CLIQ Digital Aktie – Exclusivinterview zeigt „Was dahintersteckt“ – Vorstand Ben Bos sieht in der Aktie „noch viel Luft nach oben“

Post Views : 10047

CLIQ Digital ist ein globaler Streaming-Anbieter, der sich auf das Performance-Marketing von Unterhaltungsprodukten für den Massenmarkt spezialisiert hat und seinen Mitgliedern unbegrenzten Zugang zu Filmen, Serien, Musik, Hörbüchern, Sport und Spielen bietet.

CLIQ Digital Aktie steht laut Vorstand Ben Bos für eine klare Wachstumsstrategie – regional, organisch, anorganisch. Die CLIQ Digital AG (ISIN: DE000A0HHJR3) ist eine Gesellschaft mit internationalem Marktauftritt und sieht noch viele Wachstumsmöglichkeiten, von denen dann wohl auch der Aktienkurs profitieren könnte. Was der Vorstand im einzelnen plant, wie es aktuell läuft und was als nächstes geplant ist erfahren Sie im folgenden Exclusivinterview mit dem Vorstand der Cliq Digital AG, Herrn Ben Bos. Spannende Einblicke, die Chance ein  Unternehmen, sein Unternehmen näher kennenzulernen – und sich eine eigene Meinung über die Cliq Digital Aktie zu bilden:

Vorab für diejenigen, die Ihr Unternehmen, die Cliq Digital AG, noch nicht kennen sollten. Könnten Sie denen kurz vorstellen was Cliq macht?

Ben Bos: CLIQ Digital ist ein globaler Streaming-Anbieter, der sich auf das Performance-Marketing von Unterhaltungsprodukten für den Massenmarkt spezialisiert hat und seinen Mitgliedern unbegrenzten Zugang zu Filmen, Serien, Musik, Hörbüchern, Sport und Spielen bietet.

Unser Unternehmen ist in über 30 Ländern tätig, mit etwa 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus über 32 verschiedenen Ländern. Unser Hauptsitz ist Düsseldorf, zudem haben wir Büros in Amsterdam, London, Paris, Barcelona, Toronto und Florida. CLIQ Digital ist im Scale-Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und Mitglied des MSCI World Micro Cap Index.

Nun zu den Quartalszahlen. Bei 75 % Umsatzwachstum, 56 % EBITDA Steigerung kann man zufrieden sein? Wo kommt dieser Erfolg her?

Ben Bos: Und wir sind auch zufrieden mit dem Wachstum. Der Erfolg hält bei uns nun auch schon eine Weile an, und er kommt in erster Linie aus dem Marketing. Bei CLIQ ist Performance-Marketing das „A“ und „O“!

Was meinen wir damit? Performance-Marketing ist ein hervorragendes Instrument zur Neukundengewinnung. Im Grunde führen wir Marketing-Kampagnen online durch, bei denen wir kontinuierlich messen, welche Werbebanner die passenden Klick-Zahlen und Konversionen in bezahlte Mitgliedschaften erzielen. Wir wissen zu jeder Zeit, welche Werbung sich lohnt, und können so unser Marketing-Budget sehr gezielt einsetzen. Das ist die DNS von CLIQ seit Gründung unseres Unternehmens. Und diesen Kurs werden wir beibehalten, um unseren Wachstumspfad auch künftig zu sichern. Zudem haben wir erhebliche Investitionen in Content und in unsere Plattformen getätigt, die ebenfalls zu höheren Umsatzerlösen geführt haben.

Welches ist für Sie die wichtigste Messgrösse bei der Cliq Digital Entwicklung? Sind es die Mitgliederzahlen oder Bilanzkennziffern?

Ben Bos: Für uns ist in erster Linie das Marketing von zentraler Bedeutung. Es wirkt sich auf zwei der wichtigsten Leistungsindikatoren der CLIQ-Gruppe aus: die Marketingausgaben und den Rentabilitätsindex, der die Rentabilität neuer Mitglieder in den ersten sechs Monaten ihres Kunden-Lebenszyklus darstellt. Weitere wichtige Leistungskennzahlen, die wir zur Steuerung der Geschäftsentwicklung verwenden, sind Umsatzerlöse, EBITDA, Anzahl bezahlter Mitgliedschaften und Lifetime Value of Customer Base, das heißt, der erwartete künftige Umsatz der bestehenden Mitglieder.

Viele unserer Privatanleger messen uns anhand und schätzen uns aufgrund unserer starken Rentabilität, dem beachtlichen Cashflow und nicht zuletzt der Tatsache, dass wir sowohl schuldenfrei sind als auch eine attraktive Dividende ausschütten.

Wie lange halten Sie ein solches Wachstum wie aktuell für möglich? Wie gross ist eigentlich der von Cliq adressierte Markt?

Ben Bos: Der Gesamtmarkt, in dem wir tätig sind, ist schon heute groß und wächst kontinuierlich weiter. Weltweit wird in vier Jahren ein Umsatz von fast einer halben Billion Dollar mit digitalen Medien erwartet. Heute liegt der Umsatz noch unter 300 Milliarden. Das sind beachtliche Marktaussichten und wir sehen viel Wachstumspotenzial, das wir nutzen können, wenn wir unser Angebot verfeinern, unser Geschäft ausbauen und auf neue Märkte expandieren.

Der adressierbare Markt von CLIQ unterscheidet sich von dem vieler Mainstream-Wettbewerber: Wir adressieren den Massenmarkt mit einer attraktiven und vor allem erschwinglichen All-in-One-Unterhaltungslösung. Das heißt, wir bündeln fünf Unterhaltungskategorien in einem bequemen, benutzerfreundlichen und praktischen Paket. Wir bieten ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis für eine monatliche Pauschalgebühr. Rechnet man die Abo-Preise mehrerer Single-Content-Anbieter mit unterschiedlichen Content-Angeboten zusammen, kommt man leicht auf über 70 Euro pro Monat. Unser dynamisches Preissystem, das bei einem Preis von 15 Euro für unsere Multi-Content-Produkte beginnt, sorgt dafür, dass wir immer weit darunter bleiben. Zudem können mehrere Mitglieder eines Haushalts bei uns gleichzeitig auf die Inhalte zugreifen – wir verstehen uns als Angebot für die gesamte Familie.

Gerade jetzt, wo Verbraucher hier und da vielleicht auch etwas mehr aufs Geld schauen müssen und unter den sinkenden Reallöhnen leiden, ist eine erschwingliche All-in-One-Unterhaltungslösung eine willkommene Alternative. Wir können nicht nur einen ganzen Haushalt unterhalten, sondern auch dabei helfen, die Haushaltskasse zu entlasten.

Chart der CLIQ Digital Aktie | Powered by GOYAX.de
Wie sehen die nächsten Schritte für Sie und das Unternehmen aus? Gibt es wichtige Etappenziele, die Ihnen vorschweben? Wie gross ist eigentlich die von Ihnen für möglich gehaltene Marketshare?

Ben Bos: Das ist natürlich schwer zu beziffern, aber wir wollen definitiv schneller wachsen als der Gesamtmarkt. Wir werden unser bewährtes Performance Marketing fortsetzen, das wir schon seit vielen Jahren erfolgreich praktizieren. Wir werden weiterhin alle unsere Produkte forcieren und bewerben, aber mit einem noch größeren Fokus auf die Multi-Content-Portale.

Außerdem werden wir zum ersten Mal die Marke CLIQ stärker in den Mittelpunkt stellen und vermarkten. Wir haben unser großartiges Multi-Content-Produkt in den letzten Monaten stark weiterentwickelt, wir wollen es nun künftig unter unserem eigenen Namen vermarkten. Auch um die Marke CLIQ bekannter und im Markt visibler zu machen. Dieses Brand-Marketing wird einen neuen strategischen Schritt für CLIQ markieren und neue Wege zur Steigerung unseres Bekanntheitsgrads eröffnen. In diesem Jahr werden wir für das CLIQ.de-Portal in Deutschland Werbung im Fernsehen und sogenannte Out-Of-Home-Kampagnen starten. Ein Stück weit gehen wir damit also zu den Anfängen unserer Werbe-Modelle zurück.

Sie sind vornehmlich in Nordamerika und Europa aktiv. Könnten Sie sich vorstellen auch irgendwann Richtung Asien zu gehen?

Ben Bos: Unser nächste Markteintritt wird in Lateinamerika sein, wo wir die Expansion mit bereits vorhandenem, gleichsprachigem Content und Erfahrungswerten begleiten können. Asien ist zwar für uns eine sehr interessante Zielregion mit hohem Potenzial, aber momentan stehen Mittel- und Südamerika bei uns im Fokus.

Welches sind Ihre Kernmärkte in Europa? Denken Sie darüber nach neben der DACH-Region weitere Teilmärkte “näher ins Auge zu fassen”?

Ben Bos: Unsere umsatzstärksten Länder in Europa sind Italien, Spanien, Frankreich, und Belgien. Wir entwickeln uns immer weiter: Unsere Produktlösungen werden immer größer, attraktiver und erreichen die richtigen Zielgruppen besser als in der Vergangenheit. Wir vergrößern damit unsere Präsenz in bestehenden Ländern und treiben vor allem unsere Multi-Content-Produktlinien voran.

Gibt es wünschenswerte Ergänzungen oder Erweiterungen Ihres “Angebots”?

Ben Bos: Am Mittwoch, den 15. Juni, werden wir den Markt in einem virtuellen Event über Details und Eindrücke unseres verbesserten deutschen Multi-Content-Portals CLIQ.de informieren – sowie über die neue Brand-Marketing-Kampagne, die die Weiterentwicklung unseres Portals flankieren wird und die uns deutlich sichtbarer und bekannter machen wird. Im Zuge dessen werden wir dann auch eine Reihe bedeutender neuer Funktionen auf der Website CLIQ.de und weitere Content-Upgrades vorstellen.

Werden Sie sich auf organisches Wachstum konzentrieren oder wären für Sie auch interessante Übernahmeziele “am Markt” identifizierbar?

Ben Bos: Absolut! Auch das nicht-organische Wachstum ist für uns interessant. Wir sind immer auf der Suche nach kleineren, spannenden Unternehmen, die einen Mehrwert für CLIQ schaffen könnten. Und unsere Kapitalstruktur ist flexibel genug, um solche Akquisitionsmöglichkeiten zu ergreifen.

Wie wichtig sind Marketingaufwendungen für den wirtschaftlichen Erfolg der Cliq Digital? Wie ist die Preisentwicklung und Konkurrenzsituation bei den von Ihnen bevorzugten Werbemitteln/-mittlern?

Ben Bos: Marketing ist unser wichtigster Wachstumstreiber und Leistungsindikator. Mehr Marketing bedeutet mehr Mitglieder und letztendlich mehr Umsatz! Im ersten Quartal 2022 erreichten unsere Marketingausgaben den höchsten Stand aller Zeiten und beliefen sich auf 22,5 Millionen Euro – fast 150 % mehr als im Vorjahresquartal.

In diesem Jahr wollen wir unsere Marketingaktivitäten weiter ausbauen und mehr als 70 Millionen dafür ausgeben. Unsere Erwartungen hinsichtlich der Preisentwicklung im Jahr 2022 bleiben jedoch vorsichtig und konservativ, weshalb wir einen leicht niedrigeren Rentabilitätsindex prognostizieren, der die höheren Kundenakquisitionskosten widerspiegelt.

Was können Anleger von der Cliq Digital in den nächsten Monaten erwarten. Wie sieht Ihre Prognose für 2022 aus?

Ben Bos: Aktuell gehen wir daher davon aus, dass wir im Jahr 2022 einen Umsatz von über 210 Millionen Euro erzielen, unsere Marketingausgaben auf über 70 Millionen Euro erhöhen und ein EBITDA von mindestens 33 Millionen Euro erwirtschaften werden. Dahinter verbergen sich erhebliche Investitionen in zusätzlichen attraktiven Content sowie verstärkte Marketingaktivitäten in bestehenden Märkten wie Deutschland, USA, Italien, Frankreich und Spanien.

Und wo sehen Sie sich und Cliq Digital in 5 Jahren?

Ben Bos: Unser mittelfristiger Ausblick sieht eine weiterhin hohe Profitabilität und ein deutliches Marktwachstum in allen Regionen und Geschäftsbereichen vor, auch dank unserer künftigen Marketingkampagnen. Wir gehen davon aus, dass der Umsatzerlös in den nächsten drei Jahren jährlich um durchschnittlich 35 % steigen und bis Ende 2025 eine halbe Milliarde Euro erreichen wird. Dabei erwarten wir, dass die zugrunde liegende Zahl der zahlenden Mitglieder Ende 2025 zwischen 4 und 5 Millionen liegen wird.

Zum Schluss bitten wir Sie kurz einige Stichworte zu kommentieren:

Kursentwicklung der CLIQ Digital Aktie: Unserem Analystenkonsens zufolge liegt das Kursziel der Aktie bei über 65 Euro und es wird einem schnell klar, dass hier viel Raum für weitere Steigerungen vorhanden ist.

Wettbewerber: Unser Multi-Content-Angebot zu einem erschwinglichen Preis macht uns im Grunde konkurrenzlos.

Grösstes Risiko für Cliq Digital: Rechtliche oder faktische Änderungen bei der Verfügbarkeit von Medien und Werbeflächen könnten das Geschäft von CLIQ Digital nachteilig beeinflussen.

Regulierung: Rechtliche oder faktische Änderungen bei der Verfügbarkeit von Medien und Werbeflächen könnten das Geschäft von CLIQ Digital nachteilig beeinflussen.

Dividende: 40% Ausschüttungsquote.

Kapitalerhöhungen: Die Genehmigung dazu wurde von der HV erteilt, momentan steht keine an.

Anleihen: Bisher nicht als Finanzierungsmittel eingesetzt, aber die Genehmigung dazu wurde von der HV erteilt.

Cliq Digital als Übernahmeziel: Bei derzeit 89% Streubesitz ist diese Möglichkeit niemals auszuschließen.

Ankeraktionäre: Momentan ist das Management der größte Aktionär. Hinweis: Die Mitteilungspflicht von Investoren bei Scale-gelisteten Emittenten wird erst bei Überschreitung von 25% der Aktien ausgelöst.

Herr Bos, vielen Dank für das Interview.
Ben Bos wurde 1962 geboren und ist seit 2014 Vorstandsmitglied der CLIQ Digital AG.Ben Bos | Vorstand der CLIQ Digital AG

Ben Bos ist seit 2014 Vorstandsmitglied der CLIQ Digital AG. Von 1993 bis 1997 war Ben Bos in verschiedenen Positionen bei Arcade Entertainment B.V tätig (unter anderem war er zeitweise Managing Director der deutschen Zweigstelle). Arcade operierte in der Musik-, Fernsehen- und Filmindustrie. Von 1997 bis 2000 war Ben Bos Managing Director von ID & T Entertainment B.V., ein privates Unternehmen in der Musikindustrie, und organisierte Dance Parties für mehr als zehntausend Musikfans. Ab 2000 arbeitete Ben Bos als unabhängiger Finanzberater mit besonderem Fokus auf M&A und Restrukturierung, bis er sich dem Vorstand der CLIQ Digital AG anschloss. Während dieser Zeit hatte er (unter anderem) den Zusammenschluss von zwei Vorgängern der CLIQ Digital AG strukturiert. Ben Bos Verantwortlichkeitsbereiche innerhalb des Vorstands erstrecken sich über die Felder Finanzen, Recht, Unternehmensentwicklung und Investor Relations.

Über die CLIQ Digital AG:

CLIQ Digital ist ein globaler Streaming-Anbieter, der sich auf das Performance-Marketing von Unterhaltungsprodukten für den Massenmarkt spezialisiert hat und seinen Mitgliedern unbegrenzten Zugang zu Filmen, Serien, Musik, Hörbüchern, Sport und Spielen bietet. CLIQ Digital kann auf eine lange und erfolgreiche Unternehmensgeschichte im Bereich des digitalen Marketings zurückblicken und bietet Nischenprodukte für den Massenmarkt zu wettbewerbsfähigen Preisen an. Das Unternehmen ist in über 30 Ländern tätig und beschäftigte zum 31. Dezember 2021 129 Mitarbeiter aus 32 verschiedenen Ländern. CLIQ Digital ist ein wertvoller strategischer Geschäftspartner für Netzwerke, Produzenten von Inhalten sowie für Verlage und Zahlungsdienstleister. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Düsseldorf und Büros in Amsterdam, London, Paris, Barcelona, Toronto und Florida. CLIQ Digital ist im Scale-Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (ISIN: DE000A0HHJR3, WKN: A0HHJR) und Mitglied des MSCI World Micro Cap Index.

 

Aktuell im nwm:
Nel Plug Power Bloom Energy Ballard Power – Q1 Zahlen IST/SOLL . Verfehlte Erwartungen, mehr oder weniger. Analysten haken ab, sehen Zukunft
Mutares SAktie mit soliden Q1 Zahlen und dem folgte ein Exit, bereits der zweite in 2022. In einer schwierigen Zeit für Unternehmensverkäufe.
Lang und Schwarz weiter im Cum-Ex-Schatten – CEO entlassen.
Aurelius Aktie Luft nach oben? NAV steigt leicht auf 36,11 EUR, operativ laufen die Beteiligungen insgesamt – noch? – rund.
Deutsche Konsum REIT legt überzeugende Halbjahreszahlen (zum 31.03.2022) vor. Und die Aktie scheint den Abwärtstrend gebrochen zu haben.
Corestate Aktie noch mehr „am Boden“. Geht das? Ja, wenn Sorgen der Refinanzierungsfähigkeit demnächst fälliger Anleihen aufkommen…
Evotec Aktie volatil. Während die BMS-Kooperartionsverlängerung gestern grosse Freude machte, wirkt heute der Verlust aus Börsenbeteiligung

 

AT&S Aktie KAUFEN IN SCHWÄCHEPHASEN. „Aktien Spezialwerte“ konkrete Aussage: Hidden Champion mit RiesenChancen!
Daimler Truck Aktie – H2-Wert? Volvo-JV Cellcentric kann Gigafactory bauen – Bürgerentschied gibt grünes Licht

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post