Nel Aktie: Zahlen. Unter Erwartungen! Nur Ordereingang überzeugt.

Post Views : 964

Nel Aktie unter Dauerdruck. So kennen es die Anleger seit Wochen, Monaten. Nach dem vielleicht schon zu lange erhofften und angekündigten Grossauftrag über 200 MW im Juli stiegen die Erwartungen fast ins Unermessliche. Der nächste Grossauftrag sollte her. Und nach einigen kleineren Orders kam er letzten Samstag.

Der nächste, der bis jetzt grösste  58 Mio EUR-Auftrag für Nel – grösster Auftrag der Firmengeschichte – bisher. Oder wie Ex-CEO Andre Lokke auf Twitter meinte

We expected large orders, now they are coming – one after the other..

Und gerade eben hat Nel, als einer der ersten grösseren – bekannteren – Wasserstoffwerte seine Quartalszahlen für das dritte Quartal präsentiert. Beim letzten Mal ging es schief und die schwachen Q2-Zahlen läuteten einen fortgesetzten Kursverfall der Aktie ein. Eigentlich eine Steilvorlage für den „Wasserstoffwert“ lieferte gestern Plug Power – zwei wichtige News „im Umfeld des Plug Power Symposiums“ – neuer „Basiskunde“ plus JV zum Bau einer H2-Produktionsstätte mit 15 Tonnen H2 Tagesausstoss. Zusammen mit Nel’s Meldung vom Samstag über den amerikanisch/australischen Grossauftrag, der Nel’s gesamten Umsatz in 2021 übertrifft. eigentlich eine „schöne Grundstimmung für die Zukunft der Wasserstoff-Pureplayer“. Aber gestern abends handelten die Wasserstoffaktien „verhalten“ – Nel nahezu unverändert bei 1,11 EUR und Plug Power bei 18,08 USD über 5% im Minus – tja Generalprobe vergeigt und jetzt?

NACHTRÄGE 22.10. -110:00 Uhr: Nel Aktie nach schwachen Quartalszahlen kräftig im Plus. Warum? Ordereingang, Analysten, Insiderhandeln, Shortpositionen, Ausbau
KW42 – Börse weekly. DAX Plus von 293 Punkten bleibt. Mutares. Nel. MorphoSys. Nagarro. STEICO. MuM. flatexDEGIRO. Pfeiffer. 2G Energy,.. breiter Newsflow
Plug Power meldet zweimal Excellentes. Neuer Hauptkunde rüstet 9 weitere Logistikstandorte auf H2 um. Dazu neues JV für Bau täglich 15t-H2-Produktion in Louisiana.
Pfeiffer Vacuum – KAUFEN. Für den Platow Brief keine Frage. Denn…
STEICO – Wachstumswert aus dem Nachhaltigkeitssektor mit „normalisiertem“ Wachstum im Q3, aber weiterhin hoher Marge. Blick wert.
FCR Immobilien gute 9-Monatszahlen. Offen: Konditionen der Refinanzierung der 2/23 fälligen Anleihe/Zinsentwicklung der variablen Bankschulden

Die Zahlen – besteht die Nel Aktie die heutige Nagelprobe?

Der Tag startet mit den Quartalszahlen und mit der ab 08:00 Uhr beginnenden Präsentation der Ergebnisse des Q3 werden wir uns dann später befassen. Hier kommt die Nagelprobe: Kann man zumindest die Erwartungen des Marktes wenigstens annähernd erfüllen? Wäre in Kombination mit dem Grossauftrag vom Samstag eine sehr positive Gemengelage für die Aktie. Vor dem Grossauftrag über ein anfängliches fixes Auftragsvolumen, dass die Gesamtumsätze Nel’s in 2021 übersteigt, die Markterwartungen für das Q3/2022_

Umsatzerwartung 245-248 Mio NOK – knapp 24 Mio EUR.

WEIT UNTER DEN ERWARTUNGEN. Und Nel Asa liefert 183 Mio NOK Umsatz – während die AEM-Elektrolyseure sich weiterhin hoher Nachfrage erfreut haben sollen, fehlte bei den PEM-Elektrolyseuren und den Tankanlagen die Nachfrage. 20% WENIGER UMSATZ als im Q3 2021 mit 229 Mio NOK

EBITDA/EBIT-Erwartungen: Minus 165-170 Mio NOK/Minus 203 NOK -Verlust je Aktie: Minus 0,10 NOK

WEIT UNTER DEN ERWARTUNGEN. Und Nel Asa liefert ein EBITDA von Minus 214 NOK, begründet mit hohen Verlusten im Tankanlagensegment, geringen Margen der in 2020/2021 empfangenen Elektrolyseur-Orders und erhöhten Personalkosten, um sich für Grossaufträge aufzustellen.

Ernüchternde Zahlen.

Ordereingang macht Hoffnung mit neuem Rekord, Cash passt – noch…

Weitere wichtige Punkte der heutigen Quartalsmeldung: Cash-Bestand per 30.09.2022 für die Nel Asa lag bei 3.520 Mio NOK. Reicht noch für einige Zeit (ca. 348 Mio EUR), bevor wieder eine Kapitalmassnahme notwendig werden sollte. Und der Orderbestand erreichte im Q3 rekordmässige 2.103 Mio NOK – bei einem Ordereingang im Q3 von 775 Mio NOK – rund 107% mehr als im Q3/21. Rund 80% der Aufträge sind für das Eelktrolyseur-Segment.

Besonderheiten: Bereits vor den letzten Quartalszahlen waren die Auftragseingänge über mehrere H2-Stationen – Auftragswert rund 8 Mio EUR und natürlich die 200 MW Order, die der erste Grossauftrag in Nel’s Historie war, bekannt. BEIDE Aufträge wurden jedoch erst im Q3 verbucht. UND ZU BEACHTEN DER 58 MIO/600 MIO NOK AUFTRAG VOM SAMSTAG WIRD ERST IM Q4 VERBUCHT WERDEN – SO DASS LOKKES BACKLOG VON ÜBER 3 MRD NOK wohl auch erst mit Stichtag heute gilt und nicht zum Quartalsstichtag, dem 30.09.2022.

Aufträge die im Q3 verbucht werden konnten –

bei der Elektrolyseur-Einheit, deren gesamte 500 MW Produktionslinie in Heroya seit April diesen Jahres „läuft“ und die um 500 MW Produktionskapazität bis 4/2024 erweitert wird. Dazu erhielt die Einhgeit eine Förderzusage über 6 Mio USD vom US-Verteidiugungsministerium für Forschung im Bereich PEM-Elektrolyse

„• An alkaline electrolyser in the U.S. for industrial application.
Value approximately EUR 45 million.
– erster grossauftrag der Firmengeschichte, im Q3 verbucht.
An alkaline electrolyser in Denmark for production of green ammonia.

Value approximately EUR 4 million.

An alkaline electrolyser in the U.S. providing renewable hydrogen to fuel cell vehicles.

Value approximately NOK 600 million.

A PEM electrolyser in the U.S. for low carbon sustainable aviation fuel.

Value approximately USD 3 million.

A PEM electrolyser in Australia providing renewable hydrogen to heavy fuel cell vehicles.

Value approximately EUR 4 million.
(Unternehmensmeldung Nel, 20.10.2022)

und bei der „H2-Fueling Einheit:

Multiple H2Station™ units from a European client.
Value approximately EUR 8 million.
(Unternehmensmeldung Nel, 20.10.2022)

Und sonst noch? Wie fällt die Pipeline potentieller Aufträge aus? Was sagt man zu Investitionsplänen? Wie reagiert die Nel Aktie?

Vielleicht vorab zeigt das gewachsene Selbstbewusstsein der Norweger die neue Kommunikationspolitik, die man im Oktobe rankündigte: „In addition, the company has decided to increase its value threshold for stock exchange notices when receiving firm purchase orders or grants. The current value threshold of about EUR 2 million is increased to about EUR 5 million. This will better align what will be communicated from the company and what is perceived as material for the Nel share.

Und nun zu heute wichtigen, anderen Punkten: Problematisch ist die Entwicklung in der „Fueling Einheit“ – wenig Aufträge, stark erhöhte Verluste – Minus 93 Mio NOK im Q3, auf Jahressicht Minus 236 Mio NOK

Grossauftrag – wirklich GROSS. Wird erst im Q4 verbucht werden!

Mit einem Auftragsvolumen von gut 58 Mio EUR (600 Mio NOK) überstieg der 3 Tage vor den Quartalszahlen gemeldete Auftrag für die Norweger beispielsweise den gesamten Jahresumsatz 2020 (578 Mio NOK) und rund 90% des für 2022 erwarteten Gesamtumsatzes. Also ein wirklicher Grossauftrag – und Bestätigung für die hohen Erwartungen, die das Management an die „grosse Pipeline“ von laufenden Verhandlungen über Aufträge geweckt hat.

KONKRET: Nel Hydrogen Electrolyser AS, eine 100%-Tochtergesellschaft von Nel ASA, hat einen Vertrag über alkalische Elektrolysegeräte des australischen Unternehmens Woodside Energy für sein geplantes Wasserstoffprojekt H2OK in Ardmore im Bundesstaat Oklahoma, USA, abgeschlossen. Der Vertrag hat einen Gesamtwert von etwa 600 Millionen NOK. „We are extremely proud to be elected by Woodside Energy, a quality company with a strong track record of developing high-quality assets, for this exciting and meaningful project“, sagt Håkon Volldal, CEO von Nel.

Erstes Projekt der Australier in den USA wird in Phase 1 mit Nel Technologie ausgerüstet. Und wer wird dann Phase 2 ausrüsten? Und zwei weitere australische Projekte in der Pipeline – potentiell weitere Nel-Aufträge? Nel Aktie mit Schub?

H2OK ist Woodsides erstes Wasserstoffprojekt in den USA und Nel hat sich jetzt die Ausrüstung der Phase 1 des Projekts (60 tpd) mit Elektrolyseurbestandteilen gesichert. Woodside plant die Anlage in Ardmore, Oklahoma, zu errichten, einem Gebiet, das sich gut für die Wasserstoffproduktion eignet. Denn es verfügt über grosse Ressourcen an Wasser und günstiger Energie. Das Unternehmen wird diese Ressourcen nutzen, um flüssigen Wasserstoff für brennstoffzellenbetriebene Nutz- und Schwertransportfahrzeuge aus flüssigem Wasserstoff herzustellen.

Woodside Energy möchte seine US-Präsenz erweitern und arbeitet auch an zwei vorgeschlagenen Wasserstoffprojekten in Australien: H2Perth und H2Tas. „The electrolyser market is developing favorably for Nel. We are now securing quality contracts with favorable terms and a manageable risk profile. The contract with Woodside will have a substantial positive financial impact on the company“, ergänzt Volldal.

HIER DER „REST“ ÜBER DEN GROSSAUFTRAG: …Volldahl deutet hohe Marge an – und Preissicherungsklauseln für wichtige Rohstoffe, die in der Stack-Produktion benötigt werden. Nel Aktie „mit Absicherung“?

Endlich liefert Nel „den zweiten Schlag“ – dem nach Geschmack der Aktienmärkte noch einige in den nächsten Monaten folgen sollten. Potentielle Kandidaten sind dafür nach unserer Meinung neben der Erweiterung des Frederica-Projekts von Everfuel nach EU-Placet auch die Ambitionen des skandinavischen H2GreenSteel Plans für 5 Mio Tonnen grünen Stahl in 2030. Oder YARA? Und Erweiterungen der Woodside Geschäftsbeziehung. Und…

Wichtig ist jetzt, wie die Märkte mit den Quartalszahlen und den Soft facts umgehen! Zwar waren die Erwartungen nicht zu hoch, insbesondere nach der Prognosereduktion Plug Powers am Freitag. ABER: Solange es um Lieferprobleme und „nur“ Umsatzverschiebungen geht, sollte man damit umgehen können. Mehr Augenmerk sollte auf die „Pipeline“ und deren Entwicklung gelegt werden. Denn die Glaubwürdigkeit der potentiellen Auftragspipeline ist seit Samstag definitiv gestiegen. Nel kann auch Grossaufträge – zumindest akquirieren, den Rest sieht man dann…

flatexDEGIRO liefert Quartalszahlen, die nicht gut ankommen. Lösungsansatz: Drehen an der Gebührenschraube. Füttert man so Smartbroker & Co?
Bijou Brigitte bleibt nach den Neunmonatszahlen eine klare KAUF-Empfehlung für „Aktien-Spezialwerte“. Warum? Lesen…
MorphoSys Aktie wird von JP Morgan als „Positive Catalyst Watch“ eingestuft. Hochspannung bis zum 29.11? Roche mit Alzheimer-Studienergebnissen
Nagarro did it again: Kurz vor Q2 Zahlen erhöhte man die Guidance, jetzt kurz vor den Q3-Zahlen wieder. Wachstumsraten von denen träumen..
EXCLUSIVINTERVIEW: KATEK Aktie im Schatten. CFO Dr. Fues liefert im Gespräch Gründe, die für die Zukunft hoffen lassen.
Nel Everfuel Bloom Energy Siemens Energy Air Liquide thyssenKrupp nucera RWE - Chartbild Nel.
Chart: NEL Aktie | Powered by GOYAX.de

 

 

 

Pfeiffer Vacuum – für den Platow Brief keine Frage: „KAUFEN“.
MHP Hotel Tubesolar – zweimal gute Nachrichten. Gestern kaum wahrgenommen worden.

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post