SAP Aktie KAUFEN. Sagt der Platow Brief. Er nennt gute Gründe.

Post Views : 559

platow briefe SAP Aktie kaufen.

Gerade bei „den grossen Werten“ gibt es eine Vielzahl von Analystenstimmen, Meinungen und Kommentare. Um letztendlich in dieser Vielzahl an Informationen das passende herauszupicken, hilft der PLATOW Brief. Seit vielen Jahren liefert er klare Einschätzungen, Meinungen zu Aktien, die einen zweiten Blick wert sind, aber auch zu Aktien, von denen man die Finger lassen sollte. Bei der SAP legt sich der PLATOW Brief eindeutig fest:

SAP – Gute Zahlen, maues 2022

Mit den am späten Donnerstagabend (13.1.) vorgelegten Zahlen für das abgelaufene Jahr konnte SAP die eigene Prognose übertreffen. So stieg das währungsbereinigte EBIT um 1% im Vergleich zum Vorjahr. Die Neuausrichtung weg vom Softwarelizenzgeschäft und hin zu Cloudlösungen scheint zu funktionieren. Der Umsatz der Cloud-Sparte stieg um 17%, bei der wichtigen S/4HANA Cloud sogar um 46%.

UND GEFALLEN IHNEN DIE KLAREN AUSSAGEN UNSERES GASTBEITRAGES AUS DEM AKTUELLEN PLATOW BRIEF? Wir werden Ihnen in den nächsten Wochen jeweils eine Leseprobe aus der aktuellen Ausgabe präsentieren und wenn es ihnen gefällt:

Jetzt “4 Wochen gratis lesen und danach 30% sparen”

Die Softwarelizenzerlöse sanken hingegen um 11% im Vergleich zum Vorjahr. Positiv für Investoren dürfte das angekündigte Aktienrückkaufprogramm sein. Für 1 Mrd. Euro sollen eigene Anteilscheine zurückgekauft werden, die anschließend im Rahmen des Vergütungsprogramms an Mitarbeiter ausgegeben werden. Für 2022 rechnen die Walldorfer mit einer weiteren Beschleunigung des Umsatzwachstums in der Cloudsparte um 26%. Analysten erwarten dennoch einen leichten Rückgang des Nettoergebnisses für 2022. Dafür wird für die darauffolgenden beiden Jahre ein Wachstum von 22% p. a. erwartet. Gut gefällt uns auch die hohe Profitabilität mit einer EBITDA-Marge von 30%. Bei einem 2023er-KGV von 24 ist uns die Aktie (120,28 Euro; DE0007164600) nicht zu teuer.

Kaufen Sie SAP weiter. Stopp bleibt bei 95,95 Euro.

SAP SE | Powered by GOYAX.de
Die Inhalte dienen ausschließlich der Information und stellen weder eine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar noch sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Dieser Bericht ist keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Für Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen sowie für Vermögensschäden wird keine Haftung übernommen.
Aktuelle Beiträge des nwm:
Wochenrückblick – Aktienkurse unter Druck. News im Blick: Steinhoff, Aurelius, ThyssenKrupp, Nel, Encavis, Nordex, SFC und anderen.
Aktientipps? Gastbeitrag von Lukas Spang – Favoriten 2022: SNP, SLM und Limes Schlosskliniken. Warum?
Nel, thyssenkrupp nucera, Plug Power – wer profitiert vom „Roll-out der Elektrolyseure“, den Minister Habeck in Regierunsgerklärung forderte.
Wenn die DWS Aktie an einem derart schwachen Handelstag dick im Plus notiert, sollte das einen Grund haben: Vorläufige Q4 Ergebnisse.
Steinhoff Aktie gestützt durch Pepco’s fortgesetzten Expansionskurs. Quartalszahlen durch Covid-Massnahmen gebremst.
AURELIUS Aktie robbt sich weiter an 30,00 EUR „ran“. Heute dritte Transaktion in drei Tagen – Buy, buy, sell.
Adler Group Aktie vor weiterer Erholung? Mit dem Verkauf eines weiteren Portfolios, diesmal an KKR, wird man 600 Mio Nettozufluss erzielen.
BayWa Aktie ist ein defensives Investment mit „Nachhaltigkeitsphantasie“. Geschäft mit der Encavis Management bestätigt das.
Aktientipps? SNP, Limes Schlosskliniken und SLM – Lukas Spang lässt sich in die Karten sehen
Plug Power muss Mittwoch Erwartungen erfüllen. Signalwirkung für die „Wasserstoffs“ inclusive.

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten TecDAX

Anzeige

Related Post