Freiverkehr | Mutares: Neuer Rekordumsatz und höchstes Holdingergebnis der Unternehmensgeschichte

Post Views : 178

Die Mutares SE & Co. KGaA (ISIN: DE000A2NB650) hat ihren Geschäftsbericht für das Jahr 2020 veröffentlicht. Das Geschäftsjahr 2020 war trotz der Einschränkungen durch COVID-19 von einer beschleunigten Transaktionsaktivität geprägt, was sich an insgesamt elf erfolgreich abgeschlossenen Akquisitionen, darunter acht Plattform- und drei Add-on-Akquisitionen, ablesen lässt. Aufgrund der positiven Geschäftsentwicklung schlagen Vorstand und Aufsichtsrat der ordentlichen Hauptversammlung am 20. Mai 2021 eine Dividende bestehend aus einer Basis- plus einer Performance-Dividende in Höhe von insgesamt EUR 1,50 je Aktie vor.

Rekordjahr bei Akquisitionen, Abschluss von vier Exits

Mutares hat im abgelaufenen Geschäftsjahr die Expansion der Gruppe mit acht abgeschlossenen Plattform-Akquisitionen (PrimoTECS, SFC Solutions, Nexive, SABO, Lacroix + Kress, Terranor, iinovis sowie Royal De Boer und Japy Tech) vorangetrieben. Daneben konnten die Beteiligungen Balcke-Dürr Group, keeeper Group und Donges Group durch weitere Add-on-Zukäufe gestärkt werden.

Neben den elf abgeschlossenen Akquisitionen konnte Mutares weitere vermelden, bei denen der Vollzug erst nach dem Bilanzstichtag erfolgte, beziehungsweise noch aussteht: So wurden Vereinbarungen zum Erwerb von Lapeyre, Clecim France (vormals: Primetals Technologies France), EXI (vormals: Ericsson Italia Services), La Rochette sowie einer Mehrheitsbeteiligung von 80 % der Carglass Maison Gruppe unterzeichnet.

Darüber hinaus ist es Mutares gelungen, trotz der Unsicherheiten durch die COVID-19-Pandemie im Geschäftsjahr 2020 vier Exit-Transaktionen erfolgreich abzuschließen und dabei die Ziele eines sieben- bis zehnfachen Return on Invested Capital (ROIC) zu übertreffen. Dazu zählen der Verkauf der polnischen Gesellschaft der Balcke-Dürr Group an die Wallstein Gruppe, die Aktivitäten von BEXity in Tschechien im Rahmen eines Management-Buy-outs, die Veräußerung der KLANN Packaging an die Beteiligungsholding Accursia Capital und der Verkauf der STS Acoustics Sparte.

Auch das Jahr 2021 ist im Bereich Exits hervorragend gestartet: Neben den beiden im Januar vollzogenen Beteiligungsverkäufen von Balcke-Dürr Rothemühle Deutschland an die Howden Group und dem Verkauf von Nexive an Poste Italiane wurde im März der Verkauf der Anteile an der STS Group AG an die Adler Pelzer Group bekannt gegeben.

Jahresüberschuss der Holding auf Rekordniveau

Die Management Fees (bestehend aus Beratungsumsatz und Dividenden) der Holding stiegen überproportional um 61 % auf EUR 66,5 Mio. (Vorjahr: EUR 41,3 Mio.) und führten auf Ebene der Holding zu einem dividendenrelevanten Jahresüberschuss von EUR 33,4 Mio. (Vorjahr: EUR 22,5 Mio.). Die Zielgröße der Gesamtumsatzrendite von 2 %, die auf dem Kapitalmarkttag im Oktober 2020 für das Geschäftsjahr 2023 avisiert wurde, konnte damit bereits leicht übertroffen werden. Aufgrund der positiven Geschäftsentwicklung schlagen Vorstand und Aufsichtsrat der ordentlichen Hauptversammlung am 20. Mai 2021 eine Dividende bestehend aus einer Basis- plus einer Performance-Dividende in Höhe von insgesamt EUR 1,50 je Aktie vor.

Konzernumsatz und Konzern-EBITDA auf Rekordniveau

Im Geschäftsjahr 2020 hat die Mutares Gruppe ein Umsatzwachstum von 56 % auf EUR 1.583,9 Mio. (Vorjahr: EUR 1.015,9 Mio.) erzielt. Das Konzern-EBITDA, welches die Gewinne aus günstigem Erwerb („Bargain Purchase“) beinhaltet, spiegelt mit einem Wachstum um 80 % auf EUR 142,7 Mio. (Vorjahr: EUR 79,2 Mio.) die rege Transaktionsaktivität wider. Das um Einmaleffekte bereinigte Adjusted EBITDA1) belief sich auf EUR -28,8 Mio. (Vorjahr: EUR 7,5 Mio.). Die Entwicklung ist insbesondere auf die noch negativen Ergebnisbeiträge der Neuakquisitionen zurückzuführen und damit ebenso eine Folge der hohen Transaktionsaktivität.


Chart: Mutares SE & Co. KGaA | Powered by GOYAX.de

 

H2REIHE-Update | Everfuel News: Kunde für H2-Betankungsstruktur für die Schifffahrt gesichert. Erst der Anfang?
H2-Update | NIKOLA Aktie immer tiefer. Wichtiger Manager geht. Aber Händler- und Servicenetzwerk als Partner gewonnen!

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post

Menü