TecDAX | Evotec erreicht wichtige Meilensteine

Post Views : 1218

Die Evotec SE (ISIN: DE0005664809) gab heute bekannt, dass das Unternehmen wichtige Meilensteine in seiner Proteomik-Partnerschaft mit Bristol Myers Squibb erreicht hat. Die ersten beiden Zielstrukturen schreiten nach einem umfangreichen Validierungsprozess in die Wirkstoffentdeckung voran.

Evotec und Bristol Myers Squibb (Rechtsnachfolger von Celgene) begannen ihre langfristige strategische Proteomik-Parterschaft im Jahr 2018 mit dem Ziel neuartige Zielstrukturen zu identifizieren. Im Rahmen der Zusammenarbeit wird Evotecs proprietäre PanOmics-Plattform eingesetzt, die erweiterte Durchsatz-Proteomik und Hochdurchsatz-Transkriptomik sowie bildgebende Zelldiagnostik mit PanHunter, einer integrierten Plattform zur Datenanalyse, kombiniert. Diese Herangehensweise hat es ermöglicht, eine Pipeline neuartiger first-in-class Proteomik-Projekte zu identifizieren.

Die ersten beiden Projekte sind nun in die Phase der Leitstrukturoptimierung vorangeschritten, nachdem sie einen umfangreichen Validierungsprozess auf Evotecs Plattformen durchlaufen haben. Der gezielte Abbau dieser neuartigen Protein-Targets beeinflusst einen Prozess, der in der Entwicklung von Krebserkrankungen eine Rolle spielt, und bietet damit vielversprechende neue therapeutische Optionen für schwer behandelbare Arten von Brustkrebs. Evotec wird für die weitere Entwicklung der Projekte bis zur Anmeldung als neues Prüfpräparat („IND“, engl: Investigational New Drug) verantwortlich sein.

Zahlungen in nicht bekannt gegebener Höhe

Evotec erhält Meilensteinzahlungen in nicht bekannt gegebener Höhe sowie Forschungszahlungen für die weitere Entwicklung der Programme. Evotec kann weiterhin erfolgsbasierte Meilensteinzahlungen verdienen und hat zudem Anspruch auf gestaffelte Beteiligungen an den Nettoumsätzen der im Rahmen dieser Kooperation entwickelten Programme im potenziell zweistelligen Prozentbereich.

Dr. Cord Dohrmann, Chief Scientific Officer von Evotec, kommentierte: „Wir sind sehr zufrieden mit den Fortschritten in dieser einzigartigen und äußerst spannenden Partnerschaft mit Bristol Myers Squibb. Unser PanOmics-Ansatz für gezielten Proteinabbau basiert auf proprietärer erweiterter und Hochdurchsatz-Multi-Omik, sowie Plattformen für phänotypische Zelldiagnostik mit bildgebenden Verfahren, welche eine unverzerrte und umfassende Profilbildung neuartiger Zielstrukturen und Wirkstoffkandidaten ermöglichen. Wir sind zuversichtlich, dass im weiteren Verlauf dieser Partnerschaft viele weitere Projekte vorangetrieben werden, und sind dankbar für die Gelegenheit, mit dem weltweit führenden Unternehmen im Bereich Proteomik zusammenzuarbeiten.“

Aktuell (17.12.2020 / 09:18 Uhr) notieren die Aktien der Evotec SE im Frankfurter-Handel mit einem Plus von +0,43 EUR (+1,61%) bei 27,10 EUR. Auch diese Aktie können Sie bereits ab 0,- EUR auf Smartbroker handeln.


Chart: Evotec AG | Powered by GOYAX.de
SDAX | Steinhoff Aktie: Schwerste Hürde genommen, jetzt fehlt eigentlich „nur noch Formales“
SDAX | HAMBORNER REIT AG: Die Guten ins Töpfchen, die Unerwünschten verkaufen…

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post