H2-Update-KW20: Nel Plug Power Everfuel SFC Energy Bloom Energy Ballard Power 2G Energy – Rekorde, REPowerEU konkreter, Visionen… …

Post Views : 6078

Nel SFC Energy Plug Power Everfuel Bloom Energy - Wasserstoff kommt.

Nel Plug Power Daimler Truck SFC Energy Everfuel Bloom Energy Ballard Power – Wasserstoffaktien letzte Woche beflügelt. Einer „von ihnen“ landete endlich mal einen jener Megadeals, von denen noch einige kommen sollen. Dazu konkretisierte die EU-Kommission ihr REPowerEU-Programm mit H2-Fokus.

Und dazu kamen Inbetriebnahme der – derzeit grössten – Elektrolyseuranlage in Spanien mit Perpsektiven. Folgeaufträge für Brennstoffzellen gingen nach Deutschland, einige vielversprechende „Testprojekte“ mit Perspektive auf „was ganz Grosses“ wurden gestartet. Weltweit kommt einges in Bewegung für den Wasserstoffsektor. Befeuert durch Programme wie das REPowerEU-Programm, dass nun von 300 Mrd EUR Investitionsvolumen bis 2030 „für die Unabhängigkeit von fossilen Energieträgern“ – vornehmlich aus Russland. Von dieser Summe fliesst einiges in Wasserstoffprojekte und konkret soll der Ausbau der Elektrolyseurproduktionskapazitäten in Europa gefördert werden, Grund für Nel seine 10 GW Pläne zu betonen und über einige Enttäuschungen in dieser Woche hinwegzukommen. Und mit den Norwegern beginnen wir unser Update zu den Wasserstoffwerten:

Wochenrückblick KW 20 „mit blauem Auge davongekommen“. News von BioNTech, Nel, Evotec, paragon, Adler Group, SFC Energy, Plug Power und viele weitere
B+S Banksysteme CEO im EXKLUSIVINTERVIEW: „Die aktuelle Marktentwicklung gibt uns Rückenwind“. Mehr wert als Börsenkapitalisierung?
Gold – alternative Anlage in unruhigen Zeiten? Auvesta Edelmetall AG bietet Alternativen „zum Vergraben“, einer Barrick Gold oder Newmont Aktie. Interview mit zwei „Überzeugten“.

Seit dem letzten Update in der KW19, mit dem Schwerpunkt auf die Quartalsberichterstattungen,  hat sich wieder einiges an neuen Chancen und Möglichkeiten eröffnet. Wobei einge schneller als andere „vorrücken“:

Nel Plug Power Everfuel SFC Energy Bloom Energy Ballard Power 2G Energy – Inbetriebnahme 20 MW Elektrolyseur in Spanien, verpasste Chance in Dänemark und Optimismus wegen REPowerEU-Konkretisierung

Nel Aktie fehlen nach Meinung vieler Akteure Meldungen über Aufträge. Natürlich am liebsten für „grössere Elektrolyseure“ aus dem Pool der 22 GW potenzieller Aufträge.  Und die Norweger versuchen aus „Scheitern“ immer wieder das Beste zu machen. Optimismus angesagt, der Aktienmarkt erwartet das!

Aber die Pressemeldung am Donnerstag von Nel Asa (ISIN: NO001008123) über die durch das am Mittwoch veröffentlichte, präzisierte REPowerEU -Programm eröffneten Möglichkeiten „für die Branche“, betont schon fast Mantra-haft die Absicht eine jährliche Produktionskapazität von 10 GW Elektrolyseuren weltweit aufzubauen, dass da „doch irgendetwas hinterstecken muss„.  Zumindest mehr als nur vage „Hoffnungen“ auf Aufträge aus der 22 GW Pipeline potenzieller Aufträge. Da sollte doch etwas Konkreteres im Raum stehen. Und würde zu der Ankündigung, anstelle für den Heroya-Ausbau „vorgesehene Anlagen“ an einem zweiten europäischen Standort zu installieren – und zwar nach „Sichtung der Vorteile“, was Aufträge gebunden an lokale Produktion oder andere „Anreize“ am jeweiligen Produktionsstandort bedeuten sollte. Damit so etwas wie mit Iberdrola und der lokalen Produktion von Cummins nicht nochmal passiert. Und HIER DIE EINZELHEITEN ZUM REPowerEU-Programm, konkrete Punkte und Pläne für Wasserstoff und was sich Nel davon verspricht.

Aber vor dieser Optimismusoffensive konnte Nel am Montag sich feiern lassen – König der Elektrolyseure eingeweiht vom spanischen König!

Und die Norweger versuchen aus „Scheitern“ immer wieder das Beste zu machen. Optimismus angesagt, der Aktienmarkt erwartet das! So verwundert es wenig, dass Nel Asa (ISIN: NO001008123)’s CEO Jon André Løkke zum Betriebsbeginn – des nach der Unternehmens-Meldung Iberdrola’s – grössten industriellen Elektrolyseurs Europas in Gegenwart des spanischen Königs sich zufrieden äussert: „This really is the ‚king of electrolysers‘ and shows what we can achieve in green-hydrogen production for European industry,“  Logisch für den Norweger, denn die modulartig aufgebaute Anlage wurde in Nel’s Elektrolyseur-Produktionsstätte Wallingford (USA) hergestellt. Trotzdem müssen die Worte schwergefallen sein: HIER DIE EINZELHEITEN ZUM IBERDROLA-ELEKTROLYSEUR – Daraus sollten mal 200 MW Aufträge werden, aber dann kam Cummins mit lokaler Produktion… Pech für Nel, Pech für die Nel Aktie…

Verbio Varta -zwei ehemalige (?) „Anlegerlieblinge kurstechnisch unter Druck. Operativ aber sieht es anders aus. Perspektiven intakt, weil…
Wochenrückblick KW 20 „mit blauem Auge davongekommen“. News von BioNTech, Nel, Evotec, paragon, Adler Group, SFC Energy, Plug Power und viele weitere
B+S Banksysteme CEO im EXKLUSIVINTERVIEW: „Die aktuelle Marktentwicklung gibt uns Rückenwind“. Mehr wert als Börsenkapitalisierung?
Die Analysten zu Nel Asa – nach den Quartalszahlen – bleiben optimistisch, Durch die Bank!
Barclays Analyst bleibt bei „Overweight“ mit einem Kursziel von 25 NOK. Er betrachtet das erste Quartal als Weckruf die Auswirkungen von Zuliefererpreissteigerungen und Lieferkettenprobleme im Auge zu behalten, sieht aber „die Story“ unverändert positiv. Genauso Goldman Sachs, die nach den Q1-Ergbenissen klar bei ihrem BUY und dem Kursziel von 22 NOK bleiben. Hauptaugenmerk legtemna bei dne Amerikanern auf das steigende Orderbuch und man sah seine Erwartungen an die Q1-Zahlen, anders als die meissten anderen, als weitgehend erfüllt an. RBC bleibt bei „Outperform“ und einem  Kursziel von 24 NOK – Nel bleibe einer der Wasserstofffavoriten der kanadischen Bank – trotz oder wegen der Q1 Ergebnisse. Und jetzt dazu, warum Nel letzte Woche Grund hatte enttäuscht zu sein – Plug Power took it all!
Nel Siemens Energy Plug Power - Chartbild Nel.
Chart: NEL Asa | Powered by GOYAX.de

Nel Plug Power Everfuel SFC Energy Bloom Energy Ballard Power 2G Energy –  Durchbruch! 1 GW Auftrag gesichert – und Ironie der Geschichte: Von einem der bisher wichtigen Kunden Nel’s

Plug Power Aktie – auf allen Kontinenten präsent, überall mit starken Joint Venture Partnern “ am Start“. Ob Produktion leichter Transporter mit H2-Antrieb oder Wasserstoffproduzent oder H2-Infostrukturanbieter oder Lieferant/Produzent von Elektrolyseuren oder Brennstoffzellen oder Anbieter von Komplettlösungen – Plug Power scheint auf gutem Weg eine wichtige Rolle in einer zukünftigen Wasserstoffwirtschaft zu spielen.

Und am Dienstag hat Plug Power bewiesen, dass die Amerikaner zu Recht für sich deklamieren, den zukünftigen Multimilliarden-Wasserstoffmarkt mitzugestalten. Während Nel immer wieder von seiner 22 GW-Auftragspipeline spricht und auf die grossen Aufträge wartet, macht Plug Power „einfach das Geschäft“. In Dänemark, wo Nel über Everfuel eigentlich bei den meissten bisherigen Wasserstoffprojekten „mit im Spiel war“, mit dem Schweizer Auftraggeber „H2 Energy Europe“, einem Joint Venture zwischen dem Rohstoffhandelsunternehmen Trafigura Pte Ltd. und der H2 Energy Holding AG. Und noch besser Nel lieferte die Elektrolyseure für das Schweizer Wasserstoffnetzwerk der H2 Energy Europe, aber am Dienstag hiess es:

Plug Power Aktie müsste vor Freude… Denn man wird ein GW Elektrolyseurkapazität – aussagegemäss die grösste Anlage der Welt – nach Dänemark liefern

Es handelt sich um einen Auftrag zur Lieferung eines Elektrolyseurs mit einem Gigawatt (GW) an das Wasserstoffunternehmen H2 Energy Europe, Installation der Eletkrolyseure ist für 2024 geplant, Start der „green hydrogen“-Produktion für 2025 – mit Strom aus dänischen Offshore-Windenergieparks. Geplanter Standort des Produktionskomplexes für grünen Wasserstoff oist in Dänemark, und dies sei laut Plug Power „die bisher größte Elektrolyseur-Installation der Welt“. HIER DIE EINZELHEITEN ZU DEM MEGAAUFTRAG – DURCHBRUCH IN NEUE DIMENSIONEN FÜR PLUG POWER.

Für 2021 erreichte Plug Power einen Umsatz von rund 502 Mio USD, während 497 Mio USD erwartet wurden. Und im Q4 erreichte man davon rund 162 Mio USD. Positiv: Über 20 % der Umsätze des Quartals kamen von neuen Geschäftsaktivitäten, darunter Verkäufe von Elektrolyseuren in Höhe von über 10 Mio USD. Aufträge für das neue Geschäftsfeld Elektrolyseure zur Auslieferung in 2022 belaufen sich auf 155 MW, dazu ein 250 MW Auftrag von Fortescue zur späteren Auslieferung respektive noch nicht vertraglich fixiert. Für 2022 ist ein Umsatz von 900 bis 925 Mio USD geplant – ein Zuwachs von 80% gegenüber 2021. Und so bestätigt man auch die Ziele für 2025: 3 Mrd USD Umsatz mit einer operativen Marge von 17 %.
EXCLUSIVINTERVIEW: Eyemaxx. Adler Group. Ekosem. Wirecard. Green City .Lichtmiete. SdK Vorstand Daniel Bauer gibt einen „Status Quo“
EXCLUSIVINTERVIEW: Energiekontor Aktie: CEO erläutert in der heutigen HV aufgekommene Fragen. Zum Eigenbestand, den Hauptaktionären, dem Format „virtuelle HV“
Indus Aktie abgestraft als „Automotive“-lastig, hat durchaus noch Luft nach Oben. Heute Zukauf der 48. Beteiligung gemeldet. Laser-…
Platow Brief: 2G Energy Aktie BEOBACHTEN. Im Q2 erwartet der Platow Brief eine Bestätigung der Q1 Entwicklungen, insbesondere beim...
Und „Aktien Spezialwerte“ legt den Fokus auf: 3U Holding Aktie kaufen! Klare Meinung von Aktien Spezialwerte im heutigen Gastbeitrag. Spannende Gründe…
EINE WEITERE SPANNENDE FRAGE. INWIEWEIT KANN PLUG POWER KURZFRISTIG DURCH DAS REPOWEREU PROGRAMM sein Expansionstempo weiter beschleunigen? Die bisher von Plug „auf die Strasse gebrachten Joint Ventures“ mit Renault. Der südkoreanischen SK Group. Und der australischen  Fortescue. Dazu der spanischen Acciona. Alle scheinen im Zeitplan und stützen so die Prognosen für 3 Mrd USD Umsatzziel in 2025. Wenn durch das REPowerEU Programm jetzt ein weiterer greifbarer Umsatzbringer – wie eine europäische Gigafactory für Elektrolyseure – hinzukäme.  Wären die Prognosen dann …
Plug Power Aktie Chartbild.
Plug Power Inc | Powered by GOYAX.de

Nel Plug Power Everfuel SFC Energy Bloom Energy Ballard Power 2G Energy-H2-Tankstelle im Hafen von Aarhus wird gebaut plus Zahlen für den 19.05. angekündigt, 07:00 Uhr

Everfuel A.S.(ISIN: DK0061414711)  stellte am Mittwoch ein „neues Produkt“ vor – den sogenannten „The Everfiller“. Eine mobile Betankungseinheit mit der man kleinere Flottenbetreiber als Kunden ins Auge fast, für die eine stationäre Betankungsanlage zuviel Aufwand bedeuten würde. Ab 2023 sollen die mobilen Einheiten auf die Strasse kommen und neue Kundenkreise erschliessen – abgesichert durch Patente erwartet sich Everfule hiervon Vorteile gegenüber dem Wettbewerb. HIER DIE EINZELHEITEN ZUM EVERFILLER.

Am 19.05.2022 gab es dann wieder Quartalsergebnisse  – wieder weniger Umsatz oder Verlust relevant, sondern Informationen zum Infrastrukturnetzaufbau spielen „die erste Geige“

Das Unternehmen baut sein europäisches Wasserstoff-(H2)-Tankstellennetz weiter aus, entwickelt die Wasserstoffproduktion und baut Industriepartnerschaften auf, um Wasserstoff als führenden emissionsfreien Kraftstoff und Wegbereiter für einen dekarbonisierten Verkehr in großem Maßstab zu positionieren. Dazu gehört die jüngste Einführung des Wasserstoff-Hub-Konzepts mit einer neuen Partnerschaft in Kristiansand, Norwegen, als erstem angekündigten Standort. Die Tank-Aktivität der Endnutzer nahm mit einer wachsenden Flotte von Wasserstofftaxis in Dänemark, die teilweise durch die 2021 umgesetzten COVID-19-Maßnahmen gebremst wurde, und den ersten Mengen, die an die emissionsfreien Busse in Heinenoord, Niederlande, geliefert wurden, weiter zu.

„Die Dringlichkeit, Wasserstoff jetzt zu verwirklichen, war noch nie so deutlich geworden wie gerade jetzt, da der verheerende Krieg in der Ukraine andauert und Europa versucht, seine Abhängigkeit von russischem Öl und Gas zu beenden. Grüner Wasserstoff ist eindeutig einer der zentralen Energieträger, der zur künftigen Energieunabhängigkeit der EU und zur globalen Dekarbonisierung von Verkehr und Industrie beitragen wird. Everfuel ist bereit, die Energiewende voranzutreiben. Wir bauen unser Wasserstoff-Ökosystem Stein für Stein weiter auf. Dazu gehört der Aufbau neuer Produktionskapazitäten, angeführt von unserem HySynergy-Projekt in Dänemark, und der Ausbau unseres Tankstellennetzes, um die großen Städte in Skandinavien und Europa zu verbinden“, sagte Jacob Krogsgaard, Gründer und CEO von Everfuel.

Zahlen – eigentlich noch zweitrangig

Everfuel hatte im ersten Quartal 2022 Gesamteinnahmen, die den Verkauf von Wasserstoff und sonstige Betriebseinnahmen darstellen, in Höhe von 385.000 EUR. Die direkten Einnahmen aus Wasserstoff stiegen im Vergleich zum Vorquartal aufgrund der Einführung zusätzlicher Wasserstofftaxis in Kopenhagen, teilweise nivelliert durch Covid -19 Einschränkungen zu Jahresbeginn. Bei Heinenoord wurden erste Umsätze realisiert, allerdings auf niedrigem Niveau, da bisher nur wenige Busse ausgeliefert wurden. Die Abnahme wird voraussichtlich mit der aktiven Busflotte zunehmen. Das EBITDA war mit 2,4 Mio EUR negativ, was auf den fortgesetzten Ausbau der Aktivitäten und der Organisation während des Quartals zurückzuführen ist. Die Finanzergebnisse zeigen, dass sich das Unternehmen noch in der Anfangsphase der Kommerzialisierung der grünen Wasserstoff-Wertschöpfungskette in seinen Zielmärkten befindet.

Wochenrückblick KW 20 „mit blauem Auge davongekommen“. News von BioNTech, Nel, Evotec, paragon, Adler Group, SFC Energy, Plug Power und viele weitere
B+S Banksysteme CEO im EXKLUSIVINTERVIEW: „Die aktuelle Marktentwicklung gibt uns Rückenwind“. Mehr wert als Börsenkapitalisierung?
Gold – alternative Anlage in unruhigen Zeiten? Auvesta Edelmetall AG bietet Alternativen „zum Vergraben“, einer Barrick Gold oder Newmont Aktie. Interview mit zwei „Überzeugten“.

Die Bilanzsumme belief sich zum 31. März 2022 auf 93 Mio EUR, verglichen mit 83,8 Mio EUR zum 31. Dezember 2021, davon Barmittelbestände in Höhe von 64,1 Mio EUR (59,3 Mio EUR). Der Anstieg spiegelt den Eingang der ersten Auszahlung aus der EIB-Darlehensfazilität im Januar 2022 wider. Das gesamte Eigenkapital belief sich auf 74,3 Mio EUR (77,2 Mio EUR). Änderungen gegenüber dem Jahresende 2021 spiegeln hauptsächlich Investitionen wider, die im ersten Quartal getätigt wurden.

Everfuel ist im Aufbau begriffen – wurde immer so klar kommuniziert – und mit Frederica, den Infrastrukturplänen für Schweden, Norwegen Dänemark und Norddeutschland ist man bereit eine wichtige Rolle als H2-Distributor einzunehmen. Dazu der Blick nach BENELUX und Deutschland – beginnend in Köln, Frankfurt könnte das Bild abrunden. Ehrgeizige Pläne, durch REPowerEU bestimmt gefördert und bisher lieferte man, was angekündigt wurde.

Chartbild Everfuel Aktie.
Everfuel AS | Powered by GOYAX.de

Nel Plug Power Daimler Trucks Everfuel SFC Energy Bloom Energy Ballard Power 2G Energy – Brennstoffzellenauftrag aus USA, Quartalszahlen „passend“

SFC Energy Aktie als Wasserstoffwert – darauf laufen die meisten der zuletzt gemeldeten Kooperationen und Aufträge hinaus. Und nach den Zahlen zum Q1 – mit Kostendruck auf der einen Seite, aber mit einer Verdreifachung der Aufträge auf der anderen Seite insgesamt positiv – kam am Mittwoch ein Auftrag „in die Bücher“. Bestätigung für die SFC Eenrgy Aktie: Man hat einen weiteren Auftrag von LiveView Technologies (LVT) erhalten. Der US-amerikanische Kunde ordert rund 600 EFOY Brennstoffzellen zum Einsatz in mobiler Überwachungstechnik. Die Order hat ein Volumen von mehr als USD 3,7 Mio. und ist zur Hälfte im laufenden Geschäftsjahr umsatz- und ergebniswirksam. HIER DIE EINZELHEITEN ZUM US-AUFTRAG – EINSATZGEBIET – PERSPEKTIVE.

Nochmal die „nackten Zahlen“ im Überblick vom Dienstag:

Eine Verdreifachung des Auftragseingangs mit 44,3 Mio EUR (Q1/2021: 15,7 Mio) und einem Auftragsbestand von gut 57 Mio EUR zum 31.03.2022 machen Zukunftsvisionen greifbarer. Umsätze stiegen moderater um 5,4 %. ABER KOSTENDRUCK: Das um Sondereffekte bereinigte EBIT reduzierte sich auf Minus 418 TEURO(Q1/2021: Plus 1.425 TEURO) gegenüber dem Vorjahresquartal deutlich. Daraus resultiert eine bereinigte EBIT-Marge von -2,3 % (Q1/2021: 8,4 %). Das erste Quartal wurde mit einem Konzernperiodenergebnis von Minus 1.178 TEURO (Q1/2021: TEUR -3.635) abgeschlossen. Hierbei muss man jedoch beachten, dass im Vorjahr hohe Kosten der Aktienoptionsprogramme zu berücksichtigen waren, die natürlich bei der operativen Ergbenissentwicklung zu vernachlässigen sind. HIER QUARTALSZAHLEN;, BESTÄTIGTE PROGNOSE und AUSBLICK – AUSFÜHRLICH.

Zur Erinnerung: Berenberg Analyst sah „elektrisiernede Aussichten“ für SFC Energy

Bei einer Ersteinstufung der SFC Energy Aktie sah man ein beträchtliches Aufwärtspotential für die Aktie mit einem Kursziel von 37,00 EUR gab es ein klares BUY. Bei berenberg wird SFC als der grösste und profitabelste Brennstoffzellenhersteller der Welt eingestuft – wobei Grösse hier wohl eher auf die stückzahl bezogen ist und nicht auf die KW-Leistung vermuten wir. Wachstumschancen auch durch die zahlreichen Kooperationen wird gesehen, dazu wird ein Einstieg in den attraktiven US-Markt erwartet, möglicherwiese anorganisch.

EXCLUSIVINTERVIEW: Eyemaxx. Adler Group. Ekosem. Wirecard. Green City .Lichtmiete. SdK Vorstand Daniel Bauer gibt einen „Status Quo“
EXCLUSIVINTERVIEW: Energiekontor Aktie: CEO erläutert in der heutigen HV aufgekommene Fragen. Zum Eigenbestand, den Hauptaktionären, dem Format „virtuelle HV“
Platow Brief: 2G Energy Aktie BEOBACHTEN. Im Q2 erwartet der Platow Brief eine Bestätigung der Q1 Entwicklungen, insbesondere beim...
Und „Aktien Spezialwerte“ legt den Fokus auf: 3U Holding Aktie kaufen! Klare Meinung von Aktien Spezialwerte im heutigen Gastbeitrag. Spannende Gründe…
Insgesamt covern derzeit 4 Analysten den Wert mit einem mittleren Kursziel von 36,95 EUR, alle Kursziele liegen deutlich über dem aktuellen Kursnivau. Es gibt dreimal ein „BUY“ für die aktie und einmal ein „AUFSTOCKEN“ – also unter dieser Warte rosige Zeiten. Wobei natürlich einige behaupten, wenn eine Aktie nur empfohlen werde, sei die Phantasie schon raus, da keine Steigerung mehr möglich. Wobei das wohl eher nicht die Mehrheitsmeinung trifft…
SFC Energy Aktie: Die SFC Energy AG ist ein führender Anbieter von Wasserstoff- und Methanol-Brennstoffzellen für stationäre und mobile Hybrid-Stromversorgungslösungen.
Chart: SFC Energy AG | Powered by GOYAX.de

Nel 2G Energy Everfuel Plug Power Bloom Energy Ballard Power 2G Energy – Im Dunstkreis der dringend erforderlichen Kapazitätsausweitungen präsentiert man sich am 25.04.2022 den Anlegern. Wer Zeit hat – reinschauen!

Wer sich für die Perpsektiven der Bloom Energy interessiert sollte sich den 25.05.2022 im Kalender vormerken: Blomm Energy wird eine – online – Investor Konferenz abhalten, live aus der neuen Brennstoffzellen-Stacks (kleinste Elemente eienr Brennstoffzelle) Produktionsanlage in Fremont, Klaifornien.

Beginn 18:00 Uhr deutscher Zeit; 9:00 a.m. Pacific Time (PT) / 12:00 p.m. Eastern Time (ET). Den Anfang macht man mit einer Technikdemonstration der Elektrolyseure, Energieproduktion und maritimer Decarbonisierungslösungen. UND ab 18:30 Uhr geht es um wirtschaftliche Fakten, die mittelfristigen Wachstumsaussichten und -strategien – „plans to execute on an aggressive multiyear growth strategy“.

Hier der Link für die Teilnahme: https://bloomenergyinvestorconference.com 

Zur Einstimmung nochmals der Überblick zu den Quartalszahlen von letzter Woche in Kurzform

Erhöhung der Kapazität dringend notwendig – ausverkauft! CEO und Gründer von Bloom Energy K.R. Sridhar schätzte, dass in diesem Jahr Investitionen in Höhe von 150 Mio USD für die Ausweitung der Produktion notwendig seien, und es werde erwartet, dass die Brennstoffzellenkapazität bis Ende dieses Jahres von 280 MW auf 580 MW gesteigert werden könne und bis Ende 2023 1 GW überschreite. Da das Unternehmen seine Auslieferungen von Quartal zu Quartal steigere, geht man davon aus, dass die Produktionskapazität in der zweiten Jahreshälfte mit der Nachfrage in den USA und auf den internationalen Märkten Schritt halten könne, was natürlich zu steigenden Umsätzen führen werde.

EXCLUSIVINTERVIEW: Eyemaxx. Adler Group. Ekosem. Wirecard. Green City .Lichtmiete. SdK Vorstand Daniel Bauer gibt einen „Status Quo“
EXCLUSIVINTERVIEW: Energiekontor Aktie: CEO erläutert in der heutigen HV aufgekommene Fragen. Zum Eigenbestand, den Hauptaktionären, dem Format „virtuelle HV“
Platow Brief: 2G Energy Aktie BEOBACHTEN. Im Q2 erwartet der Platow Brief eine Bestätigung der Q1 Entwicklungen, insbesondere beim...
Und „Aktien Spezialwerte“ legt den Fokus auf: 3U Holding Aktie kaufen! Klare Meinung von Aktien Spezialwerte im heutigen Gastbeitrag. Spannende Gründe…
Aber ansonsten führten die Quartalsergebnisse zu einer wahren Kurs-Tristesse! Hier nun Analystenerwartungen und IST für die Bloom Energy

Durchschnittlich wurde ein Verlust im Q1 von -0,10 USD je Aktie erwartet – laut Analysten-Schätzung. Erwartete Verbesserung zum Q1/2021 als man einen Verlust von  – 0,15 USD je Aktie berichtete(absolut – 25 Mio USD). Weiterhin wurde – durchschnittlich – ein Umsatzplus auf 215 Mio USD gegenüber den 194 Mio USD im Q1/21 erwartet.

GELIEFERT: Umsatz unter den Erwartungen mit 201 Mio USD (was immer noch einen Firmenrekord darstellt). Je Aktie wurde ein Verlust – korrigiert um einmalige Ereignisse (sonst 0,44 USD/Aktie Verlust) – von -0,32 USD  erzielt. Extrem oberhalb der Erwartungen. Letzlich am Tag der Veröffentlichung (05.05.2022) gings direkt „zum Start“ erstmal 8 % mit der Aktie Richtung Süden.

„In many ways, Bloom Energy’s long-term view of the macro factors that would drive growth for our business are becoming reality,“ sagte am 05.05. CEO und Unternehmens-Gründer  KR Sridhar. Bloom könnte „a meaningful contributor to the energy sector’s efforts to support decarbonization,“ an dem sich ein „significant demand“ für Bloom’s Produkte entwickle. Anschliessend bestätigte er nochmals ausdrücklich die Jahresziele/Prognose. Noch optimistischer Greg Cameron, Executive Vice President und CFO von Bloom Energy: “We’re off to a great start to the year – we delivered record Q1 revenue and our commercial pipeline is strong, in line with our expectations. We remain confident in our business and are reaffirming our 2022 financial guidance. We look forward to hosting our Investor Conference on May 25th in Fremont, CA.”

Milliardenumsatz in 2022 – noch mit sinkenden Verlusten, aber vollen Kassen. Ab 2023…

Mit einem Jahresumsatz von 972 Mio USD (plus 22% gegenüber Vorjahr), einem Auftragsbestand, der annähernd eine Jahresproduktion ausmacht, 615 Mio USD in der Kriegskasse, um noch anfallende Verluste (2021: Verlust 164 Mio USD !) aufzufangen, sieht man sich gerüstet für 2022. In 2022 sollen erstmals die Hochtemperatur Elektrolyseure kommerziell ausgeliefert udn verkauft werden. Die Prognsoe für 2022 sieht folgnedermassen aus: Umsatzziel zwischen 1,1 und 1,15 Mrd USD, Bruttomarge 24%, „Non GAAP“-operative Marge Minus 1 %, wobei hier keine „Aktienoptionsprogramme berücksichtigt sind.Inclusive Aktienprogrammen bewegte man sich in 2021 bei Minus 10 %.

Bloom Energy Corp. | Powered by GOYAX.de

Nel Everfuel Siemens Energy Plug Power Bloom Energy Ballard Power 2G Energy – Linamar Kooperation zeigt erste Ergebnisse…

Ballard PowerSystems Inc. (ISIN: CA0585861085) und Linamar Corporation stellten letzte Woche auf der ACT Expo (https://www.actexpo.com/) in einem „RAM 2500-Truck-Chassis“ ihr Konzept-Klasse-2-Lkw-Chassis mit Wasserstoff-Brennstoffzellenantrieb vor.. Die Tests auf der neuen Plattform seien im Gange und werden in den Jahren 2022 und 2023 fortgesetzt. Linamar und Ballard gaben im Mai 2021 eine strategische Partnerschaft zur gemeinsamen Entwicklung von Brennstoffzellen-Antriebssträngen für Fahrzeuge der Klassen 1 und 2 bekannt. Diese Demonstrationsplattform ist ein Ergebnis dieser Partnerschaft.

Und Randy MacEwen, CEO, Ballard Power Systems erläutert, “We are encouraged by this demonstration milestone with Linamar to create leading zero emission vehicles for class 1 and 2 trucks. The quick refueling times, long range capabilities and payloads comparable to diesel vehicles make our hydrogen fuel cell powered vehicles a competitive zero emission solution. We believe the evolution of our technology and strategic partnership with Linamar continues to position us at the forefront in this growing market.”

Wochenrückblick KW 20 „mit blauem Auge davongekommen“. News von BioNTech, Nel, Evotec, paragon, Adler Group, SFC Energy, Plug Power und viele weitere
B+S Banksysteme CEO im EXKLUSIVINTERVIEW: „Die aktuelle Marktentwicklung gibt uns Rückenwind“. Mehr wert als Börsenkapitalisierung?
Gold – alternative Anlage in unruhigen Zeiten? Auvesta Edelmetall AG bietet Alternativen „zum Vergraben“, einer Barrick Gold oder Newmont Aktie. Interview mit zwei „Überzeugten“.

“The work our teams have accomplished through this partnership to commercialize fuel cell solutions for light duty vehicles is truely transformative. The demonstration chassis and its systems really showcase the plug-and-play nature of our technologies,” ergänzt Linamar CEO Linda Hasenfratz, “This demonstration concept will make the evolution from Battery Electric Vehicles to Fuel Cell Electric Vehicles seamless and drive real change in terms of environmental sustainability.”

Einzelheiten zur Linamar-Kooperation

Das LKW-Chassis der Klasse 2 integriert das Hochleistungs-Brennstoffzellenmodul der 8. Generation von Ballard, das FCmove-HD+, das Ende letzten Jahres auf den Markt kam. Das FCmove-HD+ soll ompakter, leichter und aus weniger Komponenten bestehen als das vorherige 100-kW-Modul von Ballard. Diese Verbesserungen führten zu niedrigeren Gesamtlebenszykluskosten bei gleichzeitiger Beibehaltung der führenden Betriebsleistung, des hohen Wirkungsgrads und der großen Betriebsbereiche für den Antriebsstrang von Linamar-Ballard.

Die Demonstrationsplattform umfasst das Rolling Chassis-Konzept von Linamar, das seine Elektrifizierungs- und Brennstoffzellentechnologie unter seiner neuen Untermarke eLIN hervorhebt. eLIN präsentiere sein anpassungsfähiges Wasserstoffspeichersystem FlexForm, das fortschrittliche Fertigungsmaterialien und -techniken nutzt, um Kunden eine effiziente Wasserstoffspeicherung mit bis zu 25 % mehr Speicherkapazität als herkömmliche Tanks zu bieten. eLIN integriert auch eine breite Palette von Produkten für elektrische Antriebsachsen und hauseigene Batterietechnologie in die Demonstrationsplattform, die derzeit Kunden weltweit zur Verfügung stehen.

Analysten erwarten derzeit für 2022 eine Verlust je Aktie von -0,598 CAD (Vorjahr -0,498 CAD). Beim Umsatz erwartet durchschnittlich 150,9 Millionen CAD (Vorjahr: 133,5 Millionen CAD ). Eine Investmentstory, die jetzt bald einen „proof of concept“ liefern muss, wobei zumindest vom Auftreten/der Transparenz und von der Konkretisierung der Erwartungen Nel SFC Energy Plug Power Everfuel oder Bloom Energy berechenbarer erscheinen.

 

Nel, Plug Power, Ballard Power oder SFC Energy - Chartbild Ballard Power.
Ballard Power Systems Inc. | Powered by GOYAX.de

Nel Everfuel Siemens Energy Plug Power Bloom Energy Ballard Power 2G Energy:  KWK mit Wasserstoff ready, respeketive Wasserstoff only überzeugte im Q1

2G Energy Aktie sah Ende Oktober noch Kurse von 126,40 EUR im Hoch und die aktuelle Nachrichtenlage hätte das „Zeugs dazu“ der Aktie wieder in diese Regionen zu helfen. Die 2G Energy AG (ISIN: DE000A0HL8N9), Hersteller von gasbetriebenen Kraft-Wärme-Kopplungs-(KWK)-Anlagen „H2-ready“, wird mittlerweile auch als „Wasserstoff-Wert“ wahrgenommen. Heute berichtet man von den Ergebnissen des Q1. Umsatzentwicklung „passt“, „Gesamtleistung“ steigt wesentlich schneller und wird in den nächsten Wochen abrechnungsfähig resp. wurde bereits im Q2 ausgeliefert und abgerechnet. Deshalb ist die EBIT Entwicklung im Q1 auch wenig aussagefähig wegen der 11,5 Mio EUR Bestandserhöhung fertiger und halbfertiger Erzeugnisse zum 31.03.2022.

Nach erhöhter Prognose, sehr hohen Auftragseingängen im Q1 kommt im April nochmals eine Beschleunigung mit 42 % Auftragsplus – gut für die 2G Energy Aktie

Nachdem man bereits am 20.01.2022 die Umsatzprognose 2022 auf 280 bis 310 Mio EUR erhöht hatte (davor 260 bis 290 Mio EUR), ging es am 22.04. weiter mit guten Meldungen: 2G Energy steigerte den Auftragseingang im Q1 um 15,4 % im Vergleich zum Vorjahr. Insgesamt wurden neue Aufträge im Gesamtwert von 53,6 Mio EUR (Vj. 46,4 Mio EUR) akquiriert. Und 2G Energy steigerte den Umsatz im ersten Quartal um 12,7 % auf 48,7 Mio EUR (Vj. 43,2 Mio). Trotz dieses Anstiegs in der Schlussrechnung stellte 2G in einzelnen Märkten, insbesondere in Großbritannien, spürbar verlängerte Laufzeiten im notwendigen behördlichen Genehmigungsprozess und kundenseitigen Vorarbeiten fest. HIER ZU DEN QUARTALSZAHLEN INCLUSIVE WASSERSTOFFPERSPEKTIVE — und dazu brandaktuell HIER DIE EINSCHÄTZUNG DER PLATOW BRIEF SPEZIALISTEN ZUR 2G ENERGY AKTIE.

Chart: 2G Energy AG | Powered by GOYAX.de

Und zu guter letzt noch ein Wort zu thyssenKrupp’s nucera – down under greift man Plug Powers starke Position an

ThyssenKrupp Aktie, Wasserstoff, Saudi Arabien – das erinnerte vor 10 Wochen nochmals an die Zukunftsmusik im Traditionskonzern. Und heute – nach den guten Quartalszahlen des Gesamtkonzerns letzte Woche – lässt die Wasserstofftochter nucera die Muskeln spielen. nucera nimmt Australien als zukünftige „greenhydrogen“ Hotspot der Welt in den Blick. Seit Plug Power mit seinem JV-Partner Fortescue unter Hochdruck mit den Bauarbeiten für die 2 GW-Produktionsstätte „down-under“begonnen hat, die ab 2023 jährlich Elektrolyseure mit 2GW Leistung ausliefern soll, schien der Markt „down under“ relativ sicher als Plug Power Domäne. Gerade, weil Fortescue selber als geplanter Produzent von grünem Wasserstoff bereits Vorverträge/MoU allein mit e.on über FÜNF Mio Tonnen grünen Wasserstoff jährlich für den Export nach Deutschland geschlosssen hat, sah es nach einem „fast“-Heimatmarkt für Plug Power aus.

Aber nucera – gestärkt durch thyssenKrupp im Hintergrund kann „auftrumpfen“ – thyssenKrupp Aktie ist noch die einzige Möglichkeit an nucera’s Entwicklung teilzuhaben

nucera sieht den Markt und ergreift die Chancen – gerade weil ein Traditions-Konzern wie thyssenKrupp weltweit für Ingenieurwissen, Expertise, Grossanlagenkompetenz und Refinanzierungsstärke steht. Gute Voraussetzungen in einen Markt einzusteigen, auf dem die etablierten Bergbau-Konzerne Australiens ihre Zukunft sehen. HIER DIE EINZELHEITEN – STRATEGISCHE ENTSCHEIDUNG

Everfuel Aktie – Nel’s Beteiligung richtet den Blick auch auf die kleineren „Flotten“ – patentierte mobile Betankungsanlage gelauncht.
INTERVIEWS DIESE WOCHE – Energiekontor CEO, SdK CEO, B+S Banksysteme CEO, Auvesta Edelmetall Profis, CLIQ Digital Vorstand gibt einen „Status Quo“

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten MDAX

Anzeige

Related Post