thyssenKrupp nucera: Air Product’s JV „NEOM Green Hydrogen“ sichert sich 6,1 Mrd USD Finanzierung. Geld für über 2 GW Elektrolyseure von nucera gesichert.

Post Views : 3250

ThyssenKrupp nucera
thyssenKrupp – Wasserstofftochter nucera soll weltweit führend Grossprojekte für alkalische Elektrolyse und Chlor-Alkali Elektrolyse verwirklichen. Und das bisher grösste Projekt – NEOM GREEN HYDROGEN Comp. – ein Joint venture von Air Products Inc. (ISIN: US0091581068), ACWA Power und NEOM – ist finanziert.

Selbst für die gleichberechtigten Joint Venture Partner ist das für die mit Abstand „grösste Produktionsstätte für grünes Ammoniak“ geplante Gesamtinvestitionsvolumen von 8,4 Mrd USD nicht „mal eben auf der Bank“. Und in der aktuellen Phase steigender Zinsen, strauchelnder Banken ist es selbst für diese 1-A Schuldner ein Erfolg, dass man Gestern insgesamt Darlehen über 6,1 Mrd USD von 23 Banken (lokal, regional und international) vertraglich absichern konnte. Damit steht die Gesamtfinanzierung. Wird thyssenKrupp nucera besonders freuen, denn man liefert für dieses Megaprojekt über 2 GW Elektrolyseurkapazität. Und natürlich wieder in der 20 MW-Stnadardcontainer-Lösung.

thyssenKrupp nucera wusste bereits bei Auftragserteilung im Dezember 2021, warum man „gewählt“ wurde. Grossserienfertigung und -fähigkeit. Und die Bereitschaft zu lokaler Produktion.

“Als ein Weltmarktführer in der Elektrolyse bringen wir zwei entscheidende Faktoren ein, um solche Gigawatt-Projekte zu realisieren: Mit unserer großen Standardmodulgröße und unserer jährlichen Gigawatt-Zellenproduktionskapazität sind wir gemeinsam mit unserem Joint Venture Partner De Nora in der Lage, schon heute Projekte im industriellen Maßstab zu realisieren“, sagte Dezmeber 2021  Denis Krude, CEO von der damals noch unter thyssenkrupp Uhde Chlorine Engineers firmierenden thyssenKrupp nucera. „Mit diesem Megaprojekt streben wir gleichzeitig an, in den weiteren Ausbau unserer Produktionskapazitäten zu investieren. Darüber hinaus wollen wir uns lokal aufstellen, denn nur mit einer konsequenten Lokalisierung können wir maßgeschneiderte Servicelösungen über den gesamten Lebenszyklus der Anlage bereitstellen und unseren strategischen Partner in seiner Vision unterstützen, ein globaler Vorreiter bei der Dekarbonisierung zu werden.“

Air Products Inc. ist dreifach involviert.

Auftragnehmer für den Bau der Produktionsstätte (mit nucera als Unterauftragsnehmer) – 30 Jahre Abnahmevertrag des gesamten produzierten green Ammonium – 1/3 JV Partner bei NEOM Green Hydrogen Comp. Bereits im Bau ist die Produktionsstätte in Oxagon, in der saudischen Region Neom. Und gleichzeitig wurde mit Abschluss der Finanzierungsvereinbarung auch der Genralbauvertrag (engineering, procurement, and construction (EPC) agreement) mit Air Products abgeschlossen – Auftragsvolumen 6,7 Mrd USD – ein grposser Brocken des Gesamtinvestitionsvolumens von 8,4 Mrd USD.

Und mit Finanzierungszusage wurde auch der exklusive 30-jährige Abnahmevertrag zwischen NEOM green Hydrogen Comp. und Air Products Inc. über die gesamte produzierte Menge grünen Ammoniaks. Die Grossanlage wird auch 4 GW an Solar- und Windenergieanlagen umfassen, um täglich bis zu 600 Tonnen grünen Wasserstoff zu produzieren – Produktionsbeginn Ende 2026.

Seifi Ghasemi, Chairman, President und Chief Executive Officer, Air Products, sagte anlässlich der Finanzierungszusage: „Air Products is proud to be shaping the future of energy with first-mover projects like this one, providing clean hydrogen to the world in a sustainable way. Air Products is the exclusive off-taker and will absorb the full production volume of the green hydrogen produced in the form of green ammonia at the NGHC facility to serve global mobility and industrial markets. Producing and exporting green ammonia supports the decarbonisation of these heavy-duty transportation and industrial sectors and will save the world about five million tonnes of carbon dioxide per year.“

Plug Power Aktie stark angeschlagen. Denn: Fehlende Grossaufträge. Aber wenigstens 3x Perspektivprojekte. Glas, Stahl, Aluminium mit H2 erzeugt
IBU-tec. Nicht nur die Zukunftswette Batteriematerialien sind gefragt. Sondern auch die Pharmavorpordukte. Hier ein  Grosskunde aus Asien.
PATRIZIA will Transformation zu globalem Investmenthaus für Immobilien forcieren. Dafür: Ex-DWS CEO Asoka Wöhrmann bekommt 50 Mio EUR Möhre.

„As the primary EPC contractor and system integrator for the facility, we are proud of the significant progress made with engineering and have awarded all major subcontracts for the project. Land preparation is also complete, construction is well underway, and the joint venture team is in place and actively executing to bring green energy to the world by the end of 2026.“

Chart

Air Products & Chemicals Inc. | Powered by GOYAX.de

Und so nochmal eine schöne Hintergrundnachricht für den im Juni erwarteten Börsengang der thyssenKrupp nucera.

ThyssenKrupp: Wasserstofftochter nucera für 4 Mrd EUR an die Börse? De Nora machte es vor. . und profitiert jetzt nochmal…„. Und als ob man für das potentielle Listing eine perfektes Umfeld schaffen will, konnte thyssenKrupp nucera letzte Woche noch mit einem Grossauftrag über 700 MW aus Schweden auftrumpfen. Dass dieser Auftrag an nucera ging und nicht an die anderen Verdächtigen, wie Nel oder Plug Power, zeigt vielleicht die Bedeutung eines erfahrenen Grossanlagenlieferanten gegenüber einem der neuen Player, die erst noch beweisen müssen, dass sie auch Grossprojekte stemmen/organisieren und vorfinanzieren können. Spricht – auch –  für die Aktie der thyssenKrupp nucera.

FCR Immobilien AG: „…schließt 2022 mit neuen Bestwerten beim Ergebnis ab.“ Fragen nach Solutiance, Stand Kitzbühel oder Zuschreibungen…
thyssenKrupp nucera trommelt – auffällig laut und auffällig häufig in letzter Zeit – Vorboten des erwarteten Börsengangs? Wahrscheinlich. Und die sehr konkreten Aussagen Bloombergs über Volumen und Timing sind vielleicht auch ein verdeckter Stimmungstest, wie thyssenKrupp nucera an der Börse ankäme. Indiskretionen müssen ja nicht unbedingt von den eingeschalteten Bankern kommen. Egal, die Resonanz am Markt scheint erstmal positiv – Startschuss für das thyssenKrupp Management? Spannend auch unser Vergleich zwischen thyssenKrupp nucera und Nel aus Februar – „Nel – thyssenKrupp nucera. H2-Player gegenübergestellt. Elektrolyseure als zukünftiger Engpassfaktor? „And the winner is…„. und als perfekte Ouvertüre zum IPO gab es die endgültige Finanzierung des 2 GW-NEOM-Auftrags zum 700 MW Auftrag aus Schweden… passt alles ziemlich gut…

ThyssenKrupp AG | Powered by GOYAX.de
DATAGROUP – „Unsere sehr guten Halbjahreszahlen …“. Höhere Marge durch CORBOX.
Bloom Energy ’s SOEC-Elektrolyseure in 4,5 Mrd USD-Projekt durch SK ecoplant gesetzt. Fehlt noch der PEM-Elektrolyseur-Lieferant. Plug Power, die andere SK Group Beteiligung?

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Aktuelle Nachrichten

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner