Wochenrückblick – Aktienkurse tauchten ab. Plug Power, Nel, paragon, Thyssenkrupp, Evotec, Siemens Energy und einge andere News bewegten.

Post Views : 902

Wochenrückblick - Aktienkurse letztendlich unter Druck. Plug Power, paragon, Thyssenkrupp, Evotec, Siemens Energy und einge andere News bewegten.

Wochenrückblick: Aktienkurse im Schatten der zunehmenden Zinsangst. Bisher konnten die Unternehmensmeldungen keine positive Grundstimmung verbreiten. Menetekel am Donnerstag Abend mit der Prognosereduktion der Siemens Energy, die wegen der Probleme in Spanien ihre Ziele tiefer hängen musste.

In dieser Woche war diese überraschende Meldung nur eine von mehreren negativ aufgenommenen Unternehemensmeldungen. Auch am Wasserstoffmarkt gab es einiges an Kursverwerfungen. Meldungen? Berichte? Nel, thyssenkrupp nucera, paragon, Plug Power, Evotec, Nordex, Manz, Varta,… einges zu bedenken, einiges zu beachten. Am Ende ging’s tiefrot ins Wochenende.

Letzten Samstag gab es wieder unseren Wochenrückblick – Aktienkurse unter Druck. News im Blick: Steinhoff, Aurelius, ThyssenKrupp, Nel, Encavis, Nordex, SFC und anderen. Wasserstoffwerte sind auch politische Werte: Nel, thyssenkrupp nucera, Plug Power – wer profitiert vom „Roll-out der Elektrolyseure“, den Minister Habeck in Regierungserklärung forderte. Und als Reaktion auf die Zahlen in der Vorwoche: Platow Brief legt sich fest: SAP KAUFEN. Wieso diese klare Empfehlung? Es geht um Cloud. Und um gute Zahlen für 2021.

Dazu einen spannenden, schon fast traditionellen Gastbeitrag: Aktientipps? Gastbeitrag von Lukas Spang – Favoriten 2022: SNP, SLM und Limes Schlosskliniken. Warum?

Montag – noch alles Gut.

Im Wochenrückblick Aktienkurse im Schatten der Zinsangst:  Es ging bei 15’948.90 Punkten los und am Abend nach unaufgeregtem Handel schloss der Markt bei 15’933.72 Punkten. Und wieder erfolgreich – down under mit einem deutschen DAx-Wert: Plug Power’s Joint Venture Partner Fortescue gewinnt den Chemiekonzern Covestro als Kunden für grünen Wasserstoff. Dauerhaft 100.000 Tonnen. Und das im Vorfeld des anstehenden Termins: Plug Power muss am Mittwoch liefern.

EXCLUSIVINTERVIEW: Heidelberger Druckmaschinen Aktie mittlerweile wieder im SDAX. Wie geht’s weiter? Gespräch mit Marcus A. Wassenberg, Finanzvorstand.

Und die Fraport identifizierte im Laufe von 2021 klare Erholungstendenz, im Dezember wieder ein Knick durch Omikron. Das Frühjahr soll’s richten. Wieder einer weniger: zooplus AG verabschiedet sich von der Börse und mit jetzt 97 % Anteil sollten EQT und Hellmann nun am Squeeze Out arbeiten. Wahrscheinlich.

Dienstag. Aus den USA keine Unterstützung für den Markt

Am Dienstag  startete der DAX mit 15’839.15 Punkten und verabschiedete sich leicht schwächer mit 15’772.56 Punkten in den Feierabend. Und wir erwarteten, dass: Softing Aktie sollte vom „dritten Meilenstein“ innerhalb von 4 Wochen bei der Tochter GlobalmatiX profitieren können. Läuft an im FL. Die Evotec Aktie machte in den letzten Wochen den verwöhnten Aktionären weniger Freude. Kommt durch die Ell Lilly Kooperation wieder Optimismus?

Wochenrückblick, Aktienkurse – man ahnte schon, dass es diese Woche weiter runtergehen könnte. Und auch die Nordex Aktie kann sich dem Gesamtmarkt nicht entziehen. Auftragseingänge in 2021 könnten überzeugen, aber was ist mit der Marge? Erfolgreich: Manz gewinnt Neukunden! Halbleiterindustrie. Und die Wallstreet online verdoppelt Zahl der Depot’s. Smartbroker „läuft“ plus starkes Portalgeschäft.

Und Mittwoch –

Nach einem Start bei 15’639.45 Punkten startet der Markt einen Erholungsversuch: Am Ende schliesst der Markt bei 15’809.72 Punkten. Aber Plug Powers Business Update hinterlässt gemischte Gefühle. Ob Andy Marsh’s Optimismus ansteckend wirkte, werden die nächsten Tage zeigen.

Spannend:ABO Wind AG: Projektentwicklungsunternehmen für Anlagen der Energieversorgung aus erneuerbaren Energiequellen, kein Bestandshalter, weil… – EXCLUSIVINTERVIEW mit A. Koffka.

Donnerstag wieder mal in Optimismus unterwegs, bis dann am Aben dder US-Markt schwächelt, Siemens Gamesa schockt

… eröffnet bei 15’837.24 Punkten und geschlossen bei 15’912.33 Punkten, das war 17:35 XETRA-Schluss. Zeit für die Fortsetzung unserer Wasserstoffaktienreihe:

Wasserstoffaktien, 2022. Top oder Flop? Teil3: Nel – thyssenkrupp nucera. Zweimal Elektrolyseure als Hoffnungsträger. Wer macht was? Wo ist mehr Chance als Risiko? Vergleich.

Die 2G Energy Aktie wieder in Richtung der Oktoberhochs? Prognoseerhöhung, Auftragsbestand und „Ampel“-Perspektiven sprächen dafür. Und eine Erleichterungsrallye, möglicherweise zu früh: paragon Aktie und Anleihen litten extrem unter der Fälligkeit der 50 Mio Anleihe im Juli, die die Cashreserven übersteigen würde. Lösung? Nach 21:00 Uhr dann wieder Realität. Netflix nachbörslich Minus 25 % wegen enttäuschender Wachstumszahlen, Peloton ebenfalls wegen angeblicher Produktionsstopps. Dazu ein „Schocker“, der am Freitag zu einem Minus von mehr als 15 % bei einem DAX-Wert führen sollte: Siemens Energy Aktie könnte unter der Prognosereduktion leiden. Siemens Gamesa musste kräftigen Verlust melden. Alte Probleme ungelöst

Freitag – tiefrot. Angst vor Montag?

Nach einem Start unter negativen Vorzeichen bei 15’694.82 Punkten  wurde es immer schlimmer. Am Ende gab es ein Minus von -1,94 %, -308,45 Punkten und einen XETRA-Schluss bei 15’603.88 Punkten – immerhin wesentlich höher als das Zwischentief bei 15’456.87. Davor? Varta Aktie unter 100,00 EUR und keine Gegenbewegung in Sicht. Gibt es operative Gründe? Oder Geduld bis zum 31.03. nötig? Und die BB Biotech mit Verlusten – schwere Zeiten für die Branche. Meldung von einem Microcap: Cogia mit vorläufigen Zahlen

Aktienkurse wieder im Zittermodus. Wochenrückblick mit Fragezeichen. Übernehmen jetzt die Bären die Führung?

Wochenrückblick. Am  Montag ging es bei 15’948.90 Punkten los und am Ende einer der Handels-Woche ging es mit 15’603.88 Punkten ins Wochenende. Und so bleiben zwei Tage Zeit sich über die weiteren Kursentwicklungen Gedanken zu machen. Zinsängste und Unsicherheit über das Timing der FED sind in den Köpfen und bremsen die Bereitschaft zu Neuengagements und dazu abgabewillige Hände. Ergeben ein klares Bild: Unterschreiten der 50-Tage Linie, aufkommende Crash-Propheterien. Niemand kauft,  Anleger nervös und zunehmend nicht mehr bereit bei Rückschlägen zu kaufen. Buy-the-Dip wirkt nicht mehr. Vielleicht ist Gold gerade jetzt als Beimischung gar nicht so schlecht?   GOLDSPARPLAN starten (beim Erstplatzierten von  „2021 – Deutschlands BESTE  Goldsparplananbieter“ vom HANDELSBLATT) ?

Aber wie geht es an den Märkten weiter? Was tun? Engagiert bleiben? Absichern mit Derivaten? Aussteigen und abwarten, bis sich die Märkte wieder gefangen haben? „Wechsel der Pferde“? Liquiditätsquote steigern? Oder Augen zu und durch? Volatilität. Fallende Kurse. Auch das ist Börse. Das gehört „dazu“. Ewige Kurssteigerungen, immer neuen Rekorde ist nicht jeden Tag. Naiv, dass zu glauben. Aber jede Krise bietet auch neue Chancen – neue Kaufgelegenheiten.

Und wieder ein Wochenrückblick Aktienkurse auf der Kippe – so sieht es aus. Niemand trifft das absolute Tief. Ob es besser ist, zu warten bis die Märkte wieder „gedreht haben“? Sache der Risikoneigung. Auch eine Frage des Anlagehorizonts. Je langfristiger das Engagement in Aktien angelegt ist, desto unwichtiger der Einstiegszeitpunkt.
AUGEN AUF. Absichern. Bewerten. Risiken abwägen. STOPS setzen.

 

Cogia AG veröffentlicht vorläufige Zahlen
Abo Wind Aktie: Projektentwickler, nicht Bestandshalter. Wegen der „grössten Wertschöpfung“. Einblicke.

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten MDAX

Anzeige

Related Post