Varta Aktie – was wird am Montag? Q2: Umsatz, Gewinn runter. Prognose 2022: runter. Zukunft dauert noch…

Post Views : 4162

Varta Aktie mitz schlechten Zahlen

Varta  Aktie in letzter Zeit sowieso eher unter die Räder gekommen, sollte am Montag zu kämpfen haben. Samstags morgens vorab erste Quartalszahlen mit – von manchen schon befürchteten – Umsatz- und Gewinnrückgängen. Und obendrauf gab es noch eine Prognose-„anpassung“ – sprich Reduktion.

Vorbei die Zeiten als die Varta Aktie letztes Jahr gegen die Erwartungen der meissten Analysten in ungeahnte Höhen, durch Meme-Aktivitäten und Begeisterung gerade der Kleinanleger getragen, gestiegen war. Ernüchterung, in den letzten Wochen/Monaten auch wieder erste Shortseller, die ihre Meinung über die Aktie durch Leerverkäufe zum Ausdruck brachten. Nichts Übertriebenes, normal bei einem Growth-Wert. Und nachdem Apple zwar überall Umsatzrekorde meldete, ausser bei den Wearables, deren „Energie“ angeblich aus Varta-produkten kommt, – und genau bei denen meldete man Umsatz-Rückgänge, ahnte man schon was bei Varta kommen könnte.

Wochenrückblick: Aktien mit Trendwende? KW30 mit News bei Steinhoff, SFC Energy, Nordex, Magforce, Nel, Siltronic, LPKF u.a

Hapag-Lloyd Wacker Chemie Envitec Biogas SAF Holland – verschiedene Branchen, Grössen, aber gemeinsam: Prognose erhöht diese Woche.

Dazu kommt, dass die erklärte Zukunft – Li-Ionen-Akkus „in grösser“, für Premiumautomobile, in 2022 noch keine wesentlichen Umsatzanteile beitragen wird. Plangemäss. Aber Kosten verursacht natürlich gerade der Aufbau einer völlig neuen Produktgruppe. Angefangen bei Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen bis hin zum Aufbau einer entsprechenden Grossserienproduktionsanlage. Also: Auch wenn viele Analysten einiges von der „Autosparte“ versprechen, so reden wir doch nur von Zukunftsmusik. Die Gegenwart ist

Umsatz- und Gewinnrückgang im Q2 – nicht völlig unerwartet für die Varta Aktie

Nach vorläufigen Zahlen habe die VARTA AG im ersten Halbjahr 2022 einen Umsatz in Höhe von 376,8 Mio EUR (erstes Halbjahr 2021: 397,6 Mio) erzielt, was einem Rückgang von 5,2% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspräche. Und beim EBITDA sieht es noch düsterer aus: Kostensteigerungen bei Vorprodukten, Rohstoffen, Energie, Transport führten zu einem „bereinigten“ EBITDA von  68,9 Mio EUR (erstes Halbjahr 2021: 112,3 Mio EUR). Weit unter den Erwartungen des Managements und der Analysten. Auch „Verzögerungen bei Kundenprojekten“ sollen ein übriges zum Halbjahresbild beigetragen haben.

Und bei den Konsumausgaben sehen viele für die nächsten Monate aufgrund explodierender Energiepreise und Lebenshaltungskosten relativ düstere Zeiten voraus, was dann wohl auch den Umsatz der Li-Ionen-Akkus in den von Varta belieferten hochpreisigen Produkten bremsen wird, wie die Wearables von Apple beispielsweise. Das Geschäftsfeld Energiespeicher ist bereits seit Monaten mit steigenden Bestell- resp. Lieferfristen „an den Kapazitätsgrenzen“, wahrscheinlich fehlen auch Vorprodukte. Hier sieht auch die Varta – neben den E-Mobility-Plänen – auch ein erklärtes Wachstumsfeld, wie man am Freitag mit eine rPersonalie deutlich machte – dazu später mehr. Zuerst zur zweiten Kröte am Samstag:

Steinhoff Aktie auf dem Weg zur „Normalität“? 24 Stunden vor dem ersten Analystentag seit dem Bilanzgau gibt es Pepkor-Zahlen mit brasilianischer Note. und Steinhoff :  Auf Analystentag wenig Überraschendes, aber viel Operatives und zur Verschuldung.
Siltronic Aktie im Abwärtstrend seit geplatzter Übernahme. Mit den starken Zahlen zum Halbjahr könnte eine Trendwende bestätigt werden.
H2-Update: Bloom Energy erhöht Produktionskapazitäten mit Inbetriebnahme einer weiteren Produktionsstätte in Kalifornien um 1GW jährlich.

Prognose runter – ein Aufwasch bei der Varta Aktie

Vor dem Hintergrund der im Jahresverlauf gestiegenen Unsicherheiten habe der Vorstand entschieden, die Prognose für das Geschäftsjahr zu „aktualisieren“. Der Vorstand erwarte jetzt einen Umsatz von 880 bis 920 Mio EUR (bisher 950 bis 1 Mrd EUR) und ein bereinigtes EBITDA von 200 bis 225 Mio EUR (bisher 260 bis 280 Mio EUR). Für einen erklärten Growth-Wert ein scherer Schlag ins Kontor. Vielleicht wird in den nächsten Tagen etwas deutlicher kommuniziert, ob die Gründe der Prognosereduktion als vorübergehend betrachtet werden. Beispielsweise sprach man ja in der Meldung vom Samstag von „Verzögerungen bei Kundenprojekten“. Also erwartet man Nachholeffekte?“Oder ob man beispielsweise durch Kapazitätsausbau im Energiespeichergeschäft kurzfristig die Umsätze auf ein höheres Level heben kann. Und ob die Lieferkettenproblematik im Lösungsprozess ist oder unvermindert fortbestehen wird. Viele Fragen.

Nel Aktie plus 9,31 %, Plug Power Aktie im Vorhandel plus 15,13 %. ITM PPower plus 9,25 %. Was ist los bei den Wasserstoffaktien?
Encavis Aktie: Heute 33 Mio EUR frei gesetzt durch Finanzierung. Wirkungen von hohen Spotpreisen, viel Sonne/Wind könnten Q2 und Prognose…
LPKF Aktie „ganz weit unten“. Gestern gab es eine schlechte Nachricht – Mittelfristprognose kassiert – heute gute Zahlen „im Prognoserrahmen“

Gestern nochmals ein Blick in die Zukunft – wo die Varta Aktie zukünftig Geld machen will. Aufgewertet im Vorstand

Am Freitag zeigte eine Personalie, wo man bei Varta in Zukunft Wachstum sieht: Markus Hackstein wird ab 1. August 2022 neues Mitglied des Vorstands. Er soll die Geschäftsbereiche V4Drive (E-Mobility), Energy Storage Systems und Power Pack Solutions gesamtheitlich verantworten und ist somit das vierte Mitglied des Gremiums neben Armin Hessenberger (CFO), Rainer Hald (CTO) und dem Vorsitzenden des Vorstands, Herbert Schein (CEO).

Und mit Vorschusslorbeeren Michael Tojner, Aufsichtsratsvorsitzender der VARTA AG: „Die Vorstandserweiterung mit Markus Hackstein ermöglicht einen klaren Managementfokus auf die stark wachsenden Business Segmente Energy Storage Systems – also die Stromspeicher für private Haushalte und industrielle Anwendungen – sowie V4Drive, unsere ultra-hochleistungsfähigen Lithium-Ionen-Lösungen für die Elektromobilität. Um das hohe Wachstumspotenzial im Bereich Elektromobilität vollends für VARTA nutzen zu können, prüfen wir intensiv Kooperationsoptionen und führen Sondierungsgespräche mit potenziellen Partnern.

Unser Ziel ist ein starker Ausbau dieses Segments.“

Und so sieht es auch der CEO Herbert Schein: „Das Lithium-Ionen-Geschäft ist der größte Wachstumstreiber für uns. Wachstumsmärkte sind in Zukunft neben der Elektromobilität ganz besonders der Markt der Energiespeicher. In beiden Bereichen wollen wir unsere Position noch intensiver ausbauen. Gerade bei den Energiespeichern können wir durch unsere neuen, innovativen Hochvoltspeicher eine führende Rolle einnehmen. Markus Hackstein ist auch durch seine Kompetenz im Bereich der Systemintegration die ideale Besetzung, um diese Zukunftsfelder auf Vorstandsebene abzudecken.“

Hört sich fast wie ein Abgesang auf die kleinen Li-Ionen-Akkus an, mit denen Varta jahrelang seine wirtschaftlcihen Erfolge feierte – als selbsterklärter Technologieführer.

SFC Energy Softing sdm – Drei aktuelle Interviews mit CEO’s, die offen über aktuelle Lage, Pläne und „ihr Unternehmen“ sprechen. Spannend.
Heliad Aktie unter der Lupe der „Aktien Spezialwerte“. Und es bleibt dabei – ein KAUF. weiterhin unterhalb von 7,00 EUR mit Kursziel 9,00 EUR.
Magforce AG am Ende? Zumindest für die Aktionäre sollte im Rahmen des heute beantragten Insolvenzverfahrens wenig zu erwarten sein.
Platow Brief: Villeroy & Boch Aktie EINSTEIGEN. Die Halbjahreszahlen haben die aufkommenden Zweifel wegen Kostendrucks genommen.

 E.Mobility Umsätze kommen in massgeblicher Grössenordnung erst 2024, aber davor…

… setzte man – so zumindest noch am 12.05.2022 betont – auf Innovationen im Bereich der Lithium-Ionen Rundzellen, um die behauptete – wahrscheinlich reale – technologische Marktführerschaft in margenstarke weitere Umsätze umzumünzen. So äusserte sich am 12.05.2022 Herbert Schein, CEO der VARTA AG: „VARTA investiert weiter in das Lithium-Ionen-Geschäft und wir erweitern hier unser Portfolio. Unsere Stärke ist unsere Innovationsfähigkeit. Das stellen wir derzeit mit unseren großformatigen Lithium-Ionen-Rundzellen unter Beweis. Hier bieten wir strategische Wettbewerbsvorteile, wie wir es bei CoinPower bereits getan haben. Das Interesse seitens der Kunden ist sehr groß. VARTA-Zellen werden es ihnen ermöglichen, in den Bereichen Home&Garden, Powertools, in industriellen Anwendungen oder im Automotive-Bereich neue und bessere Produkte herzustellen und zu verkaufen.“

Steinhoff Aktie auf dem Weg zur „Normalität“? 24 Stunden vor dem ersten Analystentag seit dem Bilanzgau gibt es Pepkor-Zahlen mit brasilianischer Note. und Steinhoff :  Auf Analystentag wenig Überraschendes, aber viel Operatives und zur Verschuldung.
Siltronic Aktie im Abwärtstrend seit geplatzter Übernahme. Mit den starken Zahlen zum Halbjahr könnte eine Trendwende bestätigt werden.
H2-Update: Bloom Energy erhöht Produktionskapazitäten mit Inbetriebnahme einer weiteren Produktionsstätte in Kalifornien um 1GW jährlich.

Und quasi zur Beruhigung der Stakeholder äusserte sich auch  Armin Hessenberger, CFO der VARTA AG: „VARTA ist und bleibt ein sehr gesundes Unternehmen – auch wenn die globalen Krisen nicht spurlos an uns vorübergehen. Die steigenden Rohstoff- und Energiekosten können nur zeitverzögert an unsere Kunden weitergegeben werden, zudem belasten das Ergebnis die Projekt- und Anlaufkosten für die großformatige Lithium-Ionen Zellen, bei denen wir erste Umsätze in 2024 erwarten.“

Dass das so bleibt liege an der Technologie – so Rainer Hald, CTO der VARTA AG: „Die Pilotproduktion unserer ultra-hochleistungsfähigen Lithium-Ionen-Rundzellen läuft sehr gut. Unsere Kunden testen diese Zellen bereits sehr erfolgreich in verschiedenen Anwendungen. Aber auch in anderen Bereichen setzen wir unsere Innovationsstrategie um und werden in diesem Jahr weitere Neuerungen und Verbesserungen präsentieren.“

Technologische Führung bei E-Mobility könnte die zweite Stufe für die Varta Aktie zünden. Hochpreissegment ist angestrebt. Und damit hat der Apple Lieferant Erfahrung.

Zumindest wenn der Erfolg bei den kleinformatigen Lithium Ionen Zellen wiederholt werden sollte bei der völlig neuen Produktkategorie der grossformatigen Lithium-Ionen Zellen, die wiederum nicht den Massenmarkt adressieren, sondern das Hochpreissegment. Wachstumspotentiale ab 2022 durch das neue Geschäftsfeld der neu entwickelten ultra-hochleistungsfähigen V4Drive-Zelle und dem Einstieg in das E-Mobility-Geschäft vor. Hierfür investiert die VARTA AG massiv. Aber diese E-Mobilitätskarte scheint bei den Analysten „nicht wirklich zu ziehen“. Obwohl das Management konsequent auf diese Wachstumskarte setzt – erstmals angekündigt am 31.03.2021 mit hohen Erwartungen.

Steinhoff Aktie auf dem Weg zur „Normalität“? 24 Stunden vor dem ersten Analystentag seit dem Bilanzgau gibt es Pepkor-Zahlen mit brasilianischer Note. und Steinhoff :  Auf Analystentag wenig Überraschendes, aber viel Operatives und zur Verschuldung.
Siltronic Aktie im Abwärtstrend seit geplatzter Übernahme. Mit den starken Zahlen zum Halbjahr könnte eine Trendwende bestätigt werden.
H2-Update: Bloom Energy erhöht Produktionskapazitäten mit Inbetriebnahme einer weiteren Produktionsstätte in Kalifornien um 1GW jährlich.
Energiespeicher nicht vergessen – hier steigen die Lieferzeiten bei Varta – Hinweis für starke Nachfrage

Offensichtlich läuft es auch mit den von Varta angebotenen Energiespeichern für den Retailmarkt „rund“. Ausbau der Erneuerbaren Energien, vermehrt installierte Solardächer und steigende Energiepreise scheinen für viele Privathaushalte die Speicherung „des eigenen Solarstroms“ als interessante Ergänzung sinnvoll zu machen. Die von Varta in diesem Bereich angebotenen Lösungspakete scheinen steigende Umsätze zu garantieren. Insbesondere, wenn man sich die mittlerweile aufgerufenen Lieferzeiten ansieht:

Verbio Varta Chartbilder im Vergleich

Chart: VARTA AG | Powered by GOYAX.de

 

Manz AG: Sonderabschreibung und ab zum Gericht. Dazu Prognosereduktion angekündigt.
Nel Plug Power Ballard Power Bloom Energy – Manchin’s Ja beflügelte, Studie Global Markets Inside sieht rosige Zeiten. Nagelprobe: Quartalszahlen

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten TecDAX

Anzeige

Related Post