Nordex Clearvise – Gestern erneuerbare Energien mit Doppel-Hoch.

Post Views : 371

Nordex Clearvise – der eine kämpft mit der Marge und der andere ebnet die Wege zum „Quantensprung“. Gestern gab es bei den „erneuerbare Energien“-Werten positive Entwicklungen, die ein wenig untergingen. Während es für Nordex es wichtig ist neue Aufträge mit auskömmlichen Margen einzusammeln, um das mittelfristige Margenziel von 8% zu erreichen, steht bei Clearvise ein anorganischer Wachstumsschub des Anlagenbestands an, sofern die gesellschaftsrechtlichen Weichen dafür gestellt werden können. Also die Aktionäre mitspielen.

Nordex Clearvise – 43 MW Aufträge aus Belgien mit 20 Jahre Servicevertrag – passt in die Margenziele

Von Aspiravi, einem der größten Windparkbetreiber Belgiens,  erhielt Nordex Aufträge für die Belieferung von vier Windparks mit insgesamt 43,2 MW. Und wichtig für die wiederkehrenden, berechenbaren Erträge: Die Verträge beinhalten auch einen Premium Service-Vertrag der Turbinen über 20 Jahre.

Steinhoff Aktie auf dem Weg zur Normalität? Dazwischen stehen 10 Mrd Schulden plus zu hohe Zinssätze. Update zu Pepkor Bilanz, stark.
Uniper Aktie – Plus 25,46% auf 6,85 EUR. Was sehen die Anleger, was wir übersehen? 35 Mrd EUR wert?
H2-Update: Nel Ballard Power SFC Energy Bloom Energy NIKOLA- Wasserstoffs diese Woche operativ aktiv. Kurssteigerungen eine Frage der Zeit?

In der wallonischen Region entstehen die Windparks “Saint Ode” mit fünf Anlagen des Typs N131/3600 und insgesamt 18 MW, “Fernelmont” mit zwei Turbinen des Typs N117/3600 mit insgesamt 7,2 MW sowie “Perwez” mit ebenfalls zwei Turbinen des Typs N117/3600 und ebenfalls 7,2 MW. Für den 10,8-MW-Windpark “Ninove – Denderleeuw – Aalst” in Flandern liefert die Nordex Group eine N131/3600 sowie zwei Anlagen des Typs N117/3600. Die Liefer- und Installationsarbeiten beginnen im Sommer 2023, die Inbetriebnahme der ersten Turbine der vier Windparks ist für Ende 2023 vorgesehen. Und aktuell liefert und errichtet die Nordex Group in Belgien bereits 13 Turbinen für den 46,8-MW-Windpark Lommel Kristalpark und Pelt.

Patxi Landa, Vertriebsvorstand der Nordex Group: „Zusammen mit den vier Projekten haben wir von Aspiravi seit 2020 insgesamt Aufträge über 100 MW in Belgien erhalten. Dieses wiederholte Vertrauen in unsere Technologie freut uns sehr.”

HIER DIE Q3-Zahlen von Nordex, die zuerst irritiert vom Kapitalmarkt aufgenommen wurden, dann aber zumindest bei den Analysten von Jeffries Gnade fanden – Entwicklung stimmt, davor ein tiefes Tal. Dessen Scheitelpunkt scheint aber erreicht…


Chart: Nordex Clearvise – Erneuerbare gehen voran. Nordex SE | Powered by GOYAX.de

Nordex Clearvise – Kapitalerhöung „auf dem Weg“ zum Erwerb des TION-Portfolios – ehemals Pacifico Renewables.

Gestern gab es einen Vorstandsbeschluss – mit Billigung des Aufsichtsrats – „das Grundkapital der Gesellschaft von derzeit 63.457.289,00 EUR um bis zu  11.898.240,00 EUR auf bis zu 75.355.529,00 EUR durch Ausgabe von bis zu 11.898.240 neuen, auf den Inhaber lautenden Stückaktien („Neue Aktien“) mit Bezugsrecht der Aktionäre der Gesellschaft und unter teilweiser Ausnutzung des bestehenden Genehmigten Kapitals 2022 („Kapitalerhöhung“) gegen Bareinlagen zu erhöhen. Der Bezugspreis beträgt EUR 2,10 je Neuer Aktie („Bezugspreis“). Die Gesellschaft erwartet aus der Kapitalerhöhung, deren Bezugsfrist voraussichtlich am 24. November 2022 beginnt, einen Bruttoemissionserlös von bis zu rund EUR 25 Mio.“

25 Mio EUR für…

clearvise beabsichtigt, die Erlöse aus der Bezugsrechtskapitalerhöhung im Rahmen der Wachstumsinitiative clearSCALE2025 für die Finanzierung des weiteren Portfolioausbaus einzusetzen. Ein wesentlicher Teil davon ist die geplante Transaktion des gut 159 MW großen europäischen Wind- und Solarportfolios der Tion Renewables AG („Tion“) (vormals: Pacifico Renewables Yield AG), die den Wachstumskurs der clearvise stark beschleunigen würde. Die Gespräche sollen gute Fortschritte machen.

Gleichzeitig plant clearvise, die Emissionserlöse anteilig für die Finanzierung der Solarprojekte Wolfsgarten (~38MW) und Heiligenfelde (~11 MW) zu verwenden. Beide Parks befinden sich derzeit in der finalen Entwicklungsphase. So erwartet clearvise die Genehmigungen für die Solarparks Wolfsgarten und Heiligenfelde im Dezember 2022 bzw. im ersten Quartal 2023. Des Weiteren sind die restlichen 20 % bis 30 % der Erlöse für andere, kleinere Entwicklungsprojekte aus der Pipeline vorgesehen. Sollte die Transaktion mit Tion oder eines oder mehrere der hier genannten Projekte nicht realisiert werden und sollten somit die darauf entfallenden Erlöse nicht benötigt werden, beabsichtigt die Gesellschaft, die Mittel für andere Projekte und allgemeine Unternehmenszwecke zu verwenden.

INTERVIEW – Vectron Aktie „ist aus meiner Sicht extrem unterbewertet“. CEO und Hauptaktionär stellt sich.Digitalisierung – Rationalisierung – Pläne
Hapag Lloyd? Plug Power? Amazon? Oder? Unser Wohlstand kommt übers Meer
Corestate Aktie: Vorstand verliert Glauben an eine Lösung für die am 28.11.2022 fällige Wandelanleihe. Scheitern wäre klarer Insolvenzgrund

Petra Leue-Bahns, Sprecherin des Vorstands der clearvise AG, erklärte: „Mit der beschlossenen Bezugsrechtskapitalerhöhung haben wir einen wichtigen Schritt erfolgreich angestoßen und können mit den erwarteten Erlösen die Umsetzung verschiedener attraktiver Projekte für den strategischen Portfolioausbau ins Visier nehmen. Alle Aktionäre haben die Möglichkeit, sich unter Ausübung ihres Bezugsrechts an der Kapitalerhöhung zu beteiligen und die clearvise AG auf ihrem weiteren Wachstumspfad zu begleiten. Einer von mehreren Bausteinen, die zur erfolgreichen Umsetzung unserer Wachstumsinitiative clearSCALE 2025 beitragen sollen, ist der geplante Erwerb des Tion-Portfolios. Unser Portfolio würde damit signifikant von 303 MW auf über 462 MW anwachsen und uns aufgrund der Größe dann besseren Zugang zu alternativen Finanzierungsinstrumenten wie Green Bonds ermöglichen. Die Verhandlungen schreiten partnerschaftlich, planmäßig und positiv voran.”

… und am 17.10.2022 gab es wieder einmal eine Prognoseerhöhung

Unter Berücksichtigung der Produktions- und Umsatzzahlen von Januar bis August 2022 wurde die Umsatz- und Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr 2022 erneut erhöht. Grundsätzlich basiert clearvise ihre Umsatz- und Ergebnisprognose jeweils nur auf den bis zum jeweils abgelaufenen Monats-Ultimo (d.h. aktuell bis zum 31. August 2022) vereinnahmten Erlösen sowie zukunftsbezogen ausschließlich auf den gesicherten Preisen aus Einspeisetarifen und abgeschlossenen Stromlieferverträgen (sog. Power Purchase Agreements, PPA).

Die Verordnung des Rates der EU über Notfallmaßnahmen als Reaktion auf die hohen Energiepreise, welche am 7. Oktober 2022 veröffentlicht wurde, sieht eine Obergrenze für Markterlöse von 180 EUR pro Megawattstunde vor. Auch wenn die Verordnung noch viel Spielraum in der Umsetzung für die einzelnen Mitgliedsstaaten lässt, erwartet clearvise nach aktuellem Stand aufgrund der konservativen Methodologie bei der Erstellung der Prognose für das Jahr 2022 keine negativen Auswirkungen hierdurch.

Und die Gründe die bis zum 30.08.2022 für eine Prognoseerhöhung gut waren, bestehen weiterhin fort – also nach der Prognoseerhöhung ist vor der…

Angesichts der guten meteorologischen Bedingungen in den vergangenen Monaten und angetrieben von deutlich gestiegenen Strompreisen in den Zielmärkten, erwartet clearvise nun für das Geschäftsjahr 2022 einen Konzernumsatz im Korridor von 55 bis 59 Mio EUR an Stelle der im Laufe des Jahres zuletzt erhöhten Prognose im Bereich von 50 bis 54 Mio EUR. Entsprechend hebt clearvise erneut auch ihre Prognose für das bereinigte Konzern-EBITDA für das Jahr 2022 auf 41 bis 45 Mio EUR an. Die bereinigte Konzern-EBITDA-Marge läge mit der erneuten Prognoseerhöhung im Bereich von rund 75% bis 76%. Die Stromproduktion wird unverändert in einer Bandbreite von 480 bis 540 GWh prognostiziert.

Allgeier Aktie im Blick der „Aktien Spezialwerte“. Und es bleibt dabei – ein KAUF. Wegen fundamentaler Unterbewertung, nachhaltiges Wachstum.
Katek Aktie. Für Platow ein klarer KAUF. Quartalszahlen zwar durchwachsen, aber mittel- und langfrisitg stimmen die Gewinnaussichten.
Aurelius und Mutares haben ihre Neunmonatszahlen vorgelegt. Gelegenheit für eine Gegenüberstellung der Carve-out-Spezialisten. Wachablösung?

clearvise Pacifico Renewables Yield Chartvergleich

 

 

 

 

 

 

 

 

Chart: Nordex Clearvise – Erneuerbare gehen voran. Clearvise | Powered by GOYAX.de

TAG Immobilien Aktie Minus 11,86% -weil die Dividende gestrichen wurde. Vorsicht wurde bestraft. Zu hart bestraft?
SFC Energy – US-Markt lockt. Präsenz am aktuellen „H2-Hot Spot“ tut Not. Nel macht es vor.

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post