paragon Deutsche Beteiligungs AG 3U Holding – Herbstkonferenz als „Bühne“ für spannende Investmentcases.

Post Views : 424

paragon  Deutsche Beteiligungs AG 3U Holding  – Unternehmen die etwas zu sagen hatten. Auf der Frankfurter Herbszkonferenz nutzen Micro-, Small- und MidCaps ihre Chance. Am ersten Tag starke Auftritte – Einzelheiten zu paragon, die nach schweren Zeiten anfangen will „Geld zu verdienen“ – so der CEO Frers.

Und die Deutsche Beteiligungs AG, die laut CEO „weniger erratisch“ werden soll – mit neuen Ideen zu Aktienrückkäufen und über Zeiten, die Investmentchancen bieten, wie alnge nicht. Last but not least der Vorstand Knoke der 3U Holding, die nach dem weclapp-Erfolg einen Vertrauensvorschuss geniesst. Wie weit man auf dem Weg zur Erfüllung der ehrgeizigen Mission 2026 ist, was die nächsten Schritte sind, dazu gab es Neues.

paragon  Deutsche Beteiligungs AG 3U Holding – Nach den schwierigen Jahren will man jetzt ernten. Aktienkurs als Erfolgsmesser? CEO Frers mit Rundumschlag. Visionen. Klarstellungen und einer Ankündigung.

paragon Aktie – bewegte Vergangenheit, oft am Abgrund gesehen. Und heute auf der Herbstkonferenz 2023 können CEO Dieter Frers  und CFO Dr. Manfred Esser wieder über die Zukunft der paragon reden. Lange Zeit wurden die Visionen des Managements als Wunschdenken abgetan.“Man“ zweifelte. Zweifelte an der Überlebensfähigkeit des Automotive-Wertes. Das sollte sich nun grundlegend geändert haben. Zur Vorgeschichte: Aus dem ehemaligen Hoffnungsträger, der Tochter Voltabox, wurde ein „für kleines Geld abgegebener“ Fehlschlag. Zwei ausstehende Anleihen schienen den Automotive-Wert dem  Untergang zu weihen. Und diese Zeiten sind vorbei, wenn man den Aussagen des CEO Dieter Frers folgen will: Nach den letzten Jahren, als es um die Reduzierung der Verschuldung und die zwei ausstehenden Anleihen ging, gehe es jetzt darum, „Geld zu verdienen“.

Encavis Aktie weiter schwach. Halbjahreszahlen passten eigentlich. Bestandsaufbau wird durch neue Projektzwischenfinanzierung beschleunigt – 180 Mio EUR.
Schwere Zeiten liegen hinter der paragon – Rettung kam durch Befreiungsschlag und…

Während die EUR-Anleihe erstmal prolongiert werden konnte, mit Zugeständnissen an die Anleihegläubiger, und lange an der Rückzahlung der auf Schweizer Franken lautenden Anleihe gezweifelt wurde, scheinen die Zweifel an der Rückzahlungsfähigkeit der paragon und an deren Geschäftsansatz „erledigt“. Der Befreiungsschlag gelang mit dem Verkauf der Beteiligung an Semvox an den Volkswagenkonzern, der im letzten Halbjahr abgeschlossen werden konnte – 40 Mio EUR für die Kasse. Und das Ergebnis des Geldsegens? Schweizer Anleihe vollständig getilgt, EURO-Anleihe weiter um 8,5 Mio EUR zurückgeführt. Schön, wäre aber kein Grund, sich die Aktie näher anzusehen. Den zweiten Blick auf die Aktie kann man wagen, da es mittlerweile mit dem operativen Geschäft des Konzerns in die richtige Richtung geht: Break.Even, Wachstum und – auch ohne die Zukunftssparte Semvox – Bedienen von „Themen der Zeit“.

H2-Update – Oman will 10 GW Elektrolyseurleistung bis 2030. Wer liefert? Weekly News bei Nel, Plug Power, thyssenKrupp nucera, Enapter, 2G Energy, Salzgitter, ElringKlinger und Volkswagen.
INTERVIEW: FORTEC Elektronik lieferte Rekordjahr, Grund nachzufragen, CEO Sandra Maile im Gespräch: „Wir halten an unserer Strategie fest“
CEO Dieter Frers kündigt kurzfristig Lösung der strittigen Aktionärsstruktur an – die 29,9% paragon Aktien sollen wieder zur Familie Frers zurückkommen!

Die 2022 aufgekommene Verunsicherung über die Aktien der paragon, die von Familie Frers gehalten wurden, scheint nun zu einem für den CEO und seine Familie „gutne Ende“ zu kommen, so kündigte es zumindest Dieter Frers auf der Herbstkonferenz an. Gut für die Aktie, wenn „wieder“ 50% plus eine Aktie in ruhigen Händen liegne sollten. Und dazu kommt jetzt ein gestärkter Automotive-Wert,der gerade in China grosse Chancen sieht – paragon wird seine gesamte Anegbotspalette auch auf diesem Markt zukünftig anbieten,. Erste Aufträge bestätigten die Perspektiven für paragon in China, wie der CEO zufrieden feststellte. Neben dem frischen Verkaufsstandort in Detroit eine zweite Karte „auf die Zukunft“?

Batteriekooperation soll weiteren Schub fürs „operative“ Geschäft der paragon geben – Batterien sind zu gross für paragon. Lieber Konzentration auf andere Hoffnungsträger.

Mit Clarios, dem weltweit führenden Anbieter von Niederspannungsbatterien, konnte jetzt die Übertragung des Batterie-Bereichs zusammen mit weitergehenden Kooperations- und Lieferabkommen geschlossen werden. Die Transaktion ermögliche Clarios, paragons Lithium-Ionen-Batterietechnologie und eine Reihe von Ingenieuren zu integrieren, um die Entwicklung neuer fortschrittlicher Niederspannungsarchitekturen für Fahrzeuge zu beschleunigen. paragon werde auch in Zukunft am Erfolg von Clarios teilhaben, indem es die Elektronik für das Batteriemanagement für das aktuelle und ggf. auch für zukünftiges Geschäft liefern werde. Die Vereinbarung schaffe auch die Möglichkeit für eine zukünftige technologische Zusammenarbeit zwischen paragon und Clarios, da beide Unternehmen eine Rolle bei der Unterstützung neuer Fahrzeugtechnologien spielen. HIER WAS ES NOCH ZU SAGEN GAB ÜBER DIE PARAGON

Ohne die KI-Tochter bleibt der paragon das „andere Geschäft“. Bereits dieses Jahr konnte paragon positive Entwicklungen präsentieren. Und durch die 40 Mio EUR von Volkswagen konnte neben der 21 Mio CHF-Anleihe auch noch eine 4,8 Mio EUR-Teiltilgung der EUR Anleihe – wie seinerzeit für den Verkauf von Beteiligungen bei Anleihe-Prolongation vereinbart –erfolgen. So sollte auch die Zinsbelastung der paragon kräftig reduziert werden können. Mit Freisetzung von Mitteln für’s zukünftige Wachstum. Neben Elektronik für die  Batterietechnik, die in grossen Teilen als zukünftiges Massengeschäft an einen Partner abgegeben wurde, gibt es da noch die Filtertechnik für den Fahrzeuginnenraum und die Fahrzeug-Displays – mit Kunden wie Porsche, Daimler und anderen Premiumherstellern ist paragon da sehr gut aufgestellt. Und dazu ist man bei über 80% der Produkte/Komponenten der einzige Lieferant für den jeweiligen OEM. Dazu die China, Südkorea, Indien und US-Karte…

Chart: paragon KGaA | Powered by GOYAX.de#

paragon  Deutsche Beteiligungs AG 3U Holding – „Weniger erratisch werden…“ CEO Tom Alzin auf der Herbstkonferenz.

Deutsche Beteiligungs AG fiel zuletzt durch einige attraktive Exits auf und konnte mit einem Aktienkurs von 31,75 EUR (Freitagsschluss, XETRA) nahe den Jahreshöchstständen durchaus den Anlegern Freude machen. Mit Kursen rund 15% unter dem Nettovermögenswert ist – berücksichtigt man die üblichen Abschläge – das meiste gegessen für die Anleger? Oder könnte es weiter vorangehen. Auf der heute begonnenen Herbstkonferenz des Equity Forums in Frankfurt versuchte der CEO der Gesellschaft, Tom Alzin, Begeisterung für die Deutsche Beteiligungs AG (ISIN: DE000A1TNUT7) zu wecken.Unter dem Motto „Weniger erratisch werden…“ will er die Deutsche Beteiligungs AG auf einen neuen Level heben: Nicht mehr durchschnittlich 9% NAV-Steigerung, wie in den zehn Jahren bis 2021/22, sondern durchschnittlich 14-18% sollen es werden.

Und dann nicht nur eine Dividende zahlen, sondern auch an Aktienrückkäufe denken!

So sah es der CEO. Vielleicht eine Dividende auf gleichbleibend hohem Niveau plus eventuelle Aktienrückkäufe, um die Performance für die Aktionäre zu steigern. Wäre zumindest zukünftig möglicherweise sein Vorschlag an den Aufsichtsrat. Mal schauen. In einer Zeit, die er als beste für Investitionen in den letzten zehn Jahren sieht, setzt er auf Wachstum. Und mit 20% NAV-Plus in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2022/23 ist „seine“ DBAG auf gutem Weg. Denn laut Alzin „Geld zählt wieder was!“ am Aarkt. Dass war in den letzten Jahren nicht immer so. Aber der Rückzug der amerikanischen und britischen Investoren vom Deutschen Private Equity Markt gibt DBAG Chancen. HIER WAS ES SONST NOCH ZU SAGEN GAB ÜBER DIE DBAG – MARKTBEREINIGUNG – DEBTFONDS – REFINANZIERUNG – DBAG MIT NEUEN ZIELVORGABEN – HIER

Aurubis. Nach Juni muss man nun einen zweiten Betrugsfall melden. Und der Schaden könnte bis in den niedrigen dreistelligen Mio EUR Bereich gehen. Deshalb: Prognose gekippt.
Aurelius Aktie meiden. Auch der Platow Brief senkt den Daumen. Denn Intransparenz. Aktionärsfeindlichkeit. Und irritierende Rückkaufprogramme gefallen nicht.

Chart: Deutsche Beteiligungs AG | Powered by GOYAX.de

paragon  Deutsche Beteiligungs AG 3U Holding – Track Rekord stimmt. Geht’s weiter so? Zwischenstand vom Mangement. Auf der Herbstkonferenz.

3U Holding – Dividendennews brachten die Aktie weit  über die 5,00 EUR Kursmarke. Auch wenn man bei der 3U HOLDING AG (ISIN DE0005167902) mit einer hohen Ausschüttung nach dem erfolgreichen Exit bei der weclapp SE rechnete, so überraschte die 3,20 EUR-Ankündigung dann doch positiv. Und was soll mit dem Geld aus dem weclapp-Verkauf gemacht werden – immerhin selbst nach der Rekorddividende – noch rund 70 Mio EUR Liquidität? Stärkung und kräftiger Ausbau von allen drei verbliebenen Geschäftsfeldern ist das Fazit des Managements. Sogar das alte Stammgeschäft Telekommunikation soll nicht nur weiterbetrieben werden, sondern soll durch Zukäufe neue Scherpunkte bedienen. Nach Zahlen zum ersten Halbjahr, in denen erwartungsgemäss die geplanten Investitionen in Wachstum, Repoweringmassnahmen und Unternehmenskäufe – Add-ons sollte man sagen können – noch keine Wirkung entfalten konnten,

Gestern auf der Herbstkonferenz in Frankfurt ging es um die Zukunft der 3U Holding.

Es sprachen der Vorstand Uwe Knoke (Member of the Board) und der neue Head of IR, Thomas Fritsche, über die nächsten Schritte der „Mission 2026“. Wobei sich der Head of IR auf kurze Zusatzinfos beschränkte. Dabei ging es auch um den ersten Zukauf mit den „weclapp“-Erlösen – strategiekonform – im Bereich ITK, der Ende August gemeldet werden konnte: Bestätigt durch den weclapp-Erfolg, der sich genau heute jährte, konnte Uwe Knoke die Mission 2026 mit einem angestrebten Enterprisevalue von 510 bis 620 Mio EUR natürlich mit einem klaren „mir machen es wieder“ überzeugend präsentieren. Während er zu verstehen gab, dass durch den Zukauf der CS-Gruppe im Bereich ITK für dieses Segment keine weiteren Akquisitionen bis 2026 zu erwarten sind, sind die Repowering und Neuprojekte im Bereich der EE mit rund 150 Mio EUR die grössten Investitionen in den Planungen bis 2026.

Herbstkonferenz 2023, Frankfurt, Vorstand Uwe Knoke und der „frischgekürte“ Head of IR,Thomas Fritsche (rechts)
Grundstücke sind für die neuen Projekte schon da – grosser Vorteil für die 3U Holding Pläne.

Aber Uwe Knoke geht davon aus, dass weiterhin ein Grossteil der für den EE-Ausbau notwendigen Mittel über Darlehensfinanzierungen gestemmt werden können – geplanter EK-Anteil zwischen 10 und maximal 20%. Während das erste Repowering-Projekt ab 2025 die Erträge steigern soll, werden die drei neugeplanten Windparks wohl 2026 – bestenfalls – im Bau befindlich sein. Auch wenn 3U Holding bereits vor dem Windenergieausbau-Moratorium in Brandenburg die entsprechenden Sites gesichert hatte, müssen die Planungen auf die neuen Windenergieanlagen angepasst werden und natürlich komplett neu beantragt werden. Der grosse Zeitvorteil der 3U Holding liege darin, dass man bereits seinerzeit die notwendigen Pachtverträge abgeschlossen hatte und diese nun „nur“ verlängern müsse. Nach Knokes Planungen sollte die angestrebte Kapazität von rund 150 bis 200 MW bis 2026 teilweise fertiggestellt, zumindest aber im Bau sein. HIER WAS ES SONST NOCH ZU SAGEN GAB – MISSION 2026 – REALISITSCH? – HIER.

Aktienstory bleibt spannend…
H2-Update – Oman will 10 GW Elektrolyseurleistung bis 2030. Wer liefert? Weekly News bei Nel, Plug Power, thyssenKrupp nucera, Enapter, 2G Energy, Salzgitter, ElringKlinger und Volkswagen.
INTERVIEW: FORTEC Elektronik lieferte Rekordjahr, Grund nachzufragen, CEO Sandra Maile im Gespräch: „Wir halten an unserer Strategie fest“
Mutares Aktie wird von M.M. Warburg auf die Conviction List für September gesetzt. Eine „money making idea“? Und die Gründe dafür liefern die Analysten.
3U Holding Aktie
3U Holding Aktie | Powered by GOYAX.de

 

3U Holding Track Rekord stimmt. Geht’s weiter so? Zwischenstand vom Mangement. Auf der Herbstkonferenz.
Nordex Group – Energiewende beschleunigt? 181 MW.

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Nachrichten TecDAX

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Related Post

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner