Aktien KW 52 – 12% Jahresminus und unter 14.000, kann nur besser werden? BioNTech, Uniper, Energiekontor, Rheinmetall, Siemens Energy, Plug Power, Nel, DEFAMA, VERBIO, Envitec Biogas,…

Post Views : 583

Aktien Wochenrückblick – letzter in 2022. Und mit einem Jahresminus von 12%  bzw. Minus 3% auf Monatsbasis geht ein von Krisen geprägtes Jahr zu Ende. Wer dachte, dass Covid-19 im Jahresverlauf abklingen würde, lag für Europa und die USA richtig, China scheint gerade in einer Infektionswelle zu versinken.

Dazu der russische Krieg gegen die Ukraine mit entsprechenden Auswirkungen auf Energie- und Rohstoffpreise, Zinswende und Inflationsangst, nur langsam zurückgehende Lieferkettenprobleme und eine aufziehende Rezession für 2023, deren Stärke unter den Fachleuten noch umstritten ist. In Anbetracht dieser Negativ-Effekte haben sich die Aktienmärkte eigentlich noch ganz gut gehalten. Und auch zum Jahresende gab es mehr positive Unternehmensmeldungen als Negative: BioNTech, Energiekontor, DEMIRE, Rheinmetall u.a.

Aber bei sehr dünnem Handel schaffte es der Markt nicht letztendlich die „zum Greifen nahe“ psychologisch wichtige 14.000er Marke zu nehmen und so bleibt 2022 ein eher tristes Börsenjahr ohne positiven Endpunkt. Aber für 2023 scheint Vieles möglich: Rezession vielleicht nur „leicht“, Zinspolitik der Zentralbanken zurückhaltender wegen zurückgehenden Inflationsraten und Sinken der Energiepreise, wie in den letzten Wochen bereits beim Erdgas gesehen…

Letzten Samstag ginge s los mit dem „üblichen“: Wochenrückblick KW51 – News diese Woche von BioNTech, Nel, Rheinmetall, NIKOLA, Encavis, ABO Wind, Biofrontera, Heliad, thyssenKrupp, e.on,…

Und die Rheinmetall kämpft um „Puma“. Sollte es gelingen innerhalb von 14 Tagen eine tragfähige Lösung zu präsentieren, wäre das für die Aktie…  Währenddessen liess  BioNTech die Presseabteilung kurz vor Weihnachten Überstunden machen – 4 News, die für 2023 positiv stimmen können, kamen raus.

Dazu Lichtblick in Norwegen: Nel Aktie seit Dienstag stark zurückgekommen. Wird 2023 besser? Mittwoch überzeugte ein Auftrag über 16 Tankstellen die Jeffries-Analysten.

Montag – 2. Weihnachtstags-Ruhe an der Deutschen Börse.

Zeit für offene Worte: Uniper Aktie kam in den letzten Wochen einer realistischeren Bewertung näher. Wobei aktuelle Allzeittiefststände nicht das Ende sein müssen. Und eine Mitmassung: Plug Power Fortescue Futures bauen 2-GW-Factory. 12 GW-Rahmenvereinbarung mit Aserbaidschan könnte Schub bringen, Aber Siemens Energy…

Am Dienstag …

… startete der DAX in eine verkürzte Börsenwoche mit 14.047,42 Punkten, dann am Abend wieder unter der 14.000er Marke geschlossen bei13.995,10 Punkten in den Feierabend. Dazu ein Überblick:

Nel Plug Power Fortescue Future Siemens Energy NIKOLA e.on SFC Energy Uniper – Newsupdate der Wasserstoffs. Einiges passiert.

Mittwoch

Nach Start bei 14.013,72 Punkten, einigen Kursschwankungen lag am Ende der XETRA-Schluss wieder unterhalb der wichtigen 14.000er Marke bei 13.925,60 Punkten. Und dazu ein „paar“ Unternehmensmeldungen: Bei VEGANZ – Stühlerücken, ohne ein Wort des Dankes an die „Ex“. Absolut positiv: EnviTec Biogas AG erhöht kurz vor Jahresende nochmals die Prognose. Starkes 2022 scheitn sicher. 2023 startet BioLNG-Produktion in Güstrow. Und ein Grund den Wettbewerb anzuschauen: Verbio Aktie schwächelte zuletzt. Vielleicht bringt Envitec Prognoseerhöhung plus höhere Wahrnehmung durch MDAX Optimismus zurück?

Mittlerweile liebgewonnene Tradition: DEFAMA – Entwicklungen und Ausblick. INTERVIEW mit CEO Matthias Schrade. HGB-Bilanzierung, keine Angst vor Zinsentwicklung,…

Donnerstag. Am Ende mal über 14.000. Dünner Handel, Windowdressing abgesagt?

… eröffnet bei 13.890,81 Punkten mit Schluss-Stand bei 14.071,72 Punkten. Da sah es noch einem zumindest versöhnlichen Jahresschluss über 14.000 aus: 240 oder sogar 700 Mrd USD Investitionsbedarf in grünen Wasserstoff bis 2030 – Hydrogen Council liefert McKinsey-Studie. Dazu Update zu Nel, Plug Power, NIKOLA, SFC Energy,…

Freitag.

Bei 14.005,84 Punkten gestartet und bei verkürzter Handelszeit reichte es nur für am Ende 13.923,59 Punkte im DAX zum Jahresschluss. Zwei postive Nachrichten zum Jahresschluss: Energiekontor – Projektentwickler im Jahresendspurt verkauft Windpark in Niedersachsen an dänischen Investor. Gut für die 2022er Bilanz. Und die DEMIRE räumt Portfolio auf. Logistikimmobilie bringt 121 Mio Verkaufspreis. Geld für weitere Anleiherückkäufe? Klärung der „Sondersituation?

Freitag eine Wow-Meldung von Vectron – Übernahme von Couponing-Spezialisten bringt Umsatzschub, Synergien und beschleunigt die Vectron-Strategie vom Kassenanbieter zum digitalen Dienstleister. 

Wochenrückblick – Aktien News – KW 52 kurz und unter 14.000. Trist.

Am Dienstag ging es bei 14.047,42 Punkten los und am Ende ging es mit 13.923,59 Punkten unter der wichtigen 14.000er Marke in das neue Jahr. Windowdressing dieses Jahr nicht erkennbar! Auf Jahres- und Monatsbasis geht es mit roten Zahlen in das neue Jahr. Offensichtlich sind die Themen Energiepreise, Zinspolitik, Inflation und drohende Rezession natürlich nicht „erledigt“ – vielleicht braucht es mal was richtig Positives, damit es weiter hochgeht.  Oder es setzt sich jetzt erstmal die begonnene Konsolidierung fort – wäre nicht ungesund. Die Märkte schienen zuvor etwas heiss gelaufen und anfällig für eine Korrektur oder zumindest eine Konsolidierung. Und diese wäre in gewissem Masse durchaus gesund…
Und Gold? Kurse mit grünen Vorzeichen in letzter Zeit – auf Dauer sicherer Hafen? Anders als Cryptos, die sich seit der FTX-Pleite nicht – oder noch nicht? – erholt haben.  GOLDSPARPLAN starten (beim Erstplatzierten von  „2021 – Deutschlands BESTE  Goldsparplananbieter“ vom HANDELSBLATT) ?

Also AUGEN AUF und Absichern, Bewerten, dazu Risiken abwägen und STOPS setzen!

KENNEN SIE EIGENTLICH SCHON UNSERE „SCHWESTERSEITE“ – www.gold-magazin.com – mit Berichten über Gold, Goldminenaktien und alles was mit dem glänzendem Edelmetall zu tun hat.HIER DER AKTUELLE WOCHENBERICHT ÜBER GOLD, GOLDAKTIEN UND ALLES DRUM HERUM.

Wochenrückblick Aktienkurse DAX Chart.

 

Vectron Aktie mit Überraschungscoup zum Jahresende. Wow. Zukauf passt in Zukunftskonzept und sollte Schwung geben!
Niiio Finance CEO Johann Horch im Interview: „niiio ist eine Wachstumsstory!“. Mitreissende Visionen für einen zuküftigen Marktführer.

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten TecDAX

Anzeige

Related Post