Scale | HELMA Eigenheimbau veröffentlicht Geschäftsbericht 2020 und Dividendenvorschlag

Post Views : 171

Die HELMA Eigenheimbau AG (ISIN: DE000A0EQ578) hat heute ihren Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2020 veröffentlicht. Neben einer detaillierten Darstellung der Geschäftsentwicklung wird darin unter anderem auch über die vielversprechenden Wachstumstrends am Markt für Wohn- und Ferienimmobilien berichtet, welche auch in den ersten Monaten 2021 unverändert anhalten und zu einer weiterhin hohen Nachfrage nach Produkten des HELMA-Portfolios führen.

Basierend auf dem in 2020 erzielten Vertriebsrekord erwartet der HELMA-Konzern für 2021 Umsatzerlöse in einer Bandbreite von 300,0 bis 310,0 Mio. EUR (2020: 274,0 Mio. EUR) und ein Konzern-EBT zwischen 25,0 und 26,0 Mio. EUR (2020: 22,5 Mio. EUR). Mit Blick auf die gut gefüllte Projektpipeline sowie die attraktiven Aussichten für die Wohn- und Ferienimmobilienbranche strebt der HELMA-Konzern auch über 2021 hinaus eine signifikante Ausweitung der Umsatzerlöse an und rechnet spätestens im Geschäftsjahr 2024 mit einem Konzern-Umsatz von über 400,0 Mio. EUR. Dabei wird die kontinuierliche Steigerung der Profitabilität auf eine EBT-Marge von über 10,0 % (2020: 8,2 %) angestrebt. Folglich würde spätestens in 2024 erstmals ein Konzern-EBT von über 40,0 Mio. EUR erzielt.

Rückblick Geschäftsjahr 2020

Trotz pandemiebedingter Beeinträchtigungen, welche insbesondere im ersten Halbjahr 2020 spürbar waren, lag das Konzern-EBT auf Gesamtjahressicht, ausgehend von einem Konzern-Umsatz von 274,0 Mio. EUR (2019: 263,2 Mio. EUR), bei 22,5 Mio. EUR (2019: 23,6 Mio. EUR) und somit deutlich über der am 13.08.2020 bekanntgegebenen EBT-Prognose von 14,0 bis 17,0 Mio. EUR. Ursächlich für dieses überaus erfreuliche Ergebnis ist der sehr positive Geschäftsverlauf aller Konzerngesellschaften in der zweiten Jahreshälfte.

Dividende von 1,54 EUR je Aktie vorgesehen

Für das Geschäftsjahr 2020 weist die HELMA Eigenheimbau AG im Einzelabschluss nach HGB einen Jahresüberschuss und Bilanzgewinn von 12,4 Mio. EUR aus und plant daher eine Dividendenzahlung von 1,54 EUR je Aktie. Mit der Ausschüttung von rund 6,2 Mio. EUR bzw. nahezu 50 % der nach HGB erzielten Jahresüberschüsse liegt die Dividende im Rahmen der Analystenschätzungen und entspricht auf dem aktuellen Kursniveau einer Dividendenrendite von rund 3 %.

Die Dividendenpolitik der HELMA Eigenheimbau AG ist auf eine hohe Kontinuität ausgerichtet und sieht eine Ausschüttungsquote der seitens der Muttergesellschaft erzielten Jahresüberschüsse in Höhe von mindestens 25 % bis maximal 50 % vor. Mit Blick auf die aussichtsreichen Wachstumspotenziale und die angestrebte Ausweitung der Unternehmensgewinne ist für die folgenden Jahre von deutlich steigenden Dividendenzahlungen auszugehen.

Aktuell (24.03.2021 / 08:06 Uhr) notieren die Aktien der Helma Eigenheim AG im Frankfurter-Handel mit einem Minus von -0,60 Euro (-1,14 %) bei 52,00 EUR.

 Chart: HELMA Eigenheimbau AG | Powered by GOYAX.de
Prime Standard | E.ON bei Zielerreichung voll auf Kurs
Freiverkehr | AURELIUS plant Dividende von 1,00 EUR – fehlt der Zucker grösserer Exits für mehr, aber in 2021…

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Was bringt 2022 für die Börse…? In diesem Exklusiv-Dossier erfahren Sie, welche Aktien Ihnen jetzt die besten Gewinnchancen ermöglichen!

Related Post

Anzeige

Was bringt 2022 für die Börse…? In diesem Exklusiv-Dossier erfahren Sie, welche Aktien Ihnen jetzt die besten Gewinnchancen ermöglichen!

Related Post

Menü