SDAX | HAMBORNER REIT AG: Die Guten ins Töpfchen, die Unerwünschten verkaufen…

Post Views : 1520

17.12.2020 – Die HAMBORNER REIT AG (ISIN: DE0006013006) baut weiter ihr Portfolio um. Neben Käufen wie beispielsweise dem Nahverkaufszentrum am 24.11.2020 in Frankfurt, folgen nun weitere Verkäufe. Innerstädtische (kleinere) Solitäre sind nicht mehr gewünscht, passen nicht mehr in die Strategie. Und so verkauft man sukzessive weitere Einzelhandelsimmobilien in Innenstadtlagen.

Nachdem im dritten Quartal 2020 bereits zwei nicht mehr strategiekonforme Objekte in Osnabrück und Oldenburg veräußert wurden, hat die Gesellschaft in den vergangenen Wochen die Verträge über den Verkauf von insgesamt neun weiteren, vorwiegend kleineren, innerstädtischen Geschäftshäusern unterzeichnet. Dabei handelt es sich um die Objekte in Frankfurt, Wiesbaden, Augsburg, Kaiserslautern, Koblenz, Rheine, Krefeld, Oberhausen und Lüdenscheid.

Insgesamt weitere 59,1 Mio EUR

Unter Berücksichtigung der bereits im dritten Quartal veräußerten Immobilien belaufen sich die Verkaufspreise auf insgesamt rd. 59,1 Mio. Euro und liegen damit ca. 2 % über dem Verkehrswert der elf Objekte zum 30. Juni 2020. Die annualisierte Gesamtmiete der Objekte betrug zuletzt rd. 3,9 Mio. Euro. Der Ergebnisbeitrag aus den Verkäufen beläuft sich auf rd. 23,8 Mio. Euro. Der Besitzübergang der Immobilie in Osnabrück hat bereits am 1. September 2020 stattgefunden. Die weiteren Objekte werden voraussichtlich im ersten Quartal 2021 in den Besitz institutioneller und privater Käufer übergehen.

Steinhoff nimmt entscheidende Hürde

Evotec – endlich die erhofften Milestones!

BioNTech verkauft auch an China 100 Mio Impfdosen – mRNA scheint attraktiver als der von SinoVac

LPKF sichert sich Auftrag für Solarsparte

H2-Update 15,12,: Plug Power folgt Walmart in die E-Commerce-Welt

H2-Update 16.12.: Everfuel/Nel erhält Zuschlag in Norwegen

DEFAMA EXCLUSIVINTERVIEW – CEO M. Schrade “mehr als zufrieden”

Platow Brief zu den Börsenneulingen Exasol, Knaus Tabbert und Hensoldt

BUCHTIP: Wenn Corona Geschichte ist, geht der DAX auf 19.000 Punkte – sagt Erich Pitak – wie daran profitieren? Spannende Ansichten

BUCHTTIP: Gesünder werden, produktiver, zufriedener –  täglich ein wenig mehr – DER tägliche BioHacker – Max Gotzler – mehr Leistungsfähigkeit

Zufriedenstellende Entwicklung in den ersten neun Monaten

Auch das dritte Quartal 2020 konnte die Hamborner REIT mit einem erneuten Umsatz- und Ergebniszuwachs abschliessen. Die Erlöse aus Mieten und Pachten beliefen sich in den ersten neun Monaten auf 66,2 Mio. Euro und lagen damit um 3,9 % über dem Niveau des Vorjahreszeitraums. Die Funds from Operations (FFO) sind um 2,5 % auf 42,3 Mio Euro gestiegen. Und der FFO je Aktie erhöhte sich entsprechend auf 0,53 Euro. Die Leerstandsquote lag im Zeitraum Januar bis September 2020 mit 1,7 % weiterhin auf niedrigem Niveau. Gesunde Finanzsituation: So betrug die REIT-Eigenkapitalquote zum 30. September 2020 55,8 % und der Loan to Value (LTV) 42,5 %. Mit einem Verkehrswert des Immobilienportfolios zum Ende des dritten Quartals bei 1.626,0 Mio. Euro erreicht man eine wahrnehmbare Grössenordnung unter den wenigen deutschen REIT’s. Und so erhöhte sich der NAV je Aktie um 1,2 % auf 11,45 Euro (30. Juni 2020: 11,27 Euro).

Prognose unspektakulär, aber solide – halt REIT

Vor dem Hintergrund der positiven Geschäftsentwicklung in den vergangenen Wochen bestätigt HAMBORNER die im Juli 2020 aktualisierte Gesamtjahresprognose und hält an Ihrer positiven Einschätzung in Bezug auf die Umsatz- und Ertragsentwicklung fest. Die Gesellschaft geht weiterhin davon aus, dass die Miet- und Pachterlöse im Geschäftsjahr 2020 zwischen 87 Mio Euro und 88 Mio Euro (Vorjahr: 85,2 Mio. Euro) liegen werden. Das operative Ergebnis (FFO) wird sich im Geschäftsjahr voraussichtlich nahezu auf dem hohen Niveau des vergangenen Geschäftsjahres zwischen 52 Mio Euro und 54 Mio Euro (Vorjahr: 54,3 Mio Euro) bewegen. Darüber hinaus geht die Gesellschaft von einem Rückgang des NAV im laufenden Geschäftsjahr aus, der sich im einstelligen Prozentbereich bewegen wird. Natürlich durch die Desinvestments begründet.

Auch diese Aktie können Sie ab 0,- EUR auf Smartbroker handeln.


Chart: HAMBORNER REIT AG | Powered by GOYAX.de
TecDAX | Evotec erreicht wichtige Meilensteine
Prime Standard | SNP setzt alles auf die SAP-HANA-Migration, Rest kann weg…

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post

Menü