Bloom Energy ’s SOEC-Elektrolyseure in 4,5 Mrd USD-Projekt durch SK ecoplant gesetzt. Fehlt noch der PEM-Elektrolyseur-Lieferant. Plug Power, die andere SK Group Beteiligung?

Post Views : 2242

 Bloom Energy, der einzige grosse H2-wert, der bereits Break-Even ist, hat gestern seinen Aktionären frohe Kunde überbringen können: Die zur SK Group gehörende SK ecoplant wird die Hochtemperatur-Elektrolyseure („solid oxide electrolyzers (SOEC)“) von Bloom Energy im kanadischen Nujio’qonik-Projekt einsetzen.

Das gesamte Nujio’qonik-Projekt soll ein Volumen von 4,5 Mrd USD umfassen und den grossindustriellen Export von grünen  Wasserstoff/grünem Ammoniak nach Europa und Asien aus Kanada ab 2025/26 ermöglichen. Initiator und Leiter des Projekts ist die kanadische World Energy GH2 . Und die SK Group Tochter, SK ecoplant, erwarb vor 6 Tagen mit 50 Mio USD eine 20% Beteiligung an der ersten Phase des Nujio’qonik-Projekts. Beim gesamten Projekt sollen sowohl Hochtemperaturelektrolyseure (von Bloom Energy)  für die Abwärme der Ammoniak-Synthese-Prozessse eingesetzt werden, als auch PEM-Elektrolyseure für die Elektrolyse mit erneuerbarem Strom (vornehmlich Windenergie).

Der grössere Batzen werden wohl die PEM-Elektrolyseure sein – und wer hier Lieferant ist, scheint noch offen. Vielleicht die andere Beteiligung der SK Group im Wasserstoffsektor – Plug Power?

Denn neben dem langfristigen Kaufvertrag über insgesamt 500 MW Elektrolyseure von Bloom Energy für 4,5 Mrd USD den SK Group inclusive einer 500 Mio USD-Beteiligung an Bloom Energy in 2021 abschloss, hat sich die SK Group auch mit 1,6 Mrd USD an Plug Power im selben Jahr beteiligt und plant mit Plug Power den Bau einer gemeinsamen Gigafactory in Südkorea. Wäre also eigentlich folgerichtig, wenn der erklärte Spezialist für PEM-Elektrolyseure, die Plug Power Inc., von SK Group in Stellung gebracht würde, als Lieferant der PEM-Elektrolyseure des Grossprojekts gewählt zu werden.

Zuerst einmal ist Bloom Energy am Zug.

Bloom gab gestern bekannt, dass es seine Festoxid-Elektrolyseure (SOEC) für das Nujio’qonik-Projekt bereitstellen wird, ein interkontinentales Projekt zur Kommerzialisierung von grünem Wasserstoff im Wert von 4,5 Milliarden US-Dollar in Kanada. Das vom kanadischen Unternehmen geleitete Projekt wird bis 2025 bzw. 2026 grünen Wasserstoff und grünes Ammoniak in der Provinz Neufundland und Labrador im Osten Kanadas produzieren. Und das „grün“ leigt schon im Namen des Projekts begründet: „Nujio’qonik“ oder „wo der Sand weht“ in der Mi’kmaw-Sprache Neufundlands bezieht sich auf die starken Winde, die das ganze Jahr über auf der Insel wehen. Diese natürliche Ressource bietet eine einzigartige Chance für die windbasierte Stromerzeugung. Konkret wird das Projekt die idealen meteorologischen Bedingungen der Insel nutzen, um Strom zu erzeugen, der dann zur Produktion von grünem Wasserstoff genutzt wird – ohne CO2-Emissionen.

FCR Immobilien AG: „…schließt 2022 mit neuen Bestwerten beim Ergebnis ab.“Dazu  Fragen nach Solutiance. Und dem Stand Kitzbühel. Oder Zuschreibungen…
Nujio’qonik-Projekt wird eine Kombination aus zwei Elektrolyseurtechnologien, SOEC und PEM (Proton Exchange Membrane), nutzen,…

….um den Strom aus Wind zu nutzen, um Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff aufzuspalten. Bloom Energy wird die SOEC-Technologie bereitstellen und da der Bloom Electrolyzer™ bei Temperaturen von etwa 700 °C arbeitet, benötigt er weniger Strom, um den benötigten Wasserstoff zu produzieren. Der grüne Wasserstoff aus den Elektrolyseuren wird weiterverarbeitet, um grünes Ammoniak (NH₃) zu erzeugen. Ammoniak, das durch die Kombination von drei Wasserstoffatomen mit einem Stickstoffatom entsteht, bietet eine effektive Methode zur Speicherung und zum Transport von Wasserstoff.

Sauberes Ammoniak kann auch als Brennstoff für die maritime oder stationäre Stromerzeugung verwendet werden, oder in der klassischen Anwendung für Ammoniak und seine Derivate, Düngemittel, die etwa die Hälfte des menschlichen Lebens auf der Erde ernähren. SK ecoplant wird eine Anlage entwerfen, die die während des Ammoniaksyntheseprozesses entstehende Wärme in minderwertigen Dampf umwandelt, der den SOECs von Bloom Energy zugeführt wird, um den Energiebedarf zur Wasserstofferzeugung in Nujio’qonik weiter zu reduzieren. Das Ergebnis ist eine verbesserte Ausbeute an Wasserstoff und Ammoniak aus einer bestimmten Menge erneuerbaren Stroms. Und das in Nujio’qonik produzierte grüne Ammoniak wird im Rahmen des Projekts nach Europa und auf andere Kontinente exportiert, was einen bedeutenden Schritt vorwärts in der Entwicklung eines globalen Marktökosystems für grünen Wasserstoff und grünes Ammoniak darstellt.

va-Q-tec gehört EQT und Co-Investoren. Sofern die Behörden grünes Licht geben. Vor der „Zerlegung“ zeigen Q1-Zahlen erwartete Abschwächung.
DATAGROUP will profitabel wachsen, fokussiert sich dabei auf margenträchtigere Geschäfte. Und lässt dafür auch Umsatz liegen. Aber Zahlen passen.
Mutares legte überzeugende Quartalszahlen vor und prüft nun Aufstockung der2027er Anleihe um 50 Mio EUR, um Opportunitöäten zu nutzen.
PATRIZIA will Transformation zu globalem Investmenthaus für Immobilien forcieren. Und Ex-DWS CEO Asoka Wöhrmann bekommt 50 Mio EUR Möhre.
Altech. elumeo. paragon. Dazu spannende Impressionen von der German Spring Conference. Aber Aktien mit unterschiedlichem Risikoprofil.
3U Holding. Nach Rekorddividende von 3,20 EUR macht CEO Uwe Knoke auf GSC deutlich, dass die Erfolgsstory durchaus weitergehen könnte.
FCR Immobilien AG: „…schließt 2022 mit neuen Bestwerten beim Ergebnis ab.“ Dazu Fragen nach Solutiance. Und  Stand Kitzbühel. Oder Zuschreibungen…
„The deployment of Bloom Energy’s efficient, high temperature electrolysis in the Nujio’qonik project reinforces the market readiness of Bloom’s Electrolyzer™,…

…of which we can supply well over 2 GW per year from our existing facilities,” sagte Rick Beuttel, Bloom Energy’s Vice President of Hydrogen Business. “Further, it reinforces the reality that Bloom’s Electrolyzer™ produces the lowest cost green hydrogen when paired with customer processes which give off excess heat, like ammonia, methanol and the synthesis of renewable fuels. We look forward to continued growth with World Energy and SK ecoplant and additional opportunities in this space, together with industrial decarbonization of high-temperature processes like steelmaking, glass, cement and other processes.”

Management von Bloom Energy voller Optimismus – und zuletzt Mitte Februar mit starker Prognose für 2023

In einem Kommentar zu den Ergebnissen des vierten Quartals und des Gesamtjahres sagte der Gründer, Vorsitzende und CEO von Bloom Energy von KR Sridhar: “Bloom Energy finished 2022 in a very strong position as our resilient and sustainable energy solutions experienced wider adoption and we were aided by good tailwinds. We expect this trend to continue in 2023 and beyond. Our revenue and non-GAAP gross margin were records for the fourth quarter and for the full year and we closed 2022 with a $10 billion backlog, the strongest order book in our company’s history. Bloom is now a predictable growth company. We offer the world a unique, mature, and proven platform solution at scale – a solution that can be deployed today with a clear pathway to a net-zero future.”

Prognose – Break -Even auf Jahresbasis. Wachstum und das profitabel. Heute vom Management bestätigt.

Jahresausblick 2023 in knappen, klaren Worten:

  • Umsatz:                                          1.4 – 1.5 Mrd USD
  • Product & Service Umsatz:      1.25 – 1.35 Mrd USD
  • Non-GAAP Gross Margin:                       25%
  • Non-GAAP Operating Margin:            POSITIV

 Nel Plug Power Bloom Energy Ballard Power ITM Power Chartvergleich

Bloom Energy Corp. | Powered by GOYAX.de

 

 

 

 

 

thyssenKrupp nucera: Air Product’s JV „NEOM Green Hydrogen“ sichert sich 6,1 Mrd USD Finanzierung. Geld für über 2 GW Elektrolyseure von nucera gesichert.
UMT AG beabsichtigt Erwerb eines KI-basierten DMS

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Aktuelle Nachrichten

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner