Nel vor 100 MW Elektrolyser-Auftrag plus x? Everfuel berauscht von HySynergy Produktionsanlauf und insgesamt 846Mio DKKFördergeldern

Post Views : 1014

Nel Everfuel - - Millionensegen.

Nel Everfuel – Aktien die für eine erfolgreiche Zusammenarbeit im Bereich Wasserstoff-Versorgung stehen.  Natürlich gefestigt durch Nel’s Beteiligung an den Dänen, die die Aufträge aus Kopenhagen mit dem Wachstum Everfuels immer mehr ansteigen lässt. Everfuel betreibt die Infrastruktur,

die grösstenteils von Nel geliefert wird. So auch für den gestern gemeldeten Produktionsanlauf in Frederica – der aktuell grösste in Betrieb befindliche europäische Elektrolyseur. Nel’s 20 MW Anlage, die man in 2023 um 10 MW erweitert wird, ist am Standort erst der Anfang:

Bereits beschlossen und als förderwürdig anerkannt – die ersten 246,3 Mio DKK sind bereits überwiesen – ist die Erweiterung auf „HySynergy 2.0“ um 300 MW Elektrolyseurleistung – Fertigstellung 2025 geplant. Und als ob das für Everfuel und als potentielle Aufträge für Nel nicht genug wäre kamen gestern vom dänischen Staat im Rahmen des europäischen ICPEI-Programms weitere 600 Mio DKK Fördermittel hinzu. Steht für Important Projects of Common European Interest:  Der Energieversorger Ørsted, als Initiator des Projekts „Green Fuels for Denmark“ erhielt 600 Mio DKK – womit auch zwei Everfuel Tankstellen für Wasserstoff gefördert werden sollen. Zusätzlich sollen Elektrolyseurkapazitäten von 10, 100 und 300 MW hiervon „angeschoben“ werden.

Wochenrückblick KW 50 „weiter auf Rückmarsch“. War’s das für dieses Jahr? MorphoSys. Hensold. Steinhoff. Plug Power. ThyssenKrupp. Bitcoin Group, RWE, DWS,…
Plug Power NIKOLA – zwei Wasserstoffwerte, die im Bereich US-H2-Infrastruktur gemeinsame Interessen haben. Gegenseitige Liefervereinbarung. Tre-LKW, Verflüssigungsanlage, greenhydrogen.
Smartbroker – Quo vadis? EXCLUSIVINTERVIEW mit Andre Kolbinger. Denn es soll der „attraktivste Broker Deutschlands“werden. Wie? Lesen.

Nel Everfuel – wenn die Zusammenarbeit so weitergeht, wie bisher, sollten die dänischen Fördermittel-Millionen – insgesamt gut 110 Mio EUR – für Nel zusätzliche Elektrolyseur- und Tankstellenanlagen Aufträge bedeuten…

Und nun die Ereignisse für die – noch kleine – Everfuel, die Everfuel einen Schritt näher zum Aufbau eines H2-Distributors europaweiten Ausmasses bringen könnten: Die am Freitag an Europasderzeit größtem Elektrolyseur produzierten ersten Mengen Wasserstoff stellen laut Everfuel A/S einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur Kommerzialisierung von grünem Wasserstoff als sauberer Energiequelle für Industrie und Mobilität dar. Der Wasserstoff wurde im Rahmen der geplanten Inbetriebnahme und Erprobung der Produktionsanlagen in der 20-MW-HySynergy-Anlage in Fredericia, aus dem ersten Satz Elektrolyseurstapel produziert.

„Der erste Wasserstoff ist ein wichtiger Meilenstein sowohl für Everfuel als auch für eine grünere Gesellschaft. Wir halten unser Versprechen ein, bald kommerziellen grünen Wasserstoff auf den Markt zu bringen, und ich bin dem Projektteam und den Partnern dankbar, die unermüdlich daran gearbeitet haben, dies inmitten eines herausfordernden Lieferkettenmarktes termingerecht umzusetzen“, sagte Jacob Krogsgaard, Gründer und CEO von Everfuel.

Hochfahren gestartet

Die anfängliche Produktion ist der erste Schritt zum Hochfahren der Elektrolyseuranlage, um Kunden, die industrielle Prozesse wie die benachbarte Crossbridge-Raffinerie dekarbonisieren möchten, mit grünem Wasserstoff zu versorge. Die kommerzielle Produktion wird voraussichtlich im zweiten Quartal 2023 aufgenommen, vorbehaltlich der entsprechenden Genehmigungen durch die dänischen Behörden, da HySynergy derzeit die erste groß angelegte PtX-Anlage in Dänemark ist und als Lernfall für die Arbeit der Behörden im Zusammenhang mit dem kommenden dänischen PtX gilt Projekte. Anfang dieses Jahres wurde HySynergy von Hydrogen Europe zum Vorzeigeprojekt ernannt, da es die Einführung der groß angelegten Einführung von Wasserstoff in Europa anführt.

Und die nächsten 100 MW Elektrolyseur-Kapazität jetzt mit 246,3 Mio DKK gefördert – Wohl wieder die Kombi Nel Everfuel sein?

Das HySynergy-Projekt soll schrittweise entwickelt werden, wobei der 20-MW-Elektrolyseur die erste Phase darstellt. Everfuel plant, eine Testanlage mit bis zu 10 MW hinzuzufügen, die voraussichtlich im Jahr 2023 in Betrieb gehen wird. Sie soll Herstellern von Elektrolyseuren, sprich Nel,  ermöglichen, Geräte in einer kontrollierten Umgebung zu testen, in der der produzierte Wasserstoff von Everfuel oder Crossbridge verwendet werden kann.

Die Testanlage soll einer in die engere Wahl gezogenen Gruppe von Elektrolyseurlieferanten – Nel scheint uns hier fast als sicherer Gewinner –  in der Ausschreibung für die zweite Phase von HySynergy angeboten werden.

Und am Freitag gab es für die nächste Stufe eine Überweisung von 246,3 Millionen DKK an dänischen IPCEI-Mitteln. In Phase zwei sollen im Jahr 2025 durch die Entwicklung von drei 100-MW-Abschnitten weitere 300 MW an Kapazität hinzukommen. Die heute angekündigte Finanzierung in Höhe von 246,3 Mio. DKK wird zur Finanzierung des Baus des ersten der 100-MW-Abschnitte verwendet.

HySynergy 2.0 wird von Everfuel zusammen mit Crossbridge Energy Fredericia als Partner entwickelt und soll grünen Wasserstoff produzieren. Im Juni einigten sich Everfuel und Crossbridge Energy auf Bedingungen für die Wasserstoffversorgung aus HySynergy 2.0, vorbehaltlich der jetzt gewährten IPCEI-Finanzierung. „Dies ist ein wichtiger Meilenstein, während wir die zweite Phase von HySynergy in Richtung einer endgültigen Investitionsentscheidung und einer Bestätigung des Umfangs des PtX-Projekts und des bedeutenden Beitrags zur Dekarbonisierung von Industrie und Verkehr in Dänemark vorantreiben. Wir freuen uns sehr über die Unterstützung durch die dänische Regierung, die EU und unsere Partner im HySynergy-Projekt, das dazu beitragen wird, die Kommerzialisierung von grünem Wasserstoff zu beschleunigen“, sagt Jacob Krogsgaard, CEO von Everfuel.

„Wir starten jetzt in die neue und grünere Zukunft. Wasserstoff ist der Schlüssel zur Herstellung umweltfreundlicher Kraftstoffe. Die zweite Phase von HySynergy ist ein riesiger Meilenstein, und eine industrielle Bereitstellung von Wasserstoffproduktionskapazitäten wird es uns ermöglichen, schnell voranzukommen“, sagt Finn Schousboe, CEO von Crossbridge Energy A/S.

Hensoldt Aktie – Platow empfiehlt zu kaufen. Das KGV sei günstig in Anbetracht der Wachstumsaussichten. Und weil…
Steinhoff Aktie im freien Fall. Zu Recht: Gläubiger einigen sich auf weiterhin 10% Zinsen, bekommen dazu 80% des EK, 100 % der Stimmrechte.
TeamViewer Aktie könnte befreit von 50 Mio „Sponsoringkosten“ jährlich die Erholung fortsetzen. ManU-Grossmannssucht steht or Ende.

HySynergy wird was Grosses.

Die erste Phase des HySynergy-Projekts ist der 20-MW-Elektrolyseur. HySynergy 2.0 wird die bestehende Anlage mit 300 MW Elektrolysekapazität durch die Entwicklung von drei Abschnitten mit jeweils 100 MW erweitern. Die öffentliche Finanzierung, die jetzt dem IPCEI-Status folgte, ist mit dem Bau der ersten 100 MW der zweiten Phase verbunden.

Ziel von HySynergy ist es, große Mengen an grünem Wasserstoff zu produzieren, der in industriellen Prozessen von der angrenzenden Raffinerie Crossbridge Energy und anderen Partnern sowie für Mobilitätszwecke an Everfuel-Stationen verwendet werden soll. Bis 2025, wenn die 300-MW-Elektrolyseur-Anlage errichtet sein soll, wird HySynergy eine jährliche Reduzierung von bis zu 500.000 Tonnen CO2-Emissionen aus dem Mobilitätssektor und der Industrie ermöglichen, was 11 % der gesamten CO2-Emissionen des dänischen Festlands entspricht Verkehrssektor im Jahr 2020. Geplante kumulierte Anlagenkapazität von 1 GW im Jahr 2030.

HySynergy ist eine Projektzusammenarbeit zwischen Everfuel, Crossbridge Energy A/S, EWII, TREFOR, Aktive Energi Anlæg, TVIS und ENERGINET. Es ist Teil des ersten Wasserstoff-Hubs von Everfuel, bei dem es sich um PtX-Anlagen handelt, die grünen Wasserstoff über lokale Wertschöpfungsketten für Produktion, Verteilung und Verbrauch skalieren, gestützt auf langfristige Kundenverträge.

Nordex SE braucht in Zukunft margenstarke Aufträge, um die Fehler der Vergangenheit verarbeiten und kompensieren zu können – 150 MW mehr.
Hensoldt sieht einen langen Superzyklus für die Branche und sich selber ganz weit vorne. Prognosen für 2023 und Folgejahre hoch.
Nikola Aktie mittlerweile Richtung 2,00 USD – tiefer Fall seit dem Hype. Kooperation mit e.on erhält Unterstützung von der Stadt Essen.

Everfuel ist auch beim Ørsted-Projekt bei den Profiteuren

Die dänische Regierung hat Freitag mitgeteilt, dass das Green Fuels for Denmark Power-to-X-Projekt im Rahmen des Programms IPCEI Mittel in Höhe von 600 Mio DKK erhalten hat. „Green Fuels for Denmark“ ist ein Wasserstoffprojekt mit Sitz in Kopenhagen, von Ørsted geführt. Everfuel A/S beteiligt sich an dem Projekt als Vertreiber von emissionsfreiem Kraftstoff für den Straßenverkehr. Die Finanzierung will man für die Realisierung von „Green Fuels für Dänemarks“ erste Phasen von Elektrolyseur-/Produktionskapazitäten von 10 MW, 100 MW bzw. 300 MW Megawatt verwenden.

Ein Teil der IPCEI-Mittel soll zur Teilfinanzierung von zwei Everfuel-Tankstellen verwendet, die von Green Fuels produzierten grünen Wasserstoff für Dänemark beziehen werden. „Wir möchten Ørsted und dem Konsortium Green Fuels for Denmark zu diesem wichtigen Meilenstein gratulieren. Dies ist ein wichtiges Projekt für die Skalierung von Power-to-X und für die Dekarbonisierung der Mobilität in Dänemark und Europa. Wir bei Everfuel freuen uns darauf, daran mitzuwirken, das Projekt voranzubringen und nachhaltige Kraftstoffe auf den Markt zu bringen“, sagte Jacob Krogsgaard, CEO von Everfuel.

EXCLUSIVINTERVIEW: Plug Power – Wasserstoff-Schwergewicht. Im Exclusivinterview CEO Andy Marsh über Plug Powers Gegenwart und seine Ziele für die Zukunft. Und Plug Power CEO Andy Marsh talks about „green hydrogen“ and the role Plug can play… ENGLISH VERSION
Insgesamt ein sehr guter Tag für Everfuel – und wahrscheinlich auch für Nel. Für Nel nicht nur, weil Everfuel als Nel-Beteiligung erfolgreich ist, sondern auch, weil Nel wahrscheinlich einiges an Aufträgen „aus der dänischen Ecke“ zu erwarten hat.
Der Chart der Everfuel Aktie sieht derzeit technisch „schwächer“ aus als der Chart der Nel Asa. Ob sich das durch die Nachrichtenlage ändern wird?

<Chartbild Everfuel Aktie.
Chart Everfuel AS | Powered by GOYAX.de

Nel Everfuel Bloom Energy Siemens Energy Air Liquide thyssenKrupp nucera RWE - Chartbild Nel.

Chart: NEL Asa | Powered by GOYAX.de

 

 

Aktien KW 50 weiter auf Rückmarsch. War’s das für dieses Jahr? MorphoSys, Hensoldt, Steinhoff, Plug Power, ThyssenKrupp, Bitcoin Group, RWE, DWS,…
Heliad Aktie weiterhin für „Aktien Spezialwerte“ ein KAUF. Trotz flatexDEGIRO-Schwäche

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post