AURELIUS Aktie: News im Doppelpack. Und „… in naher Zukunft weitere Transaktionen.“

Post Views : 654

AURELIUS AG News
Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN: DE000A0JK2A8) Aktie schwächelte in letzter Zeit nach fulminanter Aufholjagd trotz guter News Lage. Heute dann direkt News im Doppelpack, dass wird helfen mittel- und langfristig die Kurse mehr in Richtung „NAV“ zu bewegen. Ein NAV, welches immerhin zum 30.09.2021 in Höhe von 40,43 EUR vom Unternehmen gemeldet wurde. Eine „fette“ Übernahme: Gemeinsam mit dem AURELIUS European Opportunities Fund IV, der für 70 % geradesteht,  wird AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA, die restlichen 30 % vom Unternehmenswert in Höhe von 114 Mio EUR stemmen.  Und Verkauf des britischen Feinchemiekalienherstellers Wychem.

Aurelius Aktie News von heute sollen für dieses Jahr nicht die letzten gewesen sein

Zumindest heisst es für die Aktionäre weitere „Begehrlichkeiten weckend“ im Kommentar Matthias Täubl’s, CEO der AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA. zur Veräusserung der Wychem von heute vielsagend: „…Nach einem sehr erfolgreichen Jahr für AURELIUS und angesichts einer gut gefüllten Transaktionspipeline sind wir zuversichtlich, in naher Zukunft weitere Transaktionen durchführen zu können.“ Und was bringt der Verkauf? Immerhin resultierte der Wychem Verkauf in einem money-over-money Multiplier (MoM) für AURELIUS von 10,6 mal. Vom Volumen her schwer einzuschätzen. Aurelius teilt keine Grössenordnung mit.

Mit kleiner Hoffnung:Eyemaxx Anleihegläubiger können Teilerfolg verbuchen: Auch in Deutschland wird ein Insolvenzverfahren eröffnet. Zumindest…
Auch die Niiio Aktie ist interessant. Genauso sieht es auch der Platow Brief. Auch wenn man sich noch nicht zum Kaufen entschliessen kann, aber spannende…
Wochenrückblick- KW49: Im Erholungsmodus. Und Nebenwerte mit Licht und Schatten. Eyemaxx, PREOS, Noratis, USU,…

Aber ein Team von mehr als „25 Experten“, die bei Wychem tätig sein sollen, deutet nicht gerade auf den „grossen Jackpott“ hin, aber Faktor 10,6 auf das eingesetzte Kapital macht den Exit nach rund 5 Jahren Haltedauer auf jeden Fall lukrativ. Und das Umsatzmultiple sollte passend zur Feinchemie sein. Gerade weil Wychem, nach einer umfassenden Neupositionierung inclusive Investitionen in den Standortausbau und Kapazitätserweiterungen, die von AURELIUS durchgeführt worden seien, sich „in einer ausgezeichneten Verfassung“ befinde. Und eine hohe Marge erwirtschafte mit starkem Cashflow. Ein paar Nummern grösser sollte die heute gemeldete Übernahme sein:

Neuer Aureliusfonds ermöglicht „grösser zu denken“ – nach McKesson Übernahme wieder ein grösserer Happen: rund 114 Mio Kaufpreis, 300 Mio Umsatzvolumen

Die Aurelius Aktie lebt auf bei News, wie seinerzeit der „grössten Übernahme der Firmengeschichte“: Britische McKesson Aktivitäten mit rund 5 Mrd GBP Umsatz zu einem Kaufpreis von rund 477 Mio GBP. Solche „bidg Deals“ ermöglicht die Zusammenarbeit der AURELIUS Equity Opportunities mit dem neuen Aurelius Fonds für Firmenübernahmen. Bei McKesson stemmte der Fonds, wie heute, rund 70 % des Volumens und 30% blieben seinerzeit und auch heute für AURELIUS:

Minova, Hersteller und Anbieter von Bergbau- und Infrastrukturprodukten, für 180 Mio. AUD (rd. 114 Mio. EUR) übernommen

Minova mit Hauptsitz in London ist ein weltweit tätiger Hersteller und Anbieter von Sicherungs- und Verfestigungsmittel für Bergbau- und Infrastrukturkunden, der sowohl Stahlprodukte (Anker, Stahlgewebe usw.) als auch chemische Produkte (Harze) liefert und in allen relevanten Märkten zu den Top 3 gehört. Und mit 13 Produktionsstandorten und 18 Vertriebsbüros in Nordamerika, Indien, Europa, der GUS, Südafrika und Australien sowie mehr als 1.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Minova im letzten Geschäftsjahr einen Umsatz von rund 300 Mio EUR.

Im Neunmonatsvergleich die beiden Münchener Carve-Out-Spezialisten Aurelius Aktie vs. Mutares Aktie

„Ich freue mich, Minova als vierte Fondsbeteiligung in unserem Portfolio begrüßen zu dürfen. Für AURELIUS ist dies eine wirklich spannende Gelegenheit, einen Weltmarktführer in einer attraktiven Nische neu aufzubauen und zu expandieren. Die Transaktion beweist einmal mehr, dass unsere Erfahrung bei Unternehmensausgründungen von Unternehmensverkäufern in aller Welt sehr geschätzt wird“, so äussert sich Dr. Dirk Markus, Gründungspartner von AURELIUS.

Und ergänzt wird er von Florian Muth, Partner von AURELIUS: „Mit einem exzellenten und hochmotivierten Management und dem operativen und finanziellen Rückhalt von AURELIUS haben wir das perfekte Team, um den Übergang zu den Hartgestein-Märkten voranzutreiben und das Potenzial des Unternehmens auf globaler Ebene zu erschließen“.

Steht die Heidelberger Druck vor neuen Höhen? Insbesondere der SDAX Aufstieg manifestiert Veränderungen. Und die Wallbox. Dazu die EnBW Ladetechnologie. Alles ergibt zusätzlich Phantasie.
Und die ElringKlinger AG sieht die grossen Perspektiven auf dem chinesischen Wasserstoffmarkt. Mit EKPO hat man gute Karten.
Im EXCLUSIVINTERVIEW:  Gespräch mit dem CEO der Noratis AG. Bestandsaufbau mit stillen Reserven. Wohnimmobilien als langfristige Chance.

Die Aurelius Aktie ist mehr als nur kurzfristige News – dahinter steht eine klare Strategie

Und wer die besser verstehen will sollte unser Doppelinterview mit AURELIUS-CEO Matthias Täubl lesen. Unter anderem über die Weiterentwicklung des Geschäftsmodells, größere Deals, Chancen durch die Corona-Krise und spannende Exit-Perspektiven.
Wir hatten das Interview in zwei Teile „zerlegt“. Im ersten Teil ging es um Struktur, Q3-Zahlen, den Office-Depot-Exit. Und warum man mit dem McKesson-Erwerb ganz neue Dimensionen stemmen konnte und wieso das lukrativ sein könnte. Dazu ein erster Blick auf potentielle Exitkandidaten. Und dann geht weiter mit Teil 2 unseres Interviews mit CEO M. Täubl: Aussagekraft und Berechnung des NAV, Transparenz , HanseYachts und Investitionen. SPANNEND. Wenn Sie solche Interviews zukünftig nicht verpassen wollen, melden Sie sich bei unserem Newsletter an.

Aurelius Aktie mit News zum 30.09.2021: Operatives EBITDA steigt in Jahresvergleich um 81 % auf 181,4 Mio. EUR

Mit einem operativen EBITDA von 181,4 Mio EUR (Q1-Q3 2020: 100,2 Mio EUR) konnte bereits in den ersten neun Monaten 2021 das operative EBITDA des Gesamtjahres 2020 von 167,6 Mio EUR übertroffen werden. Dies ist das Ergebnis einer anhaltend positiven Entwicklung der Portfoliounternehmen aller drei Segmente. Insbesondere die Ergebnisbeiträge der Portfoliounternehmen Zentia, moveero, Silvan, Distrelec und VAG trugen zu der guten Entwicklung des operativen EBITDA in den ersten neun Monaten 2021 bei.

Aurelius oder Mutares – zweimal Carve-Out Spezialisten aus München. Nach 9 Monaten: Wer ist besser?

AURELIUS Aktie: Das EBITDA des Gesamtkonzerns erreichte einen Wert von 175,6 Mio. EUR (Q1-Q3 2020: 301,5 Mio. EUR). Die Differenz zum Vorjahr ist im Wesentlichen auf deutlich geringere Erträge aus der Auflösung negativer Unterschiedsbeträge aus der Kapitalkonsolidierung (bargain purchase) in Höhe von 13,1 Mio. EUR (Q1-Q3 2020: 180,5 Mio. EUR) zurückzuführen. Good news: Mit 56,5 Mio. EUR fielen die Restrukturierungs- und Einmalaufwendungen in den ersten neun Monaten 2021 um fünf Prozent geringer aus als im Vergleichszeitraum des Vorjahres (Q1-Q3 2020: 59,7 Mio. EUR). Unternehmensverkäufe trugen mit 37,6 Mio. EUR (Q1-Q3 2020: 80,5 Mio. EUR) zum Ergebnis bei.

Net Asset Value plus 20 % gegenüber dem Jahresende 2020, NAV je Aktie bei 40,43 EUR

Die anhaltende positive Entwicklung des operativen EBITDA der Portfoliounternehmen spiegelt sich auch in der Steigerung des Net Asset Value gegenüber dem Vorjahr wider. So konnte der NAV gegenüber dem Geschäftsjahresende 2020 um 20 % auf 1.203,7 Mio. EUR gesteigert werden (31. Dezember 2020: 1.002,5 Mio. EUR), was einem NAV je Aktie von 40,43 EUR (31. Dezember 2020: 33,67 EUR) entspricht. Die Eigenkapitalquote stieg, trotz der Dividendenzahlung, auf 22,9 Prozent (31. Dezember 2020: 21,3 %).

Mit kleiner Hoffnung:Eyemaxx Anleihegläubiger können Teilerfolg verbuchen: Auch in Deutschland wird ein Insolvenzverfahren eröffnet. Zumindest…
Auch die Niiio Aktie ist interessant. Genauso sieht es auch der Platow Brief. Auch wenn man sich noch nicht zum Kaufen entschliessen kann, aber spannende…
Wochenrückblick- KW49: Im Erholungsmodus. Und Nebenwerte mit Licht und Schatten. Eyemaxx, PREOS, Noratis, USU,…
Steht die Heidelberger Druck vor neuen Höhen? Insbesondere der SDAX Aufstieg manifestiert Veränderungen. Und die Wallbox. Dazu die EnBW Ladetechnologie. Alles ergibt zusätzlich Phantasie.
Und die ElringKlinger AG sieht die grossen Perspektiven auf dem chinesischen Wasserstoffmarkt. Mit EKPO hat man gute Karten.
Im EXCLUSIVINTERVIEW:  Gespräch mit dem CEO der Noratis AG. Bestandsaufbau mit stillen Reserven. Wohnimmobilien als langfristige Chance.

Shareholder Value steht weiterhin im Fokus: neues Aktienrückkaufprogramm, Fortführung der Transparenzinitiative und ESG-Projekt gestartet

Aurelius Aktie News Lage plus gesteigerte Transparenz, dass passt: Angesichts der starken Entwicklung der AURELIUS Portfoliounternehmen und einer stabilen finanziellen Ausgangslage haben die geschäftsführenden Direktoren der AURELIUS Equity Opportunities beschlossen, ein weiteres Aktienrückkaufprogramm aufzulegen. Mit dem Rückkauf von bis zu 1 Million Aktien in den nächsten zwölf Monaten setzt AURELIUS damit weiterhin einen starken Fokus auf Wertschaffung für seine Aktionäre.

Im Rahmen der bereits 2020 begonnenen Transparenzinitiative veröffentlicht AURELIUS ab diesem dritten Quartal 2021 nun zusätzlich neben der Pressemitteilung einen Bericht, der u. a. eine vollständige Konzern-Gesamtergebnisrechnung und Konzern-Bilanz enthält.

Ausblick: Positive operative Entwicklung bleibt im Fokus, weitere Transaktionen auf Kauf- und Verkaufsseite in Planung

„Wir blicken auf sehr erfolgreiche neun Monate zurück und sind zuversichtlich, dass sich diese Entwicklung auch im vierten Quartal 2021 weiter fortsetzen wird. Unsere Portfoliounternehmen zeigen im bisherigen Jahresverlauf eine sehr gute Performance und die strategische Vergrößerung des Investitionsfokus zahlt sich aus. Neben einer Reihe an Plattform- und Add-on-Investments konnten wir über die neu hinzugekommene Option des Co-Investments im November 2021 an der Transaktion von McKesson UK, der größten Transaktion in der Unternehmensgeschichte der AURELIUS Gruppe, partizipieren. Mit einer Reihe an weiteren noch in diesem Jahr anstehenden Transaktionen und potenziellen Verkaufsoptionen in den nächsten Monaten blicke ich positiv auf den Jahresendspurt und den Start in das Jahr 2022“, so Matthias Täubl, CEO der AURELIUS Equity Opportunities.

Aktuell (13.12.2021 / 11:54 Uhr) notieren die Aktien der AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA im Xetra-Handel bei 25,88 EUR (+0,48 EUR / +1,89 %).

Chart: AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA | Powered by GOYAX.de
Mit kleiner Hoffnung:Eyemaxx Anleihegläubiger können Teilerfolg verbuchen: Auch in Deutschland wird ein Insolvenzverfahren  eröffnet. Zumindest…
Auch die Niiio Aktie ist interessant. Genauso sieht es auch der Platow Brief. Auch wenn man sich noch nicht zum Kaufen entschliessen kann, aber spannende…
Wochenrückblick- KW49: Im Erholungsmodus. Und Nebenwerte mit Licht und Schatten. Eyemaxx, PREOS, Noratis, USU,…
Steht die Heidelberger Druck vor neuen Höhen? Insbesondere der SDAX Aufstieg manifestiert Veränderungen. Und die Wallbox. Dazu die EnBW Ladetechnologie. Alles ergibt zusätzlich Phantasie.
Und die ElringKlinger AG sieht die grossen Perspektiven auf dem chinesischen Wasserstoffmarkt. Mit EKPO hat man gute Karten.
Im EXCLUSIVINTERVIEW:  Gespräch mit dem CEO der Noratis AG. Bestandsaufbau mit stillen Reserven. Wohnimmobilien als langfristige Chance.
niiio Aktie ist interessant. Platow Briefe beobachten – noch. Und bald?
SHOP APOTHEKE EUROPE knackt „die Milliardengrenze“. Aktie findet Analystenlob.

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post