Verbio Varta – an der Börse abgestraft. Sind langsam wieder Einstiegskurse erreicht?

Post Views : 613

Varta Verbio angeschlagen

Verbio Varta – Aktien die in letzter Zeit eher unter die Räder gekommen sind. Und beide Werte haben eigentlcih oeprativ „nichts falsch gemacht“. Varta setzt beim Wachstum auf „grössere Batterien“ für die E-Mobilität mit bekannter Vorlaufzeit und das Stammgeschäft läuft ebenfalls „rund“.

Und bei Verbio werden laufend Rekordumsätze und Gewinne eingefahren. Man ist fast an Porgnoseerhöhungen „gewöhnt“ – wenn bei Verbio nur nicht „die Politik“ die Stimmung vermiesen würde. Wahrscheinlich sind beide Aktien im Vorfeld auch einfach „zu gut gelaufen“, insbesondere die Varta Aktie stieg letztes Jahr gegen die Erwartungen der meissten Analysten in ungeahnte Höhen, durch Meme-Aktivitäten und Begeisterung gerade der Kleinanleger getragen. Und bei Verbio „zwangen“ die geradezu explosionsartig steigenden Umsätze und Gewinne quasi „zum Kauf der Aktie“ – in Verbindung mit ehrgeizigen Investitionsplänen – sowohl in Deutschland als auch in USA und Indien.

Verbio Varta – abgestraft, aber: Bis jetzt diskutiert die Politk Nahrungsmittel und Biosprit, undifferenziert. Teilweise „populistisch“ und bedroht so die Planungssicherheit Verbio’s und anderer Anbieter wie beispielsweise Cropenergies…

Wobei die Verbio Aktie seit dem „Interviewschlag“ der Umweltministerin sich nicht richtig erholen konnte – trotz eigentlich „ungewisser Wirkungen für Geschäft der Verbio“. Ja, wenn man Verbio’s Stellungnahme zum Ministerinterview Glauben schenken mag… Die Verbio Aktie hätte eigentlich am 29.04.2022 – ein Freitag – Chancen gehabt auf den Kurslisten ein schönes Plus zu verzeichnen. Um 10:21 Uhr veröffentlichte die Verbio eine „Prognoseanpassung“ – aufgrund starker Geschäftsentwicklung erhöhte man die EBIT-Prognose für das Geschäftsjahr 2021/22 „mal eben um 130 Mio EUR auf jetzt 430 Mio EUR. Wohlgemerkt EBIT, nicht Umsatz! Und dann schaute man auf den Kurs der Verbio und war zuerst mal überrascht:

Verbio Varta - Chartvergleich der TecDAX Verlierer.
VERBIO Vereinigte BioEnergie AG | Powered by GOYAX.de
VERBIO Aktie Minus 17,97 % (XETRA, Schluss 29.04.2022) – Umweltministerin Steffi Lemke hatte der Augsburger Allgemeinen am Vortag ein Interview gegeben – mit „Hammerinhalt“, anders kann man es nicht sagen.

Am 29.04.2022 veröffentlichte die „Augsburger Allgemeine“ ein Interview mit Umweltministerin Steffi Lemke. Die Bundesregierung plane wegen des Ukraine-Kriegs die Nutzung landwirtschaftlicher Erzeugnisse als Kraftstoffzusätze einschränken. Frau Lemke arbeite mit dem Landwirtschaftsministerium daran, den Einsatz sogenannter Biokraftstoffe aus Nahrungs- und Futtermittelpflanzen zu reduzieren, heisst es in der „Augsburger“ weiter. „Agrarflächen sind weltweit begrenzt, wir brauchen sie dringend für die Ernährung, das führt uns der Krieg in der Ukraine dramatisch vor Augen.“  (U. Lemke in der Augsburger Allgemeinen) Die Schlussfolgerung für die Ministerin,  Agrarflächen sollten für die Produktion von Nahrungsmitteln und nicht für den Tank genutzt werden.

Steinhoff Aktie – Abwicklung des Vergleichs geht voran. Seit dem 15.05. steht die max. Forderungssumme fest. Jetzt wird geprüft.
Nel Aktie wurde letztlich von Analysten gelobt und heute weckt man mit „Kommentaren“ zum REPowerEU-Porgramm Erwartungen. Zu recht?

Diese Aussagen schlugen am Aktienmarkt wie eine Bombe ein. Und die allgemeinen Aussagen der Ministerin, die weder konkrete Zeitpläne noch die Einzelschritte oder den Start der geplanten Reduzierung enthalten, führten zu einem spontanen Ausverkauf der Verbio Aktie. Überreaktion, Übertreibung ist Börse. Zeit für Reflektion, für eine Differnzierung der Bilanz der Verbio nach betroffenen, möglicherweise betroffenen oder gar nicht betroffenen Umsatzfeldern war nicht gegeben.

Am Wochenende wäre die Chance einer Betrachtung der Umsatzstruktur der Verbio gewesen –

Und da die Verbio am Freitag Abend nach XETRA-Schluss eine Stellungnahme veröffentlicht hatte, war den Anlegern eine gewisse „Einordnung“ der unpräzisen Aussagen der Ministerin erleichtert worden:.Stellungnahme der Verbio AG 28.04.2022, 19:32 Uhr:

Über die Reaktion des Kapitalmarktes auf die Äußerungen der beiden Ministerinnen Schulze und Lemke sind wir sehr verwundert.

Die Verwendung von Nahrungsmittelrohstoffen ist in der aktuellen deutschen Gesetzgebung, die seit 01.01.2022 gilt, schon auf ca.  4 % begrenzt und damit nichts NEUES. Innerhalb der EU liegt die Begrenzung bei maximal 7%, d. h. Deutschland liegt bereits um 40% tiefer im Vergleich zu anderen EU-Mitgliedsstaaten. VERBIO verwendet grundsätzlich kein Brotgetreide. VERBIO verwendet aus Kostengründen minderwertiges, preisgünstiges Getreide. Wir legen großen Wert auf minderwertiges, billiges Getreide. Technisch ist das kein Problem, da wir kein Futtermittel produzieren sondern aus der Schlempe wichtiges Biomethan als Ersatz für russisches Erdgas produzieren. HIER DIE GANZE STELLUNGNAHME DER VERBIO –

Auch wenn seitdem keine weitern Schritte seitens der diversen involvierten Bundesminsiterien erfolgten, geschweige denn Konkretisierungen, konnte sich die Aktie trotzdem nicht von diesem Kursrückschlag erholen, vielmehr setzte sich die Schwäche – nach gescheiterten Erholungsversuchen fort. Auch das ein Analyst von Hauck Aufhäuser – Aktie bei BUY und Kursziel 110,00 EUR nach dem Interview belassend – zum Ministerinterview lapidar meinte: Limitierung der Produktion von Biokraftstoffen sei nach den jüngsten Äußerungen aus der Regierungskoalition seien unwahrscheinlicher geworden und reduzierten so die politischen Unsicherheiten, die auf der Aktie lasteten. Verhallte am 04.05.2022 ungehört.

„Teller statt Tank“ – hält die Verbio Aktie am Boden

Und das am Sonntag, dem 08.05.2022 die Entwicklungs-Ministerin wieder von einem Verbot von „Nahrungsmitteln“ für die Biodiesel Produktion sprach befeuert natürlich die Diskussion – wobei auch hier gilt: Noch nichts Konkretes, keine Abschätzung möglich de rAuswirkungen auf das „Verbio“-Geschäft. Und laut WDR fordere Greenpeace einen sofortigen Stopp von Biosprit. „Angesichts der weltweiten Hungersituation sollte der Pflanzenanteil in Benzin und Diesel komplett auf null Prozent heruntergefahren werden, und zwar am besten sofort“ – so zitiert die Funke Mediengruppe den Greenpeace-Experten Martin Hofstetter am Samstag., den 07.05.2022 . Sein Argument laute: Die Ernten müssten jetzt sinnvoll verwendet werden.

EXCLUSIVINTERVIEW: Eyemaxx. Adler Group. Ekosem. Wirecard. Green City .Lichtmiete. SdK Vorstand Daniel Bauer gibt einen „Status Quo“

Dass Raps, Getreide und Sonnenblumenöl im Autotank landen, sei „in der heutigen Weltlage nicht sinnvoll“. Zehn Millionen Tonnen Lebensmittel würden pro Jahr zu Kraftstoffen – um damit gerade mal rund vier Prozent des verbrauchten Treibstoffs durch Biosprit zu ersetzen. Der in Deutschland angebaute Raps beispielsweise könnte sofort als Lebensmittel verwendet werden. (Vergleiche WDR, „Teller statt Tank: Geht Biosprit überhaupt noch?“)

Eindeutig setzt Verbio zukünftig sowieso auf „Biokraftstoffe“ der 2. Generation, andere Produkte aus dem nachhaltigen „Biomassseuniversum“ und starke Standbeine in USA und Indien. Sollte sich „nach Verziehen der derzeitigen fragilen Börsenlage“ wieder als interessanter Nachhaltigkeitswert erweisen, egal was mit den Biokraftstoffen der 1. Generation letztendlich „politisch geregelt wird, oder auch nicht“ … Aber derzeit erinnert die Aktie an ein fallendes Messer…

Verbio Varta -abgestraft, aber: Man hält an der Prognose fest. E-Mobility bleibt Zukunftschance. Kassen sind gefüllt für Investitionen, neue Produkte im zwieten Hlabjahr 2022 angekündigt.

Zuletzt am 12.05.2022 klare Worte aus Ellwangen: Die VARTA AG hält an ihrem Ziel eines steigenden Umsatzes fest. Das Technologieunternehmen aus Ellwangen (Baden-Württemberg) erwartet für das laufende Jahr einen Konzernumsatz zwischen 950 Mio und 1 Mrd EUR, was einem Anstieg von bis zu rund 10% im Vergleich zum Vorjahr entspricht. VARTA investiere unverändert in den Ausbau seiner Produktionskapazitäten für Lithium-Ionen-Batterien. Und derzeit liefere das Unternehmen von seiner Pilotlinie in Ellwangen mehrere zehntausend ultra-hochleistungsfähige Lithium-Ionen-Rundzellen pro Monat an Kunden für Freigabetests. Für die kleinen wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Zellen – CoinPower – habe das Unternehmen die Infrastruktur, um schnell und flexibel auf Kundenanfragen zu reagieren. – UND AUS FREIGABETESTS SOLLEN GROSSAUFTRÄGE WERDEN, die möglicherweise demnächst die Nahcrichtenlage um „Varta“ aufhellen könnten.

E.Mobility Umsätze kommen in massgeblicher Grössenordnung erst 2024, aber davor…

… setzt man auf Innovationen im Bereich der Lithium-Ionen Rundzellen, um die behauptete – wahrscheinlich reale – technologische Marktführerschaft in margenstarke weitere Umsätze umzumünzen. So äusserte sich Herbert Schein, CEO der VARTA AG: „VARTA investiert weiter in das Lithium-Ionen-Geschäft und wir erweitern hier unser Portfolio. Unsere Stärke ist unsere Innovationsfähigkeit. Das stellen wir derzeit mit unseren großformatigen Lithium-Ionen-Rundzellen unter Beweis. Hier bieten wir strategische Wettbewerbsvorteile, wie wir es bei CoinPower bereits getan haben. Das Interesse seitens der Kunden ist sehr groß. VARTA-Zellen werden es ihnen ermöglichen, in den Bereichen Home&Garden, Powertools, in industriellen Anwendungen oder im Automotive-Bereich neue und bessere Produkte herzustellen und zu verkaufen.“

EXCLUSIVINTERVIEW: Energiekontor Aktie: CEO erläutert in der heutigen HV aufgekommene Fragen. Zum Eigenbestand, den Hauptaktionären, dem Format „virtuelle HV“
Indus Aktie abgestraft als „Automotive“-lastig, hat durchaus noch Luft nach Oben. Heute Zukauf der 48. Beteiligung gemeldet. Laser-…
Platow Brief: 2G Energy Aktie BEOBACHTEN. Im Q2 erwartet der Platow Brief eine Bestätigung der Q1 Entwicklungen, insbesondere beim...
SFC Energy Aktie – positiver Ausblick, gestärkt durch hohe Q1-Auftragseingänge. Und heute US-Auftrag über 600 Brennstoffzellen.
AT&S Aktie KAUFEN IN SCHWÄCHEPHASEN. „Aktien Spezialwerte“ konkrete Aussage: Hidden Champion mit RiesenChancen!

Und quasi zur Beruhigung der Stakeholder äussert Armin Hessenberger, CFO der VARTA AG: „VARTA ist und bleibt ein sehr gesundes Unternehmen – auch wenn die globalen Krisen nicht spurlos an uns vorübergehen. Die steigenden Rohstoff- und Energiekosten können nur zeitverzögert an unsere Kunden weitergegeben werden, zudem belasten das Ergebnis die Projekt- und Anlaufkosten für die großformatige Lithium-Ionen Zellen, bei denen wir erste Umsätze in 2024 erwarten.“

Dass das so bleibt liege an der Technologie – so Rainer Hald, CTO der VARTA AG: „Die Pilotproduktion unserer ultra-hochleistungsfähigen Lithium-Ionen-Rundzellen läuft sehr gut. Unsere Kunden testen diese Zellen bereits sehr erfolgreich in verschiedenen Anwendungen. Aber auch in anderen Bereichen setzen wir unsere Innovationsstrategie um und werden in diesem Jahr weitere Neuerungen und Verbesserungen präsentieren.“

Technologische Führung bei E-Mobility könnte die zweite Stufe für die Varta Aktie zünden. Hochpreissegment ist angestrebt. Und damit hat der Apple Lieferant Erfahrung.

Zumindest wenn der Erfolg bei den kleinformatigen Lithium Ionen Zellen wiederholt werden sollte bei der völlig neuen Produktkategorie der grossformatigen Lithium-Ionen Zellen, die wiederum nicht den Massenmarkt adressieren, sondern das Hochpreissegment. Wachstumspotentiale ab 2022 durch das neue Geschäftsfeld der neu entwickelten ultra-hochleistungsfähigen V4Drive-Zelle und dem Einstieg in das E-Mobility-Geschäft vor. Hierfür investiert die VARTA AG massiv. Aber diese E-Mobilitätskarte scheint bei den Analysten „nicht wirklich zu ziehen“. Obwohl das Management konsequent auf diese Wachstumskarte setzt – erstmals angekündigt am 31.03.2021 mit hohen Erwartungen.

Energiespeicher nicht vergessen – hier steigen die Lieferzeiten bei Varta – Hinweis für starke Nachfrage

Offensichtlich läuft es auch mit den von Varta angebotenen Energiespeichern für den Retailmarkt „rund“. Ausbau der Erneuerbaren Energien, vermehrt installierte Solardächer und steigende Energiepreise scheinen für viele Privathaushalte die Speicherung „des eigenen Solarstroms“ als interessante Ergänzung sinnvoll zu machen. Die von Varta in diesem Bereich angebotenen Lösungspakete scheinen steigende Umsätze zu garantieren. Insbesondere, wenn man sich die mittlerweile aufgerufenen Lieferzeiten ansieht:

„Hier finden Sie unsere aktuelle Lieferzeiten für April 2022 im Überblick:

ProdukteWochen
VARTA pulse neo 6 18*
VARTA element 6 / 12 / 18 S5 40*
VARTA Nachrüstset S3 / S4 / S5 40*
VARTA one Batteriemodul 20*

*Die genannten Lieferzeiten können sich kurzfristig aufgrund unerwartet hoher Bestelleingänge, Änderungen in der Produktionsplanung oder der Verfügbarkeit der Zulieferteile für einzelne Produkte ändern. Die genannten Lieferzeiten sind unverbindlich und gelten nur für den Erscheinungstermin in der Liste.(Homepage Varta, Stand 10.04.2022)

Und im Onlineshop VARTA’s für Energiespeicher heisst es klar – am 20.05.2022:
Auf Grund des erhöhten Anfrageaufkommens, kann eine Beantwortung länger dauern als üblich. Bitte sehen Sie von einer mehrfachen Kontaktaufnahme ab! Außerdem kann es bei Lieferanten zu spontanen Lieferverzögerungen kommen und die Lieferzeiten länger ausfallen als angezeigt.

Aktuelle geschätzte Rückmeldedauer: 8 Tage

Auch in diesem Geschäftsfeld scheint Zukunft für Varta zu stecken! Viele Chancen für zukünftig wieder stärker steigende Umsätze, aber ein Short Squeeze, wie seinerzeit gesehen Anfang 2021 scheint eher nicht im Raum zu stehen, die Meme-Bewegung scheint derzeit eher zur Ruhe gekommen. Ausserdem sind die Shortquoten bei Varta, zumindest die erkennbaren, meldepflichtigen, noch nicht auf dem Niveau von 2021. Operativ hat der Konzern aus Ellwangen einige Eisen im Feuer, die aber wohl erst Ende 2022 oder 2024 im Bereich E-Mobilität zu wesentlichen, dann aber wohl auch hochmargigen, Umsätzen führen sollten. Bis dahin wird die Varta Aktie…

Analysten gewohnt skeptisch

Dreimal KAUFEN, dreimal HALTEN und viermal VERKAUFEN – so stehen aktuell die Analysten zur Varta Aktie. Und natürlich bleibt die Frage, ob die grossen Investitionen in die E-Mobilität sich wirklcih auszahlen werden, insbesodnere da wirtschaftlich bedeutsame Umsätze aus diesem völlig neuen Geschäftsfeld erst i  2024 die Strategie der Varta Manager bestätigen werden. Natürlich spricht man bereits „von Hochleistungsbatterien“ für Premiumhersteller wie Porsche, die bereits engagiert sind im Varta-Projekt – vieles spricht für einen möglcihen Erfolg, aber selbstverständlich sind solche Investitionen immer mit gewissen, grossen Risiken behaftet.

Für die Varta Aktie gilt: Je sicherer der Markt ist, dass die E-Mobilität zu einem grossen neuen Standbein der Varta werden wird, desto mehr Phantasie in der Aktie. Derzeit herrschen Zweifel vor, was natürlich die Aktie „billig“ erscheinen lässt für denjenigen, der von einem E-Mobility-Erfolg überzeugt ist. Anschauen lohnt sich auf jeden Fall, beobachten auch und alles andere bestimmt die Risikobereitschaft des Einzelnen.

Verbio Varta Chartbilder im Vergleich

Chart: VARTA AG | Powered by GOYAX.de

 

INDUS Aktie macht Tochter 48 „rund“. Spezial-Maschinen für Laserschneid- und Laserschweisstechniken, besser als Automotive…
3U Holding Aktie KAUFEN – jetzt. „Aktien Spezialwerte“ empfiehlt – diesmal ohne Einschränkungen.

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten TecDAX

Anzeige

Related Post

Menü