Nel Aktie – „auf dem Rückzug“. Kursstütze von ungewohnter Seite.

Post Views : 484

Nel Aktie weniger short..

Nel  – Wasserstoffaktie, die nicht nur beim Börsenwert zu den Grossen zählen will, sondern auch im grossindustriellen Masstab Elektrolyseure weltweit produzieren, verkaufen und installieren will. Diese Woche an der Börse wieder schöne Kursgewinne von rund 9%.,seit den Tiefs unter 1,00 EUR am 12. Oktober sogar knapp 50%.

Ehrgeizige Umsatzziele für die nächsten Jahren, Faktor 5, 10 oder noch höher – zuerst verlacht, mittlerweile durchaus als einer der möglichen Wasserstoff-Big-Plyer „in der Verlosung“. Jahrelang predigte der engagierte CEO Jon Andre Løkke von der zukünftigen Grösse Nel’s. U/nd der neue CEO, der für Skalierung, Grossauftragsfähigkeit, automatisierte Serienfertigung die nötige Erfahrung haben soll, Håkon Volldal, kann abliefern. Natürlich sind die Vorarbeiten für die zwei Grossaufträge, die in seine Amtszeit fallen, unter Lokke’s Ägide geleistet worden. Und auch der 12 Mio EUR Auftrag zuletzt wird wohl schon in der Angebotsphase gewesen sein – nichtsdestotrotz Volldal beginnt zu liefern, so wie es immer versprochen worden ist.

Thyssenkrupp Aktie abgestraft als Zykliker und „Opfer“ der Erdgaspreisentwicklung. Gestern zeigte nucera, dass „man“ mehr ist als das.
Wochenrückblick: Aktien KW 47 knapp grüne Serie gehalten. Luft wird dünner? Steinhoff, Uniper, SFC Energy, Corestate, Nordex, SAP, TAG Immobilien, DIC Asset, Ballard Power, 2G Energy, paragon, …

Wegweisende Kooperation Nel’s mit GM soll Serienfertigung in USA zum Erfolg machen -USA als wichtigster Markt gesetzt. Eine Meldung, die Ambitionen und Ernsthaftigkeit der Wachstumspläne der Norweger verdeutlicht. Und das haben seitdem wohl auch einige andere Akteure erkannt und daruas ihre Schlüsse gezogen:

Shortpositonen auf Nel wurden in der letzten Woche signifikant um mehr als 10% reduziert – Verlustbegrenzung? Konsequenz aus aktueller Nachrichtenlage? Neueinschätzung von Nel’s Marktchancen?

Es scheinen einge der vornehmlich amerikanischen Hedgefondsmanager vorsichtiger zu werden. Sie reduzierten seit Meldung der Nel-GM-Kooperation  die – medepflichtigen Positionen ab 0,5% – Engagements von 6,33%  auf aktuell 5,7 %. Ob diese Reduktion den starken Kursen der Nel Aktie in letzter Zeit geschuldet ist oder der aktuellen Nachrichtenlage oder einer Kombination aus beidem , sei dahingestellt. Und natürlich wird auch die um rund 0,66% erhöhte Kauf-Kraft für die Nel Aktie kursstützend oder sogar treibend gewirkt haben. Und  steigende Kurse bedeuten stetige Minuszeichen für Shortpositonen. Aktuell sieht es folgendermassen aus:

Positionsgrösse
Wert in NOK
G/V Freitag
Kurs der ersten ShortpositonGesamtveränderung der Position in NOK
Arrowstreet Capital, Limited Partnership
0.79 %185.49 M+6.24 M14.31 NOK-6.80 M
Ennismore Fund Mangement Limited
0.57 %132.84 M+4.47 M15.62 NOK6.84 M
Helikon Investments Limited
2.22 %517.79 M+17.42 M12.72 NOK-74.39 M
Marshall Wace Llp
0.69 %162.02 M+5.45 M14.08 NOK-8.45 M
Odey Asset Management Llp
0.54 %126.62 M+4.26 M12.05 NOK-23.90 M
Qube Research & Technologies Ltd
0.89 %207.82 M+6.99 M– M
Summe5.70 %1,332.58 M+44.83 M -106.71 M

Quelle: Norwegische finanzaufsicht – www. Finanstilsynet.no

Insgesamt „liegt man hinter“ bei Nel. nicht dramatisch, aber natürlich werden Shortpositonen laufend von Risikomanagement, Compliance und Management beobachtet und auf ihre Perspektive geprüft. Zu Bedenken ist wieterhin, dass die relativ egring erscheinende Grösse von 5,7% der geshorteten aktien NUR die meldepflcihtigen Positionen umfasst – erfahrungsgemäss erreichen die nicht-meldepflichtigen Positionen durchschnittlich Faktor 2.

Und wenn bereits die gemeldeten 5,7 % Shortquote eine Day-to-cover Ratio von 14,6 Tagen hat, dann zeigt sich die „Marktenge“…

… und je enger ein Markt ist, desto eher könnte ein Short Squeeze aus einem Wettrennen zur Eindeckung verursacht werden. Spekulativ? Ja. Aktuell relevant? Sollte im Hinterkopf gehalten werden und zumindest mit ins Kalkül gezogen werden. Ob es sich beispielsweise anbietet eine Aktie wie Nel als CFD zu „verkaufen“, mag bezweifelt werden angesichts der geringen Berechenbarkeit der zukünftigen Entwicklung.

Adler Group kann eine Einigung mit einer grossen Gruppe der Anleihegläubiger vorweisen, die berechtigte Hoffnung gibt. Konditionen scheinen massvoll.
Uniper – realistischer Kurs auf Dauer wesentlich niedriger als die derzeitigen 5,00EUR  oder 6,00 EUR oder sogar 7,00 EUR
Ballard Power kann’s jetzt zeigen. Erste Fähre mit Wasserstoff-Antrieb weltweit startet den Linienverkehr – mit Ballard „on board“.
Fraport Aktie – Platow empfiehlt die Aktie zu MEIDEN. Die Frankfurter hätten dieses Jahr bis jetzt Chancen für eine Gewinnverbesserung vertan.
KATEK lieferte „stärkstes Quartal der Unternehmensgeschichte“ und nutzt die zuletzt positive Kursentwicklung für eine Kapitalerhöhung.
DIC Asset erhöht ohne Liquiditätseinsatz den Anteil an der VIB Vermögen in Richtung 70% – und sollte dabei noch Synergien schöpfen.
DEMIRE Helma Eigenheimbau. während der eine beginnt Probleme zu lösen incl 14 Mio Zusatz-Bilanzgewinn, muss der andere die Prognose erneut reduzieren
DEAG erstarkt nach Corona. Gut für die Aktionäre, die an Bord geblieben sind. Quartalszahlen strotzen vor Stärke.
Steinhoff Aktie auf dem Weg zur Normalität? Dazwischen stehen 10 Mrd Schulden plus zu hohe Zinssätze. Update zu Pepkor Bilanz, stark.

Grundrauschen ist derzeit positiv für Wasserstoffwerte – insbesondere auch für Nel…

Wasserstoffaktien könnten zu Trendaktien des Jahres 2023 gehören. Laut Goldman Sachs könnte der Wasserstoffbereich bis 2030 ein 12-Billionen-Dollar-Markt sein. Und von Analysten der Bank of America hört man aktuell, dass der Markt für grüner Wasserstoff bis 2050 einen Wert von mehr als 11 Billionen US-Dollar haben könnte. Ins selbe Horn bläst auch Morgan Stanley man sieht einen potenzielle Wasserstoff-Marktim Wert von 11 Billionen US-Dollar.

Selbst die Internationale Energieagentur sagt, dass die Welt bis 2030 noch Investitionen in Höhe von 4 Billionen US-Dollar benötigt, um die globalen Netto-Null-Emissionsziele zu erreichen. Laut einem neuen Bericht der International Renewable Energy Agency (IRENA) könnte „der Wasserstoffverbrauch der G7-Staaten bis 2050 um das Vier- bis Siebenfache steigen“. – was zuletzt am Freitag  der CEO von ThyssenKrupp nucera in seinem Capital Markt Update zitierte.

Aktuelle Studie zu grünem Ammoniak nennt Nel in einer Reihe u.a. mit Siemens Energy, MAN Energy Solutions (Volkswagenkonzern) als KEY Player

In der „Green Ammonia Market“ – Studie, die am 22.11.2022 vom Digital Journal veröffentlicht wurde, kommen die Norweger „gut weg“. Auch die aktuelle Studie von PWC gibt die Richtung für den Wasserstoffmarkt vor – es geht aufwärts: „A recent market report by PWC suggests that the global green hydrogen market is expected to grow from an estimated $160 billion in 2022 to $263.5 billion by 2027, at a CAGR of 10.5% between 2022 and 2027.(Faiq Zafar, „Top 10 Green Hydrogen Companies In The World“, Insider Monkey).
Alles Futter für Nel’s Ambitionen – Stärkt die Nel Aktie – beunruhigt die noch rund 5,7 % Shortpositonen haltenden Hedgefonds, die mindestens 0,5% des Aktienkapitals der Nel leerverkauft haben – und all die anderen Short Nel, die nicht aufgrund der 0,5% Meldepflichtgrenze, bekannt sind. Und denen sollte die Kursentwicklung der Nel Aktie seit dem „Kursaufschwung“ nach den besser als erwarteten Inflationszahlen in den USA vor 3 Wochen Sorgen machen. Bereits auf dem aktuellen Kursniveau sind 6 der 7 meldepfllichtigen Shortseller „hinter“. Noch keine Hinweise auf einen Short Squeeze – aber bei der Dynamik in den Wasserstoff-Kursen ist nichts auszuschliessen

 

Bei Nel wurden zuletzt durchwachsene Quartalszahlen noch im Oktober mit Kurssteigerungen belohnt – zeigte den seinerzeit überverkauften Status der Nel Aktie

Nel Aktie unter Dauerdruck. So kennen es die Anleger seit Wochen, Monaten. Nach dem vielleicht schon zu lange erhofften und angekündigten Grossauftrag über 200 MW im Juli stiegen die Erwartungen fast ins Unermessliche. Der nächste Grossauftrag sollte her. Und nach einigen kleineren Orders kam er Mitte Oktober. Der nächste, der bis jetzt grösste  58 Mio EUR-Auftrag für Nel – grösster Auftrag der Firmengeschichte – bisher. Oder wie Ex-CEO Andre Lokke auf Twitter meinte

We expected large orders, now they are coming – one after the other..

Und dann meldete Nel am 21.10. seine Quartalszahlen – eröffnete so den Reigen der Wasserstoffwerte. Um es kurz zu machen: Ernüchternd, enttäuschend. Die Umsatzerwartung von 245-248 Mio NOK – knapp 24 Mio EUR – wurde mit einem Umsatz von 183 Mio NOK Umsatz weit verfehlt – während die AEM-Elektrolyseure sich weiterhin hoher Nachfrage erfreut haben sollen, fehlte bei den PEM-Elektrolyseuren und den Tankanlagen die Nachfrage. 20% WENIGER UMSATZ als im Q3 2021 mit 229 Mio NOK.

Kleiner Hoffnungsschimmer bei Corestate – aber wie hoch ist der Preis für die Aktionäre?
SFC Energy nimmt den 15 Mio USD-Auftrag für Brennstoffzellen als Antrieb zum Aufbau einer starken US-Prösenz. Alternativlos. Wie Nel…

Und auch die Verluste stiegen stärker als erwartet und erreichten Minus 214 Mio NOK – bei erwartetem EBITDA/EBIT von Minus 165-170 Mio NOK/Minus 203 NOK. Logischerweise handelte die Nel Aktie zunächst sehr schwach am Donnerstag, wobei der befürchtete Einbruch ausblieb und sich am Ende des Tages sogar ein kleines Plus abzeichnete. Und dann der 22.10. mit …

… kräftigem Kursplus von 6,9 % in Frankfurt und an der Heimatbörse immerhin Plus 4,19% auf 12,05 NOK für die Nel Aktie – WARUM?

ANALYSTEN ZEIGTEN SICH NICHT NEGATIV ÜBERRASCHT SONDERN BETONTEN EHER DIE POSITIVEN ASPEKTE DER QUARTALSPRÄSENTATION: DANEBEN SPRICHT DER KRÄFTIG GESTIEGENE ORDEREINGANG FÜR DIE NEL AKTIE – UND DIE UNTER DRUCK GERATENDEN SHORTSELLER – UND JETZT DAS MOMENTUM DER AKTIE… HIER EINZELHEITEN

 

 

 

 

ThyssenKrupp: Wasserstofftochter nucera als Hoffnungsträger – Freitag wurde es konkreter.
Nel ThyssenKrupp nucera EWE SFC Energy Ballard Power Plug Power – Wasserstoffs diese Woche im Fokus. Kurssteigerungen eine Frage der Zeit?

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post