Aktien KW 19 – nix mit 16.000. Nächste Woche? Aurelius, Plug Power, Smartbroker, ElringKlinger, Nel, Hensoldt, TAG Immobilien, DEMIRE, DIC Asset, Mutares, CLIQ Digital, Energiekontor, Nordex, Nikola,…

Post Views : 1152

Aktienkurse - Wochenrückblick für Nebenwerte. Börsentrends der Woche bei Nebenwerte und Small Caps
Aktien Wochenrückblick – mit den erhofften 16.000 Punkten im DAX ist es nichts geworden diese Woche. Aber es ist auch nichts angebrannt. Die Quartalsmeldungen diese Woche waren – abgesehen von den Wasserstoffwerten – meist besser als erwartet.

Bei den Aktienkursen überraschten die Anleger teilweise mit Aktienabgaben trotz sehr guter Zahlen über den Erwartungen – wie bei SMA Solar gesehen. Ähnliche Entwicklungen auch bei Immobilienaktien, deren Zahlen eigentlich „gar nicht so schlecht“ waren – natürlich mit Spuren der erhöhten Zinskosten, sinkenden Transaktionszahlen und teilweise sinkenden Immobilienpreisen. Zahlen gab es unter anderem bei TAG Immobilien, DEMIRE und DIC Asset. Dazu viele Enttäuschungen bei den Wasserstoffaktien – angefangen bei NIKOLA, wo weniger die Zahlen, sondern eine neue Strategie enttäuschte, bis zu Plug Power, die wieder höhere Verluste als erwartet meldeten. Dazu Aurelius und Mutares mit gegenläufiger Entwicklung, manifestiert in den aktuellen Meldungen.

Letzten Samstag wie gewohnt den üblichen Wochenrückblick Aktien KW 18 kurz 16.000er Marke gesehen, nächste Woche mehr? Mutares, Nel, Evotec, Tubesolar, Compleo, Klöckner, Stabilus, Rational, Nikola, GEA, GK Software, Berentzen, Cliq Digital, Klöckner, Deutz,… Und auch wieder Leben bei Wasserstoff, also das H2-Update – Analysten, Beratungsfirmen, Institute sehen H2 auf Kostenparitätskurs und hohe Wachstumsraten auf Jahre. Nel, Plug Power, Ballard Power, Nikola, Everfuel, Enapter …

Nochmals im Blick: Mutares mit Ausrufezeichen. Mit Exit Nummer 5 sollte man die Performancedividende in trockene Tücher gebracht haben – bis zu 150 Mio EUR netto „für die Kasse“.

Montag. Ruhiger Anfang. Die 16.000 lag in der Luft, aber nicht gepackt…

Morgens startete der Markt mit 15.967,57 Punkten in die Woche, schaffte nicht die zum Greifen nahe 16.000er Marke, und ging mit 15.952,83 Punkten in den Feierabend. Morgens mit einem Ausblcik auf die Woche: Plug Power „muss“ am Dienstag abliefern. Auf jeden Fall sollten Anleger sich auf einen möglicherweise sehr volatilen Handel einstellen. Dazu bei einem Smallcap Optimismus: Fortec erwartet weiteres Rekordjahr. Und die Smartbroker Holding  stellt hochprofitables Mediengeschäft auf breitere Füsse und startet neues Format auf Youtube – Rückenwind für Transformation?

q.beyond Aktie vor einem langen Weg. Erst ab 2025 wieder schwarze Zahlen geplant. Cloud, IoT, SAP sollen dauerhaft wachsen. Interessant?

Dienstag –

eröffnet bei 15.950,36 Punkten. Geschlossen mit 15.955,48 Punkten – zwischenzeitlich hatte der Markt wieder mal an den 16.000 geschnuppert, aber nicht erreicht. Zuerst am Morgen die Erwartungen: PlugPower, Bloom Energy, Nikola – Heute Dreimal Zahlen zum Q1 – Erwartungen. Wichtiger Tag für Wasserstoffaktien. Dann mit überraschender Konzentration auf die USA und dem Rückzug aus Europa: Nikola präsentierte heute die Quartalszahlen und verkündete den Verkauf des Ulmer JV-Anteils an Iveco. Wird US-fokussiert, bekommt Geld…Und neue Kurstiefs als Folge: PlugPower Zahlen sind da! Umsätze gut, Verluste höher als erwartet. Finanzierungsalternativen zu Kapitalerhöhungen. Grossaufträge über insgesamt 1 GW kurz vor Entscheidung.

Mittwoch. Aktien.

Nach Start bei 15.973,3 Punkten ging es am Ende niedriger raus: 15.896,23 Punkte. Salzgitter startet gut ins neue Jahr und bei HomeToGo startete eine neue Produktreihe. Dazu bei Mountain Alliance eine grosse Diskrepanz zwischen Börsenbewertung und Portfoliowert. Auch bei STEMMER geht es schwungvoll in 2023 weiter – nach Rekorden in 2022. Und auch Knaus Tabbert kann zufrieden sein mit dem ersten Quartal 2023. Wieder zuerst die ERWARTUNGEN: Ballard Power Everfuel – heute zwei Nachzügler mit Quartalszahlen bei den Wasserstoffs. Gestern lange Gesichter bei Plug und Nikola. Heute? Und dann zum gestrigen Nachzügler – meldete um 23:00 Uhr seine Zahlen: Bloom Energy – Q1-Zahlen, die beim Umsatz überzeugen, aber Verluste höher als erwartet.

Donnerstag.

Eröffnet bei 15.943,85 Punkten am Ende weiter weg von der 16.000er Marke bei 15.834,91 Punkten geschlossen. Bei  TAG Immobilien DIC Asset DEMIRE. Q1-Zahlen, die besser scheinen, als die Kurse sagen. Fragt sich: Kurse hoch oder demnächst Zahlen runter? Und bei Aurubis startet man zufrieden ins neue Jahr. Auch GFT Technologies konastatiert diesen erfoglreichen Start für sich. Dazu auch zufriedene Gesichter bei der MHP Hotel erreicht man Vor-corona-Niveau. Währenddessen sieht sich der TecDAX-Wert Bechtle auf gutem Weg sein 40. jubiläumsjahr mit sehr guten Zahlen abzuschliessen – mal schauen.

EXCLUSIV: Karlheinz Gast, CEO APONTIS PHARMA im Interview „Unsere Mittelfristprognose bleibt unverändert“ – trotz Prognosereduktion.

Und bei Ballard Power gemischte Botschaft: Umsätze verfehlen klar die Erwartungen, aber die Verluste fallen ebenfalls niedriger aus als erwartet

Aurelius heute Q1-Meldung. Gegenüber den vorherigen Quartalsmeldungen fehlen viele informative Elemente – neue Art der Transparenz?

Freitag.

Eröffnet bei 15.918,25 Punkten ging es am Ende etwas leichter mit 15.913,82 Punkten ins Wochenende. Dazu Everfuel mit Q1-Zahlen. Wichtigstes  Ereignis ist das 200 Mio EUR EK-Paket zum gehebelten Erwerb von bis zu 1 GW Elektrolyseurkapazität. Wieder von Nel? Und ein ungewohntes H2-Update: Singulus will Anteil am wachsenden H2-Markt. Beschichtungen für Basis-Bausteine bei FCEV und Elektrolyseuren. Dazu kann KATEK im Q1 ein Umsatzwachstum von 26,4% erreichen und liegt damit aktuell sogar klar oberhalb der Guidance. Interessant.

Energiekontor Nordex Clearvise – Windenergie in Zahlen respektive Erneuerbare macht Spass, wie Energiekontor und Clearvise zeigen oder noch nicht, wie…

 

Wochenrückblick – Aktien News – KW 19 Scharren mit den Hufen, aber nicht gesprungen.

Am Montag startete die Börsenwoche mit 15.967,57 Punkten und am Ende ging es mit 15.913,82 Punkten zum XETRA-Schluss ins Wochenende.  Am Ende blieben die 16.000 im DAX unerreichbar. Fehlten einfach die Impulse. Knapp“dran“, aber nicht darüber, kann man konstatieren. Dazu wieder eine Reihe guter Quartalszahlen, die auf eine gesunde wirtschaftliche Entwicklung hindeuten. Dazu aber immer wieder Zinsdiskussionen und Unruhe. Trotzdem gibt es am Markt genug Kaufkraft, dass nächste Woche die 16.000 wieder in Angriff genommen werden könnten – falls kein weiteres Störfeuer von FED oder den amerikanischen Regionalbanken kommen sollte.
Und Gold? Kurse kämpfen sich an die Allzeithochs heran,  2.000,00 USD Marke locker genommen. Analystenstimmen in beide Richtungen zu hören. Diese Woche dann Gewinnmitnahmen. Die 2.000er Marke wieder bedrohlcih nahe. Die alten Rekordpreise immer noch nciht genommen in dieser Woche (kurzlebiger Sprung in Asien mit 2.081 USD im frühen Handel). Fragt sich nur, ob und wann dann wieder mal der Sprung über die alten Hochs genommen wird, nachdem sich die Märkte wieder beruhigt hatten.  GOLDSPARPLAN starten (beim Erstplatzierten von  „2021 – Deutschlands BESTE  Goldsparplananbieter“ vom HANDELSBLATT) ?

Also AUGEN AUF und Absichern, Bewerten, dazu Risiken abwägen und STOPS setzen!

KENNEN SIE EIGENTLICH SCHON UNSERE „SCHWESTERSEITE“ –www.gold-magazin.com – mit Berichten über Gold, Goldminenaktien und alles was mit dem glänzendem Edelmetall zu tun hat. AKTUELLER WOCHENRÜCKBLICK ÜBER GOLD; MINENAKTIEN UND MEHR – HIER – Spannung Barrick, Newmont, Agnico Eagle, Northern Star

 

Wochenrückblick Aktienkurse DAX Chart.

 

 

 

SINGULUS: Hoffnungsträger Wasserstoff. Wird’s diesmal was?
Nagarro Aktie tiefrot am Montag? Nach XETRA-Schluss gab es eine „Prognoseänderung“.

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Nachrichten TecDAX

Anzeige

Mit meiner neuen Mission Sesselmann trete ich den Beweis an, dass jeder sein Geld an der Börse dynamisch vermehren und behalten kann. Einzige Änderung: Alles kommt jetzt aus einer Hand. Weil ich seit Ende 2023 alles in Eigenregie verantworte und umsetze, verspreche ich, mindestens 10 Jahre mit Ihnen und für Sie zu arbeiten.

Related Post

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner