Mutares Aktie- Exit Nummer 4. Hilft nichts gegen heutige Börsenstimmung. Aber auf Dauer…

Post Views : 859

Mutares SE & Co. KGaA Übernahme Nummer 6

Mutares – Carve-Out Spezialist mit hoher Transaktionsfrequenz. Zuletzt auf der Hauptversammlung zukunftsgerichtete Aussagen zu den Wachstumschancen in Indien, USA und China. Europa scheint nicht mehr genug Möglichkeiten zu bieten. Aber heutiger Exit zeigt wieder mal, dass Mutares sein Geschäft versteht – auch oder gerade in Europa.
Bisher sieben Übernahmen und bis gestern drei Exits deuten auf ein starkes 2024 hin. Nach erwartet starken 2023er Ergebnissen scheint man die Prognose 2024 mit einem Anstieg der Umsatzerlöse auf 5,7 Mrd bis 6,3 Mrd EUR fest im Blick zu haben. Und für den Jahresüberschuss 2024 sollte man Werte von 108 Mio bis 132 Mio EUR erwarten können, sofern es läuft, wie Mutares prognostiziert (2023: 102,5 Mio EUR, Plus 41% gegenüber 2022).Und auf dem Weg dahin braucht es weitere Exit’s, weitere Übernahmen. Heute ein Exit – aus dem Balcke-Dürr-Paket:

Balcke-Dürr Nuklear Service GmbH an Cyclife Germany GmbH, ein Unternehmen der EDF Group, verkauft. Mutares Exit Nummer 4.

Die Balcke-Dürr Nuklear Service ist ein führender Dienstleister für die Stilllegung und den Rückbau nuklearer Anlagen in Deutschland. Hierfür bietet das Unternehmen ein breites Spektrum an nuklearen Stilllegungsdienstleistungen sowie Ingenieurdienstleistungen an. Seit der Gründung im Jahr 2018 ist es der Balcke-Dürr Nuklear Service gelungen, ihr Geschäft schnell und sehr erfolgreich zu entwickeln. Die Balcke-Dürr Nuklear Service war bisher Teil der NEM Energy Group und der Exit steht im Einklang mit der Strategie der NEM Energy Group, sich auf den Bereich der Wärmeübertragungstechnik zu konzentrieren. Und der Käufer? Passt wie Faust auf Auge: Die Cyclife Germany GmbH mit Sitz in Hannover gehört zur EDF Group und ist ein führendes europäisches Unternehmen im Bereich der Stilllegung von Kernkraftwerken. Mit der Übernahme der Balcke-Dürr Nuklear Service will die Cyclife Germany GmbH ihre Marktposition in Deutschland stärken und das Dienstleistungsangebot ergänzen.

Enapter mit Top-Referenzen für MultiCore-Klasse. KIT und Simon Fraser University.
Encavis. Highlight Communications. Atoss Software. Heute mit interessanten Meldungen: Dividende gestrichen, US-Drohung weg, SE da.
thyssenkrupp nucera. „Bevorzugter Lieferant“ für Air Products könnte durch TotalEnergies grünen H2 Abnahmevertrag profitieren. Mehrfach.

Und Robin Laik, CEO von Mutares, kommentiert: „Wir sind sehr stolz darauf, bereits den vierten Exit im Jahr 2024 verkünden zu können. Der Verkauf der Balcke-Dürr Nuklear Service stellt einen großen Meilenstein in der Entwicklung der NEM-Gruppe dar. Mit dem Exit der Balcke-Dürr Nuklear Service haben wir einen weiteren großen Schritt in der Umsetzung der Strategie der NEM Energy Group zur Stärkung des Geschäftsfeldes Wärmeübertragungstechnik vollzogen. Der Verkauf der Balcke-Dürr Nuklear Service an Cyclife Deutschland, ein Unternehmen der EDF Group, ist für uns ein Beweis dafür, dass wir in der Lage sind, Marktführer in einem wettbewerbsintensiven Umfeld aufzubauen und weiterzuentwickeln. Ein besonderer Dank gilt dem Management der NEM Energy Group, das einen großartigen Job macht!“

2024 hat das Zeug für neue Rekorde – Transaktionszahlen und Kennzahlen der Mutares vor Höhenflug?

Mit 23 Unternehmenstransaktionen in 2023 legte man in München die Latte hoch für 2024. Und im bekannten Tempo machte man am 3.01. mit der abgeschlossenen Integration der PRINZ in die KICO&ISH-Gruppe weiter. Und dann Exit Nummer 1 beim Portfoliounternehmen VALTI (60 Mio EUR Umsatz) – Managementbuyout des erst im Juni 2022 übernommenen Unternehmens. Danach gab es eine stark nachgefragte 100 Mio EUR Anleiheaufstockung – Munition für geplante 10 bis 15 Übernahmen in 2024.

Die erste Übernahme 2024 gab es in Italien – Gastronomie. Und dann eine zweite Übernahme – mit wesentlich mehr potentieller Hebelwirkung, als die Temakinho S.r.l., allein wegen der schieren Grösse: Traditionskonzern Magirus ist jetzt Teil des Mutares-Konzerns. Dann gab es einen „Energiewende-Gewinner“ Ingenieurdienstleister aus Polen mit 410 Mitarbeitern – Nummer 3 – und dann ein britischer „Energieverteiler“ mit ca. 36 Mio EUR Jahresumsatz. Nach Übernahme Nummer 4 im April ging es im Mai munter weiter: Exit Nummer 2 – 33 Mio EUR-Umsatz-Unternehmen wurde verkauft. Und ein weiterer Zukauf als Add-on für die Ganter Group, 15 Mio EUR Umsatz. Dann potentiell Exit Nummer 3. Dazu kommt dann der Add-on für die Automotive-Gruppe amaneos am 4.Juni. Zukünftiger Konkurrent für die STS Group als grösster Automotive-, und insgesamt zweitgrösster Exit der Mutares Gruppe? Ergänzt um Takeover Nummer 7 – wieder Automotive. Heute dann Exit Nummer 4.

PNE kann nun doch noch seine über 3 GW-US-Projektpipeline versilbern. Wobei es wohl erst schrittweise Geld gibt. Auf jeden Fall positiv, aber…

TUI Aktie ist ein KAUF. Neben der FTI Pleite spricht noch einiges anderes für ein Engagement. Was? wie absichern? HIER.

DEMIRE Aktie Neubewertung gestartet? Lösung für im Oktober fälligen 500 Mio EUR lässt allen Luft: DEMIRE, den Aktionären, den Gläubigern.

Friedrich Vorwerk – Dienstleister für die Energiewende. Bestätigt durch den heutigen Auftrag im deutlichen“dreistelligen Millionenbereich“ – Anschluss von Offshorewindparks. Und kommt die Aktie jetzt wieder – erstmal 20,00 EUR als Ziel…

2023 war Mutares bisher erfolgreichstes Jahr – und 2024 sollte es wieder toppen können – so zumindest die Erwartungen.

Und warum ist die Mutares Aktie so stark? Vielleicht weil man bisher das lieferte, was angekündigt wurde – und darüber hinaus. Vor dem Hintergrund der abgeschlossenen und unterzeichneten Transaktionen des Geschäftsjahres 2023, der Annahmen zu weiteren beabsichtigten Transaktionen im Jahresverlauf sowie der Planungen für die einzelnen Portfoliounternehmen erwartet der Vorstand für das Geschäftsjahr 2024 für den Mutares-Konzern einen Anstieg der Umsatzerlöse auf 5,7 Mrd bis 6,3 Mrd EUR.

Der Jahresüberschuss der Mutares SE & Co. KGaA soll regelmäßig in einer Spanne von 1,8 % bis 2,2 % der konsolidierten Umsatzerlöse des Mutares-Konzerns liegen. Ausgehend von erwarteten Umsatzerlösen für den Mutares-Konzern von im Mittel 6,0 Mrd EUR erwartet der Vorstand daher einen Jahresüberschuss von 108 Mio EUR bis 132 Mio EUR im Geschäftsjahr 2024. Dazu sollen alle Quellen, aus denen sich der Jahresüberschuss der Mutares SE & Co. KGaA grundsätzlich speist, nämlich einerseits die Umsatzerlöse aus dem Beratungsgeschäft und andererseits die Dividenden von Portfoliounternehmen sowie insbesondere auch Exit-Erlöse aus dem Verkauf von Beteiligungen, beitragen.

The Platform Group hält rund 15% an der Mister Spex SE. Abstimmungsabsicht auf der HV lief ins Leere. Konsequenzen?

Wochenbericht KW 23 Zinsen runter, aber Aktien seitwärts. War’s das mit 19.000 Punkten, oder? News. Mutares. DEMIRE. Vectron. Encavis. PNE. The Platform Group. Mister Spex. STS Group. Francotyp Postalia.
Enapter – Referenzkunden für Multicore. Starke Namen. Und die Grossaufträge?
Evotec Aktie – reicht’s für die 9,00 EUR-Marke heute? 20 Mio USD genug? 7,29% sprechen eine andere Sprache.

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Nachrichten SDAX

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Related Post

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner