IPO – Hapag-Lloyd verlängert Zeichnungsfrist

Post Views : 41

IPO – Hapag-Lloyd verlängert Zeichnungsfrist28.10.2015 – Die Hapag-Lloyd AG (ISIN: DE000HLAG475) hat gestern mittgeteilt, dass man die Angebotsfrist zur Zeichnung der Aktien im Rahmen des angekündigten Börsengangs verlängert. Diese soll nun erst am 3. November enden. Ursprünglich wurde die Zeichnungsfrist vom 15. Oktober bis zum 27. Oktober veranschlagt. Bereits im Vorfeld des IPOs hatte die Hamburger Reederei den Börsengang aufgrund der eingetrübten Lage an den Aktienmärkten verkleinert. Statt bis zu 5 Mrd. EUR sollten die bis zu 15,7 Mio. Aktien nur zwischen 3 Mrd. EUR und 3,75 Mrd. EUR einbringen. Erster Handelstag sollte der 30. Oktober sein. Dieser verschiebt sich nun durch die verlängerte Angebotsfrist. Negativ auf die Nachfrage von Hapag-Lloyd-Aktien wirkte sich offensichtlich auch die kürzlich veröffentlichte Gewinnwarnung der weltgrößten Reederei A.P. Moeller-Maersk aus Dänemark aus. Hapag-Lloyd sah sich veranlasst, eine Meldung herauszugeben, dass man unberührt davon an der Prognose für das laufende Jahr festhält.   

Prime Standard – Biofrontera beschließt Kapitalerhöhung
TECDAX – Software AG steigert EBIT um 36%

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Related Post

Anzeige

Related Post