TecDAX | Pfeiffer Vacuum: Starkes Q1 mit 25,0 % Umsatzplus, EBIT plus 76,4 %. Ein gutes Jahr voraus.

Post Views : 43

04.05.2021 – Pfeiffer Vacuum Technology AG (ISIN: DE0006916604) ist mit einem blauen Auge durch das Corona-Jahr 2020 gekommen: Während der Umsatz nur geringfügig abnahm ( Minus 2,2 % auf 618,7 Mio EUR), musste man beim EBIT mit Minus 30,5 % und  damit 45,3 Mio EUR vorlieb nehmen.Und noch am 25.03. sah man relativ verhalten auf das Jahr 2021: „Für das Geschäftsjahr 2021 erwartet das Unternehmen ein Umsatzwachstum von über 5 %.. (…) erwartet das Unternehmen, dass sich die EBIT-Marge im Jahr 2021 gegenüber 2020 verbessern wird „(EBIT-Marge in 2020 erreichte 7,3%) (Presseerklärung Pfeiffer Vacuum anlässlich der Veröffentlichung der Unternehmenszahlen 2020, 25.03.2021). Und jetzt ist man optimistischer. Wegen des sehr guten ersten Quartals:

NEL verfehlt Umsatzerwartungen trotz kräftigen Anstieg. First Solar, H2 Energy. Bisher kein Zweifel an NIKOLA-Aufträgen. Langfristpläne bestätigt.

Ballard Power verfehlt ohnehin „bescheidene“ Erwartungen. Auch Orderbuch gibt keinen Schwung. Bleibt die Zukunft. Die neue Linamar Kooperation. Reicht das den Anlegern?

Und jetzt die endgültigen Zahlen des ersten Quartals: STARK

Der Umsatz des Unternehmens stieg um 25,0 % auf einen Quartalsrekordwert von 191,7 Mio EUR (Q1 2020: 153,3 Mio EUR). Und das EBIT belief sich auf 22,6 Mio EUR, ein Anstieg von 76,4 % (Q1 2020: 12,8 Mio EUR), was einer EBIT-Marge von 11,8 % entspricht (Q1 2020: 8,4 %). Auch der Auftragseingang erreichte mit 233,9 Mio EUR ein neues Rekordniveau (Q1 2020: 172,9 Mio EUR).

BioNTech und CureVac Aktie heute wieder ganz weit vorne. No Limit? Solange mRNA Wirkstoffe derartig viel Perspektive und Gegenwart bieten…

Manz steigert den Gewinn – insbesondere Einmaleffekt aus Veräusserung – verdreifacht. Aber Umsatz niedriger. Energy Storage. E-Mobility. Batterieinitiative. Da sist die Zukunft. Aber…

„Hinter uns liegt ein sehr starkes Quartal mit anziehendem Auftrags- und Umsatzniveau seit Jahresbeginn„, so Dr. Britta Giesen, CEO der Pfeiffer Vacuum Technology AG. „Dank unserer robusten globalen Infrastruktur und unserer engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter konnten wir mit der Kundennachfrage Schritt halten. Die Marktnachfrage ist nach wie vor Schwankungen unterworfen, doch mit einer klaren Ausrichtung auf die Kundenbedürfnisse und unserem agilen Team gelingt es uns, die Herausforderungen des sich rasch verändernden Umfelds zu meistern und die hohe Nachfrage zu bedienen Gleichzeitig blieben wir vorsichtig, um die Gesundheit und Sicherheit unserer Beschäftigten zu schützen.“

Vectron gewohnt optimistisch. Zugegeben: Q1 ist in Anbetracht des Lockdowns des Hauptkunden Gastronomie gut. Aber die Nagelprobe kommt noch…

Eyemaxx startet im Berliner Umland grösstes Wohnbauprojekt der Unternehmensgeschichte. Befreites Agieren nach Krimi letzte Woche.

Stabilus: SA beschleunigt den Erholungsmodus – 10,4 % Wachstum im Quartal bestätigt.

Korrekturen bieten Einstiegschancen bei Aixtron – so sieht es der PLATOW Brief. Interessante Ansichten. Chancen.

Und mutiger ist der Ausblick – seit Vorlage der vorläufigen Zahlen am 15.04.2021

„Ausgehend von den starken Ergebnissen des ersten Quartals 2021, dem Rekordauftragseingang sowie der anhaltenden Erholung in allen Marktsegmenten, rechnet Pfeiffer Vacuum mit erheblichen Verbesserungen beim jährlichen Umsatzwachstum sowie bei der Entwicklung der EBIT-Marge im Jahr 2021 gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Sowohl das Umsatzwachstum als auch die EBIT-Marge sollen bei über 10 % liegen (Geschäftsjahr 2020: Umsatzwachstum von -2,2 %; EBIT-Marge von 7,3 %). Der Vorstand erwartet ein starkes erstes Halbjahr 2021 und eine leichte Abschwächung der Nachfrage in der zweiten Jahreshälfte 2021 aufgrund von Quartalsschwankungen und einer normalisierten Nachfragesituation.“

BioNTech und CureVac Aktie heute wieder ganz weit vorne. No Limit? Solange mRNA Wirkstoffe derartig viel Perspektive und Gegenwart bieten…

Manz steigert den Gewinn – insbesondere Einmaleffekt aus Veräusserung – verdreifacht. Aber Umsatz niedriger. Energy Storage. E-Mobility. Batterieinitiative. Da sist die Zukunft. Aber…

Und Auftrtagseingänge lassen weiterhin positive Entwicklung erwarten

Für das erste Quartal 2021 erreichte der Auftragseingang mit 233,9 Mio. Euro ein Rekordniveau für Pfeiffer Vacuum und stieg um 35,3% gegenüber dem Vorjahr (erstes Quartal 2020: 172,9 Mio. Euro). Diese Steigerung war insbesondere auf die erhöhte Nachfrage aus dem Halbleitermarkt während den letzten Wochen des ersten Quartals zurückzuführen.

Die wichtigsten Kennzahlen im Überblick:

Q1/2021Q1/2020Veränderung
Umsatz191,7 Mio. Euro153,3 Mio. Euro25,0 %
EBIT22,6 Mio. Euro12,8 Mio. Euro76,4 %
Nettoergebnis15,9 Mio. Euro8,9 Mio. Euro79,9 %
Ergebnis je Aktie1,61 Euro0,90 Euro78,9 %
Auftragseingang233,9 Mio. Euro172,9 Mio. Euro35,3 %
Auftragsbestand165,5 Mio. Euro130,3 Mio. Euro27,0 %
„Pfeiffer Vacuum erwartet nun, dass sich das Umsatzwachstum und die EBIT-Marge im Jahr 2021 gegenüber dem Geschäftsjahr 2020 deutlich verbessern und jeweils bei über 10 % liegen werden (Geschäftsjahr 2020: Umsatz 618,7 Mio. Euro, EBIT-Marge 7,3 %).“

Geht doch. Warum man dann noch Ende März von wesentlich schlechteren Zahlen ausging, lässt möglicherweise gewisse Zweifel am Controlling, Berichtswesen und an der Steuerung der betrieblcihen Prozesse durch aktuellen Input aufkommen. Aber Hauotsache: Pfeiffer Vacuum ist auf einem sehr erfolgversprechenden Weg, die Umsatz- und Gewinndelle in 2020 vergessen zu lassen.

Mehr Dividende: Vorschlag 1,60 EUR nach 1,25 EUR im Vorjahr – und 2021 soll besser werden

„2020 war aufgrund der Corona-Pandemie ein herausforderndes Jahr, aber wir haben unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfolgreich schützen können und alle Anforderungen unserer Kunden erfüllt“, sagte am 25.03.2021 Dr. Britta Giesen, CEO der Pfeiffer Vacuum Technology AG. „Trotz schwieriger Marktbedingungen haben wir ein solides Geschäftsergebnis erzielt und unseren Transformationsprozess fortgesetzt, um das Wachstum voranzutreiben und die Rentabilität zu erhöhen. Wir sind gut aufgestellt, um unsere Finanzergebnisse im Jahr 2021 in einem nach wie vor herausfordernden Umfeld zu verbessern.“

Und die neue Aktionärsstruktur scheint auf die Dividendenpolitik einen für die Aktionäre positiven Einfluss zu haben – trotz gesunkenem Nach Steuerergebnisses steigt die Dividende massgeblich: „Das Ergebnis nach Steuern ging auf 31,6 Mio. Euro zurück (Vorjahr: 48,4 Mio. Euro), das Ergebnis je Aktie lag bei 3,20 Euro (Vorjahr: 4,90 Euro).“

Jedenfalls ist Pfeiffer ein kerngesundes – unter dem -Strich schuldenfreies Unternehmen mit einem EK von knapp 60% der Bilanzsumme – wie gesagt kerngesund und gerüstet auf negative Entwicklungen reagieren zu können.

Und der Generationswechsel wurde am 10.06.2020 ebenfalls „lautlos“ in einer Aufsichtsratssitzung verabschiedet. Also eigentlich alles soweit geklärt und jetzt „müssen nur noch die Märkte mitspielen“. die neue Führungsstruktur und die neuen Köpfe spiegeln die geänderte Situation bei Pfeiffer wider: Man gehört mehrheitlich zur Busch SE, die Stand 31.12.2019 60,22 % an der Pfeiffer Vakuum hielten:

Neue, verkleinerte Führungsstruktur mit „neuer“ CEO, beschlossen am 10.06.2020: „Der Aufsichtsrat der Pfeiffer Vacuum Technology AG hat beschlossen, die Vorstands- und erweiterte Geschäftsführungsstruktur ab dem 1. Januar 2021 zu ändern. Zukünftig sollen, auch unter Berücksichtigung des bestehenden Relationship Agreements (Konzern-Kooperationsvertrag) mit der Busch-Gruppe, nur noch zwei Personen den Vorstand bilden, nämlich eine Chief Executive Officer (zugleich Vorstandsvorsitzende) sowie ein Chief Operations Officer. Der Vorstand wird in seiner Geschäftsführung zukünftig durch ein neu zu bildendes Group Executive Committee unterstützt, dem neben den Vorstandsmitgliedern insbesondere der Chief Financial Officer, der Chief Sales Officer und der Chief Technology Officer angehören werden.

NEL verfehlt Umsatzerwartungen trotz kräftigen Anstieg. First Solar, H2 Energy. Bisher kein Zweifel an NIKOLA-Aufträgen. Langfristpläne bestätigt.

Ballard Power verfehlt ohnehin „bescheidene“ Erwartungen. Auch Orderbuch gibt keinen Schwung. Bleibt die Zukunft. Die neue Linamar Kooperation. Reicht das den Anlegern?

Der Aufsichtsrat hat weiterhin Frau Dr. Britta Giesen zum 1. Oktober 2020 als neues Vorstandsmitglied bestellt. Sie ist designierte Vorstandsvorsitzende und wird diese Funktion mit dem planmäßigen Ausscheiden des derzeitigen Vorstandsvorsitzenden Dr. Eric Taberlet in dessen Ruhestand zum 1. Januar 2021 übernehmen. Frau Dr. Britta Giesen ist Diplom-Wirtschaftsingenieurin (Maschinenbau, Operations-Research) und bislang Chief Operating Officer bei ISS Facility Services Holding; zuvor war sie unter anderem CEO bei ThyssenKrupp Access Solutions und davor Senior Vice President der Business Unit Submersible Pumps bei KSB. Dies ist Teil der langfristigen Nachfolgeplanung des Aufsichtsrates.“

Aktuell (04.05.2021/ 09:22 Uhr) notieren die Aktien der Pfeiffer Vacuum Technology AG im Frankfurter-Handel mit Plus  2,61% (4,20 Euro) bei 165,40 Euro.

 


PFEIFFER VACUUM TECHNOLOGY | Powered by GOYAX.de

 

 

General Standard | Berentzen-Gruppe: Prognose für das Geschäftsjahr 2021 bestätigt
TecDAX | Evotec geht strategische Partnerschaft ein

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten TecDAX

Anzeige

Related Post

Menü