Mutares Indus – Wenn zwei sich finden. Automotive Profi übernimmt letzte Automotivebeteiligung.

Post Views : 760

Mutares SE & Co. KGaA Dritte Übernahme im Jahr 2023: Mutares unterzeichnet eine Vereinbarung zur Übernahme der Gläsernen Molkerei von der Emmi Gruppe

Mutares Indus – der eine ist oft im Automotive-Sektor unterwegs, hat bereits öfters überzeugende Turn-arounds mit anschliessenden Exits abgeliefert. Der andere will nur noch raus aus seinen Automotive-Beteiligungen – nach einer teuren Pleite, einem Verkauf wird man am Freitag die letzte Automotive-Beteiligung „los“.Win-win-Situation nennt man das wohl. Freitag nach XETRA-Schluss meldeten die beiden Beteiligungsgesellschaften mit gänzlich anderem Ansatz den Übergang der SELZER-Gruppe aus dem INDUS-Portfolio an die Mutares Gruppe. So kann Mutares bereits Übernahme Nummer 5 in diesem Jahr melden und INDUS die endgültige Trennung von allen Automotivebeteiligungen. Wobei der Abschied der SELZER Gruppe bei INDUS letztmalig zu Aufwendungen von 21 Mio EUR führen wird, was direkt auch einen Hinweis auf den „Kaufpreis“ gibt, den Mutares zahlen muss. An einen sehr geringen Preis , vielleicht sogar eine Morgengabe zu denken, sollte nicht ganz in die Irre führen.

Deutsche Bank Aktie für Platow Brief nur ein Beobachtungswert. Mehr ist derzeit nicht drin. Sewing muss erst beweisen, dass er seine Ziele umsetzen kann.
Kursniveau der Uniper Aktie scheint nicht nachvollziehbar. Trotz starker – durch Sonderfaktoren bedingter – Zahlen passt die MarketCap nicht.
Ballard Power Aktie auf dem Abstellgleis? Canadian Pacific ordert 18 weitere Brennstoffzellen für Lokomotiven. Und Stadler?

Ziel erreicht Mutares INDUS – Transaktionsreiches Jahr setzt sich fort.

Und dabei hat Mutares schon davor in 2023 ein beachtliches Tempo vorgelegt – neben dem bereits 5. Exit gab es 4 Übernahmen, eine kurz vor Abschluss stehende weitere Übernahme, Strukturierung von zwei neuen „Konzernen“ durch Zusammenführung von 2 bzw. 3 Beteiligungen, Anleihe refinanziert und aufgestockt auf 100 Mio EUR. Dazu passend gute Zahlen für das erste Quartal der Mutares SE & Co. KGaA (ISIN: DE000A2NB650).  Bei Vorlage der Zahlen war auch von der mittlerweile 11 Mrd EUR grossen Transaktionspipeline die Rede – und die scheint man nun abzuarbeiten:

SELZER Gruppe als ADD-on der Mutares Tochter Ferral United.

Die Ferral United, ein multinationaler Lieferant für metallbasierte Komponenten und Systeme, vereint bisher die Mutares-Portfoliounternehmen PrimoTECS Group (inklusive Rasche Umformtechnik und BEW Umformtechnik), Cimos und MMT-B (Manufacturing Mobility of Tomorrow – Bordeaux). Und dazu kommen mit der SELZER Gruppe mit gut 440 Mitarbeitende hinzu, die an vier Standorten in Deutschland und im Ausland einbaufertige Komponenten und Baugruppen aus Metall für Getriebe, Bremsen und Motoren von Automobilen sowie Industrieanwendungen herstellen. Aufgrund der bereits getätigten Investitionen und der anstehenden Serienanläufe wird der Jahresumsatz der SELZER-Gruppe von heute rund 65 Mio EUR im Jahr 2025 ca. 130 Mio EUR betragen.

Johannes Laumann, CIO von Mutares, kommentiert: „Mit dieser Akquisition unterstreichen wir unsere Erfahrung im Sektor der metallbasierten Komponenten und Systeme für die Automobilindustrie. Mit Unterstützung des Mutares-Teams und durch die wertvollen Synergien innerhalb der Ferral United Group kann sich die SELZER-Gruppe weiterentwickeln.“

Und natürlich kostet es Geld Unternehmen zu übernehmen,…

….selbst wenn es viele Carve-Out-Situationen gab und wohl immer wieder geben wird, wo es neben einem nur symbolischen Kaufpreis noch eine Morgengabe dazu gibt. Und für Neuaufstellung von Unternehmen, aufgelaufene Investitionen, die oft jahrelang nicht getätigt werden konnten oder wollten, neue Marktauftritte, sinnvolle Add-on-Erwerbe sollten die 50 Mio EUR aus der Aufstockung der dieses Jahr emittierten Anleihe weitere Möglichkeiten eröffnen. Und die bisher 5 Übernahmen zeigen, dass man in München dabei ist, die Transaktionspipeline „abzuarbeiten“ – beschleunigt durch die zusätzliche Liquidität.

2G Energy litt unter Zurückhaltung Deutscher Kunden wegen Hickhack um GebäudeEnergienGesetz. Aktualisierte H2-Strategie wiederum befeuert.
LPKF liefert Halbjahreszahlen „im Rahmen der Prognose“. Ausblick wird „am oberen Ende“ gekappt. Davon zu halten? Bei LPKF auch Glaubensfrage
Encavis Aktie auf Erholungskurs. Warum die Kooperation mit #badenova, die 200 Mio EUR für 500 MW Ausbau aktiviert, keine Reaktion auslöst? Liegt’s an der Bewertung?
DWS Aktie könnte gestützt durch „schöne“ AuM-Steigerungen den Weg zurück über 30,00 EUR finden. Dazu wird Kostendisziplin gewahrt.
Einiges noch möglich in 2023 bei Mutares. Auch auf der EXIT-Seite.

Gäbe noch einige potenzielle weitere Exits für das Geschäftsjahr. Wenn man sich die „Reifegrade“ der Beteiligungen anschaut, wie sie mit Stand 31.03.2023 vom Unternehmen eingestuft werden.

Operative Phase im Rahmen des Mutares Geschäftsmodells Zugeordnete Portfoliounternehmen Umsatzin Mio EUR
Adjusted EBITDA in Mio.EUR
Realignment Automotive & Mobility
 
Amaneos Group
Metals Group
Peugeot Motocycles
Plati
iinovis
 
 
Engineering & Technology
 
Guascor Energy
Steyr Motors
VALTI
Gemini Rail und ADComms
 
 
Goods & Services
 
EXI und SIX Energy
 
476,4 -19,8
Optimization Automotive & Mobility
 
KICO und ISH
 
 
Engineering & Technology
 
NEM Energy Group
 
 
Goods & Services
 
Lapeyre
Frigoscandia
Ganter
Asteri Facility Solutions und Palmia
FASANA
Repartim
 
395,2 -1,0
Harvesting Engineering & Technology
 
Special Melted Products – EXIT erfolgt
Donges Group
La Rochette
Clecim
 
 
Goods & Services
 
Terranor Group
keeeper
SABO
 
237,1 +17,1 

 

Nach einem Exit am 5.01.2023 – „verkauft zu mehr als dem 7-10-fachen ROIC“, einem zweiten Exit wenig später, einem mittlerweile kurz vor der Ziellinie stehende Zukauf von 200 Mio Umsatz, die von 1.200 Mitarbeitern im Bereich “ Herstellung von Stahlteilen“(Walor) erwirtschaftet werden, und dem Abschluss von 2 Übernahmen, die bereits in 2022 angekündigt worden waren, meldete man wenig später den dritten Exit – FDT Flachdach. Und dann am 3. März den 4. Exit im noch jungen Jahr – mit der Ganter – Construction. Dazu die Übernahme der BEW. Bremsend für den Kurs wirkte zuletzt die Platzierung der mittlerweile erfolgreich platzierten 100 Mio Unternehmensanleihe der Mutares.
Dann der bisher grösste Exit, der die Performancedividende, die als Möglichkeit bei Exits bis zur HV angekündigt worden war, nun in Höhe von 0,75 EUR je Aktie finanzieren konnte. Und am 24.06. meldete man die Übernahme Nummer 2 in Portugal: Privatisierung eines Konzerns mit mehr als 2.000 Mitarbeitern -Expertise im Bereich der Energiewende. Dazu kommt als Übernahme Nummer 3 die Emmi Tochter in Norddeutschland mit rund 100 Mio EUR Umsatz – gemeldet am 6.07. Und ein finnischer Gebäudesanierer mit 40 Mio EUR Umsatz und 40 Niederlassungen. Dazu jetzt die SELZER Gruppe.
Mutares Aktie Chartbild.
Mutares Indus am Ziel. Chart: Mutares SE & Co. KGaA | Powered by GOYAX.de

Ziel erreicht Mutares INDUS – Strategie ‚PARKOUR perform’ setzt auf den Zukauf von technologie­starken Mittelständlern, die in zentralen Zukunftsmärkten tätig sind. Kein Platz für SELZER.

Als Folge der Vorstandsentscheidung, das bisherige Segment Fahrzeugtechnik aufzugeben, war die SCHÄFER-Gruppe bereits im Jahresabschluss 2022 in aufgegebene Geschäfts­bereiche umgegliedert worden. Nach dem Verkauf der SCHÄFER-Gruppe Anfang Juli konnte jetzt das letzte Unternehmen in den aufgegebenen Geschäftsbereichen, die SELZER-Gruppe, veräussert werden.

„Mit dem Verkauf der SELZER-Gruppe schließen wir die Neuordnung unseres Portfolios deutlich vor dem Jahresende 2023 – unserem selbst gesetzten Ziel – ab“, sagt Dr. Johannes Schmidt, Vorstandsvorsitzender der INDUS-Gruppe. „Damit haben wir das letzte Unternehmen aus den aufgegebenen Geschäftsbereichen veräußert.“ Insgesamt wird die SELZER-Gruppe das Ergebnis der aufgegebenen Geschäftsbereiche im Geschäftsjahr 2023 letztmalig mit rund 21 Mio EUR belasten. Diese Belastungen werden zum größten Teil noch im zweiten Quartal 2023 gebucht werden. „Mit dem Abschluss des Verkaufs aller Unternehmen der aufgegebenen Geschäftsbereiche setzen wir erhebliche Potenziale für profitables Wachstum in den neu definierten Zukunftsthemen frei“, sagt Dr. Johannes Schmidt.

SELZER gut bei Mutares aufgehoben – INDUS kann ganz auf Wachstumswerte setzen.

Dr. Johannes Schmidt: „Bei Mutares kann sich SELZER als Teil eines starken Anbieters im Bereich Automobilzulieferung weiterentwickeln. Mutares kennt die Wachstumspotenziale der SELZER-Gruppe und kann diese in einem großen Unternehmensverbund realisieren.“ Schmidt weiter: „Nach der vollständigen Abwicklung der aufgegebenen Geschäftsbereiche können wir uns nun ganz auf die Weiterentwicklung unseres Portfolios im Bereich der hochspezialisierten Industrietechnik konzentrieren, so wie wir das in unserem Strategie-Update Parkour perform zum Jahresbeginn 2023 kommuniziert haben.“

Deutsche Bank Aktie für Platow Brief nur ein Beobachtungswert. Mehr ist derzeit nicht drin. Sewing muss erst beweisen, dass er seine Ziele umsetzen kann.
Kursniveau der Uniper Aktie scheint nicht nachvollziehbar. Trotz starker – durch Sonderfaktoren bedingter – Zahlen passt die MarketCap nicht.
Ballard Power Aktie auf dem Abstellgleis? Canadian Pacific ordert 18 weitere Brennstoffzellen für Lokomotiven. Und Stadler?
Evotec Aktie tiefrot. Logische Folge der gestern Abend reduzierten Prognose 2023. Cyvberattacke wurde teurer als befürchtet. Alles temporär?
2G Energy litt unter Zurückhaltung Deutscher Kunden wegen Hickhack um GebäudeEnergienGesetz. Aktualisierte H2-Strategie wiederum befeuert.
LPKF liefert Halbjahreszahlen „im Rahmen der Prognose“. Ausblick wird „am oberen Ende“ gekappt. Davon zu halten? Bei LPKF auch Glaubensfrage
Encavis Aktie auf Erholungskurs. Warum die Kooperation mit #badenova, die 200 Mio EUR für 500 MW Ausbau aktiviert, keine Reaktion auslöst? Liegt’s an der Bewertung?
DWS Aktie könnte gestützt durch „schöne“ AuM-Steigerungen den Weg zurück über 30,00 EUR finden. Dazu wird Kostendisziplin gewahrt.
Strategie adressiert erkannten Zukunftsmarkt.

„Mit unserer Strategie ‚PARKOUR perform’ setzen wir gezielt auf den Zukauf von technologie­starken Mittelständlern, die in zentralen Zukunftsmärkten erfolgreich unterwegs sind. Ein solches Zukunftsthema stellt der Bereich Infrastruktur-Bauwerke dar“, sagt Dr. Jörn Groß­mann, für das Segment Infrastructure verantwortlicher Vorstand der INDUS Holding AG. „Denn angesichts zunehmender Urbanisierung und wachsender Mobilität ist in den kommenden Jahren mit einem erheblichen Ausbau der Versorgungswege zu rechnen. Dabei sind insbe­sondere Brückenbau und -sanierung wichtiger Wachstumstreiber für QUICK – und das INDUS-Segment Infrastructure.“

Prognose setzte schon  auf schnelles Automotive-Ende.

Für das Gesamtjahr 2023 erwartet der Vorstand weiterhin einen Umsatz von 1,9 bis 2,0 Mrd EUR sowie ein operatives Ergebnis (EBIT) in Höhe von 145 bis 165 Mio EUR. Und die Sorgenkinder Automotive trugen im Q1 weniger Verlust zum insgesamt positiven EBIT bei: Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum konnte das negative Ergebnis der aufgegebenen Ge­schäftsbereiche (SELZER, SCHÄFER – SMA war in 2022 bereits in Insolvenz) um 11,9 Mio EUR auf Minus 8,9 Mio EUR verbessert werden (Vorjahr Minus 20,8 Mio. EUR). Und dazu kommen jetzt noch einmal 21 Mio EUR Aufwand laut Unternehmensmeldung vom Freitag.

Indus Aktie chartbild.
Mutares INDUS am Ziel. Chart: Indus Aktie | Powered by GOYAX.de
Aktien KW 30 Rekorde in der Luft. Zinsangst schwindet. News bei Uniper, Evotec, Ballard Power, Smartbroker, Varta, DWS, 2G Eenrgy, LPKF, Encavis, Apontis, Hensoldt, Süss Microtec, KION, Befesa,…
RWE will noch mehr haben vom abzeichnenden Wasserstoff-Boom. Rechtzeitig?

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Nachrichten SDAX

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Related Post

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner