Mutares – Performancezuschlag. Nach Molkerei-Übernahme klare Worte zur Dividende.

Post Views : 581

Mutares SE & Co. KGaA Dritte Übernahme im Jahr 2023: Mutares unterzeichnet eine Vereinbarung zur Übernahme der Gläsernen Molkerei von der Emmi Gruppe

Die Mutares SE & Co. KGaA (ISIN: DE000A2NB650) hat eine Vereinbarung zur Übernahme der Gläsernen Molkerei von der Emmi Gruppe und damit die dritte Akquisition im Jahr 2023 unterzeichnet. Hierbei müssen die Schweizer eine einmalige EBIT-Minderung von 38 Mio CHF verbuchen.Also ein typischer Carve-Out für Mutares wie gemacht: Entweder geringer Kaufpreis oder sogar Morgengabe für ein Verluste schreibendes Konzernteil, das „nur noch weg soll“. Und damit die dritte „runde“ Übernahme in einembisher  überaus ereignisreichen Jahr für den Münchener Carve-Out-Spezialisten:

Mutares hat bereits zuvor in 2023 ein beachtliches Tempo vorgelegt – neben dem bereits 5. Exit gab es 2 Übernahmen, eine kurz vor Abschluss stehende weitere Übernahme, Strukturierung von zwei neuen „Konzernen“ durch Zusammenführung von 2 bzw. 3 Beteiligungen, Anleihe refinanziert und aufgestockt auf 100 Mio EUR. Dazu passend gute Zahlen für das erste Quartal der Mutares SE & Co. KGaA (ISIN: DE000A2NB650).  Bei Vorlage der Zahlen war auch von der mittlerweile 11 Mrd EUR grossen Transaktionspipeline die Rede.

Nikola: Abstimmungsfrist abgelaufen. Warum Gouverneur von Delaware die Karten neu mischt. Woher 41,9 Mio US Zuschuss kommen. Neue LKW-Produktionszahlen.
Thyssenkrupp nucera 2,5 Mrd EUR „wert“? Am Freitag startet der Handel der Aktie. Chancen? Wer ist am Ende Gewinner? Zeichner? thyssenKrupp?…
Everfuel Aktionäre: Grund zur Sorge noch nicht vorbei. Am Freitag sollen erste zwei Stationen wieder öffnen. Grounding gelöst? Und wie gehts weiter mit HySynergy?
DEMIRE. rechnete fest mit den 121 Mio EUR Erlös aus dem Verkauf des Logistikparks Leipzig, Jetzt springt der Käufer ab.
Und natürlich kostet es Geld Unternehmen zu übernehmen,…

….selbst wenn es viele Carve-Out-Situationen gab und wohl immer wieder geben wird, wo es neben einem nur symbolischen Kaufpreis noch eine Morgengabe dazu gibt. Und für Neuaufstellung von Unternehmen, aufgelaufene Investitionen, die oft jahrelang nicht getätigt werden konnten oder wollten, neue Marktauftritte, sinnvolle Add-on-Erwerbe sollten die 50 Mio EUR aus der Aufstockung der dieses Jahr emittierten Anleihe weitere Möglichkeiten eröffnen.

Aber auch die Aktionäre werden angemessen am Erfolg der Mutares beteiligt.

Gestern um 23:14 Uhr – ungewöhnliche Zeit – gab es für die Aktionäre der Mutares gute Nachrichten. Auch wenn es zusätzlich zur „sicheren“ Basisdividende von 1,00 EUR nicht zu der als maximal Rahmen genannten Performancedividende von 1,00 EUR gereicht hat, so gibt es doch eine Steigerung gegenüber den 0,50 EUR Performancedividende für 2021:

Der Vorstand der Mutares Management SE, der persönlich haftenden Gesellschafterin der Mutares SE & Co. KGaA (ISIN: DE000A2NB650) („Gesellschaft“), und der Aufsichtsrat der Gesellschaft haben heute beschlossen, der am 10. Juli 2023 stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft für die Verwendung des Bilanzgewinns für das Geschäftsjahr 2022 in Höhe von EUR 117.828.514,82 die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von EUR 1,75 je dividendenberechtigter Aktie vorzuschlagen.

Dieser Dividendenbetrag setzt sich aus einer, bereits am 6. April 2023 angekündigten und im Einklang mit der langfristigen Dividendenpolitik stehenden Basisdividende von EUR 1,00 (Vorjahr: EUR 1,00) je dividendenberechtigter Aktie und einer zusätzlich vorgeschlagenen Performance-Dividende für das Geschäftsjahr 2022 in Höhe von EUR 0,75 (Vorjahr: EUR 0,50) je dividendenberechtigter Aktie zusammen.“ (Mutares, ad-hoc, 6.7.2023)

PNE weckte Phantasie durch geplanten Verkauf der US-Projekte. Heute zeigt man in Rumänien, dass man verkaufen kann. 208 MW an TotalEnergies
Encavis 7C Solarparken Clearvise – Teil 1. Wind-/Solar-Bestandshalter im Vergleich. Was ist 1 MW-Kapazität der Börse wert? Was Ausbau-Pläne?
H2-Update – Neues über/von ThyssenKrupp nucera, Nel, Plug Power, Nikola, Wolftank-Adisa, Everfuel, Enapter. Dazu überraschende Analyse vom Wuppertaler Institut für Klima, Umwelt, Energie.
DIC Asset Aktie bleibt schwach, LTV aus Übernahme drückt. Direkt nach Fertigstellung gelingt Vollvermietung einer Logistikimmobilie aus dem Eigenbestand.
INTERVIEW: Allianz als Aktie, aber warum Ergo bei Aktienanlagen einen zweiten Blick wert sein soll, erfahren wir von Ralf Bielen. Spannend.

Einiges noch möglich in 2023 bei Mutares.

Gäbe noch einige potenzielle weitere Exits für das Geschäftsjahr. Wenn man sich die „Reifegrade“ der Beteiligungen anschaut, wie sie mit Stand 31.03.2023 vom Unternehmen eingestuft werden.
Operative Phase im Rahmen des Mutares Geschäftsmodells Zugeordnete Portfoliounternehmen Umsatzin Mio EUR
Adjusted EBITDA in Mio.EUR
Realignment Automotive & Mobility
 
Amaneos Group
Metals Group
Peugeot Motocycles
Plati
iinovis
 
 
Engineering & Technology
 
Guascor Energy
Steyr Motors
VALTI
Gemini Rail und ADComms
 
 
Goods & Services
 
EXI und SIX Energy
 
476,4 -19,8
Optimization Automotive & Mobility
 
KICO und ISH
 
 
Engineering & Technology
 
NEM Energy Group
 
 
Goods & Services
 
Lapeyre
Frigoscandia
Ganter
Asteri Facility Solutions und Palmia
FASANA
Repartim
 
395,2 -1,0
Harvesting Engineering & Technology
 
Special Melted Products – EXIT erfolgt
Donges Group
La Rochette
Clecim
 
 
Goods & Services
 
Terranor Group
keeeper
SABO
 
237,1 +17,1 

 

Nach einem Exit am 5.01.2023 – „verkauft zu mehr als dem 7-10-fachen ROIC“, einem zweiten Exit wenig später, einem mittlerweile kurz vor der Ziellinie stehende Zukauf von 200 Mio Umsatz, die von 1.200 Mitarbeitern im Bereich “ Herstellung von Stahlteilen“(Walor) erwirtschaftet werden, und dem Abschluss von 2 Übernahmen, die bereits in 2022 angekündigt worden waren, meldete man wenig später den dritten Exit – FDT Flachdach. Und dann am 3. März den 4. Exit im noch jungen Jahr – mit der Ganter – Construction. Dazu die Übernahme der BEW. Bremsend für den Kurs wirkte zuletzt die Platzierung der mittlerweile erfolgreich platzierten 100 Mio Unternehmensanleihe der Mutares. Dann der bisher grösste Exit, der die Performancedividende, die als Möglichkeit bei Exits bis zur HV angekündigt worden war, nun wohl finanzieren könnte. Und am 24.06. meldete man die Übernahme Nummer 2 in Portugal: Privatisierung eines Konzerns mit mehr als 2.000 Mitarbeitern -Expertise im Bereich der Energiewende. Dazu kommt als Übernahme Nummer 3 die Emmi Tochter in Norddeutschland mit rund 100 Mio EUR Umsatz – gemeldet am 6.07.
Mutares Aktie Chartbild.
Chart: Mutares SE & Co. KGaA | Powered by GOYAX.de
Gerresheimer Aktien – Platow Brief lag richtig. Und sieht bis 110,00 EUR weiterhin einen KAUF.
Nordex Group erhält Auftrag für 56 MW in der Türkei

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Related Post

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner