H2-Update: Nel meldet ersten grösseren Auftrag als Pureplayer. Cavendish Aktie findet zur Ruhe – erstmal.

Post Views : 854

Nel Aktie steht vor Neubewertung als Pureplayer - europäischer Auftrag kann nur Anfang sein. Cavendish Aktie findet Boden

Nel Aktie ist und bleibt eine Wette auf den Break Even bei der Herstellung von Elektrolyseuren. Seit Abspaltung der noch defizitäreren „Sparte“ für die Produktion von Wasserstofftankstellen und dem zugehörigen Equipment als eigenständige Börsengesellschaft unter der Firmierung Cavendish ist einiges passiert.  Durch den Spin-off der Tankstellensparte unter dem Namen Cavendish erhielten Aktionäre der Norweger für  50 Nel Aktien (ISIN: NO0010081235)  eine Cavendish-Aktie als Sachdividende in die Depots gebucht.

Mutares – mit Übernahme Nummer 8 sichern sich die Münchener einen dicken Fisch. Mit viel Potential. Ob das kurzfristig der Aktie helfen kann?

DEMIRE – neuer Ärger. 4 Töchter wackeln. DZ Hypo verliert Geduld. Und am Dienstag: DEMIRE Aktie und Anleihe heute im Fokus? DEMIRE findet jetzt bei mehr als 90% der Anleihegläubiger Zustimmung zur Prolongation.

The Platform Group überzeugt Kapitalmarkt – Anleihe letztendlich mit 8,875 % Coupon und einem Volumen von 30 Mio EUR platziert.

Nel Cavendish -getrennt erfolgreicher? Cavendish Aktie findet eine stabilere Kursbasis nach hitzigem Beginn.

Und während die Aktionäre bei der Cavendish Aktie in den ersten Hnadlestagen ein beinahe erratisches Ausschlagen der Kurse mit „normalen“ zweistelligen Prozentsätzen nach oben unten registrieren mussten, scheint sich mittlerweile das Aktionariat einigermassen sortiert zu haben. Diejenigen, die nur den Pureplayer Nel behalten und ihre geschenkten Cavendish Aktien einfach nur loswerden wollten, haben das wohl mittlerweile erledigt. Hierbei schwankte die Aktie in einer Bandbreite von 1,21 und 3,42 EUR seit sie am 10. Juni bei 2,53 EUR auf XETRA den Handel aufnahm. Heute liegt das Kursniveau bei 2,32 EUR bei einer normalen Tagesspanne von 2,26 bis 2,34 EUR. Üblich bei relativ „kleinen Werten“ – nach vielen Millionen Aktien Tagesumsatz zwischen dem 18. und 25. Juni hat es sich bei „gut 100.000 Stück eingependelt.

Zeit sich auf operative Entwicklungen zu konzentrieren. Während es bei Cavendish das derzeit wenig Neues gibt. Man sich also erstmal sich auf die nächsten Quartalsberichte – avisiert für den 29.08.2024 – fokussieren kann oder muss, gibt es bei Nel aktuell Neues – nicht weltbewegend, aber dennoch interessant.

Nel mit 7 Mio EUR Folgeauftrag – ziemlich geheimnisvoll…

Am Montag mal wieder was Neues aus Heroya – „(July 1, 2024 – Oslo, Norway) A subsidiary of Nel ASA (Nel, OSE:NEL), has received a follow-on equipment order of more than EUR 7 million for a European project.„. Mit diesen kurzen, dürren Worten berichtet man von einem durchaus erwähnenswerten Auftrag und lässt gleichzeitig viele Fragne unbeantwortet. Aus welcher Branche kommt der Auftrag? Ist der Auftrag Teil eines grösseren Projekts und kann noch mehr aus dieser Ecke kommen? In welcher europäischen Region ist der Auftraggeber domiziliert?

Ungewohnt für die eigentlich kapitlamarktaffinen Norweger mit eine rderartig kurz-knappen Information an die Öffentlichkeit zu treten. Als ob man sich der Auftragsgrösse schämen müsste? Wer den kapitlamarkt als Quelle der Finanzierung für ehrgeizige Wachstumspläne nutzne will, der muss auch ebriet sein, den Kapitlamarkt mit Informationen zu versorgen. Braucht Nel kein Geld mehr, weil man meint bis zum Break-Even durchfinanziert zu sein? Oder stehen grösssere, weitreichendere Meldungen in den Startlöchern, so dass man sich die Arbeit mit dem „7 Mio EUR“-Ding spart? Mal schauen, ob es demnächst hier Aufklärung gibt. Der aktuelle Krusverlauf der Nel Aktie ist eher unspektakulär auf niedrigem Niveau.

Nordex Aktie mittelfristig interessant? Es braucht profitable Aufträge mit langen Wartungsverträgen. Und hier punktet man in Spanien.
EXCLUSIVINTERVIEW IM NWM. Albis Leasing Aktie zu oft übersehen. Zu unrecht! Vorstand Sascha Lerchl gibt Einblicke. Im Interview geht es um KI, Wachstum, Aktie, Zukunft.
Wochenbericht Aktien KW 26 versöhnliches Ende – nächste Woche mehr möglich? News: Deutz. Nvidia. Branicks Group. Deutsche Konsum REIT. DEFAMA. ElringKlinger. The Platform Group. Evotec. Manz. Nordex.

Aktien in zwei verschiedenen Welten? Cavendish oder Nel? Beide?

Nach dem ersten Kurs bei 29,00 NOK handelte die Aktie der Cavendish Asa (ISIN: NO0013219535) beim Börsenschluss annähernd auf dem Tagestiefststand von 23,90 NOK bei 24,00 NOK. Im deutschen Handel beendete die Aktie analog ihren ersten Börsentag bei 2,38 EUR. Und bei der Nel Aktie gab es kaum Bewegung – Eröffnungskurs 0,59 EUR, Schlusskurs 0,58 EUR. Passt zu den Einschätzungen: Während die Tankstellensparte mit geringen Wachstumsraten, dem Löwenantiel des Gesamtkonzenrverlustes und mit Umstrukturierungsmassnahmen und neuen Schwerpunktsetzungen eher als Ballast empfunden wurde, sieht es bei der nun kleineren Nel – wie zuvor, jetzt aber noch purer, noch fokussierter – nach einer klaren Wette auf den Erfolg der technologisch „relativ vorne spielenden“ Elektrolyseurproduktion im industriellen Massstab am wachsenden Markt aus.

Letzte operative Unternehmensmeldung der grösseren Nel betraf passenderweise die Tankstellensparte.

Am 30.05.2024 schien bei Nel wieder ein Rückfall in die „saure Gurken Zeit“ – nice to have, aber nicht mehr – allein vom Volumen her für Nel als Gesamtkonzern eher unbedeutend. Aber die Pläne der mittlerweile eigenständigen, börsennotierten Tankstellensparte unter dem Namen Cavendish wurden beschleunigt, eine Chance auf wirtschaftlichen Erfolg ohne Nel glaubwürdiger machen: Cavendish Hydrogen ASA meldete einen Auftrag von Alperia Greenpower SRL zur Lieferung von Wasserstoffbetankungsanlagen für einen Standort in Bruneck, Südtirol, Italien. „Wir freuen uns, dass wir von Alperia als Lieferant für ihre erste Wasserstofftankstelle ausgewählt wurden. Es wird auch die erste H2Station™-Installation von Nel in Italien sein, und wir freuen uns darauf, unsere Leistung und Fähigkeiten in diesem Leuchtturmprojekt zu liefern und zu demonstrieren“, sagte Ende Mai Robert Borin, jetzt CEO von Cavendish Hydrogen.

Wichtig für die Cavendish die Strahlwirkung durch die Olympischen Spiele für die das Projekt als Aushängeschild geplant ist. Der Auftrag für die Wasserstofftankstelle hat einen Gesamtwert von rund 3,8 Mio EUR und umfasst einen zweijährigen Service- und Wartungsvertrag. Die Station soll in der zweiten Hälfte des Jahres 2025 in Betrieb genommen werden. Und von solchen Aufträgen müssen noch viele kommen, dass die neue Börsenfirma den Break Even erreichen kann bevor das Geld ausgeht. So scheinen die guten Wünsche für Glück seitens der ehemaligen Kollegen etwas als Hohn. „Cavendish hat eine solide Ausgangsbasis mit viel einschlägiger Erfahrung auf dem Markt für leichte Nutzfahrzeuge, einen vielfältigen und starken Kundenstamm, eine kompetente Organisation und jetzt auch einen engagierten Vorstand. Ich bin überzeugt, dass sie erfolgreich sein können, und wünsche ihnen viel Glück“, sagte Håkon Volldal, CEO von Nel den ehemaligen Kollegen von Cavendish Gestern zum Abschied.

DEFAMA geht konsequent ihren Weg. Zukauf in Magdeburg passt in die Strategie – und sollte dieses Jahr nicht der letzte gewesen sein.
EXCLUSIVINTERVIEW IM NWM. Albis Leasing Aktie zu oft übersehen. Zu unrecht! Vorstand Sascha Lerchl gibt Einblicke. Im Interview geht es um KI, Wachstum, Aktie, Zukunft.
Wochenbericht Aktien KW 26 versöhnliches Ende – nächste Woche mehr möglich? News: Deutz. Nvidia. Branicks Group. Deutsche Konsum REIT. DEFAMA. ElringKlinger. The Platform Group. Evotec. Manz. Nordex.
Platow Börse, Gastbeitrag: CompuGroup Aktie KAUFEN? Fundamental gäbe es hierfür durchaus Gründe, das Chartbild spricht eine andere Sprache, deshalb vorerst…

Und Nel? EBITDA positiv erstmals im Q1 2024. Und mit grossen Plänen – Growth Wert ohne Tankstellenballast.

„Nel kann auf fast ein Jahrhundert Erfahrung in der Entwicklung von Elektrolyseuren zurückblicken und hat bereits Tausende von Systemen auf der ganzen Welt installiert. Aufbauend auf unserer beispiellosen Erfolgsbilanz werden wir von nun an hundert Prozent unserer Kapazitäten und unseres Wasserstoff-Know-hows in die Entwicklung und Lieferung der zuverlässigsten und energieeffizientesten Elektrolyseure investieren„, sagte Håkon Volldal, CEO von Nel, anlässlich der endgültigen trennung von der Tankstellensparte – verdeutlicht durch den ersten Handelstag der Cavendish Aktie in Oslo.

Kleiner, fokussierter und wettbewerbsfähiger? Nel macht nur noch das, wo es sich als führend sieht.

Nach der Abspaltung wird Nel etwa 450 Mitarbeiter in Norwegen und den USA beschäftigen. Diese Mitarbeiter werden ihre gesamte Zeit darauf verwenden, das Ziel von Nels zu verwirklichen, die „energieeffizientesten und zuverlässigsten“ Elektrolyseure der Branche in großem Maßstab anzubieten. Neben der Weiterentwicklung und Verbesserung seiner bestehenden PEM- und atmosphärisch-alkalischen Elektrolyseure investiert Nel stark in die nächste Generation von „pressurized“ alkalischen und PEM-Technologien.

GM, Reliance – starke Partner.

Die Entwicklung von PEM-Elektrolyseuren der nächsten Generation, eine Zusammenarbeit, bei der das fundierte Wasserstoffwissen in den Forschungs- und Entwicklungsabteilungen von Nel und General Motors genutzt wird, soll sich positiv entwickeln laut Nel.Gleichzeitig habe Nels Neugestaltung des alkalischen Druckkonzepts das Prototypenstadium erreicht. Natürlich helfen dem Elektrolyseurproduzenten Nel dabei die DoE-Subventionen und die Perspektiven aus dem IRA-Programm (bis jetzt 170 Mio USD machbar)  Und positiv wurde auch durch die Vereinbarung mit dem indischen Mischkonzern Reliance aufgenommen, der Nel neben Lizenzeinnahmen einen auf andere Märkte ausstrahlende Kompetenz für Elektrolyseure auf dem entstehenden Multi-GW-Markt Indien bestätigt.

Durch die kürzlich unterzeichnete Technologielizenzvereinbarung mit Indiens größtem Privatunternehmen Reliance Industrie erhält Nel Zugang zu einem schnell wachsenden Markt und kann die weltweite Nachfrage von Reliance nach Elektrolyseuren bedienen. Nel hat sich außerdem mit einer Handvoll EPC-Unternehmen (Engineering Procurement and Construction) zusammengeschlossen, um schlüsselfertige 100-MW-Bausteine anzubieten. Diese werden in Kürze auf dem Markt erhältlich sein. Was an thyssenKrupp nucera’s Scalum-Ansatz erinnert (20 mW-Module, beliebig kombinierbar.)

EXCLUSIVINTERVIEW IM NWM. Albis Leasing Aktie zu oft übersehen. Zu unrecht! Vorstand Sascha Lerchl gibt Einblicke. Im Interview geht es um KI, Wachstum, Aktie, Zukunft.
Wochenbericht Aktien KW 26 versöhnliches Ende – nächste Woche mehr möglich? News: Deutz. Nvidia. Branicks Group. Deutsche Konsum REIT. DEFAMA. ElringKlinger. The Platform Group. Evotec. Manz. Nordex.

Break-Even in Sichtweite? Erreichbar? Produktionskapazität erreicht bereits 1,5 GW jährlich und mit 170 Mio USD Subventionen wird GW-Fabrik in Michigan greifbar.

Im vergangenen Jahr hat Nel große Schritte unternommen, um die damals im Mittelpunkt stehende Elektrolyseursparte auf weiteres Wachstum vorzubereiten. Die jährliche Produktionskapazität in der vollautomatischen Produktionsanlage in Herøya, Norwegen, wurde von 500 MW auf 1 GW verdoppelt. Darüber hinaus erhöhte Nel seine jährliche Produktionskapazität in seiner PEM-Fertigungsanlage in Wallingford, Connecticut, auf 500 MW. Wie in Herøya werden auch in der Anlage in Wallingford alle wichtigen Produktionsschritte automatisiert.

Außerdem könnte Nel bei positiver Investitionsentscheidung auf die Unterstützung des US-Energieministeriums und des Bundesstaates Michigan in Höhe von rund 170 Mio USD für seine geplante Gigafactory in Detroit zurückgreifen. In Detroit sollen PEM- und alkalische „Druck“- Elektrolyseure der nächsten Generation hergestellt werden. Und die Ergebnisse des Unternehmens für das erste Quartal 2024 zeigen, dass Nel auf dem richtigen Weg in Richtung schwarzer Zahlen ist, und die alkalische Eelktrolyseurporduktion erreichte einen wichtigen Meilenstein, indem sie ein positives EBITDA erreichte. „Unsere Umsätze und unser EBITDA verbessern sich weiter und zeigen, dass das Geschäftsmodell in der Größenordnung funktioniert“, sagte Volldal bei der Präsentation der Q1-Ergebnisse.

DEFAMA geht konsequent ihren Weg. Zukauf in Magdeburg passt in die Strategie – und sollte dieses Jahr nicht der letzte gewesen sein.
Platow Börse, Gastbeitrag: CompuGroup Aktie KAUFEN? Fundamental gäbe es hierfür durchaus Gründe, das Chartbild spricht eine andere Sprache, deshalb vorerst…

Erholungsrallye der Nel Aktie, die gerade etwas stockt – oder „gesund konsolidiert“? – lebt von Reliance, DoE und Grossaufträgen in Aussicht.

Neben den relativ sicheren 170 Mio USD-Subventionen, die grösstenteils von der Investitionsentscheidung über die geplante Gigafactory in Michigan abhängen, den dafür notwendigen Grossaufträgen, die bisher über FEED-Studien oder Kapazitätsreservierungen noch nicht hinausgekommen sind, bietet die Reliance-Lizensierung grosse Chancen. Highlights aus Mai nochmals in Kürze, im Juni gab es über die Nel als Eelktrolyseur-Pureplayer keine operativen Meldungen – erst gestern am 1. Juli wieder eine, wenn auch kleine.
Nel’s Partnerschaft mit Hy Stor Energy für das Mississippi Clean Hydrogen Hub (MCHH),…
….verbunden mit einer Kapazitätsreservierung für mehr als 1 Gigawatt alkalische Elektrolyseure. „Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Hy Stor Energy im Rahmen des Mississippi Clean Hydrogen Hub. Dieses Projekt kann zu einer erheblichen Verringerung der Kohlenstoffemissionen führen und ein Vorbild für erfolgreiche, groß angelegte grüne Wasserstoffprojekte sein„, sagte am 26.04.2024 Håkon Volldal, Präsident und CEO von Nel.
DEFAMA geht konsequent ihren Weg. Zukauf in Magdeburg passt in die Strategie – und sollte dieses Jahr nicht der letzte gewesen sein.
Platow Börse, Gastbeitrag: CompuGroup Aktie KAUFEN? Fundamental gäbe es hierfür durchaus Gründe, das Chartbild spricht eine andere Sprache, deshalb vorerst…

Als exklusiver Elektrolyseur-Partner von Hy Stor Energy für die erste Phase des MCHH-Projekts soll Nel alkalische und PEM-Technologie in großem Maßstab bereitstellen und sein Fachwissen und seine Erfahrung im Bereich Wasserstoff einbringen. Die Parteien unterzeichneten im Dezember einen Front-End-Engineering-Design-Vertrag (FEED), und Ende April hat Hy Stor Energy mit Nel eine Vereinbarung zur Kapazitätsreservierung geschlossen, um sich mehr als 1 Gigawatt alkalische Elektrolyseur-Kapazität für das Projekt zu sichern. Vorbehaltlich der endgültigen Investitionsentscheidung wird die Elektrodenproduktion in der hochmodernen Anlage von Nel auf Herøya, Norwegen, voraussichtlich in den Jahren 2025, 2026 und in der ersten Hälfte des Jahres 2027 laufen. In Übereinstimmung mit den Rechnungslegungsstandards von Nel wird die Kapazitätsreservierung nicht als Auftragseingang oder Auftragsbestand betrachtet, bis eine feste Bestellung eingegangen ist.

Reliance nutzt Lizenzen.

Nel Hydrogen Electrolyser AS hat am 21.05.2024 einen Technologie-Lizenzvertrag mit Reliance Industries Limited (RIL) abgeschlossen. Die Vereinbarung sieht vor, dass RIL eine Exklusivlizenz für die alkalischen Elektrolyseure von Nel in Indien erhält und darüber hinaus die Möglichkeit hat, die alkalischen Elektrolyseure von Nel weltweit für den Eigenbedarf herzustellen.

Reliance baut derzeit auf dem Subkontinent eine vollständig integrierte End-to-End-Wertschöpfungskette für neue Energien mit mehreren GW auf, vom Photon bis zu grünen Molekülen. Dabei soll grüner Wasserstoff ein entscheidendes Element der neuen Energie-Wertschöpfungskette sein – mit der Partnerschaft zwischen Reliance und Nel in Bezug auf alkalische Elektrolyseure ist ein wichtiger Meilenstein in Indien erreicht. Durch die Vereinbarung erhält Reliance Zugang zur Technologieplattform von Nel für die Herstellung von Elektrolyseuren. Beide Partner planen auch bei zukünftigen Leistungsverbesserungen und Kostenoptimierungen durch Forschung und Entwicklung (F&E), Value Engineering, Standardisierung und Modularisierung zusammenzuarbeiten, um die Wettbewerbsfähigkeit der alkalischen Technologieplattform zu verbessern.

DEFAMA geht konsequent ihren Weg. Zukauf in Magdeburg passt in die Strategie – und sollte dieses Jahr nicht der letzte gewesen sein.
Platow Börse, Gastbeitrag: CompuGroup Aktie KAUFEN? Fundamental gäbe es hierfür durchaus Gründe, das Chartbild spricht eine andere Sprache, deshalb vorerst…
Auf Dauer werden die erhofften, avisierten und bald auch überfälligen Gross-Aufträge über die Zukunft Nel’s entscheiden.  Und in der Elektrolyseurfertigung geht es um die laufende Realisierung von Skaleneffekten, Produktivitätssteigerungen und Verwendung von immer weniger und verfügbareren Grundstoffen bei der Herstellung der Elektrolyseure. Und damit letztendlich Erreichen der operativ-schwarzen Null und dann Erzielung von nennenswerten Gewinnen verbunden mit langfristig steigenden Umsätzen – Nel und – möglicherweise – Cavendish als GROWTH-Aktien. Ob jemals wieder die Kursniveaus aus der Wasserstoffhypephase erreicht werden können? Wäre schon überraschend. Und kräftige Kurserholungen auf dem derzeit niedrigen Niveau? Schon eher. Und Cavendish? Eher weniger Phantasie, eine Nummer kleiner, aber wer weiss…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DEUTZ: Kooperationsvereinbarung mit führendem Landtechnikkonzern
Nordex Aktie – Frankreich und Türkei mit neuen Aufträgen. Insgesamt über 245 MW.

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Related Post

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner