Prime Standard | STS Group: Positive Entwicklung im Rahmen der Erwartungen des Managements

Post Views : 323


Die STS Group AG (ISIN: DE000A1TNU68), ein im General Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierter weltweit tätiger Systemlieferant für die Automobilindustrie, veröffentlicht heute ihren Halbjahresbericht für das Geschäftsjahr 2021.

Andreas Becker, CEO der STS Group AG: „Nachdem wir das abgelaufene Geschäftsjahr positiv abschließen konnten, sind wir gestärkt in das Jahr 2021 gestartet. Das erste Halbjahr war im Vorjahr insbesondere durch die COVID-19-Pandemie bedingten Werksschließungen in China und vor allem in Europa geprägt. Dahingehend zeigte sich die Entwicklung in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres durchaus positiv und liegt im Rahmen unserer Erwartungen. Wir sind weiterhin zuversichtlich, dass sich auch das verbleibende Jahr im Einklang mit der am 7. April 2021 veröffentlichten Prognose entwickeln wird.“

Umsatzentwicklung

Die STS Group erwirtschaftete im Zeitraum 1. Januar bis 30. Juni 2021 ein Umsatzwachstum von 36,9 % auf 134,8 Mio. EUR nach 98,5 Mio. EUR in der Vorjahresperiode. Das Vorjahr war insbesondere in den Monaten Februar und März durch die Werksschließungen in China, wie auch in Europa stark beeinträchtigt. Nachdem sich das Segment China im weiteren Jahresverlauf 2020 rapide erholte und im Gesamtjahr 2020 ein starkes Umsatzwachstum erzielte, liegt dieses auch im ersten Halbjahr 2021 mit einem Umsatzvolumen von 52,3 Mio. EUR (HJ/2020: 36,4 Mio. EUR) weiterhin auf einem hohen Niveau. Die europäischen Werke passten Ihre Produktionskapazitäten vor allem im zweiten Quartal 2020 an die Werksschließungen der Kunden an, anschließend erholte sich der Markt zunehmend im Verlauf des ersten Halbjahres 2020 von den Umsatzeinbrüchen. Dahingehend erzielten die Segmente Plastics und Materials in der Berichtsperiode jeweils Umsätze von 71,7 Mio. EUR (HJ/2020: 53,4 Mio. EUR) und 14,4 Mio. EUR (HJ/2020: 11,5 Mio. EUR).

H2: Analysten-Erwartungen: Ballard Power, Bloom Energy und Plug Power – Quartalszahlen Heute, Morgen und Freitag. Hochspannung vor den Quartalszahlen.

H2-Update: „CO2-arme Stahlproduktion“-Punktet Nel mit seiner Erfahrung? Schwedischer Erzförderer setzt auf Nel. Anglo American und Salzgitter suchen Lösungen, die Nel schon hat.

H2: Aktie fällt weiter. NIKOLA’s durchwachsene Quartalszahlen, Klage gegen den Gründer und Ex-CEO wegen Anlagebetrugs – alle Aussagen seien Lüge gewesen.

flatexDEGIRO AG – CFO und CEO versuchen mit Insiderkäufen Vertrauen aufzubauen. Gegen den Kurseinbruch reicht das allein wohl nicht.

Hensoldt mit starkem Auftragseingang – über 5 Mrd EUR.

Siemens Energy und Air Liquide kooperieren im Wasserstoffbereich mit Erfolg: 30 MW Elektrolyseur in Oberhausen, Förderbescheid erteilt.

Pfeiffer Vakuum wird immer optimistischer. Umsatz, Gewinn und Auftragseingang – alles auf Rekordkurs folgerichtig Prognoseerhöhung.

Ergebnisentwicklung

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg im ersten Halbjahr 2021 auf 13,8 Mio. EUR (HJ/2020: 1,2 Mio. EUR). Das bereinigte operative Ergebnis (Adjusted EBITDA) lag bei 13,9 Mio. EUR (HJ/2020: 2,8 Mio. EUR). Der Anstieg des Adjusted EBITDA ist vor allem auf das Umsatzwachstum des margenstarken Segments China zurückzuführen, welches in den ersten sechs Monaten mit einem Adjusted EBITDA von 13,4 Mio. EUR (HJ/2020: 7,6 Mio. EUR) eine Marge von 25,6 % erzielte. Auch die Einsparungen im Zusammenhang mit der Restrukturierung der Konzernzentrale führten im ersten Quartal 2021 zu Kostenreduzierungen.

Nachdem in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres die Abschreibungen mit -7,4 Mio. EUR (HJ/2020: -7,8 Mio. EUR) leicht unter dem Vorjahresniveau lagen, das Finanzergebnis bei -1,4 Mio. EUR (HJ/2020: -0,8 Mio. EUR) und die Ertragsteuern bei -1,2 Mio. EUR (HJ/2020: -1,0 Mio. EUR), konnte ein positives Konzernergebnis von 3,8 Mio. EUR (HJ/2020: -8,4 Mio. EUR, inklusive des aufgegebenen Geschäftsbereichs -27,7 Mio. EUR) erzielt werden.

Aktuell (05.08.2021 / 08:45 Uhr) notieren die Aktien der STS Group AG im Xetra-Handel (-0,12 Euro / -1,67 %) bei 7,06 Euro.


Chart: STS Group AG | Powered by GOYAX.de
H2REIHE-Update | Nel sicherte sich schwedischen Eisenerzförderer. Salzgitter macht’s jetzt mit Anglo American. Chancen für Nel?
MDAX | CompuGroup Medical: Starkes zweites Quartal mit 10 % organischem Wachstum

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post