Energiekontor bessert Bilanz kurz vor Jahresende mit Windparkverkauf auf.

Post Views : 195

Die Energiekontor AG ist einer der führenden deutschen Projektentwickler und Betreiber von Wind- und Solarparks

Energiekontor hat als Projektentwickler mit Eigenbestand aktuell Rückenwind. Decarbonisierungsziele, Aufbau einer grünen Wasserstoffwirtschaft – ohne Windenergieanlagen nicht umsetzbar. Zwar muss auch Energiekontor mit steigenden Kosten zurecht kommen, aber bisher scheint das gut gelungen.

Und so liefert man am letzten Handelstag des Jahres nochmals ein Ausrufezeichen: Windpark in Niedersachsen mit 10,6 MW Kapazität an dänischne Investor veräussert. Wird dem Jahresabschluss wohl noch einen „kleinen“ positiven Impuls liefern. Auch wenn die Windverhältnisse für die Energiekontor in den ersten neun Monaten rund 5% unter dem langjährigen Mittel lagen – ähnlich sah es auch für Solareinstrahlung aus.

Schlusspunkt für ein bisher „gutes Jahr“ der Energiekontor – bestätigt durch SDAX-Aufstieg.

Haben dennoch hohe Strompreise am Spotmarkt, von einem sowieso schon historisch hohem Niveau Chancen gebracht. Gab auch Energiekontor Rückenwind – entsprechend die Q3-Zahlen. Zur Erinnerung –  Energiekontor ist mehr als ein reiner Bestandshalter: Das Kerngeschäft erstreckt sich von der Planung über den Bau bis hin zur Betriebsführung von Wind- und Solarparks im In- und Ausland. Und darüber hinaus betreibt Energiekontor Wind und Solarparks mit einer Nennleistung von rund 370 Megawatt (MW) im eigenen Bestand. Nachdem man Mitte Oktober in Mecklenburg-Vorpommern bereits die Genehmigung für den Bau von 3 Solarparkprojekten in Mecklenburg „schaffte“ – erste Erfolge durch das neue Zielabweichungsverfahren der MV-Landesgesetzgebung- setzte man im Dezember die Erfolgsserie in MV fort, mit der Genehmigung eines 45 MWp Solarprojeks. Somit kann man insgesamt 175 MWp durch die neue Gesetzeslage in MV an Solaranlagen errichten – aktueller Stand.

Energiekontor Verkauf in Niedersachsen – Einzelheiten

Eenrgiekontor veräusserte an den dänischen Investor Difko einen bereits im Juli 2022 in Betrieb genommenen Windpark im Gebiet der Gemeinde Alfstedt, im Landkreis Rotenburg (Wümme) im Bundesland Niedersachsen. Der Windpark besteht aus zwei Windenergieanlagen mit einer Gesamterzeugungsleistung von rund 10,6 MW und wird ab dem ersten vollen Betriebsjahr jährlich rund 30 GWh an grünem Strom erzeugen. Dies reicht aus, um den jährlichen durchschnittlichen Strombedarf von rund 9.000 deutschen Haushalten zu decken.

DEFAMA – Entwicklungen und Ausblick. INTERVIEW mit CEO Matthias Schrade. HGB-Bilanzierung, keine Angst vor Zinsentwicklung,…
DEMIRE räumt Portfolio auf. Logistikimmobilie bringt 121 Mio Verkaufspreis. Geld für weitere Anleiherückkäufe? Klärung der „Sondersituation?
EnviTec Biogas AG erhöht kurz vor Jahresende nochmals die Prognose. Starkes 2022 scheitn sicher. 2023 startet BioLNG-Produktion in Güstrow
Verbio Aktie schwächelte zuletzt. Vielleicht bringt Envitec Prognoseerhöhung plus höhere Wahrnehmung durch MDAX Optimismus zurück?
Nicht nur 240 Mrd USD, sondern sogar 700 Mrd Investitionen bis 2030 in grünen Wasserstoff laut McKinsey-Studie nötig. Nel Plug Power Fortescue Future Siemens Energy NIKOLA e.on SFC Energy Uniper – Newsupdate der Wasserstoffs. Einiges passiert.
Uniper Aktie kam in den letzten Wochen einer realistischeren Bewertung näher. Wobei aktuelle Allzeittiefststände nicht das Ende sein müssen

„Energiekontor bleibt auf Wachstumskurs. Mit dem Verkauf des aktuellen Windparks in Niedersachsen sind wir auch im Jahresendspurt erfolgreich. Dabei steht uns mit dem dänischen Investor Difko ein starker und zuverlässiger Investor zur Seite, mit dem wir nun bereits die dritte Transaktion abgeschlossen haben. Die sehr gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen beiden Unternehmen wollen wir auch in Zukunft gern fortsetzen und so gemeinsam einen aktiven Beitrag zum Ausbau der erneuerbaren Energien leisten“, kommentiert Peter Szabo, Vorstandsvorsitzender der Energiekontor AG den Verkauf des Windparks.

„Wir freuen uns, unser drittes Windparkprojekt mit Energiekontor abgeschlossen zu haben. Die Verhandlungen fanden wie immer in einer sehr professionellen Atmosphäre statt“, sagt Niels Jørgen Pedersen, CEO von Difko. Und ergänzt,  dass Difko sich auch in Zukunft auf eine gute Zusammenarbeit freue.

 

Chart - Windenergie Aktien Encavis PNE Energiekontor BayWa oder ABO Wind
Energiekontor AG | Powered by GOYAX.de

 

DEMIRE – Anleihebesitzer aufpassen. 121 Mio Verkauf könnte nächste Rückkauftranche auslösen.
Vectron Aktie mit Überraschungscoup zum Jahresende. Wow. Zukauf passt in Zukunftskonzept und sollte Schwung geben!

Share : 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jetzt zum Nebenwerte Magazin Newsletter anmelden
und von unseren aktuellen und exklusiven Informationen profitieren.

Interviews

Wochenrückblick

Trendthemen

Anzeige

Nachrichten SDAX

Anzeige

Related Post