Aktien KW 7 Rekordstimmung trotz Inflationsdaten. Und Montag Korrektur? Mutares, Plug Power, CLIQ Digital, Uniper, Deutsche Konsum REIT, DEFAMA, Verbio, thyssenKrupp nucera, SFC Energy, Elmos Semiconductor, Takkt, Aurubis,…

Post Views : 844

Börsen News weekly - Wochenrückblick für Nebenwerte. Börsentrends der Woche bei Nebenwerte und Small Caps
Aktien Wochenrückblick – zuerst kamen schlechte US-Daten zur Inflation, die Gold, Silber und die Aktienmärkte nach unten drückten. Dann startete der Markt wieder optimistisch auf zu neuen Hochs. Nachrichtenlage eigentlich unspektakulär – einfach Kauflaune.

Diese Woche sah der DAX am Freitag ein weiteres Allzeithoch bei 17.198,45 Punkten. Und das trotz sich abzeichnender Gewerbeimmobilienkrise in den USA, daraufhin schwächelnder pbb, in Mitleidenschaft gezogener Deutscher Bank und schwachendeutschen Immobilienaktien aus dem Bereich Gewerbeimmobilien. Der Gesamtmarkt in Rekordlaune – vielleicht nimmt man nächste Woche noch die 17.200er Marke, aber „demnächst“ wäre eine gesunde Korrektur durchaus vorstellbar. Aber Börse lässt sich nicht vorhersagen. Riechen nicht die extremen Kurssteigerungen im Bereich KI-Aktien nach einer Korrektur? Oder die Us-Techgiganten? Mal schauen, manchmal reicht ein kleiner Schubs. Und nun wie üblich unser Wochenrückblick: Wochenrückblick KW6 Kurs- Rekorde ohne Bestand, fehlender Schwung und dazu News von BayWa. Siltronic. ITM Power. MorphoSys. MuM, Cliq Digital, LPKF, Manz, Delivery Hero, CTS, Nel,…

Verbio Aktie musste zuletzt kräftige Kurseinbussen hinnehmen, Grund für den Platow Brief näher hinzusehen. Und mit klarer Empfehlung.
Und nochmal, weil so beliebt: INTERVIEW. CLIQ Digital enttäuschte letzte Woche mit vorläufigen Zahlen. Also ein Grund bei Vorstand Ben Bos nachzufragen. Bewertet Zahlen anders. Liefert Argumente.

Montag  – Aktien Nähe DAX-Rekord. Abwarten. Wichtige Daten diese Woche – Inflation/Zinsen.

Morgens startete der DAX bei 16.975,99 Punkten, am Ende eines von Vorsicht geprägten Handelstages ohne grosse Bewegungen mit 17.037,35 Punkten in den Feierabend. Und bei Nordex quasi Erleichterungsrallye -für einen Tag. Zahlen 2023 gefielen. Dazu konnte der DAX-Wert Rheinmetall wieder mal bestätigen, dass Rüstung Konjunktur hat: Neues Munitionswerk.

Dienstag.

Am Morgen bei 16.987,09 Punkten gestartet und in den Feierabend mit 16.880,83 Punkten. Und für uns Hingucker des Tages: thyssenKrupp nucera kann im Weihnachtsquartal Wachstum fortsetzen – mit vollen Kassen, alkalische Elektrolysesparte kräftig ausgebaut, Kassen voll – und Dank Finanzergebnis noch mit schwarzen Zahlen. Dazu präzisiert Berentzen die Wachstumspläne 2028 – zuerst vorgestellt bei den HIT von Montega letzte Woche.

Und dann gab es am Nachmittag Inflationszahlen aus den USA – mit 3,1% schlechter als die erwarteten 2,9%. Also heisst es erstmal rote Vorzeichen bei Aktien und Gold im US-Handel und natürlich dann auch in Europa.

 

Mittwoch. Aktien einen Gang zurück im Inflationsschatten.

Auf niedrigerem Niveau eröffnet, als vor den Inflationszahlen erhofft: 16.872,89 Punkte bei Handelsbeginn. Zuerst lustloser Handel – und am Abend mit 16.945,48 Punkten in den Feierabend. Und bei Delivery Hero gab es Zahlen – passten, wie auch bei Cewe, wo es ebenfalls gute Zahlen zu vermelden gab. Wie man aufgrund der letzten Meldungen bereits vermuten konnte, bestätigte HomeToGO in 2023 zumindest schon mal den Break-Even beim – leider nur „bereinigten“ – EBITDA erreicht zu haben. Immerhin.

Plug Power Aktie weiter auf Erholungskurs? Endlich kümmert man sich auch um die Kosten. 75 Mio USD Sparprogramm gestartet. Reicht das?

Andere Immobiliengesellschaften haben Probleme, DEFAMA nicht. Lukrative Verkaufsgelegenheit genutzt – Munition für neue Zukäufe bekommen. Und SFC Energy’s Erfolgsstory nach „Übererfüllung“der 23’er Prognose erhält weiteres Futter. Erstauftrag für neue Hybridlösung als Startschuss? Dazu kommt die Deutsche Konsum REIT bleibt Problemfall – heute Quartalszahlen. Aber wichtiger ist, was nicht berichtet wird. Unsicherheit bleibt. Anleihen werden fällig, Obotritia-Darlehen weiter in der Schwebe, REIT-Status weiter ungeklärt, LTV zu hoch,…

Donnerstag – Aktien feiern neuen DAX-Rekord.

Bei 17.022,54 Punkten startete der DAX und endete schliesslich bei 17.046,69 Punkten. Zwischendurch ein neuer DAX-Rekord bei 17.089,12 Punkten – die schlechten US-Zahlen hatten wohl nur als Grund für Gewinnmitnahmen herhalten müssen, derzeit bleibt der Markt bullish – zu bullish könnte man fragen. Korrekturen liegen in der Luft, oder? Vorerst will der Markt hoch – wie lange? Und die Elmos Aktie stieg im Sog der -erwartet- starken Q4-Zahlen. Demnächst fabless stehen die Dortmunder vor einer langen Wachstumsphase, oder? Dazu: Takkt hat Kosten im Griff – bei sinkenden Umsätzen. Jetzt müsste irgendwann die Transformation Früchte tragen. Bis dahin reicht Dividende als Trost?

Freitag. Und wieder Rekord. Locker über die 17.100er Marke und…

… nach einem Start bei 17.117,37 Punkten legte der DAX weiter zu. Neue Rekorde – im Hoch bei  17.198,45 Punkten – und am Ende mit „nur“ 17.117,44 Punkten zum Wochenendurlaub verabschiedet. Dazu kann Mutares den ersten Zukauf oder sagt man in diesem Fall besser Übernahme in 2024 melden. Mal was Neues aus München. Ungewohntes Terrain. Und in Hamburg feierte sich Aurubis auf der Hauptversammlung – dabei gibt es genug zu diskutieren. Wieder aufwärts an der Börse geht es bei einem Nachhaltigkeitswert: ABO Wind Aktie deutlich weg von Tiefs bei 40,00 EUR, Aufwärtstrend gebildet. Futter: Nach Ausschreibungserfolgen Solar heute Prognose 2023 überholt.

Freefloat von nur 0,88% gibt dem Kurs der Uniper Aktie nur eine geringe Aussagekraft über den „fairen Preis“. Was sagen die Fundamentaldaten? Was macht der Bund?

KW 7 zuerst rückwärts, dann umso stärker nach vorne. Aktien gesucht.

Am Montag ging der Markt mit 16.975,99 Punkten in die Handelswoche. Mit einem Schlussstand am Freitag von 17.117,44 Punkten gings in Wochenende – beriet für einen Sprung über die 17.200er Marke am Montag? Oder eine Korrektur in der Luft? Manchmal reicht dafür eine „kleine News“. Gründe für Gewinnmitnahmen kann man immer finden.

Gold und Silber warten weiter auf Zinssenkungen. Nach den Inflationszahlenschock zu Beginn der Woche konnte sich Gold am Freitag wieder über die 2.000,00 USD je Feinunze schwingen, Silber schaffte sogar die 23,00 USD. Auguren sehen in den nächsten Monaten bereits neue Rekorde bei Gold über der 2.200er Marke. Schauen wir mal, kann man dazu nur sagen.  Und wenn man mit kleinem Geld in Gold investieren will? Oder in der Normalisierung des Gold/Silber-Ratios Chancen sieht – und das ohne Umsatzsteuer auf Silber zu zahlen?  GOLD-/SILBER-SPARPLAN starten (beim Erstplatzierten von  „2021 – Deutschlands BESTE  Goldsparplananbieter“ vom HANDELSBLATT) ?

KENNEN SIE EIGENTLICH SCHON UNSERE „SCHWESTERSEITE“ –www.gold-magazin.com – mit Berichten über Gold, Goldminenaktien und alles was mit dem glänzendem Edelmetall zu tun hat. AKTUELLER WOCHENRÜCKBLICK ÜBER GOLD – KW 07 Gold holt kurz Schwung, dazu Goldaktien Barrick, Newmont, Franco Nevada, Perseus, Gold Fields, Agnico Eagle
.

Chart: DAX | Powered by GOYAX.de

 

Aurubis unterstreicht strategischen Wachstumspfad
Bilanzqualität als Erfolgsindikator für Small Caps wie GoPro und Frosta.

Share : 

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten TecDAX

Anzeige

Related Post

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner