VARTA Aktie charttechnisch angeschlagen. Und operativ? Sieg US Patentamt. Emobility-Offensive mit grossen Batterien.

Post Views : 1159

VARTA Aktie charttechnisch angeschlagen. Und operativ? Sieg US Patentamt. Emobility-Offensive mit grossen Batterien.
Varta Aktie, Liebling der Kleinanleger. Analysten sehen das Unternehmen seit Jahren eher kritisch. Und seit die VARTA AG (ISIN: DE000A0TGJ55) Aktie am Mittwoch die psychologisch wichtige 100,00 EUR Marke nach unten durchbrach und bei 95,10 EUR ein 52-Wochentief erreichte, kam es nur zu einer schwachen Gegenbewegung, die heute wieder mit roten Vorzeichen „vorbei ist“.

Varta Aktie kontrovers gesehen. Seit Short Squeeze letztes Jahr ging es vom Höchststand bei über 180,00 EUR kräftig „runter“

Während die Varta Aktie sich grosser Beliebtheit in weiten Anlegerkreisen erfreut, sahen die Analysten den Wert relativ kritisch. Von Überbewertung, Konkurrenzdruck, zu grosse Abhängigkeit von Apple-Erfolg, Wachstumsgrenzen und ähnlichem war und ist die Rede. Und Varta lieferte zwischenzeitlich – coronabedingte Einschränkungen inclusive – mehr oder weniger ab. Zuletzt reduzierte man bei Vorlage der Q3/2021 Zahlen die Umsatzprognose auf 900 Mio EUR (zuvor 940 Mio EUR), aber generell betonte man die hohen Wachstumspotentiale ab 2022 durch das neue Geschäftsfeld der neu entwickelten ultra-hochleistungsfähigen V4Drive-Zelle und dem Einstieg in das E-Mobility-Geschäft vor. Hierfür investiert die VARTA AG massiv.Aber diese Emobilitätskarte scheint bei den Analysten „nicht wirklich zu ziehen“. Obwohl das Manangement konsequent auf diese Wachstumskarte setzt – erstmals angekündigt am 31.03.2021 mit hohen Erwartungen.

Und auch für das Stammgeschäft „mit den kleinen Batteriezellen“ und dem klassischen Batteriegeschäft, das man „sich wieder ins Haus geholt hat“, erwartet das Management Umsatzzuwächse von rund 100 Mio EUR jährlich. Und die aktuellen Kursrückschläge sind eigentlich nicht mit negativen Meldungen verknüpft, eher war die – relativ dünne  – Nachrichtenlage bei Varta eigentlich positiv.

Nel – thyssenkrupp nucera. Zweimal Elektrolyseure als Hoffnungsträger. Wer macht was? Wo ist mehr Chance als Risiko? Vergleich.
Siemens Energy Aktie könnte unter der Prognosereduktion leiden. Siemens Gamesa musste kräftigen Verlust melden. Alte Probleme ungelöst
BB Biotech mit Verlusten – schwere Zeiten für die Branche
Plug Powers Business Update hinterlässt gemischte Gefühle. Ob Andy Marsh’s Optimismus ansteckend wirkte, werden die nächsten Tage zeigen.
2G Energy Aktie wieder in Richtung der Oktoberhochs? Prognoseerhöhung, Auftragsbestand und „Ampel“-Perspektiven sprächen dafür.

Varta Aktie profitierte nicht vom Entscheid des US-Patentamtes

Am 06.01.2022 konnte Varta einen wichtigen Etappensieg im Kampf gegen Patentverletzungen, Nachahmerprodukten erzielen. Ein Thema, das Varta als Premiumhersteller mit dem Anspruch der technologischen Überlegenheit gegenüber Konkurrenzprodukten, gerade in China seit Jahren beschäftigt.In laufenden Patentstreitigkeiten zwischen einer Tochter der VARTA AG, Geräteherstellern und einem Wettbewerber entschied in den USA ein Gremium des US-Patentamts, alle Anträge auf Löschung relevanter Bestandteile mehrerer Patente abzulehnen. Die sechs angegriffenen Patente Varta’s sind weiterhin gültig. Die Löschungsanträge waren als Reaktion auf Klagen der Tochter der Varta AG eingereicht worden, die ihre Patente verletzt sieht. Eine der Beklagten ist Guangdong Mic-Power New Energy Co. (Mic-Power).

Und zufrieden kommentierte Herbert Schein, CEO der VARTA AG seinerzeit: „Die Entscheidung in den USA ist für uns ein klarer Sieg. Die Einwände sind in dem von uns erwarteten Umfang abgewiesen worden. Für die laufenden Verfahren sehen wir uns nun gestärkt und sind überzeugt, dass wir sie gewinnen werden. VARTA ist weltweit in vielen Bereichen der Lithium-Ionen-Technologie einer der Weltmarktführer. Innovationen sind unsere Stärke. Wir sichern unsere Produkte daher durch starke Patente ab, um unseren Vorsprung zu halten und weiter auszubauen. Wir dulden keine Verletzung unseres geistigen Eigentums.“

Weiterhin hiess es, dass die Varta AG aus dieser Entscheidung auch einen positiven Effekt auf weitere anhängige und geplante Verletzungsklagen gegen den Wettbewerber EVE Energy Co. (Guangdong) sowie weitere Gerätehersteller erwarte.

paragon Aktie und Anleihen litten extrem unter der Fälligkeit der 50 Mio Anleihe im Juli, die die Cashreserven übersteigen würde. Lösung?
ABO Wind AG: Projektentwicklungsunternehmen für Anlagen der Energieversorgung aus erneuerbaren Energiequellen, kein Bestandshalter, weil… – EXCLUSIVINTERVIEW mit A. Koffka.
EXCLUSIVINTERVIEW: Heidelberger Druckmaschinen Aktie mittlerweile wieder im SDAX. Wie geht’s weiter? Gespräch mit Marcus A. Wassenberg, Finanzvorstand.
Aktientipps? Gastbeitrag von Lukas Spang – Favoriten 2022: SNP, SLM und Limes Schlosskliniken. Warum?

Und dann Expansion am Sitz des Unternehmens – alle Weichen auf Wachstum gestellt

Passend zu diesem Erfolg berichtete Varta am 11.01.2022 über weitere Expansionspläne am Standort Ellwangen:Varta plane neben neuen und modernen Büroflächen auch weitere Flächen für Forschung und Entwicklung zu bauen. Geplant sei ein Neubau mit modernen Büros. Auch hier ein Kommentar von Herbert Schein, Vorstandsvorsitzender der VARTA AG: „Der Neubau ist ein weiterer Schritt in unserer Wachstumsstrategie. Mit dem neuen Gebäude geben wir ein klares Bekenntnis zum Standort Ellwangen als Konzernsitz der VARTA AG ab. Hier schlägt das Herz unseres Unternehmens. VARTA ist in der Welt zuhause, aber in Ellwangen daheim.“

Aber was könnte der Varta Aktie jetzt helfen?

Bis zum 31.03.2022, dem Stichtag für die 2021er-Bilanzen, sollte „nicht viel passieren“. Und die Geschäftszahlen sollten sich wohl im Rahmen der prognostizierten 900 Mio EUR Umsatz mit einer auf 30 % gesteigerten Marge bewegen. Im Durchschnitt gehen die covernden Analysten von 909,33 Mio EUR Jahresumsatz und einem EBITDA von 274,82 Mio EUR aus. Und auch bei den angekündigten 100 Mio erwarteter Umsatzsteigerung in 2022 stimmen die Analysten mit erwarteten 1,01 Mrd EUR Umsatzerwartung 2022 ein. Hier wäre natürlich die Chance einer positiven Überraschung durch das Management bei Vorlage der Zahlen. Insbesondere da wir die bisherige Kommunikation so verstehen, dass für das Bestandsgeschäft eine solche Umsatzsteigerung erwartet werde. Und was, wenn jetzt nennenswerte Umsätze aus dem Bereich E-Mobility hinzukämen? Wäre das ein „Befreiungsschlag“ für die Aktie?

Oder behalten die Analysten Recht mit ihren Zweifeln am Erfolg Varta’s im angestammten Geschäft aufgrund billigerer Nachahmerprodukte und „Aufholern“ der Konkurrenz im Bereich Technologie? Geduld bis zum 31.03. ist wohl gefragt…

Und an der Shortfront? Für die Entwicklung der Varta Aktie interessant seit dem Short Squeeze im Januar letzten Jahres.

Relativ ruhig sollte man sagen. Seit der erzwungenen Eindeckung von Shortpositionen ist hier Vorsicht eingekehrt. Zumindest im Rahmen der meldepflcihtigen Positionen von mindestens 0,5 %. Derzeit sind insgesamt meldepflichtig 3,13 % der Varta Aktien leerverkauft. Zuletzt am Mittwoch erhöhte Naya Capital Management UK Limited seine Position auf 0,82 %. Und BlackRock Investment Management (UK) Limited ist seit dem 03.01.2022 bei 1 %, Public Equity Partners Management, L.P. liegt derzeit bei 0,81 %. Und Arrowstreet Capital, Limited Partnership ist seit dem 08.10.2021 mit 0,50 % dabei.

Aktuell (21.01.2022 / 11:47 Uhr) notieren die Aktien der Varta AG im Xetra-Handel bei 97,88  EUR (-0,88 EUR / -0,89 %) .

Chart: VARTA AG | Powered by GOYAX.de
BB Biotech Aktie: Über 400 Mio. Verlust
Cogia AG veröffentlicht vorläufige Zahlen

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten TecDAX

Anzeige

Related Post

Menü