Plug Power Aktie vorbörslich Plus 4%. 100 MW Auftrag gesichert. Plug zeigt Nel, wie es geht.

Post Views : 3999

Plug Power

Plug Power Aktie – einst gefeierter Überflieger unter den Wasserstoffwerten. Zuletzt nach dem Analyst Day mit einem Zwischenhoch – wieder schwungvoll über 10,00 USD, ja zwischendurch wieder fast bei 12,00 USD. Dann wieder Richtung 9,00 USD abgetaucht. Und jetzt mit Rückenwind in den letzten Tagen wiederRichtung 12,00 USD – Widerstände, deren Überwinden den Weg nach oben freimachen könnte. Nachdem in den letzten Wochen mit diversen „mittelgrossen“ Elektrolysseur-Orders der Newsflow gefallen konnte, leiferte Plug Power am Dienstag noch eine relativ unbeachtete „Order“ über zwei 5MW-Container-Lösungen nach Austarlien meldete, langt man heute „richtig in die Zauberkiste“. Während die norwegische Nel in den letzten Monaten – konkret seit der Bekanntgabe der Q1-Zahlen – nur einen grösseren Auftrag (für die Tankstellensparte) melden konnte, liefert Plug Power heute, dass, was der Markt „will“ – grosse Elektrolyseur-Aufträge.

Und heute setzt Plug Power bereits vor dem 10. August, an dem voraussichtlich die Q2-Zahlen veröffentlicht werden, ein Ausrufezeichen. Also während man sich bei Nel schon auf die Erwartungen der Analysten für das Q2 – Zahlen gibt’s am 18. Juli – konzentriert, hier

100 MW PEM-Elektrolyseure für den europäischen Markt – Plug Power wildert in Nel’s Vorhof.

Plug Power hat sich einen Auftrag über 100 MW PEM Elektrolyseure gesichert. Und das sei das bisher größte Projekt im Öl- und Gassektor in Europa, das zur Investitionsentscheidung gekommen ist. Dabei eght es gemäss den REPowerEU-Richtlinien um grünen oder nachhaltigen Wasserstoff: Die Plug-Elektrolyseure sollen zu 100 % mit erneuerbarer Energie betrieben werden und sollen so etwa 43 Tonnen grünen Wasserstoff pro Tag erzeugen. Hierbei geht es um die Decarbonisierung des Ölraffinierungsprozesses. Denn der grüne soll bisher verwendeten grauen Wasserstoff ersetzen. Dadurch will man pro Tag etwa 516 Tonnen CO2 (Kohlendioxid) einsparen.

Nikola: scheint bei „Brennstoffzellen-LKW“ was zu können. Bosch startet Brennstoffzellen-Antriebs-Serienfertigung mit „Pilotkunden“ Nikola.
Nel Aktie auf dem Weg zum Pennystock oder mit neuem Schwung? Am 18. Juli geht es um Erwartungen – „Musts“. Und „Mehr“…
MHP Hotel AG konnte im Q2 seine Performance steigern: Zimmerpreise, Belegungsrate und Umsatz kräftig erhöht. Besser als vor Corona…

„Plug spielt durch den Einsatz unserer branchenführenden PEM-Technologie eine führende Rolle bei der Weiterentwicklung grüner Wasserstoffprojekte in Europa“, sagte Andy Marsh, CEO von Plug. „Wir demonstrieren, wie grüner Wasserstoff in großem Maßstab erzeugt werden kann, um schwer zu reduzierende Industrien zu dekarbonisieren und gleichzeitig Unternehmen dabei zu helfen, ehrgeizige CO2-Reduktionsziele zu erreichen.“

Plug Power leistete Vorarbeit

Plug leisteteim Vorfeld  technische Unterstützung für eine FEED-Studie (Front End Engineering and Design), die zu der positiven Entscheidung für PEM-Elektrolyseure führte. Die Elektrolyseure werden im Jahr 2024 geliefert und installiert. Die Elektrolyseure von Plug nutzen die PEM-Stack-Technologie in einem modularen Design. Dieser modulare Ansatz wird auch beispielsweise von thyssenKrupp nucera oder Enapter verfolgt. Der Wasserstoffausstoß des Elektrolyseurs passt sich augenblicklich an die elektrische Eingabe an, was besonders wichtig ist, wenn er mit intermittierenden erneuerbaren Ressourcen gekoppelt wird. Die PEM-Stacks für das System werden in der 15.000 Quadratmeter großen Gigafactory von Plug in Rochester, New York, hergestellt. Die Gigafactory verfügt derzeit über eine Kapazität von 100 MW pro Monat an Elektrolyseur-Stacks. Und befindet sich im weiteren Kapazitätshochlauf – Einzelheiten sollte es hierzu am 10. August geben..

2030 soll es werden …

Für 2030 definierte und präzisierte Plug Power beim letzten Analyst Day neue Ziele, wie beispielsweise eine Produktionskapazität von insgesamt 10 GW für die Brennstoffzellen- und Elektrolyseursparten des Unternehmens, eine Produktionskapazität von 1 GW zur Erzeugung von grünem Wasserstoff, 100.000 HYVIA „auf der Strasse“ (HYVIA ist das 50:50 Joint Venture mit Renault), jährlich 5 GW Elektrolyseure auszuliefern und 500.000 wasserstoffbetriebene Gabelstapler „in Betrieb halten“.

In diesem Jahr gab es bereits spannende Entwicklungen.

Um die Refinanzierungskraft des Kapitalmarktes lebendig zu halten, betrieben die Amerikaner eine aktive Newspolitik. Natürlich, um den Kapitalmarkt positiv zu stimmen. Nachdem man Anfang März eine Produktoffensive im bereits bei Grosskunden überaus erfolgreichen Lagerlogistikbereich(Gabelstapler plus H2-Infrastruktur) für Kunden mit einer Gabelstaplerflotte unter 100 Stück gestartet hatte, ging man nun einen weiteren neuen Markt an. Einen Markt der gerade für das schwache Stromnetz im US-Markt grosse Perspektiven bietet: Wasserstoff als Energiequelle für E-Charging Stationen.

Dazu konnte Plug Power die ersten Elektrolyseure nach Europa ausliefern: 3 Elektrolyseure im Container mit je 1 MW-Leistung zur ungarischen Ganzair für zwei Projekte: Einmal für den  Bukkabrany Solar PV Park,  wo täglich 850 kg Wasserstoff erzeugt werden sollen zur Einspeisung in das lokale Gasnetz. Das andere Projekt, Aquamarine, soll Wasserstoff als Energiespeicher testen. Dann die Fördermillionen für das HOPE-ProjektUnd nicht zu vergessen die drei Meldungen rund um den Analyst Day:

SFC Energy fokussierte zuletzt seine Ambitionen auf Indien und USA – perfekte Förderbedingungen locken. Aber andere Geschäfte laufen…
ABOUT YOU Aktie in den letzten Monaten ein Desaster. Heute dann kräftiger Rebound mit rund 30%. Warum? Gute Quartalszahlen. „Gewinnschwelle“.
Evotec Aktie seit längerem „um die 20,00 EUR“ handelnd. Impulse fehlen, aber auch kein Abgabedruck. Jetzt gibt*s erstmal 40 Mio USD.

Einen neuen Pedestial Kunden, der als europäischer Marktführer für Lebensmittellogistik mit „Gefrorenem“ beginnt, die ersten zwei Kühlhäuser auf wasserstoffbetriebene Gabelstapler umzustellen. Die ersten zwei von insgesamt über 100 Kühlhäusern des Konzerns in Europa. Dazu Verträge über die Auslieferung von 5 MW-Modulen (Elektrolyseuren) nach Südkalifornien für den Mobilitätssektor und einen Produktlaunch für mobile Wasserstoffbetankung mit den ersten drei Kunden, eine Kooperation über den Einsatz diverser 5MW-Elektrolyseur-Container in Südkalifornien zur Decarbonissierung des Schwerlastverkehrs.

Egal wie viele Produktoffensiven Plug Power liefert. Entscheidend werden immer wieder neue Grossaufträge für den Aktienkurs sein. Und ob man irgendwann auch mal die Erwartungen an die „nächsten“ Quartalszahlen erfüllen kann. Plug Power Aktie. Billiger Einstieg oder ewiger Verlustbringer ohne Perspektiven? Meinungssache. Diese Woche kann Plug Power insbesondere durch den Grossauftrag aus Europa überzeugen. Dazu die „kleinere Meldung“ übe rdie zwei 5MW-Container für Australien. Läuft. Läuft auch gut für die Plug Power Aktie.
Und dann am 10. August sollte Plug Power bei den nächsten Quartalszahlen ein kräftiges Wachstum hinlegen, um die Erwartungen an 1,4 Mrd USD Jahresumsatz zu bestätigen. Denn hinter diese Zahl kann Andy Marsh nicht mehr zurück – es sei denn, er will vollends sein Gesicht verlieren.
GRAMMER kann auch im Q2 auf signifikante Verbesserungen bei Umsatz- und EBIT-Zahlen gegenüber 2022 verweisen. Prognose machbar.
Aurelius Evotec ITM Power – Montag gab’s Meldungen. Mit Kursreaktionen. Weiter?
Aurelius Aktie morgen einstellig? Seit m:access /XETRA-Ende ist die Aktie fast im freien Fall. Heute eine Übernahme-Meldung mit Fragezeichen.

Plug Power Nel -Plug Power Aktie Chartbild.

Chart: Plug Power Aktie | Powered by GOYAX.de

 

 

 

 

Nikola „Pilotkunde“ – Bosch startet Serienfertigung Brennstoffzellen-Antriebssystem in Feuerbach.
Bilfinger Aktien – Platow Brief gefällt der Sicherheitsspezialist. KAUFEN.

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Related Post

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner