Cliq Digital Aktie weiter auf Erholungskurs nach dem CLIQ.de-Rücksetzer? Q3 und „Start am 15.12.2022“ geben Optimismus zurück.

Post Views : 403

Cliq digital Aktie

CLIQ Digital Aktie eine interessante Anlage? CLIQ Digital Aktie – KAUFEN, so eindeutig sah es der Platow Brief noch Anfang August. Nach der Verschiebung des Zukunftsprojekts CLIQ.de „um einige Monate“ kam Unsicherheit auf.

Jetzt hat die CLIQ Digital AG (ISIN: DE000A0HHJR3) viele Bedenken durch – mittlerweile gewohnt? – starke Quartalsergebnisse weggefegt.Wo kann man sonst noch Unternehmen finden mit Umsatzsteigerungen um über 90% in Verbindung mit einem immerhin um 68% gestiegenem EBITDA? Klar, gestiegene Marketingkosten gehen etwas zu Lasten des Gewinnwachstums, aber immer noch gilt für CLIQ-Digital, dass jeder in Marketing investierte EURO sich fast direkt in höheren Umsätzen respektive Gewinnen widerspiegelt. So hat es der globale Streaming-Anbieter aus Düsseldorf in den letzten Quartalen geschafft, immer wieder neue Rekordquartalsergebnisse zu melden. Und so ist auch diesmal:

Die CLIQ Digital Group erzielte im 3. Quartal 2022 ein weiteres Rekordergebnis dank eines höheren organischen Umsatzes von 76,5 Mio EUR nach 40,0 Mio  EUR im dritten Quartal 2021. Die Wachstumsrate gegenüber dem Vorjahr betrug dabei 91 % und 19 % gegenüber dem Vorquartal, was den ungebrochenen Wachstumskurs des Unternehmens unterstreicht.„Vor dem Hintergrund einer sich abschwächenden Konjunktur und der Tatsache, dass die Verbraucher überall den Gürtel enger schnallen, haben wir erneut ein Rekordquartal erzielt“, sagte Ben Bos, Vorstandsmitglied. „Mit einem Anstieg von Umsatz, Gewinn und Cashflow gehen wir mit Zuversicht in das vierte Quartal. “

Kann die TeamViewer Aktie den Schwung der guten Q3-Zahlen verstetigen? Charttechnisch und fundamental gäbe es hierfür Argumente, aber…
BioNTech Aktie von Moderna’s Q3 belastet. Übersehen: Wettbewerbsoffensive für 2023 heute mit Pfizer gestartet plus Pfizers Prognoseerhöhung.
Haier Smart Home Aktie – KAUF für „Aktien Spezialwerte“, D-Aktie spannend, trotz China. „Schläferaktie“ , hohe Bewertungsdiffernzen,..

CLIQ Digital – Bezahlte Abonnements stiegen um 127 % auf 67,1 Mio EUR

In allen wichtigen Regionen stiegen die Umsätze deutlich an, wobei Nordamerika und Europa im Vergleich zum Vorjahr 121 % bzw. 63 % zulegten. In der Region Übrige startete CLIQ den Vertrieb in Lateinamerika mit neuen Markteintritten. Dass die Marketingkosten je Kunden gestiegen sind, zeigt die Steigerung der Marketingausgaben aufgrund eines erhöhten Werbevolumens um 120 % auf 30,4 Mio EUR nach 13,8 Mio EUR im Vorjahr, die „nur“ zu einer EBITDA-Steigerung um 68 % auf 12,4 Mio EUR einherging. Grund? Rückgang der Marge auf 16 % nach 19 % im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Aber die EPS stiegen wiederum etwas kräftiger: Ergebnis je Aktie im 3. Quartal 2022 zeigte ein Plus von 89 % auf 1,33 EUR nach 0,70 EUR im Vorjahreszeitraum. In den ersten neun Monaten 2022 stieg das Ergebnis je Aktie um 79 % und lag bei 3,30 EUR gegenüber 1,84 EUR in 9M 2021.

Der Vorstand bekräftigte aufgrund der Q3-Ergebnisse seine Prognose für das Gesamtjahr 2022 und erwartet einen Umsatz von mindestens 250 Mio EUR, ein EBITDA von mehr als 38 Mio EUR und Marketingausgaben von insgesamt mehr als 90 Mio EUR im Jahr 2022.

Kennziffern passen – wie gesagt trotz gestiegener Kundeakquisitionskosten

wichtig für das Geschäft und die weitere Entwicklung der CLIQ Digital sind folgende Kennzahlen: Zuerst einmal die Zahl der bezahlten Abonnements per 30.09.2022 für Multi- und Single-Content-Streaming-Webportale stieg weiter auf 1,8 Millionen (30.09.2021: 1,2 Millionen). Im Laufe des Quartals sank der erwartete durchschnittliche Lifetime-Value eines neuen Abonnenten leicht auf 71,76 EUR 72,41 EUR im Vorquartal.

Und damit kommen wir direkt zur zweiten Stellschraube: Dem Lifetime-Value der Kundenbasis. Der Lifetime-Value der Kundenbasis (LTVCB) wuchs bis Ende September 2022 sowohl gegenüber dme Vorquartal auf 131 Mio EUR (30.06.2022: 121 Mio) als auch im Jahresvergleich (30.092021: 68 MioEUR). Der LTVCB stellt den erwarteten Umsatz dar, der aus den bezahlten Abonnements zum Berichtszeitpunkt über deren geschätzte individuelle Restlaufzeit erzielt wird.

Bloom Energy setzt auf starkes Nachfragewachstum auf Dauer. Im Q3 konnte Bloom erste Früchte ernten und übertraf die Erwartungen.
Evotec Aktie. Förmlich „heruntergeprügelt“ scheint nun Kraft für eine Trendumkehr zu sammeln. Keine meldepflichtigen Shorts. Disruptive Technologie. Investitionspläne.
STEMMER IMAGING wächst zweistellig bei deutlich gesteigerter EBITDA-Marge von 16,6 % und erhöht Gewinnprognose 2022. Passt.

Dazu der klar gesunkene sogenannte Rentabilitätsindex: Der sechsmonatige Rentabilitätsindex von CLIQ Digital lag im 3. Quartal 2022 bei 1,46x, verglichen mit 1,63x im 3. Quartal 2021. Der Rückgang gegenüber dem Vorjahr sei auf einen allgemeinen Anstieg der Kundenakquisitionskosten in allen Regionen zurückzuführen, einschließlich des neuen Markteintritts in Lateinamerika. Hier sollten die Anleger die weitere Entwicklung sorgfältig beobachten. Eine weitere negative Entwicklung könnte die bisher einfache Gleichung; „Mehr Marketing ergibt mehr Gewinn innerhalb einer Zwölfmonatsfrist“ zum Kippen bringen.

Deshalb wird der Erfolg oder erstmal der Marktstart des neuen  CLIQ.de – Angebots wichtig.

Hier wird viel Marketingaufwand notwendig sein mit fehlenden spezifischen Erfahrungswerten zum Rentabilitätsindex des CLIQ.de -Angebots. Ob sich da Risiko auszahlt, entscheidet sich nach aktuellen Angaben der CLIQ Digital jetzt ab dem 15.12.2022, dem genannten Startdatum für CLIQ.de. Denn dieses soll für den deutschen Markt,der bisher eher ein Schattendasein bei dem Streaming-Konzern fristet, neue Dimensionen eröffnen und „verschob“ sich nun aus technischen Gründen, wie es seinerzeit begründet wurde.

Cliq.de – Markenauftritt in Deutschland mit neuem „Komplettangebot“ verschiebt sich bis zum 15.12.2022

Mit seinem sogenannten „Multi-Content-Portal“ CLIQ.de soll der Massenmarkt in Deutschland angesprochen werden – günstig und nach dem Motto „für jeden was dabei“ will man erstmals den Markennamen CLIQ werbetechnisch in den Vordergrund rücken. Eine Abkehr vom bisherigen Konzept – unter verschiedenen „Namen“ Streamingangebote für Nischensportarten, Spiele, einzelne Genres oder generell Filme/Serien auf diversen nationalen Märkten anzubieten. Und das war bzw. ist bisher überaus erfolgreich, wie  Bilanzen, Wachstumsraten und Prognosen verdeutlichen.

Limes Schlosskliniken. sdm SE. Zwei SmallCaps, die auf Jahressicht Kursgewinne ausweisen. Beide melden heute wichtige Entwicklungen.
Fielmann Aktien durch Gewinnwarnung auf Tauchstation geschickt, bevor Kurse unter 30,00 EUR zum Einstieg reizten.
windeln.de Aktie am Ende? Jetzt iendgültig, Insolvenzantrag werde zeitnah gestellt, so hiess es am Freitag. Ergebnis für Aktionäre ist klar
EXCLUSIV. Masterflex.Nach Prognoseerhöhung ein Interview. CFO Mark Becks stellt klar: „Wir haben uns nicht maximal aus dem Fenster gelehnt“

Auf jeden Fall verschiebt sich der eigentlich für September angekündigte Start von CLIQ.de wegen „einiger Heruasforderungen“ bei der Plattform „aufgrund des breiten Spektrums an Video- und Audioinhalten sowie Spielen. Erstmal und jetzt hoffentlich endgültig auf den 15.12.2022 als Launchdatum. Wichtig für die Aktionäre: HIERVON SOLL DIE PROGNOSE FÜR 2022 NICHT NEGATIV BEEINFLUSST WERDEN. Eigentlich logisch, da man eher davon ausgeht, dass ein neues Produkt Anlaufverluste/erhöhte Marketingaufwendungen verursacht, bevor es sich „auszahlt“.

Kursentwicklung der CLIQ Digital Aktie seit Augusthochs bei 33,10 EUR zeigte schon im Vorfeld der CLIQ.de Verscheibung mehr als „Konsolidierungstendenzen“

Mit viel Optimismus präsentierte CLIQ Digtial die Q2-Ergebnisse, die den angekündigten operativen Rekordkurs mehr als bestätigten. Denn auch die Aktienkursentwicklung seit unserem Gespräch im Mai mit Vorstand Ben Bos sollte auch den Aktionären Freude gemacht haben, passend zu Ben Bos Aussage im Mai „noch viel Luft nach oben bei der CLIQ Digital Aktie zu sehen.“ Nach dem sehr guten Halbjahresergebnis der CLIQ Digital ergaben sich für uns einige Fragen mit klaren Antworten. Hier das vollständige, Interview aus dem August mit dem Vorstand Ben Bos – HIER.

Die Euphorie gestützt durch die guten Zahlen hielt nicht. Trotz eines fast verdoppelten Umsatzes von 33,1 Mio auf 64,2 Mio EUR, getrieben von der kräftigen Geschäftsausweitung in Nordamerika (+137% auf 38 Mio Euro) und dem Anstieg im globalen Geschäft mit Multi-Content-Angeboten (+141% auf 56,2 Mio EUR; mittlerweile 87% des Gesamtumsatzes). Und auch wenn laut Platow das EBITDA wegen geplant höherer Marketingausgaben (+148% auf 29,6 Mio EUR) mit +60% auf 10,1 Mio EUR nicht ganz Schritt hielt, sah es doch „sehr gut“ aus bei CLIQ.

Seit den Kurs-Hochs Anfang August ging es steil abwärts

Obwohl – wie auch gestern wieder bestätigt – die Jahresziele (Umsatz: mehr als 250 Mio EUR.; EBITDA: mehr als 38 Mio EUR) weiterhin erreichbar sein sollen, scheint man sich etwas „zu fürchten“, ob das neue Konzept mit eigenem Markennamen ein Komplettangebot zu bieten am Markt durchsetzen kann. Oder wie ein Nebenwerte-Fondsmanager in seinem Twitteraccount verlautbarte, warum soll CLIQ mit demselben erfolgreich sein, mit dem Pantaflix gescheitert sei…

Dazu kommt natürlich die generell sehr fragile Gesamtmarktstimmung, die bei „neuen Produkten“ oder Projekten derzeit eher auf der „überaus vorsichtigen oder sogar zurückhaltenden Seite steht. Und vielleicht kommt auch in den Hinterkopf die Frage, ob in Rezessionszeiten und explodierender Lebenshaltungskosten wirklich noch Geld für ein „neues Streamingangebot“ oder überhaupt die Angebote von CLIQ im selben Umfang vorhanden ist, wie zuvor.
Aber gerade dafür scheint das neue Angebot CLIQ.de die richtige Antwort.

Denn wie Ben Bos gegenüber Platow im August klarstellte, sollen alle Streaming-Inhalte von Cliq auf einer zentralen Plattform zum nahezu halbierten Preis von 6,99 (bislang: 11,99) Euro angeboten, die Möglichkeit für längere Kunden-„lifetimes“ ermöglichen.. „Das wird unsere Margen nicht schmälern und zugleich etwas gegen die schnelle Kundenabwanderung tun, weil unsere Mitglieder dann mehr Inhalte für weniger Geld bekommen.“ -Scheint gerade, wenn „die Gürtel enger geschnallt werden“ eine interessante Alternative zu den hochpreisigeren Angeboten von Netflix, Disney oder auch RTLplus zu sein.

Auch wenn die Anleger bei Platow mit dem genannten Stoppkurs von 22,50 EUR mittlerweile „draussen“ sein sollten Dennoch oder gerade jetzt wieder scheint die CLIQ Digital zumindest interessant. Wenn die sogenannten technischen Probleme bis Ende des Jahres wirklich gelöst sein sollten. Und wenn der rentabilitätsindex sich stabilisieren sollte. Vielleicht ist CLIQ.de wirklich das richtige Produkt in Zeiten der Konsumzurückhaltung? Auf jeden Fall sollte man die weitere Entwicklung im Auge behalten . 
 CLIQ Digital Aktie.  Chart . Powered by GOYAX.de
TeamViewer Aktie – Frühling schon wieder vorbei? Oder Chancen auf weitere Kursanstiege?
NIKOLA legt Büsserhemd ab. Wird selbstbewusster. Grossauftrag am 2.11., Quartalsergebnisse am 3.11. und man sieht voraus…

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post