MorphoSys paragon PNE – Klare Aussagen auf dem EKF2022 in Frankfurt. Zu drängenden Fragen.

Post Views : 853

MorphoSys paragon PNE - Klare Aussagen auf dem EKF2022 in Frankfurt.
MorphoSys CFO auf dem EKF 2022 in Frankfurt

MorphoSys paragon PNE – Klare Aussagen auf dem EKF2022 in Frankfurt. Eine Aktie aus dem Biotechnologiesektor, die nicht ohne Grund unter dem Liebesentzug der Märkte leiden musste.Und ein Automotive, dessen Hauptaktionär der über den „Verlust“ seiner Aktien berichten musste. Dazu ein Vertreter der erneuerbaren Energien, der eine Topperformance mit seiner Aktie im letzten Jahr hinlegte. Liegt vielleicht auch an der Spekulation um den abgabewilligen Hauptaktionär.

MorphoSys paragon PNE – CFO hat zwei potentielle Blockbuster im Blick bis 2024/5. Lässt das den Kurs vergessen? Das Scheitern beim Alzheimermittel?

Klare Worte von Herrn Sung Lee, CFO der MorphoSys, auf dem EKF2022 in Frankfurt könnten einen Hoffnungsschimmer für die Aktionäre dieses Biotech-Wertes sein. Für die Aktionäre, die auf eine desaströse Kursentwicklung seit der „grossen US-Übernahme“ zurückbliclen können. Zuletzt nochmals mit einem 25% Rückschlag nachdem Roche das Scheitern eines in Kooperation mit MorphoSys entwickelten Alzheimer-Mittels berichten musste.

MorphoSys CFO fokussiert sich auf die eigenen „Wirkstoffentwicklungen und Zulassungsverfahren – alle Erfolge mit verpartnerten Wirkstoffe wären „nur die Sahne“, seien aber in keinem Forecast eingerechnet

Weshalb das Scheitern des Roche-Wirkstoffs natürlich schade sei, aber keinen Einfluss auf die Prognosen oder Planungen der MorphoSys habe. Relevant für das Geschäft und die Entwicklung der MorphoSys sei Tafasitamab, das bereits für eine Indikation zugelassen ist und in 2022 zu voraussichtlich rund 90 Mio USD Umsatz führen wird. Während die Zulassung für eine sehr wettbewerbsintensive Indikation erteilt worden sei, sind die wirklich grossen Umsätze mit Tafasitamab erst dann zu erwarten, wenn die laufenden Phase III Studien zu Zulassungen in anderen Anwendungsbereichen führen werden. In Bereichen, wo ein wesentlich grösserer potentieller Abnahmemarkt bestehe und weniger Konkurrenzdruck. Bis 2025 könnte hier eine erkennbare Umsatzentwicklung feststellbar sein – bei entsprechenden Studienergebnissen und Zulassungen.

Dazu komme der Hoffnungsträger Pelabresip, der ebenfalls in Phase III Studien getestet wird. Für eine Krankheit(Myelefibrosis), bei der es derzeit nur eine Medikation gebe – und diese sei nur bei 50% der Fälle einsetzbar. Hier bestehe Blockbuster-Potential, was Dr. Lee durch die bisherigen Studienergebnisse zu grosser Zuversicht kommen liess. Dazu betonte er,d ass die relevanten Phase III Studien, die zu einer beträchtlichen Umsatzsteigerung führen könnten, vollständig durchfinanziert seien durch die hohe Liquidität, die sich zum 30.09.2022 auf rund 1 Mrd EUR belief. Also kein Druck von der Liquiditätsseite bis zu einem möglichen „Erfolg“im Kerngeschäft. Dazu kommen natürlich neben den Auslizensierungen an Hibios noch die anderen Wirkstoff-Kooperationen, die natürlich „klappen“ könnten, aber wie der CFO nur „zusätzliche“, nicht in der Prognose berücksichtigte, Freude bereiten würden.

HIER EINZELHEITEN ZU DEN Q3-ZAHLEN INCLUSIVE FORECAST UND DEM ROCHE SCHEITERN


MorphoSys paragon PNE – Klare Aussagen auf dem EKF2022  – Chart: MorphoSys AG | Powered by GOYAX.de

MorphoSys paragon PNE – Kapitalmarkt werde sich demnächst über die Lösung der CHF-Problematik freuen können. Was dem Kurs der Aktie und der beiden Anleihen gut tun werde… so der CFO Dr. Martin Esser

Für die paragon KGaA trat auf dem EKF 2022 in Frankfurt der CFO Dr. Martin Esser auf – nicht wie zuletzt der Gründer und CEO Klaus Dieter Frers auf dem Capital Markets Day. Und während er operativ durchaus positive Entwicklungen beschreiben konnte, so fokussierte sich das Interesse der Zuhörer auf die Lösung der im April 2023 fälligen CHF-Anleihe mit noch 21 Mio CHF Volumen und den fälligen Teil-Anleihen-Rückkauf der deutschen Anleihe in Höhe von 5 Mio EUR. Zumindest scheint ein Rückkauf von 5 Mio EUR der Anleihe die derzeit präferierte Lösung zu sein, wenn man die Worte des CFO deuten möchte.

Desinvestment/Beteiligungsverkauf und/oder Refinanzierung sind denkbare Lösungen

Zur Rückzahlung der CHF-Anleihe konnte der CFO zwar nicht konkret werden, rang sich aber zu der kryptischen Aussage durch, dass demnächst hier eine Lösung präsentiert werden könnte, die sowohl die Aktionäre als auch die Anleiheinhaber freuen würde. Denkbar sei in diesem Zusammenhang – allgemein gesprochen! – eine Refinanzierung oder/und ein Desinvestment. Wobei die Inhaber der deutschen Anleihe aufgrund der seinerzeit beschlossenen Laufzeitverlängerung bei einem Beteiligungsverkauf das Recht auf eine Teiltilgung der EUR-Anleihe hätten.

Jedenfalls schien der CFO Dr. Esser sehr sicher zu sein, dass eine Lösung der CHf-Anleihenfälligkeit im April 2023 „in der Zielgeraden“ sei.Was natürlich – da kann man dem CFO Recht geben, dem Kurs der Aktie und der Anleihen guttun würde.

Thyssenkrupp Aktie abgestraft als Zykliker und „Opfer“ der Erdgaspreisentwicklung. Gestern zeigte nucera, dass „man“ mehr ist als das.
INTERVIEW – Vectron Aktie „ist aus meiner Sicht extrem unterbewertet“. CEO und Hauptaktionär stellt sich.Digitalisierung – Rationalisierung – Pläne
Zweites „brennendes“ Thema – Verlust der 50% Aktienmehrheit des Gründers und CEO Frers aufgrund einer Pfandverwertung

Hier betonte der CFO klar den Inhalt der entsprechenden ad-hoc-Meldung: Aufgrund der KGaA-Struktur der paragon werde Herr Frers als Geschäftsführer der haftenden GmbH auf jeden Fall CEO der paragon KGaA bleiben. Aktuell stelle es sich so dar, dass, wie mitgeteilt, 29,9% der paragon-Aktien der Elektric Brands AG gehören würden, die keinerlei operativen Einfluss oder Vertretung im Aufsichtsrat anstrebe, und derzeit noch 20,1% Herrn Frers. EINZELHEITEN ZU DEN  VORGÄNGEN INCLUSIVE DER Q3-Zahlen HIER.

Die Zuversicht des CFO Dr. Esser bezüglich der Lösung der 21 Mio fälligen Schweizer Franken im April nächsten Jahres schien sehr fundiert. Was natürlich – da können wir dem CFO nur zustimmen – viel Druck vom Aktienkurs und Anleihen-Kursen nehmen würde…
Aber bisher ist die Lösung nicht bestätigt…. und ohne Lösung…

MorphoSys paragon PNE – Klare Aussagen auf dem EKF2022  – Chart: paragon KGaA | Powered by GOYAX.de

MorphoSys paragon PNE – Scale.up 2.0 vorgestellt und bei Morgan stanley wird es frühestens Anfang nächsten Jahres weitergehende Informationen über eventuellen Verkauf geben…

Der CEO der PNE AG, Markus Lesser, konnte äusserst zufrieden auf die  exorbitante Kursentwicklung der PNE-Aktie verweisen. Die weitgehende Erfüllung der Scale,up-Strategie hat sich ausgezahlt. Und auch die für 2023 angestrebten 500 MW Eigenbestand erscheinen bei derzeitgem Ausbaustand erreichbar. Und die Zielsetzungen des aktuell veröffentlichten Vorgaben der Scale.up 2.0 – Ziele scheinen allein aufgrund der PNE-Pipeline für deutsche Projekte bereits jetzt erreichbar.

Befragt zu dem möglichen Exit der Morgan Stanley Fonds konnte der CEO auf dem EKF keine neuen Informationen liefern. Er betonte in diesem Zusammenhang, dass eine eventuelle Transaktion keinen Einfluss auf das operative Geschäft der PNE hätte, da derzeit keine Gelder Morgan Stanleys „in der Firma“ wären. Bezüglich des Stands des möglichen verkaufs erwartete er vor Februar/März nächsten Jahres keine weiteren Informationen. HIER – ZU SCALEUP2.0 UND DEN AKTUELLEN ZAHLEN DER PNE INCLUSIVE STAND MORGAN STANLEY – HIER.

Thyssenkrupp Aktie abgestraft als Zykliker und „Opfer“ der Erdgaspreisentwicklung. Gestern zeigte nucera, dass „man“ mehr ist als das.
INTERVIEW – Vectron Aktie „ist aus meiner Sicht extrem unterbewertet“. CEO und Hauptaktionär stellt sich.Digitalisierung – Rationalisierung – Pläne
Aktuell scheint die PNE-Aktie derzeit sehr gut bewertet. Auf dem aktuellen Niveau spielt wahrscheinlich auch die Hoffnung auf ein mögliches Übernahmeangebot bei Abgabe des Morgan Stanley Pakets an einen strategischen Investor. Denkbar wäre ein Interesse von RWE oder Orstedt, Infrastrukturfonds oder Pensionsfonds. Oder Hedgefonds? Nachfrage nach einem derart grossen Projektportfolio erneuerbarer Energien-Projekte plus Eigenbestand von gut 400 MW ist bestimmt vorhanden… Erinnert nur an den Nordex-Verkauf des Entwicklungsportfolios an RWE….

Chart - Windenergie Aktien Encavis PNE Energiekontor BayWa oder ABO Wind

MorphoSys paragon PNE – Klare Aussagen auf dem EKF2022  – Chart: PNE AG | Powered by GOYAX.de

KATEK übernimmt amerikanischen Nextek
Rheinmetall hat’s schon – den von Klingbeil geforderten Kapazitätsausbau. Am 14.11. kaufte man unausgelastete Kapazitäten.

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten TecDAX

Anzeige

Related Post