H2REIHE-KW 25 | H2-Woche: Nel, Plug Power, SFC Energy, Ballard Power u.a. – Zeit der Pilotanlagen, Testreihen geht zuende, Grösseres kommt…

Post Views : 863

 

Wasserstoff, Klimaerwärmung, Decarbonisierung der Mobilität – alles Themen, die aktuell sind und auch in den nächsten Jahren aktuell bleiben werden. Zweifelslos eine Zukunftsbranche, deren Aktien sich seit Februar in einem langandauernden Korrekturmodus befinden.

Und zumindest die Kurs-Tiefststände der Branchenurgesteine in diesem Jahr scheinen klar überwunden – beispielsweise mit gut 50 % bei einer Plug Power, oder mit gut 80 % bei einer NIKOLA. Wer zukünftig den Weltmarkt beherrschen wird, welche Cluster erfolgreich die Wasserstoffwende anführen werden, ist offen. Auf jeden Fall zeigte eine Nachricht in der letzten Woche, dass sich lamgsam die Zeit der Prototypen, Kleinserien, Pilotanlagen und Testphasen dem Ende zuneigt, jetzt kommt langsam die Zeit der „grossindustriellen Produktion“, der „Serienfertigung“ und der entsprechend hochskalierten Aufträge. Wie die Meldung von HYBRIT letzte Woche eindrücklich zeigte – Vattenfall und Co. haben mit Nel Technik gezeigt, dass Verhüttung mit Wasserstoff im industriellen Massstab funktioniert und grossindustriell ausgebaut werdne soll un dwird.

Und jetzt wird sich langsam zeigen, ob die Hersteller, die „im Kleinen“ Aufträge erhielten, diese auch nach dem „Proff of Concept“ auch bei den „grossen Aufträgen“ berücksichtigt werden,

oder ob jetzt doch wieder die Grosskonzerne mit entsprechendem Know-How für grossvolumige aufträge mit hohen Haftungsrisiken und Erfordernissen zum Zuge kommen. Wird eher der Elektrolyseur von siemens Energy oder der von nel „gekauft“? Reicht der behauptete technologische Vorsprung der „Urgesteine“ wie Plug Power, Ballard Power oder eben Nel aus, um das Vertrauen auch bei Multimilliardenprojekten zu erhalten.

Steinhoff Holding kann operativ überzeugen: Mattres Inc, LIPO und Greenlit gelingt Turn Around. Pepco und Pepkor sowieso stark.

Rückblick KW25 | Erholung ohne Schwung. Steinhoff, Nordex, Nel, Plug Power, Linde, Hornbach u.a. News reichten – noch? – nicht für mehr

BIKE24 – Newcomer vor Kurssprung? Zumindest der Platow Brief traut der Aktie einiges zu.

Plug Power scheint da weit voraus: Hier gibt es bereits Grosskonzerne, die auf Plug Powers Kompetenz in Multimilliardenprojekten setzetn: Renault, SK Group oder Acciona – alle investieren Milliardenbeträge in ihre jeweilige Plug Power Kooperation. Aber nicht nur Plug Power lieferte dies ewcohe ab, auch andere zeigten, dass sie „mitspielen wollen und können“.

Und die Aufbruchstimmung weltweit ist mit Händen zu greifen

So stimmten im Rahmen einer repräsentativen Onlineumfrage des Civey-Instituts für die Metropole Ruhr knapp 60 % der rund 2.500 Befragten der Aussage zu, dass die künftige Bundesregierung den Ausbau der Wasserstofftechnologien vorantreiben sollte. Und so lag Wasserstoff vor: Sicherung der Energieversorgung (47,8 %) sowie Ausbau der Energienetze (41,4 %). Dahinter rangieren mit etwas Abstand die Bereiche Solar (37,3 %), Wind (27,2 %) sowie Energieeffizienz (26,8 %). IM WASSERSTOFFMONITOR RUHR FINDEN SICH SPANNENDE ASPEKTE DER ZUKÜNFTIGEN WASSERSTOFFWIRTSCHAFT NACH SICHT DER UNTERNEHMER/-EN

Und im hinterkopf:„Bis 2040 sind weltweit 213,5 Gigawatt Elektrolyseur-Kapazitäten geplant. In Europa sind insgesamt 85 % der Projekte geplant, in Deutschland 23 %.“ (Fazit Aurora Report – Download-Form-HIER)

Jetzt aber zu den einzelnen Unternehmensmeldungen – viel Zukunft, viele neue Ansätze. Wir machen  machen wir den Anfang mit der Firma mit 5 Mrd USD in der Kriegskasse, um Märkte zu gestalten und zu prägen – in Europa (Renault, Acciona), Südkorea  (SK Group) und mit einem US-H2-Netzwerk, die am Dienstag überzeugen konnte:

Plug Power nimmt die Unsicherheit. Dienstag passte ALLES

Andy Marsh, CEO von Plug Power Inc. (ISIN: US72919P2020) Zeit als Krisenmanager ist vorbei: Mit Vorlage der Quartalsergebnisse gestern und mit höheren Umsätzen, zwar bei erhöhten Verlusten wegen Corona-Folgen und einer überzeugenden Vision mit starken Partnern/Kunden. Und GM als neuen „Hauptkunden“ neben Home Depot, Walmart u.a.

Und am wichtigsten: Die Unsicherheit über Bilanzkorrekturen, Fristüberschreitungen und fehlende Quartalsberichte ist endgültig erledigt. Jetzt kommen wieder die „grossen Projekte“ Plug Powers in den Vordergrund – die mit den immer noch rund 5 Mrd USD in der Kasse mehr oder weniger durchfinanziert sind. Und sei es das HYVIA Joint Venture mit Renault, der Aufbau einer Wasserstoffinfrastruktur für 2 Mrd USD in Spanien mit Acciona, die Südkorea „Markteroberungsstrategie“ mit SK Group, mit 1,5 Mrd USD Beteiligung unterlegt – alles Projekte mit potentiellen Milliardenumsätzen.

Strategiepräsentation überzeugte neben den Zahlen

Und dazu die in der Präsentation der Quartalszahlen anschaulich vorgestellte US-Strategie mit bis jetzt 4 definierten H2-Produktionsstandorten von 5 geplanten, die bereits jetzt die wichtigsten Metropolregionen der USA abdecken werden. Mit der Spinne im Netz – der auf GW-Volumina ausbaubaren Produktion für Brennstoffzellen und Elektrolyseure – in Rochester – Standort der Gigafactory für 125 Mio USD. UND ALLE ZAHLEN UND DER STATUS QUO UND DER ROSAROTE AUSBLICK – HIER.

PLUG POWER INC-KURS Montag 21.06.2021: NASDAQ Eröffnung: 29,19  USD / Schluss Freitag 25.06.2021: 31,85 USD. Zuerst feierte der Markt die Quartalszahlen im Hoch bei 34,24 USD, dann kam die Aktie wieder leicht zurück. In den nächsten Wochen sollte durchaus noch einiges möglich sein – Unsicherheit ist weg…

Plug Power Inc | Powered by GOYAX.de

NEL diese Woche dreimal in den Schlagzeilen: Stahlkkoperation Nummer 2, Howden Kooperation und die entscheidende Meldung von HYBRIT – Vattenfall und Co. sind erfolgreich gewesen und planen jetzt viele Nummern grösser

Zuletzt musste NEL Asa (ISIN: NO0010081235) zusehen, wie grosse Elektrolyseaufträge an den Norwegern vorbeigingen. Und  jetzt kommt Nel langsam wieder in die Offensive. Am Dienstagb reihte Nel sich in eine Gruppe von starken Partnern ein: Ovako, Volvo, Hitachi ABB und H2 Green Steel. ALLES ÜBER DIE KOOPERATION ZUR PRODUKTION „GRÜNEN STAHLS“ – HIER.

Und am Donnerstag

schliesst Nel mit der Howden Group einen Rahmenvertrag für die Weiterentwicklung und Belieferung Nel’s für die „Produkte um den Elektrolyseur herum“. Und hier ist die schottische Howden Group ein bekannter Player: Unter anderem beliefert man bereits Everfuel für das dänische Leuchtturmprojekt Fredericá mit der notwendigen Kompressortechnik.  Bekannt sollte Howden den deutschen Anlegern durch die  die Übernahme der Balcke-Dürr Rothemühle AG von Mutares sein.  WAS DIE KOOPERATION FÜR NEL’S ZUKUNFT BEDEUTEN KÖNNTE UND WORUM ES KONKRET GEHT – HIER.

Steinhoff Holding kann operativ überzeugen: Mattres Inc, LIPO und Greenlit gelingt Turn Around. Pepco und Pepkor sowieso stark.

Rückblick KW25 | Erholung ohne Schwung. Steinhoff, Nordex, Nel, Plug Power, Linde, Hornbach u.a. News reichten – noch? – nicht für mehr

BIKE24 – Newcomer vor Kurssprung? Zumindest der Platow Brief traut der Aktie einiges zu.

HÖHEPUNKT: Nel’s Elektrolyseur beliefert die HYBRIT-Pilotanlage in Luleå, Schweden. Proof of concept mit bis jetzt 100 Tonnen Eisneschwamm erbracht!

Seit 2016 verfolgt die Initiative HYBRIT, eine Kooperation von SSAB (Swedish Steel AB, 16.000 Mitarbeiter), LKAB (Luossavaara-Kiirunavaara AB, Eisenerzförderer in Schweden) und Vattenfall (Energieversorger), den Zweck, die effizienteste Wertschöpfungskette von der Mine bis zum Stahl zu schaffen. Mit dem Ziel, 2026 als erster fossilfreien Stahl im industriellen Maßstab auf den Markt zu bringen. UND HIER MELDET DAS JOINT VENTURE DEN PROFF OF CONCEPT UND PRÄZISIERT DIE ERWARTUNG EINER GROSSINDUSTRIELLEN PRODUKTION AB 2026 – ERWARTETER EENRGIEBEDARF 55 TERRAWATT – HIER WAS DAS FÜR NEL BEDEUTEN KÖNNTE – DURCHDRUCH, wenn Nel den Auftrag für den zweiten schritt ebenfalls sichern könnte.

Nel Asa-KURS Montag 21.06.2021: Frankfurt Eröffnung: 1,70  EUR / Schluss Freitag 25.06.2021: 1,88 EUR. Offensichtlich gefällt dem Markt mittlerweile die Vision Nel’s mittlerweile trotz Iberdrola Schock wiede besser. Und die DREI operativen Meldungen werden daebi geholfen haben.


NEL Asa | Powered by GOYAX.de

Ballard Power’s grosse Chance? 5 Mrd CAD für Ausbau der H2-Produktionskapazität in Kanada. – UND Folgeauftrag aus Kalifornien

Ballard PowerSystems Inc. (ISIN: CA0585861085)’s Ambitionen sind gross und man versucht jede Nische im rasant wachsenden Weltmarkt für Brennstoffzellen zu besetzen. Und nachdem Ballard Power zuletzt mit einer Produktoffensive auf der Shanghaier H2-Konferenz und Ausstellung punkten konnte, könnte nun die Kanadische Regierung den Ambitionen des H2-Urgesteins einen Schub geben. Und zwar einen gewaltigen. Der Minister für natürliche Ressourcen, Seamus O’Regan Jr, stellte auf einer virtuellen H2-Konferenz ein neues 1,5 Mrd CAD Programm zum Ausbau der grünen  Wasserstoffproduktion „im Lande“ – weitere 3,5 Mrd CAD sollen dadurch aktiviert werden. DAS KOMPLETTE KANADISCHE H2-FÖRERPROGRAMM UND BALLARDS CHANCEN – HIER

New Flyer braucht 20 weitere Brennstoffzellen für seinen Kunden AC Transit in Oakland –

damit wird das kalifornische Transportunternehmen Alameda-Contra Costa Transit District (AC Transit) in Oakland, Kalifornien, seine Flotte der brennstoffzellenbetriebenen New Flyer Busse  auf insgesamt 31 Stück ausbauen – Auslieferung noch dieses Jahr. Mit Basllard Technik Und am Ende zählen nun mal die Aufträge, die abgedeckten Einsatzbereiche und die exorbitanten Wachstumsraten des Wasserstoffmarktes – an dem Ballard seinen Marktanteil halten sollte. Dann könnte der aktuelle Kurs der Aktie auf Dauer operativ gerechtfertigt sein und… ALLES ÜBER DEN KALIFORNISCHEN AUFTRAG UND WARUM BALLARD SO STARK BEI BUSSEN IST – DERZEIT WELTMARKTFÜHRER UNANGEFOCHTEN -HIER:

BALLARD POWER CORP.-KURS Montag 21.06.2021: NASDAQ Eröffnung 16,86 USD / Schluss Freitag 25.06.2021: 18,10 USD. Worst Case bei den Zahlen eingetreten. Und was hilft es da, dass man eine interessante Kooperation angekündigt hat. Und auch bei Ballard ging es erst seit Plug Powers Bilanzkorrekturen am Freitag vor drei Wochen nach 10 rabenschwarzen Tagen wieder aufwärts. Plug sei Dank. Und letzte  Woche Fortschritte bei der Entwicklung neuer, noch effektiverer Brennstoffzellen. Plus Marketingerfolg in Shanghai. LPlus politischer Rückenwind. Und Folgeauftrag aus Kalifornien. Langsam kommt der Kurs wieder hoch…
Ballard Power Systems Inc. | Powered by GOYAX.de

SFC Energy schliesst Kooperation für dezentrale Energieversorgung von Messstationen.

Die SFC Energy AG (ISIN: DE0007568578) hat am Dienstag eine Kooperationsvereinbarung mit der GWU-Umwelttechnik GmbH (GWU) aus Erftstadt geschlossen. Beide Partner arbeiten bereits seit mehreren Jahren vertrauensvoll zusammen. GWU ist ein etablierter Spezialist im Bereich von Sensor- und Messsystemen für umwelttechnische Anwendungen in den Bereichen Wasser, Boden und Luft. Unter anderem kommen die Systeme – wie beispielsweise das Doppler Wind LiDAR System WindCube – bei der Messung von Windfeldern zum Einsatz. Die aus Langzeitmessungen gewonnenen Daten geben Aufschluss darüber, ob z. B. ein Standort für einen Windpark geeignet ist.

Dezentrale Energieversorgung durch Brennstoffzellen

Die Messstationen müssen über Zeiträume von teilweise zwölf Monaten und länger fernab des konventionellen Stromnetzes mit Energie versorgt werden. EFOY Brennstoffzellen stellen dabei als leistungsstarke und umweltfreundliche Stromquelle sicher, dass die GWU-Anwendungen zuverlässig und unterbrechungsfrei valide Daten erheben können. So leisten EFOY Brennstoffzellen einen weiteren wichtigen Beitrag auf dem Weg in eine kohlenstoffarme Gesellschaft.

„Die gemeinsamen Projekte mit unserem Partner GWU waren sehr erfolgreich und haben gezeigt, wie gut sich die Technologien ergänzen. Daher wollen wir mit der Kooperationsvereinbarung die Zusammenarbeit auf eine noch breitere Basis stellen“, sagte Dr. Peter Podesser, CEO der SFC Energy AG.

SFC Energy AG-KURS Montag 21.06.2021: Frankfurt Eröffnung: 24,90 EUR / Schluss Freitag 25.06.2021: 28,95 EUR. Die SFC Energy AG (ISIN: DE0007568578) hat mit ihrem visionären Umsatzziel von 350-400 Mio EUR in 2025 sich ambitionierte Ziele gesetzt. Und die Aktie weiter auf Rekordkurs…
Chart: SFC Energy AG | Powered by GOYAX.de

Linde in Südkorea einen Schritt weiter: Der Welt grösste soll es werden…

Linde PLC.  (ISIN: IE00BZ12WP82) beginnt mit der „grünen Wasserstoffernte“. Heute der Startschuss aus Sükorea – ein weiterer H2-Erfolg in den letzten Wcohen.Nachdem das Gemeinschaftsprojekt mit Wacker Chemie AG (ISIN: DE000WCH8881)  im Bayerischen Burghausen eine 20 MW Elektrolyseanlage errichten zu wollen den Zuschlag im Rahmen des 8 Mrd Förderpakets der Bundesregierung am 28.05. erhalten hatte. Und man sich mit der südafrikanischen Sasol Ltd (ISIN:ZAE000006896) mit einem weiteren Wasserstoffprojekt in Südafrika um eine Förderung des deutschen Multimilliarden-Förderprogramms „H2Global“ bewirbt. Kam letzte Woche das nächste Highlight:

Erster Spatenstich gemacht: Produktionsanlage für flüssigen Wasserstoff –

bei Fertigstellung im Frühjahr 2023 die grösste der Welt mit 13.000 Tonnen flüssigem Wasserstoff jährlciher Produktionsmenge. ALLES ÜBER DAS GROSSE GEMEINSCHAFTSPROJEKT MIT DEM HYOSUNG-KONGLOMERAT – AUSBAUPLÄNE UND DIMENSIONEN – HIER.

Linde plc. .- KURS Montag 21.06.2021: XETRA-Eröffnung: 237,05  EUR / Schluss Freitag 25.06.2021: 237,85 EUR. Linde macht bereits 2 Mrd. USD Umsatz mit Wasserstoff und will das Vervierfachen in den nächsten Jahren. Und auch beim grünen Wasserstoff, der bisher stark unterrepräsentiert im H2-Umsatz  ist, will man Zeichen setzen.

Linde plc. |Powered by GOYAX.de

NIKOLA ’s  P. Koziner liefert die erste News: 50 Mio Investment für H2-Produktionsstätten- Beteiligung

Seit dem Hindenburgreport und dem nachfolgenden Rücktritt des charismatischen Trevor Milton ist  NIKOLA Corp. (ISIN: US6541101050) in der Vergangenheit eher durch Auftragsstornos und gescheiterte Kooperationen aufgefallen. Und die Leidenszeit der Aktionäre scheint sich nun aber dem Ende zuzuneigen.

Mittwoch liefert Pablo Koziner, President Energy and Commercial bei Nikola die erste News, der für die nächsten Monate angekündigte Nachrichtenoffensive

NIKOLA liefert, wie Anfang letzter Woche von Pablo Koziner versprochen, Unternehmensfortschritte. So sichert man sich jetzt eine Tagesproduktion von rund 50 Tonnen Wasserstoff für die geplante Wasserstoffinfrastruktur – erstmal für Tankstellen im Mittleren Westen. in einem Radius von 300 Meilen um den  Standort in Indiana. Damit wäre schon mal einer der meistgenutzten Transportkorridore der USA abgedeckt. Dafür nimmt man 50 Mio USD in die Hand – 50 Tonnen Wasserstoff Tagesproduktion.DIE ANKÜNDIGUNG, DAS INVESTMENT UND WAS ES FÜR NEL BEDEUTET UND WAS ZU ERWARTEN IST -HIER.

NIKOLA-KURS Montag 21.06.2021: NASDAQ Eröffnung: 16,44 USD / Schluss Freitag 25.06.2021: 18,10 USD.  Jetzt gilt für NIKOLA Abarbeiten der selbstgesetzten Vorgaben. Möglichst innerhalb der genannten Fristen. Bis dahin scheint der Kurs seinen Boden gefunden zu haben. Und der Kurs geht sogar langsam wieder hoch. Und das ohne viele Nachrichten. Aber die sollen ja jetzt in den nächsten 6 Monaten nur so fliessen. Spannende Erwartungshaltung – wird hoffentlich nicht enttäuscht. Erste Meldung der Newsoffensive letzte Woche erfolgt.

 

 

 

 

 

 

 

 

NIKOLA Corp. | Powered by GOYAX.de

Enapter bekommt über 90% der beantragten Zuschüsse. Gibt Schwung für die Klimakommune und das Unternehmen.

Die Enapter AG (ISIN:DE000A255G02) errichtet gerade in Saerbeck, der sogenannten „NRW-Klimakommune“ ihren „Enapter Campus“ inclusive einer Produktionsstätte für Elektrolyseure mit einer Kapazität von anfänglich 280 MW jährlich. Und passend zur Bauplanung – Produktionsbeginn 2022 geplant – kommt nun Geld vom Staat: Die Enapter GmbH, eine 100 %-ige Tochtergesellschaft der Enapter AG erhielt heute einen Bewilligungsbescheid über eine Förderung in der Gesamthöhe von rund 9,3 Mio EUR für die Produktionsentwicklung der geplanten Massenfertigung der Elektrolyseure für die Herstellung von grünem Wasserstoff auf dem Enapter Campus in Saerbeck. WOFÜR DIE FÖRDERMILLIONEN GEDACHT SIND UND WELCHE PRODUKTE ENAPTER ALS GAMECHANGER BETRACHTET – HIER.

Steinhoff Holding kann operativ überzeugen: Mattres Inc, LIPO und Greenlit gelingt Turn Around. Pepco und Pepkor sowieso stark.

Rückblick KW25 | Erholung ohne Schwung. Steinhoff, Nordex, Nel, Plug Power, Linde, Hornbach u.a. News reichten – noch? – nicht für mehr

BIKE24 – Newcomer vor Kurssprung? Zumindest der Platow Brief traut der Aktie einiges zu.

Enapter AG-KURS Montag 21.06.2021: XETRA Eröffnung: 26,905 EUR / Schluss Freitag 25.06.2021: 26,60 EUR. Hohe Schwankungen beim Akteinkurs normalerweise. Aber letzet Woche war es eher ruhig. Wird sich wieder ändern – normal bei einem Unternehmen in der derzeitigen Entwicklungsstufe. Auf dem Weg zum grossvolumigen Produzenten – zukünftig.


Chart: Enapter AG | Powered by GOYAX.de

SONSTIGES

Everfuel -KURS Montag 21.06.2021: Frankfurt Eröffnung: 6,705  EUR / Schluss Freitag 25.06.2021: 7,05 EUR. Aktie bleibt auf stabilen Niveau. Hohe Bewertung erhält langsam Unter-„fütterung“ durch operative Entwicklung. Pläne sind offen, jetzt muss kontinuierlich weiter geliefert werden. Diese Woche keine News, Kursniveau unter der Vorwoche.


Everfuel AS | Powered by GOYAX.de

Air Liquide SA (ISIN: FR0000120073) macht bereits Milliardenumsätze mit Wasserstoff und will hier noch viel stärker werden – Wasserstoff/Brennstoffzellen/Elektrolyse sind keine Nischenthemen mehr, sondern sind bei den Grossen angekommen. Siemens Energy kooperiert mit Air Liquide im europäischen Wasserstoffmarktd mit hohen Ambitionenund nach Air Liquide’s Japan-Joint Venture gibt es aktuell keine neuen Meldungen. Air Liquide, KURS am Montag , den 21.06.2021, XETRA Eröffnung 1445,82 EUR. Und Schluss Freitag, 25.06.2021: 151.02 EUR. Air Liquide SA  (ISIN: FR0000120073) richtet weiter  den Blick auf den wachsenden Wasserstoffmarkt.

Air Liquide SA | Powered by GOYAX.de
ElringKlinger AG -KURS Montag 21.06.2021: Frankfurt Eröffnung: 14,42 EUR / Schluss Freitag 25.06.2021: 15,63 EUR. Brennstoffzellenphantasie brachte die Aktie letztes Jahr aus dem Tief. Und die H2-Zukunft scheint rosig. ERFOLGSSPUR FÜR ELRINGKLINGERS ZUKUNFTSPROJEKT BRENNSTOFFZELLE. Diese Woche kam die Aktie leicht zurück. Noch keine  grössere Schwäche. Langsam wird die Luft aber dünner – oder es müssen weitere operative Fortschritte her…

Chart: ElringKlinger AG | Powered by GOYAX.de
Steinhoff Holding kann operativ überzeugen: Mattres Inc, LIPO und Greenlit gelingt Turn Around. Pepco und Pepkor sowieso stark.

Rückblick KW25 | Erholung ohne Schwung. Steinhoff, Nordex, Nel, Plug Power, Linde, Hornbach u.a. News reichten – noch? – nicht für mehr

BIKE24 – Newcomer vor Kurssprung? Zumindest der Platow Brief traut der Aktie einiges zu.

Bloom Energy Corp. -KURS Montag 21.06.2021: NASDAQ Eröffnung: 24,71 USD / Schluss Freitag 25.06.2021: 27,38 USD. Die starke Position Blooms bei Schiffsantrieben mit Brennstoffzellen, der neuen Elektrolysetechnik, den stationären „Stromerzeugern“ via Brennstoffzelle und den H2-Gas-Brennstoffzellen könnte in Zukunft eine starke Marktposition bedingen. Und im Vergleich zur grossen Plug Power sehen einige Kennziffern einfach besser aus. Dazu der neue Weg…

Bloom Energy Corp. | Powered by GOYAX.de

Uniper, Siemens Energy, Toyota Tsusho und Associated British Ports wollen exemplarisch den Hafen Immingham decarbonisieren – der umschlagstärkste Grossbritanniens! UND ALLES ZUM PROJEKT UND DEN GEWÜNSCHTEN AUFGABENBERIECHEN DER BEIDEN DEUTSCHEN KONZERNE – HIER.
Siemens Energy .-KURS Montag 21.06.2021: XETRA-Eröffnung: 25,43 EUR / Schluss Freitag 25.06.2021: 25,43 EUR. „Wasserstoff kann für Siemens Energy ein Milliardengeschäft werden“, erklärte der CEO Bruch Ende 2020 in einem Gespräch mit dem Handelsblatt. Und es scheint Wirklichkeit zu werden. Nur der Aktienkursverlauf ist seit dem DAX-Aufstieg nun ja „eher semiperfekt“ – und das ohne Nachrichten, die eine solche Entwicklung erklären würden.
Siemens Energy SE | Powered by GOYAX.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

H2REIHE-Update | Nel vor Auftragslawine? Laut Vattenfall: Grüner Wasserstoff ab 2026 „im grossindustriellen Masstab“ benötigt für Eisenverhüttung.
Prime Standard | PNE baut Windenergie-Eigenbestand weiter aus – 30 MW in Deutschland – Baubeginn

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Was bringt 2022 für die Börse…? In diesem Exklusiv-Dossier erfahren Sie, welche Aktien Ihnen jetzt die besten Gewinnchancen ermöglichen!

Nachrichten MDAX

Anzeige

Was bringt 2022 für die Börse…? In diesem Exklusiv-Dossier erfahren Sie, welche Aktien Ihnen jetzt die besten Gewinnchancen ermöglichen!

Related Post

Menü