazitäten – wohl in einem Ausmass, dass man erst in Jahren wirklich bemessen kann. Dieser zunehmende Bedarf nach Data-Center’s, Rechenzentren, wird nicht losgelöst von Decarbonisierungsvorgaben gelöst werden können. Und in diesem Umfeld haben sich die beiden Amerikaner bereits erfolgreich positioniert: Plug Power arbeitet mit Microsoft seit längerem an optimalen Lösungen für die Decarbonisierung von Data-Centern HIER EINZELHEITEN DAZU UND MEHR.

Nel Plug Power. SFC Energy. Nikola. Ballard Power. Serienfertigung als Gamechanger? Davor Grossauftrag – Platow sah Ende März klaren KAUF.

Die SFC Energy AG (ISIN: DE0007568578), ein führender Anbieter von Wasserstoff- und Methanol-Brennstoffzellen für stationäre und mobile Hybrid-Stromversorgungslösungen, hat Visionen, klare Ziele: 500 Mio EUR Umsatz soll es in 2028 werden. Und auf dem Weg dahin kommt die SFC Energy gut voran.

Zuletzt übertrafen die Zahlen der SFC Energy für 2023 die Prognose und für 2024 wurde eine Fortsetzung des profitablen Wachstumskurses – etwas langsamer – bestätigt. Möglicherweise mit Luft für zukünftige „Prognoseanpassungen“. Die Münchener sind einer der wenigen Wasserstoff-Player, die regelmässig abliefern, die regelmässig ihre Ansagen erfüllen – zuletzt für den Platow Brief eine weitere Bestätigung für eine klare BUY-Empfehlung. Nach einem starken Jahresauftakt durch einen Grossauftrag über 27,8 Mio EUR, den man am 26.03.2024 melden konnte, setzt heute die SFC Energy einen weiteren Eckpfeiler für die Visionen, die Wirklichkeit werden könnten:

April 2022 vereinbarten SFC Energy, Test-Fuchs GmbH und Auto AG eine Kooperation, Vorserien im Q4/22 am Markt, intensive Testreihen – und jetzt geht es an den Markt, Serienfertigung startet.

Und worum geht es? In 2022 war klar, was die drei Unternehmen gemeinsam entwickeln wollten – bis zur Marktreife: „Der H2Genset – bestehend aus EFOY Hydrogen Wasserstoff-Brennstoffzellen, Wasserstoff-Tanks und einem IoT Cloud Monitoring System – soll eine autarke, zuverlässige und dabei geräuscharme Energieversorgung auch auf großflächigen Arealen ohne Zugang zum konventionellen Stromnetz gewährleisten. Dabei stößt er, anders als herkömmliche Benzin- und Diesel-Generatoren, keine umweltschädlichen Abgase (z.B. CO2, CO oder NOX) und auch keinen Feinstaub aus.“ (nwm, anlässlich der Avisierung der Vorserie zur Entwicklungsgemeinschaft, 27.10.2022)

HIER DIE EINZELHEITEN ZUM POTENTIELLEN BLOCKBUSTER . „Jetzt ist es so weit – SFC Energy, TEST-FUCHS GmbH aus Österreich und die Auto AG Group aus der Schweiz am Ziel.“

Nel Plug Power. SFC Energy. Nikola. Ballard Power. Drei News in den letzten Tagen – Aktie wieder in Richtung 1,00 USD.

Nikola hat turbulente Zeiten hinter sich. Und die Aktie machte eine Achterbahnfahrt durch, die kaum rational nachvollziehbar ist. Positiv ist: Seit man die Europa-Pläne aufgegeben hat, ist NIKOLA klar fokussiert: FCEV und BEV LKW-Produzent für Nordamerika –  Schwerpunkt H2. Parallel stand man einem nervenaufreibenden Kampf um die Zustimmung der Aktionäre zur Schaffung neuen genehmigten Kapitals aus, der letztendlich nur gewonnen wurde, weil sich die zugrundeliegenden gesetzlichen Vorgaben zugunsten Nikola’s änderten. Neben dem positiven Effekt aus deutlichen Kosteneinsparungen und sogar „Ausstiegsprämien“ bei Projekten und Personalkürzungen,  führten die Batteriebrände bei den TreBEV’s zu weiteren Kosten, die finanziert werden müssen. Die Wasserstoffinfrastruktur für den US-Markt – unter dem Brand HYLA – wird grösstenteils von anderen finanziert und aufgebaut werden. Nikola beschränkt sich auf den Brand, die Standortempfehlung und technologische Unterstützung/Handling.

Platow Brief: Renk Aktie VERKAUFEN. Fette Gewinne einstreichen hat noch nie geschadet – für Platow’s Analysten eine klare Sache.
Habeck gibt Gas. Nordex braucht profitable Aufträge mit langen Wartungsverträgen. Da hilft der 253 MW Auftrag für deutsche Projekte. Wartung? 20 Jahre.
FCR Immobilien – Fragen schienen geklärt. Jetzt sind Neue da. Um die FCR Immobilien seit Achtungserfolg von 12 Mio EUR Anleiheplatzierung (von geplant 60 Mio) wurde es still. Zu still? Zahlen verschoben, heimlich, still und leise.

INTERVIEW. Media and Games Invest. Werbung soll die neue Media and Games wieder zu 25-30% Wachstumsraten zurückbringen. CEO und Hauptaktionär Remco Westermann im Interview. Werden die 6,00 EUR unerreichte Kurshochs der Vergangenheit sein oder sind sie wieder möglich?

HYLA Netzwerk Nikola’s konnte im letzten Monat Zuwächse vermelden – Alberta, Kanada und Südkalifornien, USA

Betrieben und finanziert werden soll das Wasserstoffinfrastrukturnetz in den USA, das die Kunden von Nikola nutzen sollen, durch Voltera – zumindest für 50 Tankstellen unter dem HYLA-Brand mit Nikola als Technologie, Markennamensrechte-Inhaber und Wasserstofflieferant (respektive Frotescue als neuem Eigentümer des Phoenix-Wasserstoffhubs der Nikola Inc.).  Weitere H2-Tankstellen sollen von First Element Fuel unter der eigenen Marke errichtet und betrieben werden und gleichzeitig den Nikoal Kunden als Tankstelle (freight as a service) zur Verfügung stehen. Als Abrundung die Kooperation mit Bayotech als Produzenten grünen Wasserstoffs für die H2-Infrastruktur – im Gegenzug sicherte sich Nikola die Bestellung von 50 Tre FCEV durch Bayotech.

Ontario-Station in Südkalifornien offiziell eingeweiht – nahe dem Grosskunden Biagi Brothers – zuletzt im Januar 10 Tre FCEV ausgeliefert. More to come.

Nikola feierte die feierliche Eröffnung der ersten HYLA-Hochdrucktankstelle und -Anlage in Südkalifornien. HIER EINZELHEITEN ZU DEN TANKSTELLENERÖFFNUNGEN – UND DIE PRODUKTIONSZAHLEN FÜR DAS Q1 – naja ausbaufähig, aber besser als erwartet am Markt.

Nel. Plug Power. SFC Energy. Nikola. Ballard Power. 1.000 Brennstoffzellen für Solaris plus Geld von Biden.

Ballard Power Aktie ist und bleibt eine Wette auf den Break Even des Brennstoffzellenherstellers. Ob dieser je erreicht wird, diskutieren Anleger und Analysten kontrovers – untereinander und gegeneinander. Auf dem Weg zu kräftigen Umsatzsteigerungen, die durch Effizienzgewinne, Serienfertigung, Skalenvorteile und teure Forschungsanstrengungen auch zu einer positiven Marge führen sollen, sind Investitionen notwendig. Noch länger.

Und am 13.03.2024 verteilte das DoE Fördermillionen – im ersten Zug bekam Ballard Power einen „dicken Batzen“ – 40 Mio USD zum Ausbau einer integrierten Gigafactory für die Brennstoffzellenproduktion in Rockwall, Texas. Dazu kommen nun weitere 54 Mio USD. Wie es zu dieser Aufstockung kam? Stichwort: Steuerguthaben. Aber noch wichtiger als die „Staatsknete“ ist diese Woche eine Auftrag. Ein Megaauftrag, wie man ihn für den Brennstoffzellenhersteller aus Kanada  lange erhofft, aber noch nicht gesehen hatte.

Ballard Power liefert an Solaris insgesamt 1.000 Brennstoffzellen bis 2027- startet es jetzt?

Alle reden von Grossaufträgen. Plug Power oder Nel erwähnen regelmässig in ihren Quartalsmeldungen die Pipeline potentieller Aufträge – GW über GW. Aber wenn es um konkrete Gross-Aufträge geht, konnte in den letzten Monaten ausser thyssenKrupp nucera keiner der Pureplayer einen der wirklichen Big One’s melden. Ausser Ballard Power. Die Kanadier beginnen zu ernten – der Dauerkunde Solaris Bus aus Polen nimmt Fahrt auf:  HIER EINZELHEITEN ZU DER GUTEN WOCHE FÜR DIE KANADIER – fast 100 Mio USD von Biden plus 1.000 Brennstoffzellen-Rahmenvertrag aus Polen – gäbe weitere Kandidaten für solche Orders.

Und dazu aktuell im nwm:
Wochenbericht KW 14 kleiner FED-Dämpfer oder mehr? Aktien im Blick: Mutares. Renk. SFC Energy. Deutsche Konsum REIT. Nikola. HENSOLDT. Redcare Pharmacy. Grenke. Ballard Power.
Deutsche Konsum REIT mit Verzweiflungstat oder klugem Schachzug, um die drohende Zahlungsunfähigkeit zu verhindern? Wandelanleihe emittiert – 10 Mio EUR die helfen. Reicht das?
Platow Brief: Renk Aktie VERKAUFEN. Fette Gewinne einstreichen hat noch nie geschadet – für Platow’s Analysten eine klare Sache.

 

 

 

 

 

 

Deutsche Konsum REIT – pure Verzweiflung? Cleverer Zug? Reicht’s nun wenigstens?
Media and Games 52-Wochen Hoch für die Aktie. Gefeiert wird Google-Cloud und KI-Kompetenz.

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Nachrichten SDAX

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Related Post

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner