Einhell gibt vielversprechenden Ausblick

Post Views : 110

Einhell Germany AG: Geschäftsverlauf 1. Quartal 2022 / Prognoseerhöhung/Umsatz und Ergebnis Geschäftsjahr 2021
Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2023 konnte sich die Einhell Germany AG insgesamt zufriedenstellend entwickeln. Trotz der aktuell schwierigen gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen und den Herausforderungen in der globalen Lieferkette blickt das Unternehmen auf ein solides Geschäftsjahr zurück. Der Konzern meldet für das Geschäftsjahr 2023 einen Konzernumsatz in Höhe von 971,5 Millionen Euro (Vj. 1.032,5 Millionen Euro). Negativ beeinflusst wurde der Umsatz vor allem durch Kurseffekte verschiedener Währungen. Das Konzernergebnis vor Steuern bereinigt um die PPA-Effekte (Purchase Price Allocation) aus der Akquisition der kanadischen und thailändischen Tochterunternehmen beträgt 77,4 Millionen Euro. Damit beträgt die Rendite vor Steuern und PPA 8,0 Prozent.

Positiver Cashflow und Dividendenausschüttung

Ausgesprochen positiv entwickelte sich im vergangenen Geschäftsjahr der Cashflow des führenden Herstellers von DIY-Werkzeugen und Gartengeräten. So erzielte der Einhell Konzern einen Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit in Höhe von 211,7 Millionen Euro. Die Nettoverschuldung bei den Banken (Bankverbindlichkeiten minus Bankguthaben) konnte trotz Firmenübernahmen in Thailand und Vietnam auf knapp zehn Millionen Euro reduziert werden. Obwohl das Ergebnis leicht rückläufig war, hält das Unternehmen die Dividendenausschüttung stabil: Vorstand und Aufsichtsrat schlagen der Hauptversammlung eine Dividende in Höhe von 10,82 Millionen Euro vor. Das entspricht einer Dividende von 2,90 Euro je Vorzugsaktie und 2,84 Euro je Stammaktie.

Ausbau der Supply Chain

Aufgrund der Erfahrungen der vergangenen Jahre wird die Einhell Germany AG ihre Supply Chain künftig deutlich breiter aufstellen, um ihre Lieferketten weiter zu differenzieren. Mit der Übernahme der vietnamesischen Tochtergesellschaft im Geschäftsjahr 2023 wurden bereits die Sourcingaktivitäten ausgeweitet. In den kommenden Jahren baut das Unternehmen zusammen mit seinen strategischen Partnern in Vietnam einen Lieferantenindustriepark auf. Ein weiterer Baustein im Rahmen des Supply Chain Management ist eine eigene Akkufertigung. „Unser Ziel ist konzernweit eine Eigenfertigung von einer Million Batterien im laufenden Geschäftsjahr. Zusätzlich starten wir in 2024 mit einer eigenen Akkufertigung in Osteuropa“, so der Vorstandsvorsitzende Andreas Kroiss.

Stärkung der Marke

Wie bereits in den vergangenen Jahren fokussiert sich das Unternehmen auch weiterhin auf die Stärkung der Marke Einhell, die international auf- und ausgebaut werden soll. Dabei spielen die Kooperationen mit starken und international präsenten Partnern wie dem Mercedes-AMG PETRONAS F1 Team und dem FC Bayern München eine zentrale Rolle. Neben den klassischen TV-Kampagnen, die weltweit in mehreren Ländern geschaltet werden, soll sich auch die Präsenz in den sozialen Medien deutlich erhöhen, um jüngere Zielgruppen anzusprechen. „Unser klares Ziel ist es, unsere Social Media Community zu einer der größten in der DIY-Branche auszubauen“, sagt Andreas Kroiss.

Fortsetzung der internationalen Expansion

Im Juni 2023 erwarb die Einhell Germany AG 66,67 Prozent der Anteile an der thailändischen Gesellschaft Surazinsano Co., Ltd.. Auch die Minderheitenanteile an den Gesellschaften in Polen und Südafrika wurden erworben. Um seine mittelfristigen Umsatzziele zu erreichen, wird das Unternehmen in den nächsten Jahren sein internationales Vertriebsnetz weiter ausbauen. Zur Strategie der internationalen Expansion gehört auch die Ausweitung des bestehenden Vertriebsnetzes auf die USA. Dazu führt der Vorstand bereits Gespräche mit geeigneten Übernahmepartnern. „Wir sind davon überzeugt, dass wir in den USA einen für unser Produktsegment besonders interessanten Markt erschließen können“, sagt Einhell-Vorstands-Chef Andreas Kroiss.

Mit Optimismus in die Zukunft

Wir konnten unsere Marktstellung im vergangenen Geschäftsjahr trotz schwieriger Rahmenbedingungen signifikant verbessern und Marktanteile hinzugewinnen. Dank dieser vorausschauenden Strategie und unserer erfolgreichen Akku-Plattform Power X-Change blicken wir optimistisch in die Zukunft“, sagt der Einhell-Vorstandsvorsitzende.Unsere gute Marktpräsenz wird dazu führen, dass wir auch weiterhin in den Märkten, in denen Einhell bereits vertreten ist, stabile Umsätze generieren können.“ Aufgrund dieser Einschätzungen plant die Einhell Germany AG für das Geschäftsjahr 2024 ein organisches Umsatzwachstum von ca. 6,0 Prozent und eine Rendite vor Steuern von ca. 7,5 bis 8,0 Prozent.

Intershop in Richtung schwarzer Null? Q1 passt zur Prognose. Noch stimmt’s.
ElringKlinger mit hohem Besuch

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SMALL CAPS

Anzeige

Related Post

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner