Hypoport Aktie: Gewinne können mehr als mithalten mit den gestiegenen Vermittlungsvolumina. Skaleneffekte wirken.

Post Views : 251

Hypoport Aktie steht für gesundes Wachstum.
Hypoport Aktie steht für eine breitgefächerte Angebotspalette für Plattformen im Bereich Kredit, Immobilien, Versicherungen zuzüglich einem starken Retailgeschäft. Die Plattformen der Hypoport Gruppe (ISIN: DE0005493365) befinden sich in teilweise noch im kapitalintensiven Volumen-Aufbau,haben aber im Bereich Kreditvermittlung bereits eine starke Marktdurchdringung erreicht, mit entsprechend hohem Ertragspotential. So finanziert die Gruppe derzeit ihre Wachstumsinvestitionen mit bereits profitablen Geschäftsfeldern. Und nachdem bereits für 2021 ein überzeugendes Zahlenpaket vorgelegt werden konnte, zeigt die Entwicklung im ersten Quartal neben einem bereits gemeldeten kräftigen Volumenwachstum auch entsprechende Wirkungen auf Umsatz und noch mehr auf den Gewinn – Skaleneffekte beginnen zu greifen. Wie es bei Plattformen mit geringen variablen Kosten sein sollte. Heute die Q1-Zahlen:

Q1-Umsatz plus 26%, EBIT plus 40% – trotz hoher Investitionen.  Hypoport Aktie ohne erkennbare Reaktion.

Vorab die Worte von Ronald Slabke, Vorstandsvorsitzender der Hypoport SE, zum Jahresauftakt 2022: „Wir sind im ersten Quartal erneut prozentual deutlich zweistellig gewachsen. Die letzten 20 Jahre haben gezeigt, dass wir unabhängig von der allgemeinen Marktentwicklung kontinuierlich prozentual zweistellig Marktanteile oberhalb des Marktwachstums gewinnen. Der auch zukünftig enorme Bedarf an Wohnraum in Deutschland, unsere zahlreichen anderen Plattformen und eine auf Wachstum ausgerichtete Unternehmenskultur sind verlässliche Rahmenbedingungen für unsere weitere Expansion. Das aktuelle Umfeld mit seiner hohen Volatilität bietet enorme strategische Chance für unser agiles Unternehmensnetzwerk.“

H2-Update-KW18:News von Nel Plug Power 2G Energy Everfuel SFC Energy Bloom Energy Ballard Power Linde – EU Kommission gibt Gas!
Rheinmetall Aktie auf Rekordniveau. Und ein Insider kauft – kräftig. Dazu Quartalszahlen, noch ohne „Sonderprogramme“.
BioNTech Plug Power Ballard Power – Erwartungen an die Quartalszahlen Montag. Volatile Zeiten erfordern „Hinsehen“
Wochenrückblick – KW18 – Äufreger, Ängste, Aufträge und Zahlen von Adler, Nel, Rheinmetall, Hensoldt, Encavis, Wirecard, Plug Power, RWE, Linde u.a.
Und jetzt die konkreten Zahlen nach Segmenten
Kreditplattform, bereits hochprofitabel, sodass steigende Umsätze sich direkt beim  EBIT wiederfinden: Umsatz plus 31% auf 60 Mio EUR, somit das stärkste Segment der Hypoport-Gruppe., und das EBIT ist überproportional um 47% auf 15 Mio EUR gestiegen. Hohe Investitionen in neue Produkte, wie „Europace OneClick“ oder Markterschließungen wie Ratenkredite für den genossenschaftlichen Bankensektor

VOLUMENENTWICKLUNG: Europace hat in den ersten drei Monaten 2022 sein Transaktionsvolumen* um 26% sehr deutlich gesteigert. Dabei erhöhte sich das Gesamtvolumen aller Produktgruppen sich auf 34 Mrd EUR und das Transaktionsvolumen pro Vertriebstag (Bankarbeitstage Minus halbe Zahl der Brückentage)  lag mit 528 Mio EUR erstmals über einer halben Milliarde Euro. In der mit Abstand größten Produktgruppe Immobilienfinanzierung konnte das Transaktionsvolumen um 26% auf 28 Mrd EUR ausgeweitet werden. Das Transaktionsvolumen der zweitgrößten Produktgruppe Bausparen stieg mit +22% auf 4 Mrd EUR an, übertroffen wurde das Wachstum nur noch von der kleinsten Produktgruppe Ratenkredit, in der das Volumen sich um 40% auf 1 Mrd EUR erhöhte.

FINMAS, der Teilmarktplatz für Institute des Sparkassen-Sektors, erhöhte sein Transaktionsvolumen in den ersten drei Monaten 2022 um 31% auf 3,5 Mrd EUR. Institute des genossenschaftlichen Bankensektors vermittelten durch Nutzung des für sie konzipierten Teilmarktplatzes GENOPACE ein Volumen von 4,5 Mrd. EUR und erreichten somit sogar eine Steigerung von 47%. Neben diesen beiden Institutsgruppen hat sich das Volumen der ungebundenen Finanzierungsvertriebe und das der privaten Banken mit über 20% bzw. 15%-Anstieg ebenfalls stärker als das Marktumfeld entwickelt.

Segment Privatkunden, ebenfalls bereits profitabel: Umsätze um 22% auf 43 Mio EUR gesteigert, durch Nutzen von Europace sollen deutliche Marktanteile gewonnen worden sein, und das EBIT des Segments stieg aufgrund von Skaleneffekten und gebremster Kostensteigerung überproportional um 31% auf 8 Mio EUR.

VOLUMENENTWICKLUNG: Das von Dr. Klein vermittelte Volumen wurde in den ersten drei Monaten 2022 um 34% auf 3,5 Mrd EUR ausgeweitet.

Heidelberger Druck Aktie weit weg von den 3,14 EUR. Dabei läuft es operativ in die richtige Richtung, wie die Zahlen zeigen.
Aurelius Aktie Luft nach oben? Berenberg sieht sie bei 44,00 EUR, Pareto sieht 41,00 EUR und das NAV lag immerhin bei 35,26 EUR
Segment Immobilienplattform, im Aufbau begriffen, erstmals positives EBIT erreicht – trotz höchsten Investitionen innerhalb der Gruppe: Umsatzerlöse um 25% auf 18 Mio EUR gesteigert, womit endlich wieder Dynamik ins Wachstum kam nach „nur“ 5% respektive 9% in den Vorjahren, und  EBIT des Segmentes stieg trotz der hohen Zukunftsinvestitionen auf 1 Mio EUR an

VOLUMENENTWICKLUNG: Der durch VALUE besichtigte und begutachtete Wohnimmobilienwert erhöhte sich um 16% auf 9 Mrd EUR. Der Wert der durch die FIO-Plattform vermarkteten Immobilien sank bedingt durch eine geringere Anzahl zur Vermarktung anstehender Objekte leicht um 8% auf 4 Mrd EUR. Die Finanzierungsplattform Dr. Klein WoWi steigerte ihr Volumen um 15% auf 585 Mio EUR.

Segment Versicherungsplattform, scheint die Wachstumsschwäche in 2021 überwunden zu haben und steht noch vor dem Break-even. Umsätze stiegen in Q1 2022, auch aufgrund der vollständigen Übernahme von AMEXPool, um 23% auf 16 Mio EUR, davon 10% organisches Wachstum, und das EBIT ist mit -0,5 Mio EUR „noch“ negativ. Wachstum soll durch hohe Investitionstätigkeit forciert werden.

VOLUMENENTWICKLUNG: Die Migration der Versicherungsbestände aus Einzellösungen der erworbenen Unternehmen auf die zentrale Plattform SMART INSUR kommt weiter gut voran. Das Bestandsvolumen auf SMART INSUR erhöhte sich um 23% auf insgesamt 3,5 Mrd EUR.

Wofür steht die Hypoport Aktie eigentlich?

Laut Eigendarstellung: „Die Hypoport SE mit Sitz in Lübeck ist Muttergesellschaft der Hypoport-Gruppe. Mit ihren rund 2.500 Mitarbeitern ist die Hypoport-Gruppe ein Netzwerk von Technologieunternehmen für die Kredit- & Immobilien- sowie Versicherungswirtschaft. Sie gruppiert sich in vier voneinander profitierende Segmente: Kreditplattform, Privatkunden, Immobilienplattform und Versicherungsplattform“ – Hohe Wachstumsraten sind „Pflicht“, Profitabilität steigt mit Volumen. Und die Gruppe ist mit ihren Plattformen grösstenteils schon im Bereich „profitablen Wachstums“ angekommen. Überproportional steigendes EBIT sollte für die nchsten Jahre die Gruppe auszeichenn – wenn es so weiter läuft, wie bisher.

Bleiben Sie informiert über die Hypoport Aktie und melden sich bei unserem kostenlosen Newsletter, jederzeit kündbaren, Newsletter an – HIER.
Wirecard. Für geschädigte Anleger in Aktie, Anleihe, Derivate steigen durch LG München’s Nichtigkeit der Bilanzen 2017/8 Chancen gegen E&Y.
Wacker Neuson Aktie vor unsicheren Zeiten? Operativ läuft es rund, Dividendenrendite sichert ab. Aber was bedeuten die heutigen §40 Meldungen?
Heliad Aktie bis 10,00 EUR ein KAUF? Warum „Aktien Spezialwerte“ das so sieht, wird fundiert und ausführlich erläutert. Allein…
Und im aktuellen Platow Brief: Encavis Aktie WARTEN. Starkes Quartalsergebnis steht einer hohen Bewertung gegenüber. Erstmal beobachten.

 

Hypoport aktie chartbild.
Chart: Hypoport AG | Powered by GOYAX.de
Heute Zahlen! BioNTech Plug Power Ballard Power – Erwartungen der Analysten. „Aber mindestens…“
Verbio LPKF Heidelberger Druckmaschinen – Heute wieder unter den SDAX Verlierern. Langsam wieder Einstiegskurse?

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten MDAX

Anzeige

Related Post