Aktien KW 26 mit halbwegs versöhnlichem Ende – nächste Woche mehr möglich? News: Deutz. Nvidia. Branicks Group. Deutsche Konsum REIT. DEFAMA. ElringKlinger. The Platform Group. Evotec. Manz. Nordex.

Post Views : 690

Aktien KW 26 versöhnliches Ende - nächste Woche mehr möglich? News: Deutz. Nvidia. Branicks Group. Deutsche Konsum REIT. DEFAMA. ElringKlinger. The Platform Group. Evotec. Manz. Nordex.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktien Wochenrückblick – eine Schaukelbörse par excellence. Mit einem Hoffnungsschimmer am Ende der Woche mit starker Eröffnung, zum Abend wieder abbröckelnden Kursen. Und der Hoffnung auf höhere Kurse am Montag? Das Wochenende bietet erstmal die Chance, die Ergebnisse des ersten Biden-Trump-Duells einzuordnen.
Dazu die aktuellen Unternehmensnews Revue passieren zu lassen. Vielleicht trennt sich der Markt von seinen Rezessionsängsten und Zweifeln an der Zinssenkungsbereitschaft der Zentralbanken. Oder hat sich vielleicht einfach daran gewöhnt. Auf jeden Fall wie gewohnt letzten Samstag der Aktien Wochenbericht KW 25 schwache Börsenwoche ohne Esprit. Wird’s besser? Varta. Nel. Plug Power. Mutares. Vectron. Carl Zeiss Meditec. PNE. SMA Solar. Rheinmetall. Adobe. Nordex.

Und ein Tip von Profis: Nvdia Aktie KAUFEN? Jetzt noch? Oder lieber AMD? Experten vom Platow Brief schauen sich die KI-Akteure näher an. Das Urteil? Eindeutig.

Montag – Aktien mit Erholungsversuch. Aber hielt nur für einen Tag.

Mit 18.165,54 Punkten startete die Handelswoche mit kräftigem Erholungsversuch, am Ende geschlossen bei 18.325,58 Punkten.  Dazu grüne Vorzeichen in Köln: Deutz Aktie demnächst als Defense-Wert? Auf jeden Fall sieht man in den Segmenten Motoren für Militärfahrzeuge und Notstromversorgung Chancen. Und FRIEDRICH VORWERK Aktie reagiert? Number two in June. Jetzt Gas-/H2-Leitung. Begleitet von der Frage am Sonntag Abend: DEMIRE Aktie und Anleihe Montag im Fokus? DEMIRE muss Freitag um 20.15 Uhr die Bilanzveröffentlichung nochmals verschieben. Letztendlich, am Montag gab es keine negative Reaktion auf diese Nachricht.

Aktien weekly - WochenberichtDienstag. Wieder auf Anfang.

Am Morgen gestartet bei 18.300,42 Punkten, abends mit 18.177,62 Punkten in den Feierabend. Dazu Fortschritte bei der Anleihenemission: The Platform Group hat ehrgeizige Wachstumspläne – 25 Mio EUR Anleihe kann ab Morgen gezeichnet werden. Zinssatz 8 bis 9%, 4 Jahre. Und Elringklinger investiert in den USA – Biden’s Politik trägt Früchte. Dazu setzt Clearvise weiter auf den italienischen Markt – 2 weitere Solarparks. Es gilt das Geld aus dem Finnlandexit gut zu reinvestieren. Bei Hornbach klingeln wieder die Kassen – zumindest beim Gewinn kann man reüssieren.

Evotec Aktie sprang bei Markteröffnung leicht an, schnell wieder verpufft. Trotz 39 Mio USD von Uncle Sam kein Befreiungsschlag. 7,82 % stehen dagegen. Und…

Mittwoch. Schaukelbörse die x-te.

Und mit 18.176,80 Punkten gestartet, schön gestiegen und dann ging die Luft raus, wieder rückwärts und am Ende ein Schlusskurs von 18.155,24 Punkten. Nachdem bei Encavis das Börsenleben vor dem Ende steht, noch mal eine operative News: Encavis – Delisting to come. 300 Mio EUR neue Kreditfaszilität zeigen, dass Encavis durchaus ein attraktives Übernahmeziel war/ist. Und The Platform Group hat ehrgeizige Wachstumspläne – 25 Mio EUR Anleihe können jetzt gezeichnet werden. Nachgefragt bei CEO Dr. Benner. Dazu mal gute Nachrichten – Deutsche Konsum REIT gerettet? Fällige Anleihen prolongiert bis 30.09.2025. Sollte reichen – und Aktionäre behalten alle Rechte. Passt.

Donnerstag.

Bei 18.154,97 Punkten startete der DAX schwenkte wieder in Schaukelbörsenmodus. Und in Frankfurt endete der Handel bei 18.210,55 Punkten. Am Morgen berichtete Manz über Probleme im Batteries-Segment, grösseren Problemen.  Dann für uns Anlass, diese Meldung in den Kontext zu stellen – Manz als ewiger Enttäuscher mit traurigem Tiefpunkt? Oder kommt das dicke Ende erst noch. Am Kapitalmarkt kaum registriert wurde, dass Nordex eine alte Produktionsstätte in Iowa wieder hochfährt – Chancen in Nordamerika sollen von dort aus bedient werden. Liegt vielleicht auch an den Vorgaben zu Produktionsanteilen in den USA zur Qualifizierung für Förderprogramme. Und Apontis macht weiter bei der Neuaufstellung – Vorstand verstärkt.

Am Freitag startete der Markt kraftvoll …

und stieg erstmal kräftig nach der Eröffnung bei 18.211,97 Punkten an. Am Ende des Tages dann doch nur ein Schlusskurs von 18.235,45 Punkten. Insgesamt ein leichter Wochengewinn blieb. Ab ins Wochenende – Zeit sich Gedanken über die in der nächsten Woche zu machen. Aus Berlin eine gute Nachricht: DEFAMA geht konsequent ihren Weg. Zukauf in Magdeburg passt in die Strategie – und sollte dieses Jahr nicht der letzte gewesen sein. Und bei einem anderen Immobilienunternehmen gab es auch eine relativ gute Nachricht. Denn die Branicks Group setzt weiter auf die Kassen der VIB vermögen. Muss nicht das schlechteste sein.

Dazu kein Ende der guten Nachrichten: The Platform Group überzeugt Kapitalmarkt – Zeichnungsfrist der 25 Mio EUR Anleihe wegen Überzeichnung endet vorzeitig. Und auch, dass Deutz die angekündigte Initiative der Stromerzeugung als zusätzlichem Geschäftsfeld angeht – durch eine Übernahme in den USA – passt ins Bild. Dass die Circus Group eine Absichtserklärung unterzeichnet, gehört eher zu den nicht zu kommentierenden, transitorischen Meldungen. Zum Wochen-Ende ein Profitip:

Platow Börse, Gastbeitrag: CompuGroup Aktie KAUFEN? Fundamental gäbe es hierfür durchaus Gründe, das Chartbild spricht eine andere Sprache, deshalb vorerst…

Eine Woche – KW 26 letztendlich mit versöhnlichem Schluss. Ob es nächste Woche für mehr reicht?

Gestartet am Montag bei 18.165,54 Punkten, hiess es am Ende der Handelswoche: 18.235,45 Punkte. Und zwischendurch? Wenig Spektakuläres. Die Hoffnung auf eine Trendherausbildung – für Bullen natürlich nach oben – blieb der Markt schuldig. Noch? Vielleicht hilft der Schwung vom Freitag weiter und hält bis Montag. Dazu ein Duell Biden-Trump ohne einen klaren Gewinner, verunsichernd für Demokraten und Spekulationen auf einen fortgesetzten „Green Deal“ in den USA nach den Präsidentschaftswahlen.

Gold stabil über 2.300,00 USD/Unze und Silber kämpft weiter um die 30,00 USD/Unze Marke. Grössere Bewegungen bleiben aus. Mit Chancen zu mehr? Auf jeden Fall bleibt das Grundthema: Gold als „sicherer Hafen“ für Private und Zentralbanken? Gold vor weiteren Rekordständen? Sind die 3.000,00 USD bis Ende des Jahres wirklich vorstellbar? Wie hoch kann Gold noch steigen? Und wird Silber den Abstand zum Goldpreis weiter aufholen? Dazu das Stichwort Gold-Silber-Ratio? Also schauen wir mal. Also Gold als Investmentchance? Vielleicht. Und wenn man mit kleinem Geld lieber direkt in Gold investieren will? Oder in der Normalisierung des Gold/Silber-Ratios Chancen sieht – und das ohne Umsatzsteuer auf Silber zu zahlen?  GOLD-/SILBER-SPARPLAN starten (beim Erstplatzierten von  „2021 – Deutschlands BESTE  Goldsparplananbieter“ vom HANDELSBLATT) ?

UND KENNEN SIE EIGENTLICH SCHON UNSERE „SCHWESTERSEITE“ –www.gold-magazin.com – mit Berichten über Gold, Goldminenaktien und alles was mit dem glänzendem Edelmetall zu tun hat. AKTUELLER WOCHENRÜCKBLICK ÜBER GOLD – KW 26 Gold wie lange noch seitwärts – dazu Goldaktien Barrick, Newmont, Franco Nevada, Agnico Eagle
.
 
DEUTZ erwirbt GenSet-Hersteller
Albis Leasing zu unrecht im Schatten der Grenke! Vorstand Sascha Lerchl spricht über Wachstum, KI, einen Aktienkurs, der hinter dem Operativen zurückblieb. Und mehr.

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Nachrichten TecDAX

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Related Post

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner